Sie sind hier: Home > Sport > Wintersport > Skispringen >

Skispringen: Karriereknick nach Kreuzbandriss? Schuster glaubt an Freund

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Skispringen  

Karriereknick nach Kreuzbandriss? Schuster glaubt an Freund

25.01.2017, 12:10 Uhr | dpa

Skispringen: Karriereknick nach Kreuzbandriss? Schuster glaubt an Freund. Severin Freund hat sich das Kreuzband gerissen.

Severin Freund hat sich das Kreuzband gerissen. Foto: Angelika Warmuth. (Quelle: dpa)

München (dpa) - Erst der Rücken, dann die Hüfte, nun das Knie: Die Krankenakte von Severin Freund wird immer dicker. Nach seinem Kreuzbandriss fragen sich Fans und Experten: Kann der Skisprung-Weltmeister noch einmal an die Weltspitze zurückkehren oder droht ihm sogar das Karriere-Aus?

Bundestrainer Werner Schuster schiebt diesen negativen Gedanken ganz weit von sich. "Ich sehe keine Gefahr, dass ihn die Verletzung so weit zurückwirft, dass er ans Aufhören denkt", sagte Schuster der Deutschen Presse-Agentur.

Freund selbst gab sich schon kurz nach der Operation kämpferisch. "Ich habe in meiner Karriere schon einige Rückschläge weggesteckt und weiß damit umzugehen", teilte er umgehend aus dem Krankenbett in der Münchener Klinik OrthoPlus mit. "Ich werde in den nächsten Monaten konzentriert in der Rehabilitation arbeiten und mich dann auf die Olympia-Saison vorbereiten."

Sollte die Heilung planmäßig verlaufen, könnte Freund im Sommer wieder auf die Schanze gehen. Dann ist er 29. Nicht zu alt für einen Skispringer, aber doch schon in einem fortgeschrittenen Alter. Ein weiterer Nachteil: Dem 22-maligen Weltcupsieger fehlt dann praktisch ein ganzes Jahr. "Natürlich wird es nicht einfacher, aber Severin hat sich schon öfter zurückgekämpft", erklärte Schuster.

Schon 2012 war Freund nach einem Bandscheibenvorfall operiert worden. Anfang 2016 musste er wegen akuter Rückenprobleme erneut eine Weltcuppause einlegen. Dann folgte im Frühjahr die Hüftoperation infolge seines Sturzes bei der Vierschanzentournee in Innsbruck.

Fünf Monate lag der Team-Olympiasieger danach auf Eis und konnte im WM-Winter außer beim Weltcup-Auftakt in Kuusamo, wo er überraschend siegte und Zweiter wurde, nie an die Topergebnisse der Vorjahre anknüpfen. Bei der Vierschanzentournee sprang er weit hinterher, ehe er wegen eines grippalen Infekts vorzeitig ausstieg. Beim Heim-Weltcup in Willingen wollte der Bayer an diesem Wochenende nach vierwöchiger Pause wieder angreifen. "Die coole Anlage liegt ihm. Das wäre eine gute Chance gewesen, zurückzukehren", sagte Schuster.

Stattdessen muss sich Freund nun wieder abseits der Schanze quälen. "Dass Severin nach einem halben Jahr erfolgreichem Trainingsaufbau verletzungsbedingt erneut in eine langfristige Reha muss, ist bitter", sagte Schuster. "Seine Energie ist nicht endlos. Ich hoffe, dass er die Kraft hat."

Bei der WM müssen nun vor allem die zuletzt gut aufgelegten Andreas Wellinger und Richard Freitag Verantwortung übernehmen. Ein erfolgreiches Abschneiden in Lahti könnte auch Freund beflügeln. Abgeschrieben hat der Bundestrainer seinen Vorzeigespringer jedenfalls längst noch nicht: "Ich gehe davon aus, dass er in sechs Monaten wieder von der Schanze springt."

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
„Dein neuer Lebensmittelpunkt“: Hanseatic Kühlschränke
gefunden auf OTTO.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Sport von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017