Sie sind hier: Home >

Arbeitsmarktpolitik

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group
Thema

Arbeitsmarktpolitik

Armutsbericht 2017: Armut in Deutschland erreicht neuen Höchststand

Armutsbericht 2017: Armut in Deutschland erreicht neuen Höchststand

Die Armut in Deutschland ist auf dem Vormarsch: "Deutschland hat mit 15,7 Prozent Armutsquote einen neuen Höchststand, einen neuen Rekord seit der Vereinigung erreicht", sagte der Hauptgeschäftsführer des Paritätischen Gesamtverbandes, Ulrich Schneider ... mehr
SPD und Martin Schulz stellen Agenda 2010 auf den Prüfstand

SPD und Martin Schulz stellen Agenda 2010 auf den Prüfstand

Bielefeld (dpa) - Die SPD will Hand an die umstrittene Agenda 2010 legen. Rund ein halbes Jahr vor der Bundestagswahl räumte Kanzlerkandidat Martin Schulz auf einer Arbeitnehmerkonferenz in Bielefeld Fehler seiner Partei in der Sozial- und Arbeitsmarktpolitik ... mehr
Hartz-IV: Jobcenter sollen Haushalte schärfer kontrollieren

Hartz-IV: Jobcenter sollen Haushalte schärfer kontrollieren

Die Bundesagentur für Arbeit (BA) hat einem Bericht zufolge alle Jobcenter angewiesen, Hartz-IV-Haushalte noch genauer auf mögliche Einkünfte und Vermögen zu kontrollieren. Dafür sollten auch Daten von Personen überprüft werden, die in solchen Haushalten leben ... mehr
Dax-Konzerne haben nur 54 Flüchtlinge eingestellt

Dax-Konzerne haben nur 54 Flüchtlinge eingestellt

Mit einer großen Kampagne wollten die deutschen Unternehmen Flüchtlinge auch am Arbeitsmarkt integrieren. Nun gibt es ernüchternde Zahlen: Einem Bericht der "FAZ" zufolge haben die 30 Dax-Konzerne zusammen gerade mal 54 Flüchtlinge eingestellt. Die Unternehmen ... mehr
Soziales: Über eine Million Menschen erhalten dauerhaft Hartz IV

Soziales: Über eine Million Menschen erhalten dauerhaft Hartz IV

Berlin (dpa) - Mehr als eine Million Menschen in Deutschland bekommen seit neun oder mehr Jahren Hartz IV. Im Juni 2015 waren es 1,14 Millionen der insgesamt 4,4 Millionen erwerbsfähigen Hartz-IV-Empfänger. Die Grünen-Politikerin Brigitte Pothmer hatte eine Anfrage ... mehr

US-Arbeitsmarkt bleibt trotz jüngster Wachstumsschwäche sehr robust

WASHINGTON (dpa-AFX) - Trotz des zuletzt schwachen Wirtschaftswachstums hat sich der US-Arbeitsmarkt im Juli erneut sehr robust entwickelt. Der Beschäftigungsaufbau überraschte die Finanzmärkte den zweiten Monat in Folge positiv. Der US-Dollar profitierte stark ... mehr

Hartz IV: Mehr als eine Million kriegen seit neun Jahren Alg II

Etwa jeder vierte erwachsene Hartz-IV-Empfänger erhält seit mehr als neun Jahren durchgängig Sozialleistung. Dies berichtet die "Thüringer Allgemeine". Sie beruft sich dabei auf eine Anfrage der Grünen im Bundestag. Deren arbeitsmarktpolitische Sprecherin, Brigitte ... mehr

Sigmar Gabriel: Union vertuscht Kosten der Integration

SPD-Chef Sigmar Gabriel äußerte harsche Kritik gegenüber dem Koalitionspartner. Er wirft der Union Unehrlichkeit in Bezug auf die integrationspolitischen Folgekosten des Flüchtlingszuzugs vor. Nach einer Sitzung des SPD-Präsidiums in Mainz sagte Gabriel, die Union ... mehr

Wirtschaftsweise: "Euro-Austritt darf kein Tabu-Thema sein!"

Einen Rauswurf aus dem Euro wollten die " Wirtschaftsweisen" im Falle von Griechenland nicht. Ein Tabuthema soll der Ausschluss aus der Währungsunion laut einem Sondergutachtenn künftig aber nicht mehr sein. Den aktuellen Kurs gegenüber Athen finden ... mehr

Langzeitarbeitslose verursachen Jobcentern immer mehr Kosten

Es ist aufwendig, Langzeitarbeitslose wieder in Arbeit zu bringen - und es wird immer teurer: Der Anteil der Verwaltungskosten hat sich im vergangenen Jahr verdreifacht. Bezahlt wird der Bedarf auch mit Geldern, die eigentlich für die Eingliederung in den Arbeitsmarkt ... mehr

Deutschland: Wirtschaftsaufschwung kommt bald auch bei Arbeitslosen an

Für die kommenden Monate rechnen Arbeitsmarktforscher mit weiter wachsender Beschäftigung in Deutschland. Anders als in den beiden Vorjahren würden davon nun auch Arbeitslose profitieren, prognostizierte das Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung ... mehr

Mehr zum Thema Arbeitsmarktpolitik im Web suchen

Peter Hartz: Vater von "Hartz IV" sieht seinen Namen missbraucht

Der Arbeitsmarktreformer Peter Hartz sieht es als "Ironie der Geschichte", dass sein Name heute im Schlagwort "Hartz IV" als Synonym für das Arbeitslosengeld II herhalten muss. Das sagte der frühere VW-Personalvorstand der "Süddeutschen Zeitung ... mehr

Bundesagentur für Arbeit wehrt sich gegen Manipulationsvorwürfe: "Wir sind kein Betrügerladen"

Ein "Spiegel"-Bericht setzt die Bundesagentur für Arbeit (BA) seit Tagen unter Druck: Langzeitarbeitslose sollen bei der Betreuung systematisch benachteiligt worden sein. Die Behörde versucht, das Vorgehen zu rechtfertigen. Der oberste Arbeitsvermittler ... mehr

SPD-Chef Sigmar Gabriel bekräftigt Kritik an Teilen der Agenda 2010

MAINZ (dpa-AFX) - Der SPD-Vorsitzende Sigmar Gabriel hat seine Kritik an Teilen der Reform-" Agenda 2010" des früheren SPD-Kanzlers Gerhard Schröder bekräftigt. Er sieht dringenden Korrekturbedarf in der Arbeitsmarktpolitik. "Es waren Dinge, von denen wir heute wissen ... mehr

Bündnis 90/Die Grünen wollen Mini-Jobs auf 100 Euro beschränken

Die Grünen haben eine Beschränkung von Mini-Jobs von jetzt 450 auf 100 Euro gefordert. "Alle Verdienste über 100 Euro im Monat sollen steuer- und abgabepflichtig werden, mit reduzierten Beiträgen für geringe Einkommen", sagte die Spitzenkandidatin der Grünen, Katrin ... mehr

Schlecker-Insolvenz: Linke mahnt Regierung zu Einsatz für Schlecker-Mitarbeiter

Die arbeitsmarktpolitische Sprecherin der Linken-Bundestagsfraktion, Sabine Zimmermann, drängt die Bundesregierung zum Erhalt der insolventen Drogeriemarktkette Schlecker. "Es gibt keine Ersatzarbeitsplätze für die Verkäuferinnen von Schlecker ... mehr

CDU-Landesminister fordert Mindestlohn

Eineinhalb Wochen vor dem CDU-Parteitag plädiert Niedersachsens Justizminister Bernd Busemann für eine Annäherung seiner Partei an SPD-Positionen: Er fordert einen Spitzensteuersatz von 50 Prozent und einen flächendeckenden Mindestlohn ... mehr

Debatte um den Mindestlohn: Von der Hand in den Mund

Jenseits aller VWL-Seminare: Stundenlöhne von 3 Euro in Deutschland sind ein Skandal – wer von 100 Euro die Woche leben, wohnen, zur Arbeit fahren und dazu noch für die Rente und die Pflege und vor allem die Ausbildung eines Kindes vorsorgen soll, hat in Deutschland ... mehr

Wirtschaft gegen Mindestlohn-Pläne der CDU

Berlin (dpa) - Die Wirtschaft wehrt sich gegen Pläne der CDU für eine flächendeckende Lohnuntergrenze. "Regelungen der Tarifpartner müssen auch weiterhin Vorrang gegenüber jeder rein staatlichen Lohnfestsetzung haben", sagte der Präsident des Zentralverbandes ... mehr

Arbeitgeber und Unions-Wirtschaftsflügel gegen Mindestlohnpläne

Der von der CDU-Spitze angestrebte Mindestlohn stößt bei Arbeitgebern und beim Wirtschaftsflügel der Union auf Kritik. Arbeitgeberpräsident Dieter Hundt nennt die Pläne schwer nachvollziehbar. Vertreter der Unions-Mittelstandsvereinigung lehnen ... mehr

Genossin Merkel: CDU-Wende beim Mindestlohn

Über Angela Merkel wird erzählt, sie denke stets in langen Linien. Das mag stimmen. Aber was die Kanzlerin ebenso gerne mag, ist der scharfe Knick. Es geht politisch dann halt einfach andersrum, als das bisher der Fall war. Hauptsache, es kommt an. Und es steht ... mehr

Merkel plant allgemeinen Mindestlohn

Die CDU gibt ihren Widerstand gegen die Einführung eines allgemeinen Mindestlohns auf. Bundeskanzlerin Angela Merkel habe zwei Vertreter unterschiedlicher Parteiflügel gebeten, ein gemeinsames Modell zu erarbeiten und sich mit Gewerkschaften und Arbeitgebern ... mehr

Barack Obamas Konjunkturpaket von US-Senat abgelehnt

US -Präsident Barack Obama ist mit seinem Konjunkturpaket zur Schaffung neuer Arbeitsplätze an der ersten parlamentarischen Hürde gescheitert: Wie erwartet lehnte der US-Senat den Gesetzentwurf am Dienstag ab. Für das Paket stimmten nur 50 der Senatoren, 49 votierten ... mehr

USA: Obama will riesiges Job-Paket auflegen

Der Sommer verlief für Barack Obama alles andere als zufriedenstellend. Die stotternde Konjunktur und die miesen Zahlen vom Arbeitsmarkt ließen das Haupthaar des US-Präsidenten noch ein bisschen mehr ergrauen. Im Streit um die Sanierung der Staatsfinanzen ... mehr

Obama unter Druck - Republikaner bringen sich in Stellung

Eines steht fest: Über das Schicksal von Barack Obama bei den Präsidentenwahlen 2012 entscheidet die Wirtschaftspolitik. Seine republikanischen Herausforderer laufen sich bereits warm. Doch ein Patentrezept gegen die Krise haben sie nicht. Bei einer TV-Debatte ... mehr

US-Präsident Barack Obama geht in die Job-Offensive

Präsident Barack Obama hat die Republikaner aufgefordert, im Kongress den Programmen zur Schaffung neuer Arbeitsplätze in den USA zuzustimmen. Anlässlich des "Labour Day" sagte Obama in Detroit, dass zahlreiche Brücken und Straßen im Land erneuert werden ... mehr

Arbeitsmarkt: Veto-Recht gegen Ein-Euro-Jobs gefordert

Arbeitgeber und Gewerkschaften wollen Ein-Euro-Jobs stärker eindämmen als bisher geplant. Das wird in Stellungnahmen an Bundesarbeitsministerin Ursula von der Leyen (CDU) deutlich. "Das Missbrauchspotenzial ist weiterhin hoch, zumal Kontrollen selten sind", schrieb ... mehr

Lindner: Arbeitslosengeld für Ältere kürzen

Den Boom am Arbeitsmarkt nimmt FDP-Generalsekretär Christian Lindner zum Anlass, eine Kürzung der Bezugsdauer von Arbeitslosengeld für ältere Arbeitnehmer zu fordern. "Die Lage auf dem Arbeitsmarkt erfordert keine Quasi-Frühverrentungsformen. Ältere Arbeitnehmer werden ... mehr

Arbeitskräftemangel wird für längere Arbeitszeiten sorgen

Länger Arbeiten nicht nur bis zur Rente, sondern auch pro Tag: Die Deutschen müssten nach Berechnungen des Forschungsinstituts zur Zukunft der Arbeit (IZA) langfristig gesehen jeden Tag eine Stunde mehr arbeiten, um ihren Wohlstand zu sichern. "Ab 2013 verlieren ... mehr

Weise gegen längeres Arbeitslosengeld für Ältere

Der Chef der Bundesagentur für Arbeit (BA), Frank-Jürgen Weise, hat eine Abschaffung des verlängerten Arbeitslosengeldes für ältere Erwerbslose gefordert. Weise bezog sich dabei auch auf den drohenden Fachkräftemangel. "Eine längere Lebensarbeitszeit bedingt ... mehr

Mindestlohn: CDU öffnet sich für allgemeine Lohnuntergrenze

Es ist eine Kehrtwende, die an den Umschwung in der Atompolitik erinnert: Die CDU öffnet sich erstmals für einen allgemeinen gesetzlichen Mindestlohn in Deutschland. Der Mindestlohn der Zeitarbeit soll als Lohnuntergrenze für alle Arbeitnehmer festgelegt werden ... mehr

Bundesagentur jubelt über Handwerker aus dem Osten

Kommen ab dem 1. Mai Hunderttausende Osteuropäer nach Deutschland? Viele Arbeitnehmer fürchten eine Billig-Konkurrenz. Die Bundesagentur für Arbeit ist ganz anderer Meinung. Sie erhofft sich sogar eine "Wachstumsspritze". Zu wenige Arbeiter in Deutschland Der deutsche ... mehr

Arbeitsmarkt: Von der Leyen will Regeln für Ein-Euro-Jobs verschärfen

Ein-Euro-Jobs sollen zukünftig deutlich unattraktiver werden. Das Bundesarbeitsministerium will nach Informationen der "Financial Times Deutschland" künftig drastisch verschärfte Regeln für diese Form der Beschäftigung einführen - das geht der Zeitung zufolge ... mehr

Studie: Deutschland ist Land der Langzeitarbeitslosen

Der Wirtschaftsaufschwung in Deutschland geht offenbar an den Langzeitarbeitslosen vorbei. Denn in keinem Industrieland gibt es mehr Arbeitslose die ein Jahr oder mehr nach einer Beschäftigung suchen. Darauf verweist die Internationale Arbeitsorganisation (ILO) in einer ... mehr

BA-Chef Weise verteidigt Zeitarbeit

Immer mehr Unternehmen setzen auf die Zeitarbeit. Doch die Leiharbeit ist wie kaum ein zweites Instrument am Arbeitsmarkt umstritten. Die Gewerkschaften werfen den Unternehmen vor, reguläre Arbeitsplätze durch billige Zeitarbeitsarbeitskräfte zu ersetzen ... mehr

BA legt Programm gegen Fachkräftemangel vor

In den kommenden Jahren wird vor allem ein Begriff immer öfter zu hören sein: Fachkräftemangel. Nun hat die Bundesagentur für Arbeit (BA) hat ein Programm gegen den drohenden Mangel an Fachkräften vorgelegt. Vor allem durch eine verbesserte Bildungs ... mehr

Handwerk: Ein-Euro-Jobs müssen weg

Ein-Euro-Jobs wurden 2005 mit der Hartz-IV-Reform eingeführt, um Langzeitarbeitslose wieder in Arbeit zu bringen. Zudem sollte die Maßnahme im Interesse der Allgemeinheit stehen. Kritiker glauben, dass regulär bezahlte Stellen durch "billige" Jobber ersetzt wurden ... mehr

Fachkräftemangel: Wirtschaftsinstitute fordern mehr Zuwanderung

Mehrere Wirtschaftsforschungsinstitute fordern wegen des Fachkräftemangels in Deutschland eine verstärkte Zuwanderung von Arbeitnehmern auch aus dem nicht-europäischen Ausland. Der Vorsitzende des Sachverständigenrates zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen ... mehr

Hartz-IV-Streit: Auch Seehofer gibt sich kompromissbereit

Im Streit um die Hartz-IV -Reform mehren sich die Kompromisssignale aus der schwarz-gelben Koalition. Nach anderen Spitzenpolitikern aus dem Regierungslager ist auch CSU -Chef Horst Seehofer bereit, auf die Opposition zuzugehen ... mehr

Arbeitskammer erwartet Abschwächung der Konjunktur

Saarbrücken (dapd-rps). Die Arbeitskammer des Saarlandes (AK) erwartet für das kommende Jahr ein deutliche Abschwächung der konjunkturellen Entwicklung für das Bundesland. Nach einem überdurchschnittlichen Wachstum von 4,5 Prozent in diesem Jahr geht die Kammer ... mehr

Von der Leyen: Pflegebranche muss Hausaufgaben machen

Bundesarbeitsministerin Ursula von der Leyen ( CDU ) hat von der Pflegebranche mehr Anstrengungen zur Beseitigung des Fachkräftemangels gefordert. Dabei dürfe man nicht zuerst auf den Zuzug ausländischer Fachkräfte setzen, sagte sie im "Morgenmagazin ... mehr

Mindestlohn für Zeitarbeiter: FDP lenkt ein

Ein Mindestlohn für Zeitarbeiter wird immer wahrscheinlicher. Nach monatelangem Streit mit der Union signalisierte die FDP , dass sie kompromissbereit ist. Hintergrund ist die geplante Freizügigkeit für Arbeitnehmer aus Osteuropa ab Mai 2011 und die Furcht ... mehr

Rente: Immer mehr Rentner gehen einem Mini-Job nach

Rentner in Deutschland im Jahr 2010 - das bedeutet für viele keinesfalls ein Leben ohne Arbeit. Denn immer mehr Rentner gehen einem Mini-Job nach. Das berichtet die Würzburger "Main-Post" und beruft sich dabei auf ein Schreiben des Bundesarbeitsministeriums zu einer ... mehr

Eiin-Euro-Jobs bringen Arbeitslosen nicht viel

Ein-Euro-Jobs waren für die Politik immer so etwas wie eine Beschäftigungstherapie. So sollten Langzeitarbeitslose wieder schneller Arbeit finden. Doch die Maßnahmen bringen laut einer Studie des Zentrums für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) die Menschen nicht ... mehr

Sachsen unterstützt Weiterbildung mit Geld vom Staat

Dresden (dapd-lsc). Weiterbildung wird ab heute in Sachsen mit Geld vom Staat belohnt. Wer sich weiterbilde, um seine Beschäftigungschancen und Flexibilität zu verbessern, könne mit einem Scheck des Freistaates rechnen, kündigte Wirtschaftsminister Morlok in Dresden ... mehr

Seehofer fordert härtere Gangart gegen Hartz-IV-Bezieher

Der CSU-Vorsitzende Horst Seehofer hat sich einem Interview mit dem Nachrichtenmagazin "Focus" für mehr Härte in der Sozialpolitik ausgesprochen. Die Politik müsse wieder mehr auf die "Tüchtigen und Rechtschaffenen" schauen. Im Umgang mit Hartz ... mehr

Hartz IV: Arbeit lohnt sich ab 7,21 Euro

Wer als unverheirateter Vollzeitbeschäftigter arbeitet und einen Stundenlohn von 7,21 Euro verdient, erhält das gleiche Einkommen wie ein Hartz-IV-Empfänger mit dem geplanten Regelsatz von 364 Euro. Das berichtete das "Hamburger Abendblatt" und beruft sich dabei ... mehr

Sozialministerium plant Kürzungen von rund zehn Millionen Euro

Saarbrücken (dapd-rps). Im Zusammenhang mit dem Sparhaushalt 2011 plant das saarländische Arbeits- und Sozialministerium Kürzungen von knapp elf Millionen Euro. Statt der fachlich notwendigen 313 Millionen Euro seien nun Ausgaben in Höhe von 302 Millionen ... mehr

Hartz-IV: OECD fordert bessere Arbeitsanreize

Auch am zweiten Tag nach der Verkündigung der Hartz-IV-Reformen prasselt weiter Kritik auf die Bundesregierung ein: Die Organisation für Wirtschaftliche Entwicklung und Zusammenarbeit ( OECD ) fordert, weniger auf finanzielle Hilfen zu setzen, sondern bessere ... mehr

Heftige Kritik an von der Leyens Plänen zu Hartz IV

Einen Tag nach der Vorlage des Gesetzentwurfs zur Neuregelung von Hartz IV hat Bundesarbeitsministerin Ursula von der Leyen (CDU) dafür massive Kritik einstecken müssen. Die SPD drohte damit, im Bundesrat die Umsetzung zu verhindern. FDP-Chef Guido Westerwelle lehnte ... mehr

Bundesegierung wegen Hartz-IV-Plänen in der Kritik

Die SPD-Bundestagsfraktion hat Arbeitsministerin Ursula von der Leyen (CDU) davor gewarnt, eine Erhöhung der Hartz-IV - Regelsätze durch Kürzungen bei der Arbeitsmarktpolitik auszugleichen. SPD-Fraktionsvize Hubertus Heil sieht durch die Neuberechnung der Hartz ... mehr

Deutschland gehen die Arbeitskräfte aus

Deutschlands Arbeitsmarkt entwickelt sich prächtig, bald sind wohl weniger als drei Millionen Menschen ohne Job. Doch was gut klingt, bereitet Ökonomen große Sorge: Dem Land droht ein Fachkräftemangel, der durch das Altern der Gesellschaft ... mehr

Von der Leyen will Missbrauch von Leiharbeit verhindern

Bundesarbeitsministerin Ursula von der Leyen (CDU) will mit einem neuen Gesetz gegen Missbrauch bei der Leiharbeit vorgehen. "Durch die Einführung einer gesetzlichen Regelung soll verhindert werden, dass Arbeitnehmerüberlassung als 'Drehtür' zur Verschlechterung ... mehr

Firmen suchen händeringend nach neuen Mitarbeitern

Die Firmen im Deutschland suchen immer intensiver nach Mitarbeitern. Die Nachfrage hat selbst im Ferienmonat August weiter angezogen. Der Stellenindex BA-X der Bundesagentur für Arbeit (BA) legte im Vergleich zum Vormonat zwei auf 143 Punkte ... mehr

Bundesarbeitsministerin von der Leyen will Arbeitsmarktinstrumente überprüfen

Bundesarbeitsministerin Ursula von der Leyen (CDU) will bei der Bundesagentur für Arbeit (BA) sparen. Im kommenden Jahr würde alle Arbeitsmarktinstrumente auf den Prüfstand gestellt. Was unwirksam sei, solle abgeschafft werden. Die "Financial Times Deutschland ... mehr
 
1
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Arbeitsmarktpolitik


Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017