Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Wintersport > Skispringen >

Vierschanzentournee: Deutsche Adler wollen "um den Sieg springen"

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Skispringen  

Trainer Schuster: "Wir wollen um den Sieg springen"

26.12.2014, 12:46 Uhr | dpa

Vierschanzentournee: Deutsche Adler wollen "um den Sieg springen". Bundestrainer Werner Schuster will mit den DSV-Adlern "um den Sieg springen".

Bundestrainer Werner Schuster will mit den DSV-Adlern "um den Sieg springen". Foto: Hendrik Schmidt. (Quelle: dpa)

Oberstdorf (dpa) - Fragen an Skisprung-Bundestrainer Werner Schuster vor der 63. Vierschanzentournee.

Welche Erwartungen haben Sie vor dem ersten Höhepunkt des WM-Winters?

Werner Schuster: Es ist definitiv das Ziel, bei der Tournee richtig anzugreifen. Wir wollen um den Sieg springen. Es nagt ein bisschen an uns, dass wir das noch nicht hingekriegt haben. Die Zeit war bislang noch nicht reif. Wir haben uns immer nach bestem Wissen und Gewissen vorbereitet, hatten mal ein paar ganz gute Anläufe, aber konnten das noch nie durchziehen. Es ist mir auch ein persönliches Anliegen, die Veranstaltung gut zu absolvieren und vielleicht mal zu gewinnen - oder um den Sieg zu springen. Mit einem guten Start sollten wir auch mal auf diese Welle springen und nicht mehr untergehen.

Wer ist ihr Trumpf-Ass?

Schuster: Severin Freund. Grundsätzlich habe ich das Gefühl, wie er so tickt, wie er so denkt übers Springen, was er so spürt, hat er echt die Form, um wirklich um den Tourneesieg zu springen. Das kann er schaffen, davon bin ich überzeugt.

Er war in den vergangenen zwei Jahren immer der Frontmann, hat das bei der Tournee aber nicht rüberbringen können. Haben Sie in der Vorbereitung etwas verändert?

Schuster: Ich habe nicht das Gefühl gehabt, dass wir irgendetwas falsch gemacht haben, wo man sagt: Um Gottes Willen, mit dieser Vorbereitung kann man bei der Tournee nichts reißen. So einen radikal groben Fehler habe ich weder in der Vorbereitung noch im Coaching erkannt. Aber manchmal entscheiden Kleinigkeiten; kleine Rädchen, an denen man drehen kann. Wir haben heuer ein Training in Garmisch eingestreut, diesen Wechsel von Oberstdorf aktiver angesteuert. Und er hat sich mental längerfristig darauf eingestellt, dass er in dieser Phase wirklich die Höchstleistung bringen kann.

Wer ist Favorit?

Schuster: Roman Koudelka hat schon gewonnen, Simon Ammann, Noriaki Kasai, Anders Fannemel, Gregor Schlierenzauer und Severin Freund auch. Dazu kommen Michael Hayböck und Peter Prevc - da sind richtige Klassetypen vorne. Die matchen sich auf höchstem Niveau, und aus dieser Gruppe wird auch der Tourneesieger kommen. Der Einzige, der das ins Wanken bringen kann, ist Richard Freitag.

Der mit Platz eins und fünf beim Weltcup in Engelberg ja eine erfolgreiche Generalprobe hatte.

Schuster: Insgesamt war das nicht so überraschend, wenn man jetzt länger zurückblickt. Er hat einen sehr guten Sommer gehabt, ist einer unserer absoluten Topspringer. Der kann alle ärgern. Es war nicht so entscheidend, dass er gewonnen hat. Das Entscheidende ist dieser Glaube - die Mühen haben sich gelohnt, ich kann alle schlagen, ich kann aus eigener Kraft ganz nach vorne. Das ist für einen Sportler so wichtig.

Rechnen Sie auch mit Doppel-Olympiasieger Kamil Stoch, der nach einer Sprunggelenkoperation zurückkehrt?

Schuster: Nein, mit ihm rechne ich nicht. Das wäre ein Wunder. Stoch ist ein grandioser Sportler, aber ohne Vorbereitung. Das würde ich schon als große Überraschung einstufen, wenn er jetzt die Gesamt-Tournee gewinnt.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Historischer Panzer fährt nach 70 Jahren wieder

Mit großer Not startet der 520-PS-starke Motor zu neuem Leben. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Nur heute und nur für die 1.000 schnellsten Besteller

tolino page eBook-Reader zum Schnäppchenpreis von nur 49.- € statt 69.- € bei Weltbild.de. Shopping

Shopping
iPhone 7 32 GB im Tarif MagentaMobil L mit Handy

Nur 99,95 €¹. Nur online: 24 Monate 10 % sparen! bei der Telekom Shopping

Vernetzung
Christmas Shopping: Jetzt 15,- € Gutschein sichern!

Nur bis zum 14.12.16. Erfahren Sie mehr zur Aktion auf MADELEINE.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal