Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Ski alpin >

Ski alpin - Ohne Ski-Stars: "Neue" Technik-Fahrerinnen im Fokus

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Ski alpin  

Ohne Ski-Stars: "Neue" Technik-Fahrerinnen im Fokus

04.01.2016, 13:40 Uhr | dpa

Ski alpin - Ohne Ski-Stars: "Neue" Technik-Fahrerinnen im Fokus. Die Slowakin Petra Vlhova macht auf sich aufmerksam.

Die Slowakin Petra Vlhova macht auf sich aufmerksam. Foto: Robert Jaeger. (Quelle: dpa)

Santa Caterina (dpa) - Die Stars fehlen verletzt, die vermeintlich zweite Reihe nutzt ihre Chance: So unvorhersehbar wie momentan waren Slalom und Riesentorlauf der Damen schon lange nicht mehr.

Weil die Weltcup-Gesamtsiegerin Anna Fenninger aus Österreich und US-Skistar Mikaela Shiffrin nach ihren schweren Verletzungen pausieren müssen und sich die einstige Spitzenfahrerin Tina Maze einen Winter Auszeit nimmt, sind andere in den Fokus gefahren. Dazu zählen Erfahrene wie die Schwedin Frida Hansdotter, aber auch Newcomerinnen wie Petra Vlhova aus der Slowakei.

Die deutschen Technikerinnen konnten das Fehlen der großen Konkurrentinnen noch nicht wie erhofft nutzen. Vor dem Slalom von Santa Caterina am Dienstag hofft aber auch Lena Dürr, wieder in der Spur zu sein.

Im Kampf um die Podestplätze in Slalom und Riesenslalom - der nächste steht am 16. Januar in Ofterschwang an - geben andere den Ton an, die sich auch Hoffnungen auf die Kristallkugeln machen dürfen:

FRIDA HANSDOTTER

Die Schwedin hatte jüngst oft das Nachsehen gegen Shiffrin, etwa als Slalom-Zweite bei der WM im Februar, dem Saison-Finale im März und auch noch im November in Beaver Creek. Dann fiel Shiffrin aus, und Handsdotter konnte in Lienz über den ersten Erfolg des Winters jubeln - ihren dritten insgesamt im Weltcup. "Es fühlt sich gut an, ganz oben auf dem Treppchen zu stehen", sagt die 30-Jährige, die nach 14 zweiten Plätzen im Weltcup endlich regelmäßig zu Siegen fahren will.

PETRA VLHOVA

Die 20-Jährige ist die Entdeckung der bisherigen Saison, spätestens seit ihrem Überraschungssieg im Dezember in Are und Rang drei in Lienz. Die Slowakin war ohne Top-Ten-Rang in die Saison gestartet - überhaupt war sie nur viermal in der Karriere in die Punkte gefahren. Als Junioren-Weltmeisterin 2014 und Siegerin der olympischen Jugend-Spiele 2012 hatte sie ihr Potenzial angedeutet. Vlhova könnte eine der großen Rivalinnen Shiffrins in den nächsten Jahren werden.

LARA GUT

Die Schweizerin ist bislang die größte Nutznießerin der Abwesenheiten von Fenninger, Maze und Shiffrin. Eigentlich als Speed-Spezialistin unterwegs, sorgte sie mit Riesenslalom-Siegen in Aspen und Lienz sowie einem zweitem Platz in Courchevel für Furore. "So kann es weitergehen", meint die 24-Jährige, der bei ihrem Kombinations-Sieg in Val d'Isère sogar ein passabler Slalom gelang. Der Lohn: Platz eins der Gesamtwertung mit komfortablem Vorsprung vor Lindsey Vonn.

EVA-MARIA BREM

Der Kreuzbandriss von Fenninger hatte vor dem Saisonstart eine ganze Ski-Nation geschockt - und plötzlich war der Druck groß auf den österreichischen Teamkolleginnen. Mit zwei zweiten Plätzen und dem Erfolg vor Weihnachten in Courchevel festigte die 27-Jährige ihren Anspruch als regelmäßige Podest-Fahrerin im Riesentorlauf. Eine neue Fenninger will sie nicht sein. "Das ist eine Rolle, die ich nicht fühle", meint sie, hätte gegen weitere Siege aber nichts einzuwenden.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Nur heute und nur für die 1.000 schnellsten Besteller

tolino page eBook-Reader zum Schnäppchenpreis von nur 49.- € statt 69.- € bei Weltbild.de. Shopping

Shopping
iPhone 7 32 GB im Tarif MagentaMobil L mit Handy

Nur 99,95 €¹. Nur online: 24 Monate 10 % sparen! bei der Telekom Shopping

Vernetzung
Christmas Shopping: Jetzt 15,- € Gutschein sichern!

Nur bis zum 14.12.16. Erfahren Sie mehr zur Aktion auf MADELEINE.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal