Startseite
Sie sind hier: Home >

Briefporto

...
Thema

Briefporto

Briefporto wird erhöht: Deutsche Post will für Standardbrief 60 Cent

Briefporto wird erhöht: Deutsche Post will für Standardbrief 60 Cent

Nach nur einem Jahr will die Deutsche Post erneut ihr Briefporto erhöhen. Der Preis für einen Standardbrief soll 2014 um zwei Cent auf 60 Cent angehoben werden, wie der Konzern mitteilte. Dazu werde ein entsprechender Antrag bei der Bundesnetzagentur gestellt. Damit ... mehr
Post erprobt kleine Packstation für Häuser

Post erprobt kleine Packstation für Häuser

Die Deutsche Post will künftig noch mehr von der Paketflut durch Bestellungen im Internet profitieren. Deshalb sollen mehr Packstationen aufgestellt werden, bei denen die Kunden ihre Pakete und Päckchen Tag und Nacht abholen können. "Zugleich testen ... mehr
Briefporto 2013: Post drückt bei Porto-Erhöhung Auge zu

Briefporto 2013: Post drückt bei Porto-Erhöhung Auge zu

Anfang des Jahres hat die Deutsche Post eine Erhöhung des Briefportos in Kraft gesetzt. Seit dem Neujahrstag reichen die 55-Cent-Briefmarken nicht mehr. 58 Cent beträgt nunmehr das Briefporto. Aus dem Grund gibt es Ergänzungsmarken im Wert von drei Cent. Doch offenbar ... mehr
Briefporto 2013: Briefmarkensammler über

Briefporto 2013: Briefmarkensammler über "Weißen Dreier" verärgert

Ab dem Neujahrstag ist es so weit - 55 Cent fürs Porto reichen dann nicht mehr. Ab dem 1. Januar sind für den Standardbrief bei der Deutschen Post drei Cent mehr fällig. Für das Aufstocken der alten Marken ... mehr
Netzagentur genehmigt Porto-Erhöhung

Netzagentur genehmigt Porto-Erhöhung

Briefe schreiben wird teurer: Die erste Porto-Erhöhung seit 15 Jahren ist beschlossene Sache. Die Bundesnetzagentur hat jetzt genehmigt, die Gebühren für Briefsendungen bis 1000 Gramm anzuheben. Vom nächsten Jahr an steigt das Porto für einen Standardbrief ... mehr

Deutsche Post peilt nach Gewinnsprung höhere Ziele an

BONN (dpa-AFX) - Die Konjunkturschwäche in Europa wirft die Deutsche Post nicht aus der Bahn. 2012 bescherten das boomende Asiengeschäft und der wachsende Internet- Versandhandel dem Konzern einen Gewinnsprung. Für 2013 fasst Post-Chef Frank Appel nach der geplatzten ... mehr

Briefporto 2013: Das müssen Sie wissen

Der Versand von Standardbriefen wird 2013 teurer. Seit dem 1. Januar erhöht sich das Porto für Briefe bis 20 Gramm von 55 Cent auf 58 Cent. Die Deutsche Post hatte die Erhöhung im Herbst angekündigt. Briefmarkensammler sind über den "Weißen Dreier ... mehr

Deutsche Post soll Milliarden zu viel Porto kassiert haben

Gab es Geheimabsprachen mit der Aufsichtsbehörde? Die Deutsche Post hat ihre Kunden womöglich um bis zu fünf Milliarden Euro betrogen. Das behaupten nach "Spiegel"-Informationen zumindest Anwälte privater Konkurrenten. Dem Unternehmen drohen Schadensersatzforderungen ... mehr

Post-Kunden winkt Porto-Senkung

Postkunden können im kommenden Jahr mit niedrigeren Portopreisen rechnen. Wie die "Frankfurter Allgemeine Zeitung" (FAZ) berichtet, wird sich das Porto aller Voraussicht nach verringern. Das ergebe sich aus dem für 2011 geltenden Verfahren für die Porto-Festsetzung ... mehr

Deutsche Post: Appel will höheres Briefporto

Post -Chef Frank Appel hat sich indirekt für eine Erhöhung der Portokosten für private Kunden ausgesprochen. Die Politik müsse sich fragen, ob die anstehende Neuregelung der Portokosten im Jahr 2012 nicht "flexibler und an den tatsächlichen Marktgegebenheiten ... mehr

Deutsche Post: Briefporto wird kaum günstiger

Der Vorstandschef der Deutschen Post , Klaus Zumwinkel, hat Hoffnungen auf sinkende Briefporti durch die vollständige Öffnung des Briefmarktes für den Wettbewerb gedämpft. "Die Preise werden geradeaus gehen", sagte Zumwinkel der "Berliner Zeitung". "Wir halten ... mehr

Briefporto bleibt in den kommenden vier Jahren stabil

Verbraucher müssen in den kommenden Jahren keine steigenden Preise für den Versand von Briefen befürchten: Das Porto wird sich in den kommenden vier Jahren nicht wesentlich verteuern, kündigte die Bundesnetzagentur am Dienstag in Bonn an. Das sei das zu erwartende ... mehr
 
Anzeigen


Anzeige