Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Wintersport > Skispringen >

Thomas Morgenstern nach Sturz aus Klinik entlassen: "Überraschend gut"

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

"Geht ihm überraschend gut"  

Morgenstern aus Unfallklinik entlassen

16.01.2014, 16:14 Uhr | dpa

Thomas Morgenstern nach Sturz aus Klinik entlassen: "Überraschend gut". Belegte bei der diesjährigen Vierschanzentournee den zweiten Platz: Thomas Morgenstern. (Quelle: dpa)

Belegte bei der diesjährigen Vierschanzentournee den zweiten Platz: Thomas Morgenstern. (Quelle: dpa)

Sechs Tage nach seinem schweren Sturz hat der österreichische Skispringer Thomas Morgenstern das Unfallkrankenhaus in Salzburg verlassen können. "Es geht ihm überraschend gut", sagte Chefarzt Josef Obrist der Nachrichtenagentur APA. Der dreimalige Olympiasieger sei zur Reha in die Klagenfurter Privatklinik Mariahilf gebracht worden. 

Morgenstern sei bis zuletzt auf der Intensivstation behandelt worden, aber nicht unbedingt aus medizinischen Gründen, sondern weil er von der Öffentlichkeit abgeschirmt werden sollte: "Wir wollten ihn einfach regenerieren lassen." An den schweren Sturz kann sich der 27-jährige Sportler nach Angaben des Arztes auch langsam wieder erinnern. "Ein bisschen eine Erinnerungslücke ist noch da, aber das ist nichts Außergewöhnliches", erklärte Obrist.

Weitere Behandlung in Klagenfurt

In der Klagenfurter Klinik wird nun die weitere physische und Neuro-Rehabilitation erfolgen, wie Verbands-Teamarzt Jürgen Barthofer bereits vor einigen Tagen ankündigte. Morgenstern hatte bei der fürchterlichen Bruchlandung beim Skiflug-Weltcup am Kulm ein schweres Schädel-Hirn-Trauma und eine geringe, aber nach Auskunft der Ärzte ernstzunehmende, Gehirnblutung erlitten.

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir bei bestimmten Themen und bei erhöhtem Aufkommen die Kommentarfunktion nicht zur Verfügung stellen. Warum das so ist, erfahren Sie in einer Stellungnahme der Chefredaktion.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video


Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal