Sie sind hier: Home > Sport > Wintersport > Skispringen >

Skispringen: Pascal Bodmer düpiert in Kuusamo fast alle

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

18-jähriger Pascal Bodmer verblüfft

16.08.2010, 12:40 Uhr | dpa, t-online.de

Pascal Bodmer betrachtet seine Wertung für 141 Meter im zweiten Durchgang von Kuusamo zunächst noch ungläubig. Weiter flog keiner. (Foto: Reuters)Pascal Bodmer betrachtet seine Wertung für 141 Meter im zweiten Durchgang von Kuusamo zunächst noch ungläubig. Weiter flog keiner. (Foto: Reuters) Nach Platz zwei mit der Mannschaft nun auch Platz zwei im Einzel: Zum Auftakt des olympischen Winters befinden sich die deutschen Skisprung-Adler in einer beängstigend starken Frühform. Besonderen Jubel löste der Podestplatz für den DSV aus, da ihn der 18-jährige Debütant Pascal Bodmer errang. Schon tags zuvor der stabilste deutsche Vertreter, segelte der Youngster auf die Tagesbestweite von 141 Metern. Dass er damit nicht von Position acht aus zum Sensationssieg sprang, lag am norwegischen Routinier Björn Einar Romoeren. Der 28-Jährige distanzierte Bodmer um 9,8 Punkte.

Insgesamt landeten vier DSV-Adler unter den besten 15: Michael Uhrmann wurde Vierter, Martin Schmitt 13., und Michael Neumayer kam als 15. ein. Andreas Wank war im ersten Durchgang als 42. auf der Strecke geblieben.

Aktuell Ergebnisse vom Skispringen

Erstmal verkraften

"Ich bin überglücklich. Damit habe ich nicht gerechnet. Jetzt muss ich erst einmal eine Nacht darüber schlafen, dann geht es wieder bei Null los", meinte Bodmer nach seinem Husarenstück. "Pascal ist ein unbeschwerter Typ und hat großes Potenzial. Diesen Erfolg sollte er genießen", lobte Schuster den Youngster.

Kuusamo Schmitt vergibt den Sieg mit der Mannschaft

Aufregung in große Weite umgesetzt

Nach 133 Metern im ersten Durchgang setzte Bodmer als Halbzeit-Achter im Finale mit 141 Metern einen drauf und wurde lediglich von Romoeren noch abgefangen. "Vor meinem zweiten Sprung war ich ziemlich aufgeregt", berichtete er. "Das war super, einfach sensationell. Pascal hat das eiskalt durchgezogen", meinte Schmitt.

Auch in Vancouver in den Top Ten?

Mit dem besten Ergebnis seiner jungen Karriere erfüllte Bodmer auf Anhieb die Norm für die Olympischen Winterspiele. "Ich habe mir in dieser Saison hohe Ziele gesetzt, damit es endlich mal vorwärtsgeht. Im Gesamt-Weltcup will ich mich unter den Top 15 platzieren und bei Olympia unter die besten Zehn kommen", sagte Bodmer. "Dass er Talent hat, weiß jeder. Aber das er so einschlägt, war nicht absehbar", sagte Uhrmann.

Uhrmann hat seine Leidenszeit überwunden

Dem 31-Jährigen fehlte ein Punkt zum Podestplatz, dennoch überwog nach einer zweijährigen Leidenszeit die Freude. "Das ist das beste Ergebnis seit meiner Verletzung. Darauf habe ich lange hingearbeitet", meinte der Bayer. Anfang 2007 hatte er in Oberstdorf für den letzten deutschen Weltcupsieg gesorgt und kurz darauf in Willingen als Zweiter letztmals auf dem Podium gestanden, ehe ihn ein schwerer Sturz bei der WM aus der Bahn warf.

Vierschanzentournee-Sieger Loitzl Dritter

"Es kommt genau zum richtigen Zeitpunkt ins Laufen. Damit bin ich sehr zufrieden", erklärte Uhrmann. Mit Sprüngen von 138 und 135 Meter landete der Mannschafts-Olympiasieger von 2002 knapp hinter dem drittplatzierten Österreicher Wolfgang Loitzl. Wie schon im Team-Wettbewerb am Vortag glänzte Uhrmann mit stilistisch sauberen Sprüngen, die nicht einmal perfekt waren. "Beim ersten Versuch war ich etwas zu spät beim Absprung. Aber ich komme gut in die Bewegung rein. Besser kann ich das nicht machen", sagte der 31-Jährige.

Foto-Show Legendäre Momente im Wintersport
Raten Sie mit! Das Wintersport-Quiz

Schmitt muss noch Stabilität entwickeln

Vizeweltmeister Martin Schmitt hat dagegen noch einige kleine Baustellen zu bearbeiten. Mit 126,5 und 135 Metern war er dennoch zufrieden. "Mir fehlt noch das Vertrauen in meinen Sprung, aber die Saison ist ja noch jung. Ich habe derzeit nicht die nötige Stabilität. Schlecht war es aber nicht", sagte Schmitt.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Shopping
Shopping
Allnet Flat Plus mit Samsung Galaxy S8 im besten D-Netz
zu congstar.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Sport von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017