Sie sind hier: Home > Sport > Wintersport > Skispringen >

Vierschanzentournee: Severin Freund muss gegen Prevc ran

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Freund lässt Qualifikation aus  

Zehn DSV-Adler sind beim Neujahrsspringen dabei

31.12.2015, 15:41 Uhr | t-online.de, dpa, sid

Vierschanzentournee: Severin Freund muss gegen Prevc ran. DSV-Springer Richard Freitag in Aktion. (Quelle: imago/GEPA pictures)

DSV-Springer Richard Freitag in Aktion. (Quelle: GEPA pictures/imago)

Zehn deutsche Skispringer gehen beim Neujahrsspringen der 64. Vierschanzen-Tournee (Freitag, ab 13.45 Uhr im t-online.de Live-Ticker) in Garmisch-Partenkirchen an den Start.

Bester der DSV-Adler, der sich qualifizieren musste, war Stephan Leye mit einem Sprung auf 124 Meter (117,7 Punkte) und Platz 16. Auch Andreas Wank machte als Siebzehnter (117,5 Punkte) einen soliden Eindruck.

Den Sprung in den Wettkampf schafften zudem Michael Neumayer, Karl Geiger, Andreas Wellinger, David Siegel, Marinus Kraus und Pius Paschke. Markus Eisenbichler, Tim Fuchs und Paul Winter scheiterten hingegen in der Qualifikation.

Der bereits vorqualifizierte Richard Freitag (132,5 Meter/117,5 Punkte) landete nach einem starken Sprung auf Rang fünf.

Freund lässt Qualifikation aus

Severin Freund verzichtete nach zwei starken Trainingssprüngen indes auf die Qualifikation. Der bereits qualifizierte Auftaktsieger von Oberstdorf segelte in der Probe auf 133 und 136,5 Meter und packte danach seine Ski zusammen.

"Es war in den vergangenen Jahren nicht selbstverständlich, dass ich hier so gut gesprungen bin im Training. Das war das Ziel für heute, das habe ich geschafft. Deshalb bleibt nicht mehr viel übrig für die Quali", begründete Freund seinen Verzicht.

Freund steht K.-o.-Duell mit Prevc bevor

Beim zweiten Tournee-Wettbewerb kommt es damit bereits im ersten Durchgang zum K.-o-Duell zwischen Freund und seinem Rivalen Peter Prevc.

Der Slowene war vor 10.000 Zuschauern mit einem überragenden Sprung auf 139,0 Meter und 143,8 Punkten deutlich vor Titelverteidiger Stefan Kraft aus Österreich (135,5 Meter/134,6 Punkte) Bester der Vorausscheidung.

Da neben den 25 Siegern der direkten Duelle am Freitag auch die fünf besten Verlierer den zweiten Durchgang erreichen, dürften Freund und Prevc nicht übermäßig zittern.

. (Quelle: dpa) (Quelle: dpa)

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Anzeige

Shopping
Sport von A bis Z
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Sport > Wintersport > Skispringen

    Anzeige
    shopping-portal
    © Ströer Digital Publishing GmbH 2017