Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Wintersport > Skispringen >

Skispringen: Severin Freund disqualifiziert - Skier zu lang

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Weltcup in Titisee-Neustadt  

Severin Freund nach erstem Durchgang disqualifiziert

09.02.2015, 11:57 Uhr | sid

Skispringen: Severin Freund disqualifiziert - Skier zu lang. Severin Freund (Quelle: imago/GEPA Pictures)

Severin Freund sind die Ski zum Verhängnis geworden. (Quelle: GEPA Pictures/imago)

Skispringer Severin Freund hat beim Weltcup in Titisee-Neustadt eine böse Überraschung erlebt. Einen Tag nach seinem vierten Saisonsieg an gleicher Stelle wurde der 26-Jährige in Führung liegend disqualifiziert. Grund waren seine Ski, die im Verhältnis zum Körpergewicht zu lang waren.

"Ich war 100 Gramm zu leicht. Ich weiß normalerweise, wie viel ich wiege. Aber die offizielle FIS-Waage ist wohl etwas genauer als unsere eigene. Das war meine Schuld", sagte der Skiflug-Weltmeister bitter enttäuscht. Freund war im ersten Durchgang auf starke 137,0 Meter geflogen und lag klar auf Siegkurs, ehe die FIS den überragenden Flieger der vergangenen Wochen stoppte.

Der Sieg ging somit an den Norweger Anders Fannemel, der auf 135,5 und 143,5 Meter kam und mit 285,2 Punkten vor dem polnischen Doppel-Olympiasieger Kamil Stoch (274,8) gewann. Dritter wurde der Tscheche Roman Koudelka (273,3).

Freitag stark verbessert

Bester Deutscher war Richard Freitag, der als Achter aufsteigende Form bewies. Noch am Samstag hatte der Sachse den zweiten Durchgang verpasst. Michael Neumayer und Markus Eisenbichler belegten die Ränge 13 und 15, Marinus Kraus fiel noch vom sechsten auf den 22. Rang zurück.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video


Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal