Startseite
Sie sind hier: Home >

Arktis

...
Thema

Arktis

Konferenzen: Arktis-Staaten wollen Stabilität in der Region

Konferenzen: Arktis-Staaten wollen Stabilität in der Region

Iqaluit (dpa) - Die acht Mitgliedsstaaten des Arktischen Rates wollen sich gemeinsam für Frieden und Stabilität in der Arktis einsetzen. Vertreter Kanadas, der USA, Dänemarks, Finnlands, Islands, Norwegens, Russlands und Schwedens unterzeichneten ein entsprechendes ... mehr
Ölpreis-Prognose: Forscher warnen vor globaler Ölpreiskrise

Ölpreis-Prognose: Forscher warnen vor globaler Ölpreiskrise

Der Kollaps des Ölpreises hat die Gesetze des Marktes laut einer Studie auf Dauer verändert. Investoren sind demnach tief verunsichert, die Finanzierung teurer Projekte ist gefährdet. Den Verbrauchern droht mittelfristig eine Kostenexplosion. Das Risiko einer globalen ... mehr
Russland baut Abwehrraketensysteme in der Arktis: Schutz der

Russland baut Abwehrraketensysteme in der Arktis: Schutz der "Nordflanke"

Inmitten der anhaltenden Spannungen mit dem Westen setzt Russland klare Zeichen: Moskau baut seine Militärpräsenz in der Arktis weiter aus. Die Armee habe in der rohstoffreichen Region Abwehrraketensysteme vom Typ Panzir stationiert, teilte Generalmajor Kirill Makarow ... mehr
Negativrekord bei arktischem Eis

Negativrekord bei arktischem Eis

Im Winter wächst das Eis der Arktis - doch in diesem Jahr lagen die Werte weit unter dem Durchschnitt. Eine aktuelle Messung zeigt, wie der Klimawandel die Region beeinflusst. Seit 1979 beobachten Satelliten aus dem Weltall das Schicksal des arktischen Meereises ... mehr
Arktis: Putin versetzt Nordflotte in Gefechtsbereitschaft

Arktis: Putin versetzt Nordflotte in Gefechtsbereitschaft

Inmitten der anhaltenden Spannungen mit dem Westen hat Russlands Staatschef Wladimir Putin mehrere Manöver mit Zehntausenden Soldaten angeordnet. Putin versetzte bei einem Kurzbesuch in der Arktis die Nordflotte, die größte Flotte der russischen Marine, in volle ... mehr

Russischer Erdöl-Durst: Rosneft will 500 Milliarden Dollar in der Arktis investieren

Russlands Präsident Wladimir Putin hat im vergangenen Sommer bereits grünes Licht gegeben, nun wurden weitere Polarmeer-Pläne bekannt: Der Öl-Gigant Rosneft will in den nächsten 20 bis 25 Jahren insgesamt 500 Milliarden US-Dollar (438 Milliarden Euro) in seine Projekte ... mehr

Rohstoffe: Dänemark erhebt Anspruch auf Nordpol

Kopenhagen (dpa) - Dänemark hat offiziell Anspruch auf den Nordpol erhoben. Die Forderung, die das Land am Montag den Vereinten Nationen in New York vorlegte, betreffe ein Gebiet von knapp 900 000 Quadratkilometern, erklärte der dänische Außenminister Martin Lidegaard ... mehr

Russische Kriegsmarine will Präsenz 2015 noch ausweiten

Die russische Kriegsmarine wird trotz zuletzt heftiger Kritik aus Nato-Staaten ihre Präsenz in internationalen Gewässern ausweiten. "Derzeit erfüllen mehr als 50 Kampfschiffe auf den Weltmeeren ihre Aufgaben - das Ziel für 2015 ist es, diese Anwesenheit ... mehr

Klimawandel: Zahl von Eisbären in kanadischer Arktis stark gesunken

Die Zahl der Eisbären in der kanadischen Arktis und im US-Bundesstaat Alaska ist seit der Jahrtausendwende offenbar stark gesunken. Seit dem Jahr 2000 sei ein Rückgang von rund 40 Prozent verzeichnet worden, berichteten kanadische und US-Forscher in einer ... mehr

Forschungsschiff "Sonne" schaut bis zum tiefsten Meeresboden

Wilhelmshaven (dpa) - Mit der "Sonne" haben deutsche Wissenschaftler das nach Angaben der Bundesregierung modernste Forschungsschiff der Welt bekommen. Es nahm nach 20 Monaten Bauzeit und mehrwöchigen Erprobungsfahrten am Montag seinen Dienst in Wilhelmshaven ... mehr

Beliebte Themen der letzten Woche

Neue Details der legendären Franklin-Expedition enthüllt

Allmählich lüftet sich der Schleier, der seit rund 170 Jahren über einer der legendärsten Polar-Expeditionen lag: Vor wenigen Wochen wurde im arktischen Eis ein Schiffswrack aufgespürt, das zur Flotte des berühmten Entdeckers John Franklin gehörte. Jetzt ... mehr

Arktis: Eisfläche weiter geschrumpft

Die Eisfläche in der Arktis ist in diesem Jahr auf ein Sommerminimum von etwa fünf Millionen Quadratkilometer geschrumpft, das berichtet das nationale Schnee- und Eisdatenzentrum NSIDC in den USA. Das ist der sechstniedrigste Stand seit Beginn der Beobachtung ... mehr

Wrack der legendären Expedition von John Franklin gefunden

Es gibt kaum Schiffe, nach denen Meeresarchäologen so intensiv gesucht haben, wie nach der "HMS Erebus" und der "HMS Terror" des englischen Polarforschers John Franklin. Mehr als 160 Jahre nach der legendären Expedition wurde jetzt eines von ihnen gefunden ... mehr

Forscher finden nördlichste Quelle der Welt

Überraschung in der kanadischen Arktis: Geologen haben die nördlichste Quelle der Welt entdeckt. Aus tiefgefrorenem Boden strömt Wasser. Die Wissenschaftler stehen vor einem Rätsel. Auf der Insel Ellesmere im Norden Kanadas herrscht eisige Kälte. Gletscher ... mehr

Wellen zerstören Meereis: Das Schollen-Massaker

In der Arktis schwindet das Packeis, vor der Antarktis wächst es - gängige Klimamodelle können diesen Widerspruch nicht erklären. Ein Effekt wurde erst jetzt mit Sensoren gemessen: Wellengang kann das Eis knacken, Hunderte Kilometer weit. Im Oktober ... mehr

Beliebte Themen der letzten Woche im WWW

Eisbären müssen Cholesterin-Kollaps nicht fürchten

Sie haben einen extrem hohen Cholesterinspiegel. Doch Eisbären, welche zu 50 Prozent aus Fett bestehen, kommen dank ihrer Gene gut damit klar. Dieser Cholesterinspiegel würde beim Menschen schnell zu Herz-Kreislauf-Erkrankungen führen. Eisbären haben allerdings ... mehr

Russland liefert erstmals Arktis-Öl nach Europa

Russland liefert offenbar erstmals Rohöl aus einer umstrittenen Förderanlage in der Arktis nach Europa. Greenpeace teilte mit, dass Aktivisten den russischen Tanker "Mikhail Ulyanov" gesichtet haben, der das erste arktische Öl nach Europa transportiert. Derzeit befindet ... mehr

Putin will Ansprüche in der Arktis militärisch untermauern

Moskau (dpa) - Kremlchef Wladimir Putin will Russlands Ansprüche auf die gigantischen Öl- und Gaslagerstätten in der Arktis mit einer noch stärkeren Militärpräsenz untermauern. Die Wassergrenzen des beanspruchten Gebietes müssten noch besser gesichert werden ... mehr

Eingefrorene Riesenviren nach 30.000 Jahren zum Leben erweckt

Französische Wissenschaftler haben ein seit mehr als 30.000 Jahren im sibirischen Permafrost eingeschlossenes Virus wieder zum Leben erweckt. Die Forscher des Wissenschaftszentrums CNRS wollen damit auf die Gefahr aufmerksam machen, dass bislang unbekannte ... mehr

USA wollen Botschafter für Arktis einsetzen

Die USA wollen einen eigenen Botschafterposten für die Arktis schaffen. US-Außenminister John Kerry schrieb in einem Brief an Mark Begich, einen Senator aus Alaska, dass er plane, eine "hochrangige Person von beträchtlichem Format und Expertise" für die Stelle ... mehr

Foto-Safari in der kanadischen Arktis

Im Norden Kanadas, jenseits der Zivilisation, wartet eines der letzten großen Abenteuer. David de Vleeschauwer zeigt die beindruckenden Bilder seiner Reise durch die kanadische Eiswüste. In den dunklen Wintermonaten sind die weiten Ebenen des Nordens kaum bewohnbar ... mehr

Im ewigen Eis: Expeditionsreise nach Spitzbergen und Grönland

Alfred Wegener durchquerte 1913 als erster Deutscher Grönland. Bis heute kommen nur wenige Urlauber - das gilt auch für Spitzbergen. Eine Expeditionsreise per Schiff in die weiße Wildnis kann jederzeit Änderungen im Tourenverlauf mit sich bringen - zum Beispiel ... mehr

Fotowettbewerb prämiert die besten Naturfotografien aus der Arktis

Die 34 Preisträger der "Global Arctic Awards 2013" gehören zu den besten Naturfotografen der Welt. Allen voran Roy Mangersnes. Mit seinem Porträt eines Moschusochsen im Dovrefjell-Sunndalsfjella-Nationalpark gewann der Norweger gleich in zwei Kategorien ... mehr

Freigelassene Greenpeace-Aktivisten: Aktion in der Barentsee "war erst der Anfang"

Nach 100 Tagen in der Hand der russischen Justiz haben die ersten Greenpeace-Aktivisten Russland verlassen. "Mindestens sieben der rund 30 Aktivisten sind bereits nach Hause gefahren, die restlichen Ausländer folgen in den nächsten Tagen", sagte Russlands ... mehr

Putin unterstützt Idee der Stationierung von Soldaten in der Arktis

Moskau (dpa) - Im Rennen um riesige Öl- und Gasvorräte in der Arktis hat Kremlchef Wladimir Putin die geplante Stationierung von Soldaten im Nordpolarmeer bekräftigt. Die Armee werde im kommenden Jahr Sondereinheiten bilden, die dann zum Schutz russischer Interessen ... mehr

Mehr zum Thema Arktis im Web suchen

Arktis: Kanada stellt Gebietsansprüche bis zum Nordpol

Kanada will künftig Territorialansprüche in der Arktis bis hin zum Nordpol geltend machen. "Wir haben unsere Beamten und Wissenschaftler mit weiteren Arbeiten beauftragt, um sicherzustellen, dass der Anspruch Kanadas das ganze Ausmaß der Kontinentalplatte ... mehr

Eisschmelze in der Arktis führt zu Dürren und Fluten im Sommer

Die schmelzende Arktis kann nach Forscherangaben nicht nur zu eisigen Wintertagen in Europa, sondern auch zu Dürren und Fluten im Sommer führen. Einen Zusammenhang zwischen den schwindenden Eisflächen im Nordpolargebiet und Kälteeinbrüchen im Winter hatten einige ... mehr

Eisschmelze in der Arktis führt zu Dürren und Fluten im Sommer

Die schmelzende Arktis kann nach Forscherangaben nicht nur zu eisigen Wintertagen in Europa, sondern auch zu Dürren und Fluten im Sommer führen. Einen Zusammenhang zwischen den schwindenden Eisflächen im Nordpolargebiet und Kälteeinbrüchen im Winter hatten einige ... mehr

Greenpeace-Affäre: Niederlande setzen auf Gespräche mit Moskau

Den Haag/Hamburg (dpa) - Nach der Entscheidung des Internationalen Seegerichtshofs zur Ausreise von Greenpeace-Aktivisten aus Russland setzen die Niederlande auf eine Einigung mit Moskau. "Wir bleiben im Gespräch mit Russland, um das Problem zu einem guten Abschluss ... mehr

Gericht: Greenpeace-Aktivisten sollen ausreisen

Hamburg/St. Petersburg (dpa) - Russland soll nach einer Entscheidung des Internationalen Seegerichtshofs die Greenpeace-Aktivisten der "Arctic Sunrise" ausreisen lassen. Die Crew habe das Recht, samt ihrem Schiff Russland zu verlassen, sagte Gerichtspräsident Shunji ... mehr

Gericht: Russland muss Arktis-Aktivisten unverzüglich freilassen

Hamburg (dpa) - Russland muss nach einer Entscheidung des Internationalen Seegerichtshofs die Greenpeace-Aktivisten der «Arctic Sunrise» unverzüglich freilassen. Die Crew und das Schiff dürfen Russland und russische Seegewässer verlassen ... mehr

Russland erkennt Gerichtsentscheidung im Fall Greenpeace nicht an

Russland erkennt das Urteil des Internationalen Seegerichtshofs in Hamburg im Fall Greenpeace nicht an. Das Tribunal sei nach Ansicht Moskaus nicht zuständig, teilte das Außenministerium am Freitag mit. Russland habe 1997 das UN-Seerechtsübereinkommen nur teilweise ... mehr

Russland erkennt Gerichtsentscheidung im Fall Greenpeace nicht an

Russland erkennt das Urteil des Internationalen Seegerichtshofs in Hamburg im Fall Greenpeace nicht an. Das Tribunal sei nach Ansicht Moskaus nicht zuständig, teilte das Außenministerium am Freitag mit. Russland habe 1997 das UN-Seerechtsübereinkommen nur teilweise ... mehr

Gericht: Russland muss Greenpeace-Schiff gegen Kaution freigeben

Hamburg (dpa) - Russland muss das beschlagnahmte Greenpeace-Schiff «Arctic Sunrise» nach einer Entscheidung des Internationalen Seegerichtshofs freigeben und dessen Crew freilassen. Das Gericht setzte in Hamburg eine Kaution von 3,6 Millionen Euro fest. Diese Summe ... mehr

Russland muss Greenpeace-Schiff gegen Kaution freigeben

Hamburg (dpa) - Russland muss das beschlagnahmte Greenpeace-Schiff «Arctic Sunrise» nach einer Entscheidung des Internationalen Seegerichtshofs freigeben und dessen Crew freilassen. Das Gericht setzte in Hamburg eine Kaution von 3,6 Millionen Euro fest. mehr

Gericht: Russland muss Greenpeace-Schiff gegen Kaution freigeben

Russland muss das beschlagnahmte Greenpeace-Schiff "Arctic Sunrise" nach einer Entscheidung des Internationalen Seegerichtshofs freigeben und dessen Crew freilassen. Das Gericht setzte am Freitag in Hamburg eine Kaution von 3,6 Millionen Euro fest. mehr

Seegerichtshof entscheidet über Greenpeace-Schiff und Crew

Zwei Monate nach dem Sturm der russischen Küstenwache auf das Greenpeace-Schiff "Arctic Sunrise" will der Internationale Seegerichtshof in Hamburg am Freitag eine Entscheidung verkünden. Die Niederlande hatten das Tribunal angerufen, um zu erreichen, dass das unter ... mehr

Seegerichtshof entscheidet über Greenpeace-Schiff und Crew

Hamburg (dpa) - Im Fall des von Russland festgesetzten Greenpeace-Schiffs «Arctic Sunrise» und dessen Besatzung will der Internationale Seegerichtshof in Hamburg eine Entscheidung treffen. Die Niederlande hatten das Tribunal angerufen, um zu erreichen, dass das Schiff ... mehr

Seegerichtshof entscheidet über Greenpeace-Schiff und Crew

Hamburg (dpa) - Zwei Monate nach dem Sturm der russischen Küstenwache auf das Greenpeace-Schiff «Arctic Sunrise» will der Internationale Seegerichtshof in Hamburg eine Entscheidung verkünden. Die Niederlande hatten das Tribunal angerufen, um zu erreichen, dass das unter ... mehr

Russisches Gericht bekräftigt Beschlagnahme von Greenpeace-Schiff

Vor dem Urteil des Internationalen Seegerichtshofes in Hamburg hat ein russisches Gericht die Beschlagnahme des Greenpeace-Schiffs "Arctic Sunrise" für rechtens erklärt. Die Richter in der Hafenstadt Murmansk wiesen einen Einspruch der Umweltorganisation ... mehr

Kapitän von Greenpeace-Schiff kommt auf Kaution aus russischer Haft

Im Fall der in Russland inhaftierten Greenpeace-Aktivisten hat ein Gericht erneut mehrere ausländische Umweltschützer auf Kaution freigelassen. Auch der Kapitän des Aktionsschiffs "Arctic Sunrise", der US-Amerikaner Peter Willcox, soll unter Auflagen freikommen ... mehr

Seerechtler: Niederlande hätten ohne Seegerichtshof kaum Handhabe 

Die Entscheidung des Internationalen Seegerichtshofs in Hamburg könnte rechtlich die letzte Chance für die in Russland inhaftierten Greenpeace-Aktivisten und ihr Schiff "Artic Sunrise" auf rasche Freilassung sein. Sollte sich das Tribunal für nicht ... mehr

Russland lässt erste Greenpeace-Aktivisten frei

St. Petersburg (dpa) - Ein russisches Gericht hat erstmals mehrere ausländische Aktivisten der Umweltorganisation Greenpeace nach zwei Monaten Untersuchungshaft gegen Kaution auf freien Fuß gesetzt. Von der 30-köpfigen Besatzung des Schiffs "Arctic Sunrise" kamen ... mehr

Russland lässt ausländische Greenpeace-Aktivistin auf Kaution frei

St. Petersburg (dpa) - Ein russisches Gericht hat ausländische Aktivisten von Greenpeace nach zwei Monaten Untersuchungshaft gegen Kaution auf freien Fuß gesetzt. Von der 30-köpfigen Besatzung des Schiffs «Arctic Sunrise» kamen heute unter anderem ... mehr

Seegerichtshof entscheidet am 22. November über Greenpeace-Schiff

Der Internationale Seegerichtshof in Hamburg entscheidet am 22. November im Fall des von Russland festgesetzten Greenpeace-Schiffs "Arctic Sunrise" und dessen Besatzung. Gerichtspräsident Shunji Yanai werde das Ergebnis der Beratungen verkünden, teilte das Tribunal ... mehr

Seegerichtshof entscheidet am 22. November über Greenpeace-Schiff

Der Internationale Seegerichtshof in Hamburg entscheidet am 22. November im Fall des von Russland festgesetzten Greenpeace-Schiffs "Arctic Sunrise" und dessen Besatzung. Gerichtspräsident Shunji Yanai werde das Ergebnis der Beratungen verkünden, teilte das Tribunal ... mehr

Russland lässt ausländische Greenpeace-Aktivistin auf Kaution frei

St. Petersburg (dpa) - Nach zwei Monaten in Haft hat ein russisches Gericht zum ersten Mal eine ausländische Aktivistin der Umweltorganisation Greenpeace gegen Kaution auf freien Fuß gesetzt. Die Brasilianerin Ana Paula Alminhana Maciel sei das erste nicht-russische ... mehr

Russland: Drei Besatzungsmitglieder der "Arctic Sunrise" freigelassen

Im Fall der seit zwei Monaten inhaftierten Besatzungsmitglieder des Greenpeace-Schiffs "Arctic Sunrise" hat die russische Justiz nach einer Ärztin und einem Fotografen einen weiteren Crew-Angehörigen auf Kaution freigelassen. Die drei sind wie 27 andere wegen ... mehr

Zwei Russen nach Greenpeace-Protesten in Arktis auf Kaution frei

St. Petersburg (dpa) - Teilerfolg für Greenpeace: Nach rund zwei Monaten in Haft hat ein Gericht in St. Petersburg den russischen Fotografen Denis Sinjakow und eine Ärztin gegen Kaution freigelassen. Beide mussten jeweils rund 46 000 Euro hinterlegen, teilte Greenpeace ... mehr

Russisches Gericht lässt Greenpeace-Ärztin auf Kaution frei

Nach rund zwei Monaten in Haft hat ein russisches Gericht die Freilassung einer Ärztin der Umweltorganisation Greenpeace auf Kaution angeordnet. Die Russin Jekaterina Saspa könne nach Zahlung von zwei Millionen Rubel ... mehr

Russisches Gericht lässt Greenpeace-Ärztin auf Kaution frei

Nach rund zwei Monaten in Haft hat ein russisches Gericht die Freilassung einer Ärztin der Umweltorganisation Greenpeace auf Kaution angeordnet. Die Russin Jekaterina Saspa könne nach Zahlung von zwei Millionen Rubel ... mehr

Russisches Gericht lässt Greenpeace-Ärztin auf Kaution frei

Moskau (dpa) - Nach rund zwei Monaten in Haft hat ein russisches Gericht die Freilassung einer Greenpeace-Ärztin auf Kaution angeordnet. Die Russin Jekaterina Saspa könne nach Zahlung von umgerechnet rund 46 000 Euro das Untersuchungsgefängnis verlassen, entschied ... mehr

600 bei Laternen-Umzug für Freilassung von Greenpeace-Aktivisten

Mehr als 600 Menschen haben am Samstag nach Greenpeace-Angaben an einer Solidaritätsdemonstration in Hamburg für die in Russland inhaftierten Mitstreiter der Umweltorganisation teilgenommen. Sie zogen mit Laternen durch die Innenstadt in Richtung russisches ... mehr

Bundesweit Laternen-Umzüge für Freilassung von Greenpeace-Aktivisten

Greenpeace-Aktivisten wollen an diesem Samstag in sechs deutschen Städten mit einem Laternen-Umzug für die Freilassung ihrer in Russland inhaftierten Mitstreiter demonstrieren. Ziel der Proteste sind die diplomatischen Vertretungen Russlands in Berlin, Hamburg ... mehr

Bundesweit Laternen-Umzüge für Freilassung von Greenpeace-Aktivisten

Greenpeace-Aktivisten wollen an diesem Samstag in sechs deutschen Städten mit einem Laternen-Umzug für die Freilassung ihrer in Russland inhaftierten Mitstreiter demonstrieren. Ziel der Proteste sind die diplomatischen Vertretungen Russlands in Berlin, Hamburg ... mehr
 
1 2 3 4 5 »
Anzeigen


Anzeige