Sie sind hier: Home > Sport > Wintersport > Skispringen >

Sturm am Bergisel stoppt Qualifikation

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Skispringen - Vierschanzentournee  

Sturm am Bergisel stoppt Qualifikation

10.02.2012, 11:10 Uhr | dpa

Gregor Schlierenzauer (Foto: dpa)Gregor Schlierenzauer (Foto: dpa) Ein Sturm am Bergisel hat den Zeitplan der Vierschanzentournee erneut durcheinandergewirbelt und den Top-Springern vor dem anstehenden Showdown einen zusätzlichen Ruhetag beschert. Wegen starker Windböen wurde die Qualifikation für das dritte Springen in Innsbruck abgesagt und auf Freitagvormittag (10.45 Uhr) verschoben. "Speziell am Schanzentisch und am Vorbau waren die Winde zu stark", sagte Walter Hofer, Renndirektor des internationalen Ski-Verbandes FIS. Der Wettkampf soll wie geplant ab 13.45 Uhr über die Bühne gehen, wird jedoch nicht im K.o.-Modus ausgetragen.

Dreikampf Janne Ahonen fordert die jungen Hüpfer

Auftaktspringen Morgenstern gewinnt in Oberstdorf
2. Springen Schlierenzauer siegt in Garmisch
Weltcup Ergebnisse Skispringen

Entscheidung der Jury begrüßt

"Jeder ist froh, dass er heute nicht springen musste. Es hätte überhaupt keinen Sinn gemacht", begrüßte Michael Neumayer die Entscheidung der Jury. Der Berchtesgadener, als Fünfter der Gesamtwertung bester Deutscher, nutzte die Freizeit wie seine Teamkollegen individuell.

Vernunft siegt am Ende

Nachdem das Training um eine Stunde verschoben worden war, gab die Jury zunächst Grünes Licht. Nach 24 Athleten, darunter die Deutschen Felix Schoft und Severin Freund, siegte auf Drängen der Trainer jedoch die Vernunft. Bereits auf der zweiten Station in Garmisch-Partenkirchen hatte das Wetter den Springern einen Strich durch die Rechnung gemacht. Am Silvestertag war die Qualifikation wegen des zu starken Windes abgebrochen und direkt vor dem Neujahrsspringen nachgeholt worden.

Schon viele Eintrittskarten verkauft

Unterdessen fiebern die Fans dem Dreikampf um den Tourneesieg zwischen den Österreichern Gregor Schlierenzauer und Thomas Morgenstern sowie dem Finnen Janne Ahonen entgegen. Bis zum Mittwoch waren bereits 15.000 der 21.000 Tickets für das Springen am Bergisel verkauft worden. "So gut war der Vorverkauf seit der Hannawald-Ära nicht mehr", sagte der Innsbrucker OK-Chef Alfons Schranz.

Hauchdünne Kiste an der Spitze

In der Gesamtwertung liegt Schlierenzauer mit 555,1 Punkten knapp vor Morgenstern (551,9) und Ahonen (551,7). Der Finne hat die Traditionsveranstaltung wie Jens Weißflog bisher viermal gewonnen und würde mit dem fünften Sieg zum alleinigen Rekordhalter avancieren. "Die Österreicher springen sehr, sehr gut, aber sie sind auch zu schlagen. Ahonen gehört für mich nach wie vor zu den Favoriten", sagte Bundestrainer Peter Rohwein.

Michael Neumayer auf einem guten Weg

Er hofft, dass sich sein Team im Sog des überraschend starken Neumayers steigert. "Ich denke, der Erfolg von Michael hilft den anderen, wieder an sich zu glauben", erklärte Rohwein. Seinem neuen Vorzeigespringer traut er im weiteren Tourneeverlauf noch einiges zu. "Ich würde nicht sagen, dass der dritte Platz beim Neujahrsspringen ein Einzelergebnis war. Er hat an sich gearbeitet und die Defizite im Flug-System und bei der Landung abgebaut. Deshalb bekommt er jetzt auch bessere Haltungsnoten. Warum soll er also nicht öfter vorne rein springen. Ich denke, dies wird ihm in dieser Saison noch öfter gelingen, auch wenn man das nicht erwarten darf", erklärte der Coach.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Mutiger Inder 
Unglaublich, wie lässig dieser Schlangenfänger ist

Im indischen Amalapuram fängt ein Mann eine Schlange mit seinem Lendenschurz. Sein souveräner Umgang beweist: Der Inder fängt nicht zum ersten Mal ein derartiges Tier. Video

Anzeige

Shopping
Anzeige
MADELEINE - jetzt die neue Kollektion entdecken!

Souveräne Businesslooks, elegante Eventmode und Lieblingsbasics bei MADELEINE.

Anzeige
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal