Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Wintersport > Skispringen >

Skispringen: Severin Freund gewinnt auch in Trondheim

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Führung im Gesamtweltcup  

Severin Freund siegt auch in Trondheim

12.03.2015, 21:35 Uhr | t-online.de, sid, dpa

Skispringen: Severin Freund gewinnt auch in Trondheim. Severin Freund (Mitte) strahlt auf dem Siegerpodest. (Quelle: dpa)

Severin Freund (Mitte) strahlt auf dem Siegerpodest. (Quelle: dpa)

Severin Freund ist dem Gewinn des Gesamtweltcups der Skispringer ein gutes Stück näher gekommen. Der 26-Jährige siegte in Trondheim und übernahm damit die Führung im Kampf um die Kristallkugel. Sein ärgster Widersacher, der Österreicher Stefan Kraft, büßte durch einen Defekt an seiner Bindung bei seinem finalen Sprung alle Chancen auf den Tagessieg ein. Zur Halbzeit hatte er noch in Führung gelegen, am Ende landete er auf Platz neun.

Freund hat nun 1443 Punkte vorzuweisen, Kraft 1397. Dazwischen schob sich mit seinem zweiten Platz in Trondheim der Slowene Peter Prevc mit 1409 Zählern. Tagesdritter wurde der Norweger Rune Velta. Für Freund war es der siebte Saisonsieg, vor zwei Tagen hatte er auch das Springen im finnischen Kuopio für sich entscheiden können.

Kraft verhindert nur mit Mühe einen Sturz

"Jetzt habe ich endlich das Gelbe Trikot. Aber es wird bis zum Ende spannend bleiben, da bin ich sicher", sagte Freund. Kraft verlor beim zweiten Sprung im Flug den Clip an seiner Bindung und verhinderte nur mit Mühe einen Sturz. "Großes Kompliment an Stefan, dass er das in der Luft so hinbekommen hat. So will ich eigentlich nicht gewinnen", sagte Freund.

In Trondheim wurde der Wettkampf für alle Beteiligten zu einem nervenzehrenden Geduldsspiel, weil der Wind wieder einmal mit unterschiedlicher Stärke aus allen Richtungen blies. Erst nach über zwei Stunden stand Freunds Erfolg fest. "Es war ein sehr schöner Wettkampf für mich. Immerhin habe ich hier vorher noch nie auf dem Podium gestanden", sagte der Sieger. Rang sieben im Vorjahr war bisher Freunds beste Platzierung in der norwegischen Küstenstadt.

Noch vier Springen

Die anderen DSV-Adler enttäuschten. Richard Freitag landete auf Platz 14, Andreas Wank wurde 22. Michael Neumayer und Marinus Kraus verpassten auf den Plätzen 33 und 47 den zweiten Durchgang. Team-Olympiasieger Andreas Wellinger und Markus Eisenbichler waren sogar schon in der Qualifikation gescheitert.

Letzter Deutscher mit sieben Saisonsiegen war zuvor Martin Schmitt gewesen, der 1999/2000 sogar elf Weltcup-Springen gewann. Damals hatte Schmitt auch als bislang letzter DSV-Adler den Gesamtweltcup für sich entschieden. Für Freund und Co. folgen am Samstag und Sonntag zunächst zwei weitere Weltcups am legendären Holmenkollen in Oslo. Eine Woche später fällt dann beim Skfliegen im slowenischen Planica die Entscheidung im Kampf um den Gesamtweltcup.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Verliebte Follower 
Hübsche Schwedin verdreht den Männern den Kopf

Die schöne Pilotin sorgt im Internet nicht nur wegen ihres Jobs für Furore. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
38 % sparen: Boxspringbett inkl. Topper für nur 499,- €

Traumhaft und erholsam schlafen auf 180x200 cm - jetzt zum reduzierten Preis bei ROLLER.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal