Sie sind hier: Home > Sport > Wintersport > Skispringen >

Skispringen - Weltcup in Trondheim: Morgenstern springt in einer anderen Welt

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Skispringen  

Morgenstern springt derzeit in einer anderen Welt

12.02.2010, 22:44 Uhr | sid, dpa

Thomas Morgenstern (Foto: dpa)Thomas Morgenstern (Foto: dpa) Thomas Morgenstern hat beim Skisprung-Weltcup in Trondheim seinen dritten Saisonsieg gefeiert. Der Österreicher setzte sich mit 269,6 Punkten für Sprünge auf 134 und 128 Meter souverän vor seinen Landsleuten Andreas Kofler und Wolfgang Loitzl durch. Als bester Deutscher belegte Georg Späth mit Sprüngen von 112,5 und 111 Metern den 26. Rang. Martin Schmitt, der 113 und 109 Meter sprang, kam auf Rang 29. Stephan Hocke als 32., Michael Neumayer als 33. und Michael Uhrmann als 38. schieden nach dem ersten Durchgang aus.

Weltcup Ergebnisse Skispringen

Kritik an Rohwein

Bundestrainer Peter Rohwein konnte sich die Leistung seiner Springer nicht erklären. "Vielleicht waren die Jungs einfach übermotiviert. Sie haben das Skispringen nicht verlernt." Auch Schmitt war ratlos. "Der Saisonverlauf ist schon sehr enttäuschend. Wir sind ein ganzes Stück weg von den Österreichern", sagte der viermalige Weltmeister. Der ehemalige Olympiasieger Dieter Thoma bezeichnete den enttäuschenden Auftritt des deutschen Sextetts als traurig und stellte indirekt auch die Kompetenz des Bundestrainers in Frage."Ich weiß, dass viel gearbeitet wird. Aber die Frage ist, ob man auch den richtigen Weg eingeschlagen hat. Es fehlt ein Impuls. Vielleicht braucht Peter Rohwein, den ich persönlich sehr mag, Hilfe, um einen Ausweg zu finden", sagte der ARD-Experte.

"Wir werden schon auf die Beine kommen"

"Der Morgenstern ist momentan einfach der Beste", erkennt auch Schmitt an. Der Österreicher führt im Weltcup mit der Idealpunktzahl 300 klar vor Tom Hilde (Norwegen) und seinem Landsmann Gregor Schlierenzauer an. Unter den besten sieben Springern im Weltcup befinden sich derzeit vier Athleten aus der Alpenrepublik. Daw wird Rohwein schon neidisch: "Was die derzeit springen, ist eine Klasse für sich". Doch zu Resignation gebe es keinen Anlass. "Wir werden schon auf die Beine kommen."

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Highspeed-Surfen + digital fern- sehen und 120,- € TV-Bonus
bei der Telekom bestellen
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Sport von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Telekom Fotoservice
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017