Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Wintersport > Skispringen >

Vogt springt aufs Podium - Takanashi gewinnt Weltcup

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Skispringen  

Vogt springt aufs Podium - Takanashi gewinnt Weltcup

22.12.2013, 14:31 Uhr | dpa

Vogt springt aufs Podium - Takanashi gewinnt Weltcup. Carina Vogt hat es beim Weltcup in Hinterzarten aufs Podium geschafft.

Carina Vogt hat es beim Weltcup in Hinterzarten aufs Podium geschafft. Foto: Patrick Seeger. (Quelle: dpa)

Hinterzarten (dpa) - Carina Vogt hat den deutschen Skispringerinnen kurz vor Weihnachten den zweiten Podestplatz im Olympia-Winter beschert. Die 21-Jährige belegte beim Heim-Weltcup in Hinterzarten den dritten Rang.

Mit Weiten von 95 und 96,5 Metern musste Vogt lediglich der Japanerin Sara Takanashi, die ihren dritten Saisonerfolg feierte, und Irina Awwakumowa aus Russland den Vortritt lassen. "Ich freue mich, dass es für das Podium gericht hat", sagte Vogt.

Das gute Abschneiden der deutschen Springerinnen komplettierte die erst 14 Jahre alte Gianina Ernst, die zum Auftakt in Lillehammer sensationell Zweite geworden war, mit Platz sieben. Dem deutschen Skisprung-Küken gelang mit 102,5 Metern im ersten Durchgang die Tagesbestweite. "Das war der Hammer. Ich habe die Kante perfekt getroffen und einen guten Wind erwischt", berichtete Ernst.

Am Vortag hatte sie mit Rang 29 einen kleinen Rückschlag hinnehmen müssen, von dem sie sich aber nicht beeindrucken ließ. "Man darf nicht zu lange an einer Niederlage festhalten. Ich habe einfach wieder bei Null begonnen", schilderte sie ihre Taktik.

Überhaupt nicht zufrieden war Ulrike Gräßler, die mit den Plätzen 21 und 23 enttäuschte. "Mir fehlt ein positives Erlebnis. Jetzt gilt es, 2013 abzuhaken und 2014 neu anzugreifen", sagte die in der Saisonvorbereitung durch eine Blinddarmoperation zurückgeworfene Gräßler.

Am Samstag landete Vogt als beste DSV-Starterin auf Platz sieben. Nicht zu schlagen war Takanashi, die Daniela Iraschko-Stolz aus Österreich und Awwakumowa auf die Ränge verwies. Großes Pech hatte Jacqueline Seifriedsberger, die sich bei einem Trainingssturz am Freitag einen Kreuzbandriss zuzog und bei der Olympia-Premiere in Sotschi fehlen wird. Die 22-Jährige WM-Dritte wurde am Samstag in Innsbruck operiert und fällt mindestens ein halbes Jahr aus.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Dumme Idee 
Sprung auf Hai zeugt nicht gerade von Intelligenz

Diese Aktion hätte auch gerne in die Hose gehen können. Video


Shopping
Shopping
Auf flachen Sohlen - Schuhe für die kühle Jahreszeit

Angesagte Stiefel, trendige Schnürer, klassische Stiefeletten u.v.m. jetzt entdecken bei BAUR.

Shopping
Mit dem Multitalent wird jedes Kochen zum Erlebnis

Krups Multifunktions-Küchenmaschine HP5031: Ihr Partner für kreative Kochideen! bei OTTO.de

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal