Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Ski alpin >

Slalom und Riesenslalom fallen dem Wetter zum Opfer

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Abbruch und Absage  

Slalom und Riesenslalom fallen der Witterung zum Opfer

31.01.2016, 10:28 Uhr | sid, t-online.de

Slalom und Riesenslalom fallen dem Wetter zum Opfer. Ein regulärer und fairer Wettkampf ist auf der Piste in Maribor nicht möglich gewesen. (Quelle: imago/GEPA pictures)

Ein regulärer und fairer Wettkampf ist auf der Piste in Maribor nicht möglich gewesen. (Quelle: GEPA pictures/imago)

Der Weltcup-Slalom der Damen im slowenischen Maribor ist nach 25 Starterinnen abgebrochen worden. Bei frühlingshaften Verhältnissen auf der aufgeweichten Piste "Pohorje2" konnte die Rennjury nicht mehr länger für die Sicherheit der Athletinnen garantieren.

"Es war bedenklich", berichtete Lena Dürr in der ARD nach ihrer Fahrt, "es war natürlich fahrbar - aber fair? Schwer zu sagen. Es war ein purer Kampf, kein Spaß." An einigen Stellen brach die Piste, es bildeten sich Löcher - FIS-Renndirektor Atle Skaardal blieb keine Wahl.

Kein Heimspiel für Neureuther und Dopfer

Auch der Riesenslalom der Herren in Garmisch-Partenkirchen fiel der schlechten Witterung zum Opfer. Das Weltcup-Rennen wurde gut 25 Minuten vor dem geplanten Start abgesagt. Anhaltender Regen und Schneeregen hatten die Kandahar-Piste seit der Nacht so extrem aufgeweicht, dass ein reguläres Rennen nicht möglich gewesen wäre.

"Wir sind eine Freiluftsportart. Es wäre immer ein Rennen am Limit gewesen, du musst es hinnehmen, wie es ist", sagte DSV-Alpindirektor Wolfgang Maier.

FIS-Renndirektor Markus Waldner sagte in der ARD: "Ich habe noch einmal alles kontrolliert - es war nicht gut genug. Der Schnee ist einfach tot, die Sicherheit war nicht gewährleistet." Die Rennleitung habe den Nebel und den nassen Schnee "nicht unter Kontrolle" gehabt und deshalb so entschieden. "Auch bei der Abfahrt (am Samstag, d.Red.) waren wir am Limit, aber wir haben es gerettet", sagte Waldner.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video


Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal