Sie sind hier: Home > Sport > Wintersport > Ski alpin >

Ski alpin: Fortsetzung der Karriere von Stechert fraglich

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Ski alpin  

Fortsetzung der Karriere von Stechert fraglich

22.03.2015, 15:38 Uhr | dpa

Ski alpin: Fortsetzung der Karriere von Stechert fraglich. Tobias Stechert muss das Karriereende befürchten.

Tobias Stechert muss das Karriereende befürchten. Foto: Jean-Christophe Bott. (Quelle: dpa)

Méribel (dpa) - Der am Knie verletzte Skirennfahrer Tobias Stechert muss um die Fortsetzung seiner Karriere bangen.

"Dem Tobi geht es nicht so gut, wie wir das gerne hätten. Wir haben nächste Woche eine Sitzung mit ihm und planen dann mit den Ärzten zusammen, wie wir da weitergehen", sagte Herren-Cheftrainer Mathias Berthold der Deutschen Presse-Agentur am Rande des Weltcup-Finales in Méribel.

Auf die Frage, ob der Oberstdorfer seine Karriere womöglich beenden müsse, antwortete er: "Ich hoffe nicht. Aber der Zustand seines Knies - das sieht nicht so rosig aus. Wir brauchen Spezialisten, die sich das ansehen und dann sehen wir, wie es weitergeht."

Stechert hatte sich vor den Weltmeisterschaften im Abfahrtstraining in Kitzbühel ohne einen Sturz verletzt. Er zog sich eine Knochenabsplitterung im Knie zu. Die Gelenke des 29-Jährigen sind sehr verletzungsanfällig, er hatte unter anderem schon jeweils einen Kreuzbandriss in beiden Knien.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages

Shopping
Shopping
Samsung Galaxy S8 für nur 1,- €*

Im Tarif MagentaMobil L mit Top-Smartphone. Jetzt vorbestellen bei der Telekom. Shopping

Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal