Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Wintersport > Skispringen >

Harri Olli gewinnt das Saisonfinale

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Skifliegen in Planica  

Harri Olli gewinnt das Saisonfinale

16.08.2010, 12:40 Uhr | dpa

Harri Olli außer Rand und Band. (Foto: imago)Harri Olli außer Rand und Band. (Foto: imago) Tolle Aufholjagd und Platz zehn beim Weltcup-Finale: Beim Skifliegen in Planica strahlte Martin Schmitt am Ende einer erfolgreichen Saison mit der Sonne um die Wette. Beim Sieg des Finnen Harri Olli verbesserte sich der 31-Jährige mit einem fantastischen Flug auf 216 Meter im Finaldurchgang um 14 Plätze und feierte damit einen gelungenen Abschluss des durch WM-Silber gekrönten Winters.

"Wenn man mit solch einem Sprung aus der Saison herausgeht, ist das natürlich schön. Da hat alles gepasst. Unter dem Strich bin ich sehr zufrieden. Ich habe einen deutlichen Schritt nach vorne gemacht und konnte mich wieder in der Weltspitze etablieren", bilanzierte Schmitt.

Teamfliegen in Planica Deutsche enttäuschen

Einzel-Wertung Schlierenzauers 13. Streich
Aktuell Ergebnisse vom Skispringen

Martin Schmitt einziger deutscher Lichtblick

In der knapp dreistündigen Konkurrenz, die wie schon an den Vortagen wegen des ständig wechselnden Windes von vielen Unterbrechungen geprägt war, setzte sich Olli mit Sprüngen von 211 und 219,5 Metern vor dem Polen Adam Malysz durch. Den dritten Platz teilten sich Simon Ammann aus der Schweiz und der Slowene Robert Kranjec. Die deutschen Springer, die beim von Norwegen dominierten und nach einem Durchgang abgebrochenen Team-Wettbewerb nur Platz sechs belegt hatten, enttäuschten mit Ausnahme von Schmitt. Michael Neumayer wurde 19., Stephan Hocke 29. und Michael Uhrmann 30

Foto-Show Legendäre Momente im Wintersport
Raten Sie mit! Das Wintersport-Quiz

Trainer Schuster: Weiter Weg bis Olympia

"Wir haben einige Rückschläge einstecken müssen, sind aber insgesamt ein Stück vorangekommen. Bis zu den Olympischen Winterspielen ist es noch ein weiter Weg, auf dem es viel zu tun gibt", bilanzierte Bundestrainer Werner Schuster. "Insgesamt hat die Saison unseren Erwartungen entsprochen. Mit viel Engagement wurde viel bewegt. Auch wenn es einige Tiefpunkte gab, hatten wir doch mehr Höhepunkte. Das ist eine gute Plattform für den Olympia-Winter."

Schmitt hochzufrieden mit der Saison

Beim Saisonfinale verspielte Schmitt seine Chancen auf ein Top-Resultat mit 176,5 Metern im ersten Durchgang. Seine gute Laune konnte dies allerdings nicht trüben. "Für mich war das eine gute Saison, die richtig Spaß gemacht hat. Der Höhepunkt war natürlich die WM-Medaille im Einzel, das ist immer etwas Besonderes", sagte der 31-Jährige. 15 Top-Ten-Platzierungen im Weltcup, darunter zwei Podestränge in Zakopane und bei der Vierschanzentournee in Innsbruck, waren eindrucksvoller Beleg seiner wiedergewonnenen Stärke. "Ich kann jetzt im Sommer die Arbeit auf einem höheren Niveau beginnen und werde mich gut auf die Olympia-Saison vorbereiten", sagte Schmitt.

Schwere Bedingungen trotz Kaiserwetter

Auf der größten Schanze der Welt hatte der Routinier bereits im ersten Versuch des Tages auf 217,5 Meter seine Klasse unterstrichen. Allerdings ging der Sprung nicht in die Wertung ein, weil die Jury bei Kaiser-Wetter mit blauem Himmel und strahlendem Sonnenschein direkt danach den Anlauf um vier Luken verkürzte. Trotzdem kam der Schweizer Simon Ammann auf 233 Meter, so dass der Durchgang ein zweites Mal abgebrochen und neu gestartet werden musste. "Das war die einzig richtige Entscheidung. Ich bin froh, dass Ammann nicht verletzt wurde. Ich habe noch nie einen Springer gesehen, der so hoch über dem Hang schwebte", sagte Schuster.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Shopping
Shopping
Nur heute und nur für die 1.000 schnellsten Besteller

tolino page eBook-Reader zum Schnäppchenpreis von nur 49.- € statt 69.- € bei Weltbild.de. Shopping

Shopping
iPhone 7 32 GB im Tarif MagentaMobil L mit Handy

Nur 99,95 €¹. Nur online: 24 Monate 10 % sparen! bei der Telekom Shopping

Vernetzung
Christmas Shopping: Jetzt 15,- € Gutschein sichern!

Nur bis zum 14.12.16. Erfahren Sie mehr zur Aktion auf MADELEINE.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal