Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Wintersport > Skispringen >

Schmitt holt überraschend Silber

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Skispringen  

Schmitt holt überraschend Silber

16.08.2010, 12:40 Uhr | sid, dpa

Martin Schmitt schafft die Sensation und wird Zweiter. (Foto: ap)Martin Schmitt schafft die Sensation und wird Zweiter. (Foto: ap) Martin Schmitt hat die erste WM-Einzelmedaille für die deutschen Skispringer seit 2001 erkämpft. Acht Jahre nach seinem Sieg von Lahti holte sich der 31-Jährige bei den nordischen Ski-Weltmeisterschaften in Liberec Silber von der Großschanze.

Nach dem Skispringen wirkte der Routinier wie in Trance. Immer wieder schüttelte er ungläubig den Kopf, ehe er dem neuen Weltmeister Andreas Küttel aus der Schweiz freudestrahlend um den Hals fiel und danach noch auf dem Sprungturm die Glückwünsche der Konkurrenz entgegennahm. "Es ist ein Traum, dass ich bei einer WM noch einmal auf dem Podium stehe. Die Farbe der Medaille ist mir ganz egal", sagte Schmitt.

Ergebnis Das Springen von der Großschanze
Termine Zeitplan der Nordischen Ski-WM in Liberec
Medaillenspiegel Gold, Silber, Bronze

Schmitt profitiert von Abbruch

Der viermalige Weltmeister profitierte dabei vom Abbruch der Konkurrenz im Finaldurchgang wegen starken Schneefalls. Deshalb wurde nur der erste Durchgang gewertet und da lag Schmitt nach einem Versuch auf 133 Meter um 0,4 Punkte hinter Küttel, der einen halben Meter weiter sprang und überraschend zum Weltmeister avancierte. Bronze gewann der Norweger Anders Jacobsen vor Skiflug-Weltmeister Gregor Schlierenzauer aus Österreich.

Training Normalschanze Uhrmann schwer gestürzt
Nordische Ski-WM Der WM-Kader der Skispringer

Bundestrainer zeigt sich begeistert

Als die Entscheidung der Jury, den Wettbewerb nach zweimaligen Neustart abzubrechen, bekannt wurde, lagen sich Trainer, Funktionäre und Athleten des Deutschen Skiverbandes (DSV) jubelnd in den Armen. "Diese Silbermedaille ist Gold wert. Nach dieser langen Durststrecke so zurückzukommen, ist eine tolle Leistung. Ich gönne ihm das vom Herzen. Er ist für eine tolle Saison belohnt worden", erklärte Bundestrainer Werner Schuster.

Loitzl wird nur Sechster

Zuletzt hatte Schmitt 2001 in Lahti zweimal Gold und einmal Silber gewonnen. Die letzte WM-Medaille eroberten die deutschen Schanzenpiloten 2005 mit Team-Silber in Oberstdorf. Normalschanzen-Weltmeister Wolfgang Loitzl aus Österreich landete nur auf Platz sechs. Stephan Hocke wurde 12., Michael Uhrmann landete auf dem 17. Rang, Michael Neumayer wurde 28.

Foto-Show Legendäre Momente im Wintersport
Raten Sie mit! Das Wintersport-Quiz

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal