Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Wintersport > Skispringen >

Skispringen: DSV-Adler sichern sich den zweiten Platz in Lahti

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Teamspringen in Lahti  

DSV-Adler sichern sich den zweiten Platz

08.03.2015, 07:38 Uhr | dpa

Skispringen: DSV-Adler sichern sich den zweiten Platz in Lahti. Skisprung-Weltmeister Severin Freund. (Quelle: ap)

Skisprung-Weltmeister Severin Freund. (Quelle: ap)

Die deutschen Skispringer haben Wiedergutmachung für die Mannschafts-Pleite bei der WM geleistet und in Lahti Platz zwei im vorletzten Team-Wettbewerb der Saison belegt. Eine Woche nach dem fünften Rang bei den Titelkämpfen in Falun mussten sich Weltmeister Severin Freund, Richard Freitag , Marinus Kraus und Markus Eisenbichler nur Norwegen geschlagen geben, das in Schweden WM-Gold geholt hatte.

Mit 1040,2 Punkten lagen Freitag (123,5+124,0 m), Kraus (121,0+120,5), Eisenbichler (121,0+122,5) und Freund (127,5+125,0) letztlich klar hinter den Norwegern (1069,1). Platz drei ging an Japan (1031,7).

"Es war ein guter Wettkampf und der richtige Schritt zum richtigen Zeitpunkt", stellte Freund zufrieden fest.

Missgeschick von Eisenbichler

Zur Halbzeit hatte Team-Olympiasieger Deutschland noch knapp geführt, ein Missgeschick von Eisenbichler kostete ihn aber im zweiten Durchgang alle Siegchancen. Der Aufsteiger der Saison musste bei der Landung in den Schnee greifen und erhielt deutliche Abzüge. "Ich habe bei der Landung ein bisschen verschnitten", sagte der 23-Jährige: "Das ist total ärgerlich, das ist mir ewig nicht mehr passiert. Das nervt mich."

Die DSV-Adler haben dennoch eine eindrucksvolle Bilanz in den Teamspringen der Weltcup-Saison vorzuweisen. In Klingenthal und Zakopane gewannen sie, in Willingen und nun in Lahti gab es Platz zwei. Nur beim Saisonhöhepunkt in Falun blieb der deutsche Erfolgsvierer hinter den Erwartungen zurück.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video


Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal