Sie sind hier: Home > Sport > Wintersport > Skispringen >

Vierschanzentournee: Bergisel-Springen in Innsbruck wackelt

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Dritter Wettbewerb wackelt  

Sturm bedroht das Springen in Innsbruck

02.01.2015, 15:09 Uhr

Vierschanzentournee: Bergisel-Springen in Innsbruck wackelt. Ein Windfähnchen an der Bergiselschanze in Innsbruck. (Quelle: imago/GEFA-Pictures)

Ein Windfähnchen an der Bergiselschanze in Innsbruck. (Quelle: GEFA-Pictures/imago)

Das dritte Springen der 63. Vierschanzentournee am Sonntag (ab 13.45 Uhr im t-online.de Live-Ticker) in Innsbruck ist wegen eines angekündigten Sturms in Gefahr. Meteorologen erwarten für den Bergisel starken Wind aus Nordwesten sowie heftigen Schneefall.

Schon in der vergangenen Saison hatte ein Föhnsturm für Durcheinander in Innsbruck gesorgt, der Wettbewerb war vorzeitig abgebrochen worden.

Prognosen für die Qualifikation etwas besser

2008 war das Springen sogar ganz ausgefallen, daraufhin wurden zwei Wettbewerbe in Bischofshofen durchgeführt. Für die Qualifikation am Samstag sind die Prognosen etwas besser.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages

Shopping
Anzeige
congstar „Allnet Flat“ mit bis zu 2 GB Daten
zu congstar.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017