Sie sind hier: Home > Sport > Wintersport > Skispringen >

Ahonen gibt im Olympia-Winter sein Comeback

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Skispringen  

Ahonen gibt im Olympia-Winter sein Comeback

16.08.2010, 12:40 Uhr | dpa

Janne Ahonen kehrt nach einem Jahr Pause auf die Schanze zurück. (Foto: dpa)Janne Ahonen kehrt nach einem Jahr Pause auf die Schanze zurück. (Foto: dpa) Finnlands Skisprung-Held Janne Ahonen hat seinen Rücktritt vom Rücktritt erklärt und feiert im Olympia-Winter eine spektakuläre Rückkehr auf die Schanze. "Ich bin zuversichtlich, dass ich in bester Verfassung zurückkehre", sagte Ahonen, der in seiner erfolgreichen Karriere unter anderem fünf WM-Titel und fünfmal die Vierschanzentournee gewann.

Absturz in Lahti Schmitt kann zweiten Platz nicht halten
Mannschaftsspringen DSV-Adler auf Platz vier

Aktuell Ergebnisse vom Skispringen

"Tu es, wenn du es wirklich willst"

Seine Familie und Freunde hätten ihm mit den Worten "Tu es, wenn du es wirklich willst" zu dem überraschenden Schritt geraten. "Mit meiner Familie ist alles abgesprochen", sagte Ahonen. Der 31-Jährige, der im vergangenen Sommer unter Tränen zurückgetreten war, will sich in der kommenden Saison vor allem auf die Vierschanzentournee, die Olympischen Winterspiele in Vancouver und die Skiflug-WM konzentrieren. "Ich werde das Training mit 100 Prozent aufnehmen, werde aber nicht bei jedem Weltcup dabei sein. Ich kann in Vancouver erfolgreich sein", kündigte Ahonen an.

Foto-Show Legendäre Momente im Wintersport
Raten Sie mit! Das Wintersport-Quiz

Olympia-Gold fehlt noch in der Sammlung

Mit dem "Schweiger aus Lahti" kehrt einer der weltweit erfolgreichsten Skispringer in den Weltcup-Zirkus zurück. Mit 36 Weltcupsiegen ist er in dieser Statistik die Nummer drei, 104 Podestplätze bedeuten Rekord. Bei Olympia reichte es dagegen nie zu Gold. Zwei zweite Plätze mit der Mannschaft 2002 und 2006 nehmen sich in seiner Erfolgsbilanz mit insgesamt 19 Medaillen bei Großereignissen eher bescheiden aus.

WM gibt den Ausschlag

Die Entscheidung habe er vor zwei Wochen während der Weltmeisterschaft in Liberec getroffen, bei der die finnischen Springer leer ausgegangen waren. "Ich habe mich in diesem Winter oft gefragt, welche Platzierung ich wohl erreicht hätte", sagte der zweifache Vater dem finnischen TV-Sender MTV3. Ohne ihren früheren Topstar gelang den Skandinaviern im WM-Winter bislang erst ein Weltcupsieg.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Shopping
Das ideale Geschenk – NIVEA Eau de Toilette
bis 18.12.versandkostenfrei bestellen auf NIVEA.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017