Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Wintersport > Skispringen >

Wind-Absage: Freund holt WM-Gold im Skifliegen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Skispringen  

Wind-Absage: Freund holt WM-Gold im Skifliegen

15.03.2014, 19:28 Uhr | dpa

Wind-Absage: Freund holt WM-Gold im Skifliegen. Severin Freund ist neuer Skiflug-Weltmeister.

Severin Freund ist neuer Skiflug-Weltmeister. Foto: Grzegorz Momot. (Quelle: dpa)

Harrachov (dpa) - Nach einer stundenlangen Geduldsprobe durfte Severin Freund endlich jubeln. Der Team-Olympiasieger krönte sich bei den Skiflug-Weltmeisterschaften in Harrachov ohne einen weiteren Sprung als fünfter deutscher Skispringer zum "König der Lüfte".

Weil die Jury den dritten und vierten Durchgang wegen zu starken Windes absagte, triumphierte der Halbzeit-Spitzenreiter vor dem Norweger Anders Bardal und dem Slowenen Peter Prevc.

"Es ist einfach nur grandios, endlich ganz oben zu stehen. Mit dem Olympia-Gold ist dieser Titel das bisher Größte. Ich wollte es zunächst gar nicht glauben, als ich es von einem norwegischen Techniker erfahren habe", berichtete Freund nach der Siegerehrung. "Bei der Hymne ist das ein extrem emotionaler Moment. Da passiert viel in einem drin. Dafür arbeitet man all die Jahre", sagte der Champion.

Auch Bundestrainer Werner Schuster war aus dem Häuschen. "Es freut mich extrem für ihn. Bei Olympia hat er eine knappe Niederlage einstecken müssen. Er ist dann wieder aufgestanden und hat die Mannschaft zu Gold geführt. Dass er jetzt ganz oben stehen darf, ist etwas ganz Besonderes", sagte Schuster.

Freund rückte mit dem Erfolg in eine Reihe mit den bisherigen deutschen Skiflug-Weltmeistern Hans-Georg Aschenbach (1973), Klaus Ostwald (1983), Dieter Thoma (1990) und Sven Hannawald (2000, 2002). Für den 25 Jahre alten Bayern ist es die erste Einzelmedaille seiner Karriere bei einem Großereignis.

"Er ist einer der konstantesten Springer der vergangenen Jahre, als Vierter aber immer knapp an einer Medaille vorbeigesprungen. Für ihn ist das extrem wichtig. Er wird sich nie wieder rechtfertigen müssen", meinte Schuster.

Den Grundstein zum Erfolg hatte Freund am Freitag gelegt, als er sich mit 203,5 und 191,5 Metern die Halbzeit-Führung sicherte. Sein Vorsprung auf Bardal betrug 11,1 Punkte. Das war am Samstag Gold wert, weil das Wetter wie befürchtet nicht mitspielte. Zunächst wurde der Probedurchgang gestrichen, dann der Beginn des Wettbewerbes immer wieder verschoben.

"Es war schwierig, weil da natürlich insgeheim Gedanken kommen, ich bin ja schon auf dem Sonnenplatz. Wir mussten das Spiel mitspielen. Es ist eine riesige Befreiung, dass es so ausgegangen ist", erklärte Schuster.

Zu allem Überfluss schickte die Jury die Springer sogar noch einmal auf den Anlaufturm, ehe sie sich zur Absage durchrang. "Ich hätte es gerne auf der Schanze ausgemacht. Aber es war absolut nicht springbar. Ich habe am Freitag gezeigt, dass ich der Beste war. Deshalb ist es ein sehr, sehr schöner Titel", erklärte Freund.

Der achtmalige Weltcupsieger wurde danach von seinen Teamkollegen auf Schultern durch den Auslauf getragen. Gedanken an den Teamwettbewerb am Sonntag, der ebenfalls gefährdet ist, verschwendete er in der Stunde des Triumphes nicht: "Wir werden heute sicher eine Feier organisieren."

Siegerliste Skispringen, Skiflug-Weltmeister seit 1972:

JahrOrtSieger
1972Planica/SLOWalter Steiner (Schweiz)
1973Oberstdorf/GERHans-Georg Aschenbach (Oberhof)
1975Bad Mitterndorf/AUTKarel Kodejska (Tschechoslowakei)
1977Vikersund/NORWalter Steiner (Schweiz)
1979Planica/SLOArmin Kogler (Österreich)
1981Oberstdorf/GERJari Puikkonen (Finnland)
1983Harrachov/CZEKlaus Ostwald (Klingenthal)
1985Planica/SLOMatti Nykänen (Finnland)
1986Bad Mitterndorf/AUTAndreas Felder (Österreich)
1988Oberstdorf/GEROle Gunnar Fidjestøl (Norwegen)
1990Vikersund/NORDieter Thoma (Hinterzarten)
1992Harrachov/CZENoriaki Kasai (Japan)
1994Planica/SLOJaroslav Sakala (Tschechien)
1996Bad Mitterndorf/AUTAndreas Goldberger (Österreich)
1998Oberstdorf/GERKazuyoshi Funaki (Japan)
2000Vikersund/NORSven Hannawald (Hinterzarten)
2002Harrachov/CZESven Hannawald (Hinterzarten)
2004Planica/SLORoar Ljøkelsøy (Norwegen)
2006Bad Mitterndorf/AUTRoar Ljøkelsøy (Norwegen)
2008Oberstdorf/GERGregor Schlierenzauer (Österreich)
2010Planica/SLOSimon Ammann (Schweiz)
2012Vikersund/NOR Robert Kranjec(Slowenien)
2014Harrachov/CZE Severin Freund(Rastbüchl)

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal