Sie sind hier: Home > Sport > Wintersport > Skispringen >

Kojonkoski bewirbt sich um Rohweins Job

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Skispringen  

Kojonkoski bewirbt sich um Rohweins Job

12.02.2010, 22:44 Uhr | dpa

Erfolgstrainer Mika Kojonkoski hat Interesse an der Nachfolge des scheidenden Skisprung-Bundestrainers Peter Rohwein. "Deutschland ist die wichtigste Nation der Skisprungwelt. Alle Trainer träumen davon, in Deutschland zu arbeiten und mit starken Ergebnissen zurückzukommen", sagte der bis nach Olympia 2010 als Chefcoach in Norwegen unter Vertrag stehende Finne am Rande des Holmenkollen-Skispringens von Oslo: "Deutschland braucht das, und die Skisprung-Welt braucht das." Offizielle Gespräche mit dem Deutschen Skiverband (DSV) habe es aber bislang nicht gegeben: "Alles andere ist Spekulation." Kojonkoski spricht gut deutsch und gilt für viele als Idealkandidat für einen Neuafbau bei den erfolglosen deutschen Skispringern. DSV-Sportdirektor Thomas Pfüller bevorzugt allerdings derzeit noch eine deutsche Lösung. Als Spitzenkandidat für den Posten gilt Kombinierer-Sprungtrainer Andreas Bauer, mit dem es schon die ersten Gespräche gab.

Lillehammer Schlierenzauer siegt, Schmitt stürzt ab
Skispringen Rohwein muss gehen
Weltcup Ergebnisse Skispringen

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages

Shopping
Shopping
Sommerliche Zehentrenner von Birkenstock, Hilfiger u. v. m.
bei BAUR
Sport von A bis Z
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Sport > Wintersport > Skispringen

    Anzeige
    shopping-portal
    © Ströer Digital Publishing GmbH 2017