Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Ski alpin >

Felix Neureuther dachte ernsthaft an Rücktritt

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Wegen Rückenproblemen  

Felix Neureuther dachte an Rücktritt

24.10.2015, 13:31 Uhr | sid

Felix Neureuther dachte ernsthaft an Rücktritt. Fokussiert: Felix Neureuther beschäftigte sich mit seinem möglichen Karriere-Ende. (Quelle: imago/Jan Hübner)

Fokussiert: Felix Neureuther beschäftigte sich mit seinem möglichen Karriere-Ende. (Quelle: imago/Jan Hübner)

Felix Neureuther hat sich im Sommer ernsthaft mit einem möglichen Rücktritt beschäftigen müssen. "Ich habe damals zu den Ärzten gesagt: Ihr müsst ehrlich sagen, ob es noch Sinn macht. Wenn ihr sagt, dass das mit dem Rücken keinen Sinn mehr macht, lass ich es sofort", sagte der 31-Jährige vor dem Auftakt des alpinen Ski-Weltcups am Sonntag im österreichischen Sölden (ab 9.15 im Live-Ticker bei t-online.de) der "Süddeutschen Zeitung".

"Gott sei Dank hat sich der Rücken verbessert", ergänzte der Slalom-Spezialist. Neureuther laboriert seit Jahren an Problemen im Bereich der Lendenwirbel. Beim Weltcup-Finale im März hatten ihn Taubheitsgefühle im rechten Bein behindert, danach hatte er sich durchchecken lassen.

Auszeit eine "super Zeit"

Hätte sich seine körperliche Schwachstelle den Sommer über nicht erholt, wäre er bereit zum Rücktritt gewesen, sagte Neureuther. "Es wäre sehr hart gewesen, aber ich hätte es verstehen müssen. Wenn du Ziele hast und weißt, was in deinem Körper eigentlich drinsteckt, willst du das ausreizen."

Die Auszeit im Sommer hat Neureuther trotzdem "komischerweise" als "super Zeit" erlebt. Er sei "auf die Bremse getreten" und habe sich mental erholt. So etwa beim Langlaufen mit seiner Freundin Miriam Gössner in Norwegen und beim Urlaub im Oman.

Kritisch beurteilt Neureuther die Vergabe der Olympischen Winterspiele 2022 nach Peking. "Olympia wird ja bald nicht mal mehr bei den Öffentlich-Rechtlichen zu sehen sein. Die Austragungsorte sind auch nicht klassische Wintersportorte. Die Entwicklung ist traurig", sagte Neureuther.

 

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video


Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal