Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Ski alpin >

Sander enttäuscht bei Olympia-Generalprobe

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Jansrud gewinnt Abfahrt  

Sander enttäuscht bei Olympia-Generalprobe

06.02.2016, 07:17 Uhr | sid

Sander enttäuscht bei Olympia-Generalprobe. Andreas Sander kann die guten Trainingsleistungen nicht bestätigen.  (Quelle: AP/dpa)

Andreas Sander kann die guten Trainingsleistungen nicht bestätigen. (Quelle: AP/dpa)

Ski-Rennläufer Kjetil Jansrud aus Norwegen hat im südkoreanischen Pyeongchang die erste alpine Generalprobe für die Olympischen Spiele 2018 gewonnen. Andreas Sander konnte seinen Aufwärtstrend der vergangenen Wochen nicht bestätigen. Er belegte nur Rang 27 (+1,74), nachdem er in den Trainingsläufen noch die Ränge neun und sechs belegt hatte. 

"Es war ein bisschen rätselhaft im Ziel", sagte Sander nach dem Rennen, "mir ist es ganz gut vorgekommen, aber als ich die Zeit gesehen habe ...".

Dreßen in den Top 30

Bei der Weltcup-Abfahrt auf der Strecke von Jeongseon siegte Jansrud vor dem Südtiroler Dominik Paris (+0,20 Sekunden) und Steven Nyman aus den USA (+0,41).

Der Super-G-Olympiasieger von 2014 war bereits in beiden Trainingsläufen der Schnellste gewesen. Es war sein 13. Sieg im Weltcup und in diesem Winter bereits der 17. für die norwegischen Männer im 26. Wettbewerb.

Der junge Thomas Dreßen fuhr als 30. (+1,96) zum zweiten Mal in seiner Karriere in die Punkteränge. Klaus Brandner belegte Rang 35 .

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal