Sie sind hier: Home > Sport > Wintersport > Ski alpin >

Alpine Ski-WM 2017: Zu viel Schnee in St. Moritz - Training gestrichen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Alpine Ski-WM 2017  

Zu viel Schnee in St. Moritz: Abfahrtstrainings gestrichen

06.02.2017, 12:33 Uhr | dpa

Alpine Ski-WM 2017: Zu viel Schnee in St. Moritz - Training gestrichen. Soldaten räumen in St.

Soldaten räumen in St. Moritz auf der Zuschauertribüne Schnee beiseite. Foto: Gian Ehrenzeller. (Quelle: dpa)

St. Moritz (dpa) - Der Skiweltverband FIS hat bei der alpinen Ski-WM 2017 in St. Moritz die ersten Abfahrtstrainings für die Herren und Damen gestrichen. Grund war zu viel Neuschnee aus der Nacht und die weitere Vorhersage mit viel Wind vor allem im oberen Streckenteil der Corviglia-Piste.

Bis zum Abfahrtsrennen am Samstag bleiben den deutschen Fahrern Andreas Sander, Josef Ferstl und Thomas Dreßen nun noch maximal zwei Trainingsfahrten. Viktoria Rebensburg und Kira Weidle kommen bis zu ihrem Abfahrtsrennen am Sonntag noch auf theoretisch drei Trainings. Den Super-G am Dienstag müssen sie nun aber ohne die Eindrücke aus einem Abfahrtstraining bestreiten.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages

Shopping
Sport von A bis Z
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Sport > Wintersport > Ski alpin

    Anzeige
    shopping-portal
    © Ströer Digital Publishing GmbH 2017