Sie sind hier: Home >

Atom

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group
Thema

Atom

Konflikte - Atomstreit: Iran hofft auf

Konflikte - Atomstreit: Iran hofft auf "Europas Widerstand" gegen Trump

Teheran/Washington (dpa) - Im Atomstreit mit den USA hofft der Iran auf "Europas Widerstand" gegen US-Präsident Trump. "Der Widerstand der Europäer wird zeigen, ob das Atomabkommen weitergeführt werden kann oder nicht", sagte Außenminister Mohamed Dschawad Sarif ... mehr
Konflikte: Internationale Partner besorgt über Trumps Iran-Politik

Konflikte: Internationale Partner besorgt über Trumps Iran-Politik

Washington (dpa) - Die Partner des Atomabkommens mit Teheran sehen die neue Iranstrategie von US-Präsident Donald Trump mit Sorge. Von Moskau bis London und Berlin wird Washington gemahnt, kein neues Feuer zu entfachen. Bundesaußenminister Sigmar Gabriel (SPD) warnte ... mehr
Atom: Trump erhöht den Druck auf den Iran - Atomdeal bleibt aber

Atom: Trump erhöht den Druck auf den Iran - Atomdeal bleibt aber

Washington (dpa) - US-Präsident Donald Trump hat mit einem verbalen Rundumschlag gegen den Iran den Druck auf die Regierung in Teheran erhöht. Er erkannte ausdrücklich nicht an, dass der Iran das Atomabkommen einhält, das das Land 2015 mit den Mitgliedern ... mehr
Regierung - Trump: Bericht über Aufstockung von Atomwaffen ist falsch

Regierung - Trump: Bericht über Aufstockung von Atomwaffen ist falsch

Washington (dpa) - US-Präsident Donald Trump hat Berichte zurückgewiesen, wonach er sich für eine Vergrößerung des Atomarsenals seines Landes ausgesprochen habe. Gleichzeitig brachte er einen Lizenzentzug für den TV-Sender NBC ins Spiel Er wolle keine Aufstockung ... mehr
Konflikte: May ruft Trump zum Festhalten am Atomabkommen auf

Konflikte: May ruft Trump zum Festhalten am Atomabkommen auf

London/Teheran (dpa) - Die britische Premierministerin Theresa May hat US-Präsident Donald Trump dazu aufgerufen, am Atomabkommen mit dem Iran festzuhalten. May habe Trump bei einem Telefonat mitgeteilt, das Abkommen mit Iran sei "grundlegend wichtig" für die Sicherheit ... mehr

Unbeladenes Atommüll-Schiff fährt zum Heimathafen

Nach dem Ausladen von drei leeren Castorbehältern für Atommüll hat ein Spezialschiff vom stillgelegten Kernkraftwerk Obrigheim abgelegt. Der sogenannte Schubverband sollte am Donnerstagnachmittag nach einer etwa 50 Kilometer langen Fahrt in Neckarwestheim ankommen ... mehr

Zypries: Deutsch-iranisches Handelsvolumen stark angestiegen

Berlin (dpa) - Nach Abschluss des Atomabkommens mit Teheran ist das deutsch-iranische Handelsvolumen im Jahr 2016 nach Angaben von Bundeswirtschaftsministerin Brigitte Zypries stark angestiegen. Das Handelsvolumen der beiden Länder habe im vergangenen ... mehr

Leere Castor-Behälter sind auf dem Weg nach Obrigheim

Ein Spezialschiff mit drei leeren Castor-Behältern ist vom Atommüllzwischenlager Neckarwestheim (Landkreis Heilbronn) in Richtung Kernkraftwerk Obrigheim (Neckar-Odenwald-Kreis) gestartet. Nach Polizeiangaben hat es bei der Abfahrt am Dienstag gegen sieben Uhr keine ... mehr

USA versichern: Zumindest vorerst keine Abkehr vom Iran-Deal

Washington (dpa) - Die US-Regierung hat versichert, dass sie zumindest vorerst am internationalen Atomabkommen mit dem Iran festhalten wird. Allerdings behalten sich die USA einen Ausstieg vor, sollte es nicht gelingen, «Schwächen» in dem Vertrag zu beseitigen ... mehr

Iran hofft im Atomstreit auf «Europas Widerstand» gegen Trump

Teheran (dpa) – Im Atomstreit mit den USA hofft der Iran auf «Europas Widerstand» gegen US-Präsident Donald Trump. «Der Widerstand der Europäer wird zeigen, ob das Atomabkommen weitergeführt werden kann oder nicht», sagte Außenminister Mohamed Dschawad Sarif ... mehr

Deutschland und Partner besorgt über Trumps Iranpolitik

Washington (dpa) - Die Partner des Atomabkommens mit Teheran sehen die neue Iranstrategie von US-Präsident Donald Trump mit Sorge. Von Moskau bis London und Berlin wird Washington gemahnt, kein neues Feuer zu entfachen. Trump will dem Iran die Bestätigung verweigern ... mehr

Mehr zum Thema Atom im Web suchen

Internationale Partner besorgt über Trumps Iran-Politik

Washington (dpa) - Die europäischen Partner des Atomabkommens mit Teheran sehen die neue Iran-Strategie von US-Präsident Donald Trump mit Sorge. Die USA sollten sehr genau überdenken, ob es Sinn mache, das Abkommen zu verletzen, forderten die Staats- und Regierungschefs ... mehr

Moskau bedauert Trumps Äußerungen zum Iran-Atomabkommen

Moskau (dpa) - Moskau hat mit Bedauern auf die Weigerung von US-Präsident Donald Trump reagiert, dem Iran die Einhaltung des Atomabkommens mit der Weltgemeinschaft zu bestätigen. Man hoffe, dieser Schritt werde sich nicht auf die Umsetzung des Abkommens auswirken ... mehr

Trump erhöht den Druck auf den Iran

Washington (dpa) - US-Präsident Donald Trump hat mit einem verbalen Rundumschlag gegen den Iran den Druck auf die Regierung in Teheran erhöht. Er erkannte ausdrücklich nicht an, dass der Iran das Atomabkommen einhält, das das Land 2015 mit den Mitgliedern ... mehr

Ruhani: Iran wird am Atomdeal festhalten

Teheran (dpa) -  Der Iran will trotz der Kritik von US-Präsident Donald Trump am Atom-Abkommen mit der internationalen Gemeinschaft festhalten. Präsident Hassan Ruhani warf Trump in einer Fernsehansprache «beleidigende Rhetorik» vor. Das Abkommen sei solider als dieser ... mehr

Gabriel zu Trumps Iran-Rede: «Gefährliches Signal»

Braunschweig (dpa) - Außenminister Sigmar Gabriel hat die Ankündigung von US-Präsident Donald Trump, härtere Sanktionen gegen den Iran zu ergreifen, kritisiert. Das sei ein schwieriges und gefährliches Signal, sagte Gabriel am Abend in Braunschweig. Das Atomabkommen ... mehr

Merkel, Macron, May: «Besorgt» über Trumps Iran-Strategie

Berlin (dpa) - Deutschland, Frankreich und Großbritannien zeigen sich besorgt über neue Iran-Strategie von US-Präsident Donald Trump. «Wir, die Staats- und Regierungschefs Frankreichs, Deutschlands und des Vereinigten Königreichs nehmen die Entscheidung ... mehr

Trump erkennt Einhaltung des Atom-Deals durch Iran nicht an

Washington (dpa) - US-Präsident Donald Trump hat dem Iran die Anerkennung der Einhaltung des Atom-Abkommens mit der Weltgemeinschaft verweigert. «Ich werde diese Zertifizierung nicht vornehmen», sagte Trump in Washington. Damit hat er den politischen Druck ... mehr

Trump kündigt Iran-Deal nicht auf - Kongress entscheidet

Washington (dpa) - US-Präsident Donald Trump zieht die USA nicht aus dem Atomabkommen mit dem Iran zurück. Der Republikaner werde den Kongress aber dazu drängen, in einem Gesetz schärfere Maßnahmen gegen Teheran festzuhalten, sagte Außenminister Rex Tillerson vor einer ... mehr

Trump schreibt neue US-Strategie gegen den Iran fest

Washington (dpa) - US-Präsident Donald Trump will künftig einen härteren Kurs gegen den Iran fahren. Das Weiße Haus veröffentlichte ein Strategiepapier zur neuen Iran-Politik der USA. Darin heißt es, man konzentriere sich darauf, den «destabilisierenden Einfluss ... mehr

DIHK befürchtet Rückschlag für das Iran-Geschäft

Berlin (dpa) – Die deutsche Wirtschaft befürchtet einen massiven Rückschlag für das Iran-Geschäft bei einem Ausscheren der USA aus dem Atomabkommen mit dem Iran. Eine Rückkehr zu den ausgesetzten US-Sanktionen gegen den Iran wäre «ein Schlag ins Kontor der sich wieder ... mehr

Trump weist Bericht über Aufstockung von Atomwaffen als falsch zurück

Washington (dpa) - US-Präsident Donald Trump hat Berichte zurückgewiesen, wonach er sich für eine Vergrößerung des Atomarsenals seines Landes ausgesprochen habe. Er wolle keine Aufstockung der Atomwaffen, sagte er bei einem Treffen mit dem kanadischen Premier Justin ... mehr

May ruft Trump zu Festhalten am Atomabkommen mit Iran auf

London (dpa) - Die britische Premierministerin Theresa May hat US-Präsident Donald Trump dazu aufgerufen, am Atomabkommen mit dem Iran festzuhalten. May habe Trump bei einem Telefonat mitgeteilt, das Abkommen mit Iran sei «grundlegend wichtig» für die Sicherheit ... mehr

Geschichte: Sowjets wollten Atombombe auf dem Mond zünden

Moskau (dpa) - Die Sowjetunion hat Geheimpapieren zufolge die Zündung einer Atombombe auf dem Mond in Auftrag gegeben. Die Sowjetführung habe bei einer Sitzung 1958 beschlossen, Pläne dafür zu entwickeln, sagte der Historiker Matthias Uhl der Deutschen Presse-Agentur ... mehr

Atom: Gericht verurteilt Staat und Betreiber wegen Fukushima

Fukushima (dpa) - Ein japanisches Gericht hat eine Mitschuld des Staates und des Betreiberkonzerns Tepco an der Atomkatastrophe in Fukushima festgestellt. Rund 3800 Bürger hatten vor dem Bezirksgericht von Fukushima die größte von rund 30 laufenden Sammelklagen gegen ... mehr

Radioaktivität gemessen: Quelle im südlichen Ural?

Oberschleißheim (dpa) - Die in den vergangenen Tagen unter anderem auch in Deutschland gemessene leichte Radioaktivität geht nach Expertenansicht auf eine Quelle im südlichen Ural zurück. Die Ursache der erhöhten Messwerte des radioaktiven Ruthenium-106 sei jedoch ... mehr

Ruthenium-106: Experten vermuten Quelle im südlichen Ural

Die in den vergangenen Tagen unter anderem auch in Deutschland gemessene leichte Radioaktivität geht nach Expertenansicht auf eine Quelle im südlichen Ural zurück. Die Ursache der erhöhten Messwerte des radioaktiven Ruthenium-106 sei jedoch weiterhin unklar, teilten ... mehr

Konflikte - Ruhani: Trump kann dem Iran in der Atomdebatte nicht schaden

Teheran (dpa) - US-Präsident Donald Trump kann dem Iran nach den Worten des iranischen Präsidenten Hassan Ruhani in der bevorstehenden Atomdebatte nicht schaden. Teheran habe mit dem 2015 besiegelten Atomabkommen mit der internationalen Gemeinschaft einen ... mehr

Trump erneuert Vorwürfe gegen Iran

Washington (dpa) - US-Präsident Donald Trump schlägt einen harten Kurs in der Iran-Politik ein. In der nächsten Woche will er dem Land nach Medienberichten attestieren, das Atomabkommen mit der internationalen Gemeinschaft nicht einzuhalten. In Washington legte er schon ... mehr

Konflikte - Trump auf Anti-Iran-Kurs: "Leben Geist des Abkommens nicht"

Washington (dpa) - US-Präsident Donald Trump schlägt einen harten Kurs in der Iran-Politik ein. In der nächsten Woche will er dem Land nach Medienberichten attestieren, das Atomabkommen mit der internationalen Gemeinschaft nicht einzuhalten. In Washington legte er schon ... mehr

Atom: Fukushima-Betreiber bekommt Genehmigung für neue Reaktoren

Tokio (dpa) - Gegen breiten Widerstand in der Bevölkerung hat Japans Atomaufsicht erstmals seit der Katastrophe in Fukushima zwei Reaktoren des verantwortlichen Betreiberkonzerns Tepco für sicher erklärt. Die Atomregulierungsbehörde befand am Mittwoch ... mehr

Landrat fürchtet Castor-Endlager im Kraftwerk Isar

Der Landrat von Landshut, Peter Dreier (Freie Wähler) befürchtet, dass aus dem atomaren Zwischenlager im Kernkraftwerk Isar bei Ohu ein "De-facto-Endlager" werden könnte. Dreier verwies am Freitag auf eine Mitteilung des Bundesumweltministeriums und des Betreibers ... mehr

Mehrheit der Tschechen für Ausbau des AKWs Temelin

Eine Mehrheit der Tschechen hat sich in einer neuen Umfrage für einen weiteren Ausbau der Kernenergienutzung ausgesprochen. Insgesamt befürworteten 59 Prozent der mehr als tausend Befragten eine Erweiterung des umstrittenen Atommeilers Temelin ... mehr

Mehrheit der Tschechen für Ausbau des AKWs Temelin

Eine Mehrheit der Tschechen hat sich in einer neuen Umfrage für einen weiteren Ausbau der Kernenergienutzung ausgesprochen. Insgesamt befürworteten 59 Prozent der mehr als tausend Befragten eine Erweiterung des umstrittenen Atommeilers Temelin ... mehr

Habeck rechnet zeitnah mit Anträgen für Castor-Transporte

Kiel (dpa/lno) - Schleswig-Holsteins Energieminister Robert Habeck (Grüne) rechnet zeitnah mit Anträgen für Atommüll-Transporte aus Sellafield nach Deutschland. "Wenn das Bundesamt für kerntechnische Entsorgungssicherheit diese genehmigt, werden in einigen Jahren ... mehr

Trump wirft Nordkoreas Machthaber rhetorische Eskalation vor

Washington (dpa) - US-Präsident Donald Trump hat Machthaber Kim Jong Un vorgeworfen, den Nordkorea-Konflikt rhetorisch eskalieren zu lassen. «Er benimmt sich sehr schlimm, er sagt Dinge, die niemals gesagt werden sollten», sagte Trump. Beide Seiten liefern ... mehr

Atom: Bergungsarbeiten in Fukushima verzögern sich weiter

Tokio (dpa) - In der Atomruine Fukushima verzögern sich die Arbeiten zur Bergung abgebrannter Brennstäbe bei zwei der drei zerstörten Reaktoren. Die Regierung und der Betreiberkonzern Tepco verschoben den Beginn der Bergungsarbeiten um weitere drei Jahre nach hinten ... mehr

Konflikte - Bericht: Nordkorea verlegt Kampfflugzeuge an die Ostküste

Seoul/Washington (dpa) - Im schärfer werdenden Konflikt mit den USA baut Nordkorea nach Medienberichten seine Verteidigungsstellung an der Ostküste aus und hat Kampfflugzeuge dorthin verlegt. Nordkorea reagierte damit offensichtlich auf die Entsendung mehrerer ... mehr

Bergungsarbeiten in Atomruine Fukushima verzögern sich

Tokio (dpa) - In der Atomruine Fukushima verzögern sich die Arbeiten zur Bergung abgebrannter Brennstäbe bei zwei der drei zerstörten Reaktoren. Die Regierung und der Betreiberkonzern Tepco verschoben den Beginn der Bergungsarbeiten um weitere drei Jahre nach hinten ... mehr

USA und Nordkorea liefern sich rhetorischen Schlagabtausch

Washington (dpa) - Im Konflikt um das nordkoreanische Atomprogramm haben sich Nordkorea und die USA einmal mehr einen rhetorischen Schlagabtausch geliefert. Das Weiße Haus wies eine Aussage Nordkoreas als absurd zurück, Präsident Donald Trump habe dem Regime ... mehr

Konflikte: Nordkorea wertet Trump-Worte als "Kriegserklärung"

New York/Seoul (dpa) - Der Atomstreit zwischen Nordkorea und den USA spitzt sich weiter zu: Nordkorea fasse die jüngsten Kommentare von US-Präsident Donald Trump als "Kriegserklärung" auf, sagte Außenminister Ri Yong Ho laut der südkoreanischen Nachrichtenagentur Yonhap ... mehr

Nordkoreas Außenminister: Trumps Worte sind Kriegserklärung

Seoul (dpa) - Nordkorea fasst nach den Worten von Außenminister Ri Yong Ho die scharfen Töne von US-Präsident Donald Trump gegen Pjöngjang als «Kriegserklärung» auf. «Das ist ganz klar eine Kriegserklärung, weil solche Worte von einem amtierenden amerikanischen ... mehr

Nordkorea veranstaltet Massenkundgebung gegen die USA

Pjöngjang (dpa) - Vor dem Hintergrund des eskalierenden Streits um sein Atomprogramm hat Nordkorea Zehntausende in Pjöngjang zu einer Kundgebung gegen die USA mobilisiert. Mehr als 100 000 Menschen hätten sich auf dem Kim-Il-Sung-Platz der Hauptstadt «in dem vollen ... mehr

"Spiegel": mehr Anträge für Jodtabletten in Region Aachen

In der Region Aachen haben laut "Spiegel" inzwischen mehr als 75 000 besorgte Bürger vorsorglich Jodtabletten für den atomaren Ernstfall beantragt. Die Zahl habe sich seit vergangener Woche mehr als verdoppelt, berichtet das Nachrichtenmagazin. Anfang der Woche hatte ... mehr

Lawrow warnt vor US-Abkehr von Atomabkommen mit Iran

New York (dpa) - Der russische Außenminister Sergej Lawrow hat vor negativen Folgen eines möglichen Austritts der USA aus dem Atomabkommen mit dem Iran gewarnt. «Das wäre ein sehr schlechtes Signal an Nordkorea», sagte er der Agentur Interfax zufolge ... mehr

Haarrisse bei belgischen Reaktoren schon in Bauphase

Die Haarrisse in den belgischen Reaktoren Tihange 2 und Doel 3 sind nach einem Bericht des "Spiegel" schon in der Bauphase Mitte der Siebzigerjahre entdeckt worden. Das meldet das Magazin am Freitag unter Berufung auf interne Sitzungsprotokolle und Analysen ... mehr

Atomkraft - "Spiegel": Haarrisse in Tihange und Doel schon in Bauphase

Brüssel (dpa) - Die Haarrisse in den belgischen Reaktoren Tihange 2 und Doel 3 sind nach einem Bericht des "Spiegel" schon in der Bauphase Mitte der Siebzigerjahre entdeckt worden. Das meldet das Magazin unter Berufung auf interne Sitzungsprotokolle und Analysen ... mehr

Kanzlerin bietet Vermittlung im Konflikt mit Nordkorea an

Heppenheim (dpa) - Bundeskanzlerin Angela Merkel hat im internationalen Konflikt mit Nordkorea erneut eine deutsche Vermittlerrolle angeboten. «Wir alle sind beunruhigt, wenn wir sehen, was für Atomtests in Nordkorea durchgeführt werden», sagte die CDU-Vorsitzende ... mehr

Konflikte: Nordkorea droht mit Wasserstoffbomben-Explosion

Seoul/New York (dpa) - Als Antwort auf kriegerische Töne von US-Präsident Donald Trump droht Nordkorea jetzt mit dem möglichen Test einer Wasserstoffbombe über dem Pazifik. Machthaber Kim Jong Un ging Trump am Freitag in einer persönlichen Stellungnahmen zu dessen ... mehr

Kanzlerin bietet Vermittlung im Konflikt mit Nordkorea an

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat im internationalen Konflikt mit Nordkorea erneut eine deutsche Vermittlerrolle angeboten. "Wir alle sind beunruhigt, wenn wir sehen, was für Atomtests in Nordkorea durchgeführt werden", sagte die CDU-Vorsitzende am Freitag bei einem ... mehr

Nordkorea droht mit Explosion einer H-Bombe im Pazifik

Seoul(dpa) - Mit der Drohung, eine Wasserstoffbombe über dem Pazifik explodieren zu lassen, hat Nordkorea den «kalten Krieg» mit den USA um sein Atomprogramm verschärft. Der Machthaber Kim Jong Un ging den US-Präsidenten Donald Trump laut der nordkoreanischen ... mehr

Kim Jong Un bezeichnet Trump als dementen US-Greis

New York/Seoul (dpa) - Der nordkoreanische Machthaber Kim Jong Un hat US-Präsident Donald Trump nach dessen Drohungen gegen Pjöngjang persönlich angegriffen. Er wolle den geisteskranken, dementen US-Greis mit Feuer bändigen, zitierte ihn die nordkoreanische ... mehr

Konflikte: Trump verhängt neue Sanktionen gegen Nordkorea

New York (dpa) - US-Präsident Donald Trump hat ein neues Paket harter Sanktionen gegen Nordkorea verhängt und damit dem kommunistischen Land weitere Daumenschrauben angelegt. Die Strafmaßnahmen zielen darauf ab, jeglichen Handel mit Nordkorea zu unterbinden ... mehr

Nordkoreas Außenminister wirft Trump «Hundegekläff» vor

Seoul (dpa) - Nordkoreas Außenminister Ri Yong Ho hat die Drohung von US-Präsident Donald Trump, das Land total zerstören zu wollen, als «Hundegekläff» abgetan. «Falls er denkt, er kann uns mit dem Klang von Hundegekläff verängstigen, so ist das wirklich der Traum eines ... mehr

Berlin fürchtet Ausstieg der USA aus Atomabkommen mit Iran

New York (dpa) - Nach der Kritik von US-Präsident Donald Trump am Iran wächst in der Bundesregierung die Sorge, dass die USA dem Atom-Abkommen mit Teheran den Rücken kehren könnten. Außenminister Sigmar Gabriel sagte am Rande der UN-Generalversammlung ... mehr
 
1 3 4 5 6 7 8 9 10


shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017