Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Wintersport > Skispringen >

Uhrmann und Co. nehmen etwas Druck von Rohwein

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Skispringen - Weltcup in Engelberg  

Uhrmann und Co. nehmen etwas Druck von Rohwein

12.02.2010, 22:45 Uhr | t-online.de

Michael Uhrmann (Foto: imago)Michael Uhrmann (Foto: imago) Erleichterung im Lager der deutschen Adler: Michael Uhrmanns sechster Platz im zweiten Springen im schweizerischen Engelberg setzte rechtzeitig vor den Weihnachtsfeiertagen und dem Start der Vierschanzentournee das beruhigende Signal in die richtige Richtung. In der Diskussion um seine Ablösung brauchte Bundestrainer Peter Rohwein dieses Ergebnis. Die Plätze 12 und 16 für Sorgenkind Georg Späth und den bisher Besten, Michael Neumayer, untermauerten den Aufwärtstrend.

Weltcup Ergebnisse Skispringen
Aufgebot Schmitt ist bei der Tournee dabei

Tragischer Ausrutscher des gefühlten Siegers

Ein Drama spielte sich an der Spitze ab: Andreas Kofler schlug mit den Fäusten in den Schnee, hatte der nach dem ersten Durchgang führende Österreicher doch den siebten Saisonsieg der rot-weiß-roten Adler bereits erzielt - um dann im Auslauf noch zu stürzen. Nach dem weitesten Satz des Tages auf 139 Meter glitt der 23-Jährige aus und musste sich mit Position fünf begnügen. Sein tragisches Missgeschick räumte den obersten Podestplatz für einen Lokalmatadoren frei: Andreas Küttel. Der Eidgenosse (252,7 Punkte) hatte direkt vor Kofler immerhin 136 Meter erzielt - und gehörte zu den ersten, die den Pechvogel trösteten. Mit Gregor Schlierenzauer und Thomas Morgenstern landeten immerhin noch zwei Österreicher als Zweiter und Dritter auf dem Treppchen. Seriensieger Morgenstern verpasste es als Vierter - wie seinen siebten Triumph in Folge, der Weltrekord bedeutet hätte.

Erstes Springen Morgensterns sechster Sieg

Schritt für Schritt verbessern

"Ich bin super zufrieden mit Platz sechs", äußerte sich der über Monate schwer verletzte Uhrmann anschließend in der ARD. "Ich habe im ersten Durchgang etwas profitiert und konnte es im zweiten Durchgang bestätigen, das freut mich sehr. Platz zehn oder fünfzehn kann ich mir für die Tournee vornehmen, das ist mein Ziel. Ich bin derzeit so bei 80 Prozent Leistungsvermögen. Es wird Schritt für Schritt besser, leider nur in kleinen Schritten. Aber ich bin nicht unzufrieden." Das galt auch für Rohwein: "Der sechste Platz geht voll in Ordnung, das ist das, was der Michi Uhrmann schon in einzelnen Sprüngen und im Training gezeigt hat. Es freut mich aber auch besonders, dass der Georg Späth wieder die Sprünge gezeigt hat, die er drauf hat."

Mehr Ruhe bekommen

Zu seiner persönlichen Situation meinte der 45-jährige Ex-Springer: "Es ist nicht einfach, das ist schon klar. Aber das läuft ja schon seit vier fünf Jahren, dass es turbulent wird, und immer zu den unmöglichsten Zeitpunkten. ich wünschte mir, dass wir auch mal ruhig arbeiten können, wenn die Ergebnisse nicht so sind, denn das bleibt ja auch an den Jungs haften. Wir sind dem Leistungsdruck ausgesetzt, klar. Wir gehen ja nicht in den Wettkampf rein und sind mit irgendwelchen Platzierungen zufrieden. Aber wenn die Leistung kommen muss, dann kommt sie eben oft nicht."

Sie dürfen zur Tournee

Das deutsche Aufgebot für die 56. Vierschanzentournee, Weltcup-Team: Martin Schmitt (Furtwangen), Michael Uhrmann (Rastbüchl), Michael Neumayer (Berchtesgaden), Georg Späth (Oberstdorf), Stephan Hocke, Jörg Ritzerfeld (beide Oberhof), nationale Gruppe: Kevin Horlacher (Degenfeld), Felix Schoft (Partenkirchen), Julian Musiol (Zella-Mehlis), Erik Simon (Aue), Severin Freund (Rastbüchl), Andreas Wank (Oberhof).

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Dumme Idee 
Sprung auf Hai zeugt nicht gerade von Intelligenz

Diese Aktion hätte auch gerne in die Hose gehen können. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Auf flachen Sohlen - Schuhe für die kühle Jahreszeit

Angesagte Stiefel, trendige Schnürer, klassische Stiefeletten u.v.m. jetzt entdecken bei BAUR.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal