Sie sind hier: Home >

Bienen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group
Sonne lockt Bienen aus Winterquartier: Imker besorgt

Sonne lockt Bienen aus Winterquartier: Imker besorgt

Thüringens Honigbienen sind allem Anschein nach recht gut über den Winter gekommen und fliegen wieder. "Es hat Verluste gegeben, im Großen und Ganzen halten diese sich aber in Grenzen", sagte der Vorsitzende des Landesverbandes Thüringer Imker, Frank Reichardt ... mehr
Hummeln erkennen sich am Fußgeruch

Hummeln erkennen sich am Fußgeruch

Hummeln haben Fußgeruch und können darüber sich selbst und andere Artgenossen erkennen. Sie hinterlassen eine persönliche Duftnote, wann immer sie sich niederlassen. Das haben Forscher der britischen Universität in Bristol herausgefunden und im Fachmagazin "Scientific ... mehr
Kurz und knapp: Das Einmaleins über Hummeln

Kurz und knapp: Das Einmaleins über Hummeln

Bienen machen Honig, Wespen nerven im Sommer, und Hornissen sind sehr groß - aber Hummeln? Viele Menschen wissen nicht viel über die pelzigen, brummigen Insekten. Dabei sind das sehr interessante und lernfähige Tiere - wie die folgenden Facts zeigen ... mehr
Imker verbuchen nach Winter teils herbe Verluste

Imker verbuchen nach Winter teils herbe Verluste

Sachsens Bienenvölker sind allem Anschein nach recht gut durch den schneereichen Winter gekommen - auch wenn einzelne Imker herbe Verluste verzeichneten. "Das ist regional sehr unterschiedlich", sagte der Vorsitzende des Landesverbandes Sächsischer Imker, Michael Hardt ... mehr
Wildbienen in Niedersachsen stark gefährdet

Wildbienen in Niedersachsen stark gefährdet

Wildbienen geht es in Niedersachsen nach Einschätzung von Naturschützern immer schlechter: Von den rund 560 in Deutschland vorkommenden Arten sind mehr als 40 Prozent in ihrem Bestand gefährdet, in Niedersachsen sogar 63 Prozent, berichtet die Projektleiterin ... mehr

Rotenburg vorbildlich beim Bienenschutz in Niedersachsen

Die Stadt Rotenburg an der Wümme engagiert sich aus Sicht von Naturschützern vorbildlich für den Schutz von gefährdeten Wildbienen. Bei einem Wettbewerb des niedersächsischen Landesverbandes der Naturschutzorganisation BUND belegte Rotenburg jetzt Platz ... mehr

Behörde hebt Verbot von Bienenstockluft-Therapie auf

Im Streit um die Behandlung von Patienten mit Luft aus Bienenstöcken haben Thüringer Behörden einen Rückzieher gemacht. Die Jenaer Heilpraktikerin Janett Conrad dürfe diese althergebrachte Inhalationsmethode aus der Bienenheilkunde (Apitherapie) nun doch weiter ... mehr

Amerikanische Faulbrut breitet sich in Dresden aus

Die für Bienen gefährliche Amerikanische Faulbrut breitet sich in Dresden aus. In Briesnitz, Trachenberge, Bühlau und Stetzsch wurden Sperrbezirke eingerichtet, um ein weiteres Vordringen der Krankheit zu verhindern, wie die Stadtverwaltung am Donnerstag mitteilte ... mehr

Erneut Fälle von Amerikanischer Faulbrut in Dresden

In Dresden ist erneut die für Bienen gefährliche Amerikanische Faulbrut bei einzelnen Völkern ausgebrochen. Zum Schutz vor Ausbreitung der Krankheit wurden in Dresden-Briesnitz und Dresden-Trachenberge Sperrbezirke eingerichtet, wie die Stadtverwaltung am Donnerstag ... mehr

Imker bekommen mehr Geld: Neue Förderanträge möglich

Für die Imker in Sachsen-Anhalt gibt es bis Jahresende weitere 80 000 Euro vom Land. Da die für 2016 vorgesehene Fördersumme in Höhe von 176 000 Euro schon im Mai vollständig bewilligt gewesen sei, könnten nun neue Anträge gestellt werden, teilte ... mehr

Kampf gegen Zika-Mücke: Insektizid tötet Millionen Bienen in den USA

Im Kampf gegen die Ägyptische Tigermücke (Aedes aegypti ) und die Verbreitung des Zika-Virus sind in den USA Millionen Bienen durch ein Insektizid getötet worden. Nachdem das Insektengift in Dorchester County im US-Bundesstaat South Carolina per Flugzeug ... mehr

Seltene Wildbiene auf Wiese bei Lebus entdeckt

Ein Exemplar der auf der roten Liste stehenden Wildbiene Ochsenzunge-Seidenbiene (Colletes nasutus) ist in Brandenburg entdeckt worden. In einem Schutzgebiet an der Oder bei Lebus (Märkisch-Oderland) sei einem Hobbyfotografen ein Bild des stark gefährdeten Insekts ... mehr

Virginia in USA: Bienen setzen Top-Kampfjet F-22 außer Gefecht

Er gilt als einer der modernsten Kampfjets der Welt, doch gegen diesen Gegner war auch die F-22 Raptor machtlos: Ein Bienenschwarm hatte sich an einer Schubdüse des Flugzeugs niedergelassen und sorgte dafür, dass die Maschine auf dem Luftwaffenstützpunkt Langley-Eustis ... mehr

Bienen tut Verzicht auf Rapsbeizung gut

In diesem Sommer ernten die Bauern zum zweiten Mal Raps, dessen Saatgut nicht gegen Schadinsekten behandelt werden durfte. Die Erträge fallen deutlich geringer aus als in den beiden vorangegangenen Jahren. Der Schädlingsbefall ist stärker. Dafür waren die Imker erfreut ... mehr

Honig-Ernte in Sachsen-Anhalt unter Durchschnitt

Die Imker in Sachsen-Anhalt erwarten in diesem Jahr eine schlechte Honigernte. "Ein Gesamtüberblick ist zwar noch nicht da, weil in Heidegebieten und größeren Waldgebieten die Bienen noch sammeln, aber die Ernte dürfte unterdurchschnittlich ausfallen", sagte ... mehr

Rätsel um gelb-braune Flecken gelöst: Bienenkot

Gelb-braune Flecken auf Autos, Mülltonnen oder Gartenmöbeln haben die Menschen zuletzt in weiten Teilen von Rheinland-Pfalz beunruhigt. Am Freitag brachte der Rhein-Lahn-Kreis in Bad Ems Aufklärung: Eine Untersuchung beim Landesuntersuchungsamt habe ergeben ... mehr

"Bundestagsblüte": 50 Kilo Honig aus dem Parlamentsviertel

Die Bundestags-Bienen waren fleißig: In ihrer Premierensaison bescheren sie dem Regierungsviertel voraussichtlich rund 50 Kilo Honig. Diese Zwischenbilanz zog am Dienstag die Grünen-Abgeordnete Bärbel Höhn, die gemeinsam mit ihrem SPD-Kollegen Martin Burkert ... mehr

Bienenland Niedersachsen

Niedersachsen fördert Neuimker mittlerweile mit mehr als 100 000 Euro im Jahr. Insgesamt erhielten seit 2011 bislang 2143 neu eingestiegene Imker mit rund 9500 Völkern rund 450 000 Euro, wie das Landwirtschaftsministerium am Donnerstag in Hannover mitteilte ... mehr

Wirksamer Mückenschutz funktioniert auch ohne chemische Keule

Sie haben die Jagd wieder aufgenommen: Stechmücken. Überall summt und brummt es und mit jeder schlaflosen Nacht nehmen die roten und juckenden Stiche auf der Haut zu. Doch wie hält man die Plagegeister am besten fern, ohne dabei zwangsläufig auf Chemie ... mehr

Amerikanische Faulbrut: Bienenvölker in Dresden betroffen

In Dresden ist in den Stadtteilen Steinbach und Gompitz die für Bienen gefährliche Amerikanische Faulbrut bei einzelnen Völkern ausgebrochen. Zum Schutz vor Ausbreitung der Krankheit wurden zwei Sperrbezirke eingerichtet, wie das Landratsamt am Mittwoch mitteilte ... mehr

Regen setzt den Bienen zu: Honig wird teurer

Nach einem bislang ziemlich verregneten Sommer wird der Honig teurer. Davon gehen die Imker aus. "Die schlechte Ernte wird sich noch in diesem Jahr auf die Preise auswirken", sagte die Imkerin Iris van den Bongard aus dem niederrheinischen Willich der Deutschen ... mehr

Wespen als Nützlinge im Garten

Oft werden Wespen als lästige Besucher und Nahrungsdiebe am Gartentisch wahrgenommen. Dabei sind Wespen als Nützlinge im Garten mehr Segen als Fluch. Hier erfahren Sie mehr zu dem Thema. Wespen haben einen vielfältigen Speiseplan Viele Wespen führen ein unscheinbares ... mehr

Amerikanische Faulbrut breitet sich in Nordsachsen aus

In Nordsachsen breitet sich die für Bienen gefährliche Amerikanische Faulbrut immer weiter aus. "Derzeit sind 142 Bienenvölker bei 11 Imkern betroffen", sagte am Montag der Sprecher des Landratsamtes Nordsachsen, Rayk Bergner. Ein bereits bestehender Sperrbezirk wurde ... mehr

Landkreis Zwickau: Faulbrut bei Bienen ausgebrochen

Im Landkreis Zwickau ist bei zwei Bienenvölkern die gefährliche Amerikanische Faulbrut ausgebrochen. Zum Schutz vor Ausbreitung der Krankheit wurden Sperrbezirke eingerichtet, wie das Landratsamt am Mittwoch mitteilte. Betroffen seien die Stadt Hartenstein ... mehr

Neues Fachinstitut für Bienenschutz in Braunschweig

Zum Schutz der Honigbiene ist ein neues Fachinstitut in Braunschweig gegründet worden. Bienen garantierten landwirtschaftliche Erträge und somit auch Nahrungsmittel, sagte am Dienstag der Leiter des neuen Instituts für Bienenschutz, Jens Pistorius. "Ohne Bienen ... mehr

Kranke Bienen: Amerikanische Faulbrut im Landkreis Rastatt

Bei Bienenvölkern im Landkreis Rastatt ist die Tierkrankheit Amerikanische Faulbrut ausgebrochen. In einem Gebiet um Sinzheim sei ein Sperrbezirk eingerichtet worden, teilte das zuständige Landratsamt am Freitag mit. Der Erreger befällt die Brut der Bienen. Ganze ... mehr

Mehr zum Thema Bienen im Web suchen

Bienenvolk schwärmt aus: Berliner Polizei im Einsatz

Ein Bienenvolk hat am Samstag in Berlin einen Polizeieinsatz ausgelöst. Der Schwarm war aus einem zwei Häuser entfernten Bienenstock entflogen und hatte sich an der Schönhauser Allee in Prenzlauer Berg auf einem Damenrad niedergelassen, wie ein Polizeisprecher ... mehr

Drohnen: US-Forscher bauen kleine "Roboter-Bienen"

Drohnen sind groß, laut und verbrauchen jede Menge Energie. So die gängige Praxis. Eine neue, insektenartige Mini- Drohne kann nun sogar an der Unterseite von Pflanzenblättern und Gegenständen haften - und verbraucht so während eines Einsatzes wesentlich weniger ... mehr

Niedersachsen: Mann vermietet Hühner, Bienen und Kaninchen

Man kann Wohnungen mieten, Autos, Werkzeuge oder eben Tiere. Seit Anfang des Jahres vermietet Ralf-Wigand Usbeck aus Achim in Niedersachsen wochenweise Hühner. Zum Komplettpaket gehören auch ein Stall, Zaun, Futter, Einstreu, Transport und Endreinigung. Viele der Kunden ... mehr

Bienen im eigenen Garten schützen - mit diesen Blumen

Mit dem Frühling wächst die Vorfreude auf Erdbeeren, Himbeeren und anderes Obst. Damit die Ernte üppig ausfällt, muss es an den Pflanzen allerdings kräftig summen. Neben Honigbienen übernehmen auch Wildbienen eine wertvolle Aufgabe bei der Bestäubung. Doch viele Arten ... mehr

Bienenstaat: Aufgaben und Leben von Honigbienen

In einem Bienenstaat leben oft bis zu 80.000 Honigbienen. Dennoch herrscht hier alles andere als Chaos. Was auf den ersten Blick vielleicht wie ein großes Gewusel wirkt, ist ein komplexes System. Jede Biene hat ihre Aufgabe, die sie in Abstimmung mit ihren Kollegen ... mehr

Hungriger Bienenschwarm "überfällt" Bäckerei in Pirmansens

Sie hatten es auf den Zuckerguss abgesehen: In der Fußgängerzone von Pirmasens hat ein Bienenschwarm eine Bäckerei "überfallen". Kunden und Angestellte seien geflüchtet, berichtete die Polizei. Der Schwarm sei vermutlich ausgehungert auf Nahrungssuche gewesen ... mehr

Unterschied zwischen Bienen und Wespen

Bienen und Wespen werden oft verwechselt, dabei unterscheiden sich die beiden Insektenarten in mehreren Merkmalen. Im Vergleich zur Biene produziert die Wespe keinen Honig, dennoch können Menschen von ihnen profitieren. Deutlicher Unterschied im Aussehen Bienen ... mehr

Können Hummeln stechen oder beißen?

Hummeln stechen nicht? Diese Annahme ist weit verbreitet, stimmt aber nicht. Hummeln stechen durchaus zu, wenn sie sich bedroht fühlen. Allerdings sehr viel seltener als Wespen. Dass sie Menschen beißen, ist allerdings ein Mythos. Friedliche Insekten, doch bei Bedrohung ... mehr

Was tun gegen die Wespenplage: So verhalten Sie sich richtig

Die Freude auf Abkühlung im Biergarten wird derzeit immer wieder getrübt: Nach zwei Minuten sind Wespen da und sie stürzen sich auf Mensch und Mahlzeit. Wer jetzt nach den Plagegeistern schlägt, riskiert erst recht einen Stich. Wir haben mit den Wespen-Experten ... mehr

Was tun bei einem Hornissenstich? Gefahren und Behandlung

Ein Hornissenstich ist schmerzhaft, aber nicht gefährlicher als jeder andere Insektenstich auch. Wir erklären Ihnen, was an den Mythen rund um die große Wespe dran ist, wie Sie einen Hornissenstich behandeln und an welchen Symptomen Sie eine Allergie erkennen ... mehr

Mückenstich: Insektenstiche behandeln

Es summt und brummt wieder. Mücken, Wespen und Bienen haben jetzt Hochsaison und auch die Bremsen schwirren in Feld und Wald. Das Schlimme: Egal ob drinnen oder draußen, am Tag oder bei Nacht - sich zu schützen, ist fast unmöglich. Manche Insektenstiche sind aber nicht ... mehr

Bienensterben könnte zu deutlich mehr Todesfällen führen

Bienen spielen für die Landwirtschaft eine enorme Rolle - ihr Aussterben hätte daher auch für den Menschen gravierende Folgen. Einer neuen Studie zufolge würde ein Aussterben der fleißigen Pflanzen-Bestäuber zu jährlich 1,4 Millionen ... mehr

Hummeln durch Klimawandel bedroht: Lebensraum schrumpft

Die Hummel ist in Not - und Schuld daran ist der Klimawandel. Dieser verkleinert den genutzten Lebensraum der Hummeln. Die südliche Grenze der Verbreitung der meisten Arten in Europa und Nordamerika habe sich nach Norden verschoben - die nördliche Grenze jedoch nicht ... mehr

Bienenschwarm stoppt Flugzeug auf Moskauer Flughafen

Ein Schwarm Bienen hat auf dem Moskauer Flughafen Wnukowo für Aufregung gesorgt. Tausende der Tiere belagerten die Tragfläche eines  Airbus 319 und verzögerten so den Start der Maschine. Das berichtet die  " Daily Mail". Unzählige der Insekten ... mehr

Bienensterben: Insektizide noch schlimmer als gedacht

Seit Jahren sterben Honig bienen, Wild bienen und Hummeln in vielen Regionen der Welt massenweise. Experten spekulieren über die genauen Ursachen - sicher scheint nur, der Einsatz von Insektiziden spielt dabei eine entscheidende Rolle. Zwei aktuelle Studien untermauern ... mehr

Australien: Bienen attackieren unverletzten Unfallfahrer

Ein 18-jähriger Australier hat einen schweren Verkehrsunfall ohne einen einzigen Kratzer, dafür aber mit vielen schmerzhaften Stichen überstanden. Nachdem sich sein Geländewagen auf der Autobahn im Norden des Landes überschlagen hatte, war der junge ... mehr

Gefährlich für Bienen: Schlappe für Bayer im Pestizid-Streit

Die Bayer AG hat in einem Rechtsstreit mit Umweltschützern eine Niederlage vor Gericht hinnehmen müssen. Gegenstand des Verfahrens waren Pestizide, die unter Verdacht stehen Bienen zu töten. Dem Urteil des Landgerichts Düsseldorf zufolge darf der Bund für Umwelt ... mehr

Singen am Bodensee: 70.000 bis 100.000 Bienen vergiftet

Unbekannte haben in einer Kleingartenanlage in Singen am Bodensee 70.000 bis 100.000 Bienen getötet. Die Täter kippten größere Mengen Dieselkraftstoff in sechs in einem Kleingarten aufgestellte Bienenstöcke, teilte die Polizei mit. Das Motiv ist unklar. Weil Diesel ... mehr

Bienen: Ein Drittel hat den deutschen Winter nicht überlebt

Seit Jahren reihen sich Meldungen über sinkende Bienenbestände aneinander. Nun hat der Deutsche Imkerbund die nächste Hiobsbotschaft verkündet: Fast ein Drittel der Bienenvölker ist dem wechselhaften Winterwetter in Deutschland zum Opfer gefallen. Während normalerweise ... mehr

Ausgestorben geglaubte Wildbiene wieder entdeckt

Viele Wildbienenarten sind stark bedroht. Die kleine schwarze Wildbiene galt sogar als ausgestorben - bis sie von einer Gießener Forscherin wiederentdeckt wurde. Jahrzehnte ging man davon aus, dass es die Art Lasioglossum pauperatum nicht mehr gibt. Nun kam Daniela ... mehr

Bienen: Großes Bienensterben im Winter

Jedes Jahr sterben im Winter ganze Bienenvölker. Als Hauptursache dafür gilt die Varroa-Milbe. Wird nicht gegen die Milbe behandelt, kann das ganze Volk sterben. Auch die aktuellen Zahlen einer jährlich durchgeführten bundesweiten Umfrage des Fachzentrums für Bienen ... mehr

Imker-Präsident warnt vor ungeschulten Stadtimkern

Eigene Bienen auf dem Balkon - immer mehr Menschen halten sich eigene Bienenvölker. Schließlich lässt sich damit auch etwas gegen das große Bienensterben tun, worüber immer wieder berichtet wird. Jedoch der Imkerverband ist nicht restlos begeistert ... mehr

Imker-Präsident Maske warnt vor ungeschulten Stadt-Imkern

Schwarzach (dpa) - Die zunehmende Zahl an Stadt-Imkern, die sich auf ihrem Balkon nur ein oder zwei Bienenvölker halten, ist für den Deutschen Imkerverband nicht nur positiv. «Es ist schön, dass sich aktuell so viele junge Leute für die Imkerei interessieren», sagte ... mehr

Bienen auf dem Balkon

Auf den ersten Blick sieht es aus wie ein riesiger Blumenkasten: Johannes Weber hält Bienen in einer Box auf dem Balkon. Jetzt will er Deutschlands Städte zum Summen bringen. Das Heim seiner Bienen hat der 29-jährige Berliner selbst gebaut, als er seinen Garten ... mehr

Attacke in Arizona: "Killerbienen" töten Gärtner

In US-Bundesstaat Arizona hat ein Bienenschwarm mehrere Gärtner attackiert. Einer von ihnen starb, vier weitere wurden verletzt. Sie hätten im Hof gearbeitet, als etwa 800.000 Bienen sie angriffen, schreibt die "Huffington Post". Als die Feuerwehr zu Hilfe kam, seien ... mehr

Bienenhonig: So gesund ist das Naturprodukt

Bienenhonig ist eins der reinsten Lebensmittel überhaupt. Und dabei auch noch so gesund, dass es als Naturheilmittel betrachtet werden kann. Erfahren Sie hier mehr über die Wirkung des gesunden Naturprodukts. Lecker, gesund und absolut rein: der Bienenhonig ... mehr

New Yorkerin lebt mit 50.000 Bienen in der Wohnung

Tagelang hatte eine New Yorkerin eine ganze Heerschar von Mitbewohnern in ihrer Wohnung - und keinen blassen Schimmer: Sage und schreibe 50.000   Bienen  hätten sich an der Zimmerdecke von Frieda Turkmenilli eingenistet, berichtete der TV-Sender WABC. Nachdem ... mehr

Bienen:

Zwischen den Tannen der Christbaum-Kulturen liegen tote Bienen am Boden: "Den Rüssel raus, die Flügel in Engelstellung - das sind typische Vergiftungs-Erscheinungen", sagt der Präsident des Landesverbands Badischer Imker, Ekkehard Hülsmann. Milbenbefall, Krankheiten ... mehr

Sorge um Honigbienen - Regierung will Imker unterstützen

Stuttgart (dpa) - Imker sorgen sich wegen des Befalls mit Schädlingen um ihre Honigbienen. Nach Warnungen von Experten gibt die baden-württembergische Landesregierung Auskunft zum Bienenschutz. «Die Unterstützung und Förderung der Imkerei sowie der Schutz ... mehr
 


Anzeige
shopping-portal