Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Wintersport > Skispringen >

Skispringen: Severin Freund in Kuopio auf dem zweiten Rang

...

Starke Serie  

Freund fliegt erneut auf das Podium

04.03.2014, 19:29 Uhr | sid, dpa

Skispringen: Severin Freund in Kuopio auf dem zweiten Rang. Severin Freund ist momentan Dritter im Gesamt-Weltcup. (Quelle: Reuters)

Severin Freund ist momentan Dritter im Gesamt-Weltcup. (Quelle: Reuters)

Severin Freund hat seinen Höhenflug mit einem starken zweiten Platz im finnischen Kuopio fortgesetzt. Der 25 Jahre alte Skispringer musste sich wie schon am Sonntag in Lahti nur Doppel-Olympiasieger Kamil Stoch aus Polen geschlagen geben und landete zum siebten Mal in Folge bei einem Weltcup auf dem Podest. Dritter wurde Weltmeister Anders Bardal (Norwegen).

Freund fehlten nach Flügen auf 127 und 125 Meter nur 3,8 Punkte auf Stoch, der mit seinem sechsten Saisonsieg seine Führung im Gesamtweltcup ausbaute. Mit 1231 Punkten liegt der Überflieger nun klar vor dem Slowenen Peter Prevc (1128), der sich mit Rang vier begnügen müsste. Freund folgt bei noch vier ausstehenden Wettbewerben mit 987 Punkten auf dem dritten Platz.

Wellinger fällt im zweiten Durchgang zurück

"Das ist eine tolle Serie, die Severin hier hinlegt. Der zweite Sprung ist ihm nicht ganz so gut gelungen, aber insgesamt befindet er sich auf einem hohen Niveau. Hoffentlich setzt sich das fort", sagte Bundestrainer Werner Schuster. Seine übrigen Schützlinge schafften es erneut nicht in die Top Ten. So fiel Andreas Wellinger im zweiten Durchgang noch vom neunten auf den zwölften Rang zurück.

Marinus Kraus, Michael Neumayer und Richard Freitag enttäuschten auf den Plätzen 17, 21 beziehungsweise 27. Für den zuletzt schwächelnden Freitag waren es immerhin die ersten Weltcup-Punkte nach den enttäuschenden Winterspielen in Sotschi. "Das war endlich mal wieder ein besserer Sprung, daher habe ich auch die Faust gezeigt", sagte der Sachse über seinen Flug auf 119 Meter im zweiten Durchgang. Karl Geiger (36.) und Team-Olympiasieger Andreas Wank (40.) verpassten dagegen den zweiten Durchgang.

Weiter geht die Skandinavien-Tour der Skispringer schon am Freitag mit dem Weltcup in Trondheim. In Norwegen hatte Freitag im vergangenen Jahr als Zweiter überzeugt. Der Gewinner hieß allerdings auch damals Kamil Stoch.

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir bei bestimmten Themen und bei erhöhtem Aufkommen die Kommentarfunktion nicht zur Verfügung stellen. Warum das so ist, erfahren Sie in einer Stellungnahme der Chefredaktion.

Aktuelle Leserdiskussionen und Kommentare finden Sie auf unserer Übersichtsseite.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Die Taille im Mittelpunkt: der Blickfänger im Frühling
zu ESPRIT
Anzeige
Naomi Campbells Kollektion bei TOM TAILOR
entdecken Sie jetzt die exklusive Mode
Klingelbonprix.deOTTOCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • erdbeerlounge.de
  • kino.de
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018