Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Wintersport > Skispringen >

Skispringen: Weltmeister Freund auch im Sommer überzeugend

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Skispringen  

Weltmeister Freund auch im Sommer überzeugend

09.08.2015, 12:27 Uhr | dpa

Skispringen: Weltmeister Freund auch im Sommer überzeugend. Beim Sommer-Grand-Prix in Hinterzarten glänzten die deutschen Skispringer.

Beim Sommer-Grand-Prix in Hinterzarten glänzten die deutschen Skispringer. Foto: Rolf Haid. (Quelle: dpa)

Hinterzarten (dpa) - Severin Freund hat der Kurzurlaub nach intensiven Trainingseinheiten sichtlich gutgetan. Bei seiner Premiere im Sommer-Grand-Prix war der Skisprung-Weltmeister gleich wieder obenauf.

Platz eins mit der Mannschaft, Rang zwei im Einzel - "viel besser hätte es nicht laufen können", befand der Gesamt-Weltcupsieger der Vorsaison nach dem gelungenen Heimauftritt in Hinterzarten.

Den Auftakt der Sommerserie in Wisla/Polen hatte Freund noch ausgelassen, "weil ich im Kopf gemerkt habe, dass ich etwas Pause brauche". Und so sprang der 27-Jährige aus dem Training heraus mit 100,5 und 102,5 Metern hinter dem nun bereits zweimaligen Tagessieger Dawid Kubacki (Polen) auf den zweiten Platz. Nur 2,4 Punkte fehlten Freund zum Sieg.

"Severin hat einen tollen Wettkampf gemacht, weil er auf dieser Schanze sehr sauber springen muss", lobte Werner Schuster. Auch die anderen DSV-Springer überzeugten: Stephan Leye (4.), Andreas Wellinger (5.), Richard Freitag (7.) und Andreas Wank (9.) landeten ebenfalls in den Top Ten.

Bereits am Vortag hatte das DSV-Quartett im Teamwettbewerb geglänzt und die Konkurrenz um die zweitplatzierten Polen deklassiert. "Teamspringen in Deutschland sind etwas ganz Besonderes, da ist es egal, ob man im Sommer oder Winter gewinnt", kommentierte Freund den Erfolg.

Alle acht Gruppensprünge entschieden die Deutschen für sich. "Ich bin mir nicht sicher, ob es das schon einmal gegeben hat", sagte Freund. Zu Wochenbeginn reist er mit dem DSV-Team weiter ins französische Courchevel, wo am Freitag nach nächste Mattenspringen ansteht.

Die Erwartungshaltung ist nach dem grandiosen WM-Winter hoch. Trotzdem will Freund von Tag zu Tag denken, wenngleich er zugibt, dass nun die Vierschanzentournee das große Ziel ist. Bei der deutsch-österreichischen Tour blieb er bisher stets unter seinen Möglichkeiten. Schlaflose Nächte hat es deshalb aber nicht. "Über die Tournee mache ich mir frühestens nach dem 24. Dezember konkrete Gedanken."

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Rutschpartie des Jahres 
Selbst der Schneepflug scheitert an diesem Hügel

Das Video begeistert schon mehr als 22 Millionen Menschen im Internet. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Multimedia-Sale: Technik- artikel stark reduziert

Jetzt zuschlagen: Fernseher, Notebooks, Beamer, Navis u. v. m. zu Toppreisen. bei OTTO

Shopping
Voll im Trend und garantiert keine kalten Füße mehr

Kuschelige weich und warm gefüttert, Boots für gemütliche Tage zuhause. bei BAUR

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal