Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Wintersport > Skispringen >

Skispringen: Severin Freund gewinnt in Kuopio

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Abbruch nach erstem Durchgang  

Severin Freund souverän zum nächsten Sieg

10.03.2015, 19:54 Uhr | sid, dpa

Skispringen: Severin Freund gewinnt in Kuopio. Flug-Show: Severin Freund sicherte sich den Kuopio den sechsten Saisonsieg. (Quelle: AP/dpa)

Flug-Show: Severin Freund sicherte sich den Kuopio den sechsten Saisonsieg. (Quelle: AP/dpa)

Severin Freund hat beim Skisprung-Weltcup in Kuopio seinen sechsten Saisonsieg gefeiert. Im Kampf um die Große Kristallkugel hat er dadurch viel Boden gutgemacht. Der Weltmeister setzte sich in dem wegen starken Windes auf die kleine Schanze verlegten und nach einem Durchgang abgebrochenen Wettbewerb mit einem Sprung auf 103,5 Meter vor dem Norweger Anders Bardal durch. "Es war ein sehr schwieriger Wettkampf, deshalb bin ich natürlich sehr zufrieden", sagte Freund.

"Das kam mir ganz gelegen, dass abgebrochen wurde", sagte Freund, der im Vorjahr bereits durch einen verkürzten Wettbewerb Skiflug-Weltmeister geworden war, der ARD: "Das sind wichtige Punkte für den Gesamtweltcup, da bleibt es sehr spannend."

"Es wäre extrem geil"

Freund machte im Kampf um den Gesamtweltcup deutlich Boden gut und rückte bei noch fünf ausstehenden Springen mit nun 1343 Punkten auf den zweiten Platz hinter dem neuen Führenden Kraft (1368) vor. Kraft belegte gemeinsam mit dem Schweizer Simon Ammann (beide 132,5) den dritten Rang. Der bislang Erstplatzierte Peter Prevc (Slowenien) kam in Kuopio nur auf Rang 17 und ist in der Gesamtwertung nun Dritter (1329).

"Der Gesamt-Weltcup ist das Größte, was man als Springer gewinnen kann. Es wäre extrem geil, wenn ich das in meiner Karriere schaffen könnte", sagte Freund nach dem 15. Weltcupsieg seiner Karriere.

Neumayer und Wank mit Pech in Windlotterie

Für Springer und betreuendes Personal entwickelte sich in Finnland ein diskussionswürdiger Wettkampf unter fast schon gefährlichen Verhältnissen. Das Springen war noch am Morgen von der Großschanze auf die weniger windanfällige Normalschanze verlegt worden, nachdem die Qualifikation zweimal abgesagt werden musste.

Bundestrainer Werner Schuster schlug mehrmals die Hände über dem Kopf zusammen und schimpfte vor sich hin - vor allem als Routinier Michael Neumayer und Team-Olympiasieger Andreas Wank ihre Sprünge völlig verpatzten. Neumayer kam mit 64,5 Meter auf Platz 57, Wank wurde mit nur 51 Meter 63. und damit Letzter unter den gewerteten Springern.

Auch die weiteren deutschen Springer hinter Freund hatten in der Windlotterie wenig Glück. Andreas Wellinger und Markus Eisenbichler (beide 96,0 Meter) kamen auf die Plätze elf beziehungsweise 15, die restlichen vier deutschen Springer hätten einen zweiten Durchgang verpasst. Richard Freitag (85,5 m) landete auf Platz 33, Marinus Kraus (80,5 Meter) kam auf den 42 Rang.

Bis zum Saisonende am 22. März stehen noch fünf Einzel- und ein Teamspringen auf dem Programm. Weiter geht es bereits am Donnerstag in Trondheim, am Samstag und Sonntag wird in Oslo gesprungen (jeweils Einzel). Am folgenden Wochenende stehen beim finalen Skifliegen in Planica zwei weitere Einzelwettbewerbe und ein Mannschaftsspringen an.

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir bei bestimmten Themen und bei erhöhtem Aufkommen die Kommentarfunktion nicht zur Verfügung stellen. Warum das so ist, erfahren Sie in einer Stellungnahme der Chefredaktion.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Rutschpartie des Jahres 
Selbst der Schneepflug scheitert an diesem Hügel

Das Video begeistert schon mehr als 22 Millionen Menschen im Internet. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

Shopping
Macht den Kaffeemoment zur besten Zeit des Tages

Siemens Kaffeevollautomat der EQ Serie: Erfahren Sie vollendeten Kaffeegenuss. von OTTO

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal