Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Ski alpin >

Ski alpin: Viktoria Rebensburg Vierte in Courchevel

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Riesenslalom in Courchevel  

Rebensburg verpasst Podest ganz knapp

20.12.2015, 15:31 Uhr | dpa, t-online.de

Ski alpin: Viktoria Rebensburg Vierte in Courchevel. Viktoria Rebensburg beim Riesenslalom (Quelle: imago/Eibner Europa)

Viktoria Rebensburg beim Riesenslalom (Quelle: Eibner Europa/imago)

Viktoria Rebensburg fährt im letzten Rennen vor Weihnachten nur knapp am Podest vorbei. Frau der Stunde im alpinen Weltcup ist die Schweizerin Lara Gut.

Rebensburg wünschte noch schnell "frohe Weihnachten" und machte sich dann auf den Weg nach Hause - so gut gelaunt wie lange nicht mehr. "Im Großen und Ganzen ist das ein super Ergebnis für mich", sagte sie über Rang vier beim Weltcup-Riesenslalom im französischen Courchevel, "besonders, weil es für mich in den letzten Riesenslaloms nicht so gelaufen ist." Tatsächlich war es zuletzt generell nicht gut gelaufen für Rebensburg, umso erfreuter war sie, dass ihr nun ein Schritt "in die richtige Richtung" gelang: "Das gibt Zuversicht."

Mit neuen Skiern zum besten Resultat

Vor dem Riesenslalom in Courchevel hatte Rebensburg neue Ski ausprobiert - das half. Rang vier war ihr bestes Resultat in dieser bisher enttäuschenden Saison, nur um 0,21 Sekunden fuhr sie am Siegertreppchen vorbei. Dort stand Eva-Maria Brem ganz oben, die Österreicherin siegte knapp vor den zeitgleichen Nina Löseth aus Norwegen und Gut aus der Schweiz. Noch in der Abfahrt am Vortag in Val d'Isere war Rebensburg mit Rang 14 zum wiederholten Male in dieser Saison hinter ihren Erwartungen zurückgeblieben und hatte geklagt: "Es sind viele Kleinigkeiten, die gerade nicht stimmen."

Gut dagegen übertrifft derzeit ihre Erwartungen sogar ein wenig. Sieg in der Super-Kombination am Freitag, 0,01 Sekunden vor Lindsey Vonn (USA). Sieg in der Abfahrt am Samstag - Vonn schied dabei aus. Nach dem zweiten Platz im Riesenslalom hat die Schweizerin zunächst einmal die Führung im Gesamtweltcup übernommen, 58 Punkte liegt sie vor den nächsten Rennen kurz nach Weihnachten im österreichischen Lienz vor der 31 Jahre alten Amerikanerin.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Was dieser Arzt gleich macht ist einfach unglaublich

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal