Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Wintersport > Skispringen >

Skispringen - Freund im Aufwind: Sieg erhöht Chance auf Gesamterfolg

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Skispringen  

Freund im Aufwind: Sieg erhöht Chance auf Gesamterfolg

11.03.2015, 12:29 Uhr | dpa

Skispringen - Freund im Aufwind: Sieg erhöht Chance auf Gesamterfolg. Severin Freund kann seinen Höhenflug fortsetzen und mit dem Gesamterfolg krönen.

Severin Freund kann seinen Höhenflug fortsetzen und mit dem Gesamterfolg krönen. Foto: Markku Ojala. (Quelle: dpa)

Trondheim (dpa) - Hoch über den Wolken genoss Severin Freund auf dem Charterflug von Kuopio nach Trondheim einige ruhige Minuten. Bereits am 12. März geht für Deutschlands Top-Skispringer in der norwegischen Küstenstadt die Hatz nach der Großen Kristallkugel weiter.

Mit seinem sechsten Saisonsieg in Kuopio hat der Weltmeister seine Ausgangsposition im Dreikampf mit Spitzenreiter Stefan Kraft aus Österreich und dem Slowenen Peter Prevc erheblich verbessert. "Der Gesamt-Weltcup ist für mich das Größte, was du gewinnen kannst. Es zeigt, dass du im gesamten Jahr der beste warst", erklärte Freund.

Fünf Einzelwettbewerbe stehen noch auf dem Programm, neben Trondheim jeweils zwei in Oslo und beim Saisonfinale in Planica. 25 Punkte muss Freund gegen Kraft aufholen, 14 Zähler beträgt sein Polster auf Prevc. "Es wird immer spannender. Trotzdem ist immer der im Vorteil, der vorne ist", betonte der Bayer. "Ich bin der Gejagte. Severin ist megastark, Peter Prevc ist auch nicht weit weg. Das wird ein cooler Kampf bis zum Ende", prophezeite Kraft.

Die besten Trümpfe scheint derzeit Freund zu haben. Der Skiflug-Weltmeister ist so stabil, dass er sich weder von der starken Konkurrenz noch von äußeren Einflüssen beeindrucken lässt. Der chaotische Wettbewerb in Kuopio, der wegen starken Windes von der Großschanze auf den kleinen Bakken verlegt und nach einem Durchgang abgebrochen wurde, rang ihm nur ein müdes Lächeln ab. "Für mich waren die Verzögerungen kein großes Problem, ich konnte zwischendurch zurück ins Hotel", berichtete der Team-Olympiasieger.

Dennoch war der 15. Weltcupsieg seiner Karriere für ihn nicht selbstverständlich. "Ich bin sehr glücklich, denn hier habe ich noch nie gewonnen", sagte Freund. Seit seinem Sieg beim Skifliegen Anfang Januar am Kulm präsentiert sich der 26-Jährige in einer überragenden Form. "Da hat für mich die Saison angefangen. Es war ein langer Weg, denn bei der Vierschanzentournee hat es wieder einmal nicht gepasst", sagte er rückblickend.

Seither stand er mit zwei Ausnahmen bei jedem Einzelspringen auf dem Podest. Eine beeindruckende Serie, die ihn seinem Traum vom Gesamt-Weltcupsieg sehr nahe gebracht hat. Dieser Triumph war bisher erst zwei deutschen Skisprung-Legenden vergönnt - Jens Weißflog (1983/84) und Martin Schmitt (1998/99, 1999/2000). Der hält seit 15 Jahren mit elf Siegen auch den deutschen Saisonrekord.

Den wird Freund in diesem Winter sicher nicht mehr attackieren können. Dafür kann er Sven Hannawald in der deutschen Bestenliste der meisten Weltcupsiege einholen. Der einzige Grand-Slam-Gewinner der Vierschanzentournee-Geschichte stand in seiner Karriere 18 Mal ganz oben. Nach dem Kuopio-Coup fehlen Freund nur noch drei Siege.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal