Sie sind hier: Home >

Energiepolitik

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group
SPD-Strategie: Gabriel schmiedet Schlachtplan gegen Merkel

SPD-Strategie: Gabriel schmiedet Schlachtplan gegen Merkel

Ein "Weiter so" soll es bei einer möglichen Neuauflage der Großen Koalition nicht geben. Das gilt für die SPD auch im Bezug auf die Zusammenarbeit mit dem Kanzleramt. Einem Bericht zufolge schmiedet Außenminister Gabriel einen Schlachtplan. Die SPD bereitet ... mehr
Jamaika-Aus: Die Verlierer und Gewinner in der Wirtschaft

Jamaika-Aus: Die Verlierer und Gewinner in der Wirtschaft

Nach dem Aus der Jamaika-Sondierungsgespräche warnt die deutsche Wirtschaft vor den negativen Folgen. Dabei gibt es auch Unternehmen, die vom politischen Stillstand profitieren –  vorerst . Die deutsche Wirtschaft mahnt die rasche Bildung einer stabilen Regierung ... mehr
Vorgezogene Abschaltung: München stimmt gegen Kohlekraftwerk

Vorgezogene Abschaltung: München stimmt gegen Kohlekraftwerk

Bei einem Bürgerentscheid  in München  haben  am Sonntag   60,2 Prozent der Wähler für den Kohle-Ausstieg bis 2022 gestimmt. Die Münchner haben damit eine vorgezogene Abschaltung des Steinkohlekraftwerks im Norden der Stadt geschafft. Laut dem Wahlamt ... mehr
Warum Sie nicht an die Strombörse dürfen

Warum Sie nicht an die Strombörse dürfen

Diese Börse ist nichts für Privatanleger: Die Strombörse EEX in Leipzig. Hier wechselt täglich Energie in unfassbaren Größenordnungen den Besitzer – zu erstaunlich niedrigen Kilowatt-Preisen, von denen Otto Normalverbraucher zu Hause nur träumen kann. Strom ... mehr
Atompolitik: Abschaltung von 17 Atomreaktoren bis 2025

Atompolitik: Abschaltung von 17 Atomreaktoren bis 2025

Um das Ziel des Energiewende-Gesetzes zu erfüllen, muss Frankreich den Atomanteil an der Stromproduktion bis 2025 um 50 Prozent reduzieren. Dafür könnte das Land bis zu 17 Atomreaktoren abschalten, sagte Umweltminister Nicolas Hulot am Montag ... mehr

Was bedeutet Trumps Ausstieg für das Klima?

Für Klimaschützer und Regierungen weltweit ist es eine Ohrfeige: Donald Trump will - wie angekündigt - nicht mitmachen im gemeinsamen Kampf gegen die Erderwärmung. Was nun? Klimawandel? Halb so wild! Dass er sich keinen allzu großen Kopf um die vom Menschen verursachte ... mehr

Barack Obama: "Ihr kriegt die Politiker, die ihr verdient"

"Obama Superstar" widmet seinen ersten Auftritt in Europa nach dem Abschied aus dem Weißen Haus dem Klimaschutz. Wer den Ex-US-Präsidenten live sehen wollte, musste tief in die Tasche greifen.  Die Liste an Dingen, die Barack Obama an seinem Leben im Weißen Haus nicht ... mehr

Ökostrom-Förderung soll komplett reformiert werden

Deutschlands Energiepolitik steht vor einem grundlegenden Wandel: Nach "Spiegel-Online"-Informationen plant die Bundesregierung, die  Ökostrom-Förderung ab 2017 zu 80 Prozent per Auktion zu vergeben. Die festen Fördersätze für erneuerbare Energien sollen ... mehr

AKW-Rückbau von E.ON und RWE in Gefahr - muss Steuerzahler blechen?

Ein neues Gutachten nährt Zweifel, ob die beiden Energiekonzerne E.ON und RWE in den nächsten Jahren ihren Milliarden-Verpflichtungen nachkommen können. Die "Süddeutsche Zeitung" (SZ) zitiert dazu eine Studie der Professoren Wolfgang Irrek und Michael Vorfeld ... mehr

Ukraine-Krise: Polen fordert Energieunion der EU-Länder

Mit der Verschärfung der Ukraine-Krise wächst die Angst vor einem Gas-Engpass in Europa. Denn große Energiemengen aus Russland müssen das Krisenland passieren. Polens Ministerpräsident Donald Tusk fordert nun eine Energieunion der 28 EU-Länder. Sein Vorbild ist dabei ... mehr

Torsten Albig sieht in EEG-Reform Chancen für den Norden

Ministerpräsident Torsten Albig (SPD) hat die vom Bundeskabinett beschlossene Reform der Ökostrom-Förderung als gut für Schleswig-Holstein begrüßt. Gemessen am Referentenentwurf sei der Kompromiss so schlecht nicht, sagte er am Mittwoch im Landtag in einer Aktuellen ... mehr

Mehr zum Thema Energiepolitik im Web suchen

Wegen Krim-Krise: Merkel will weniger Energie-Abhängigkeit von Russland

Der Coup um die Annexion der Krim-Halbinsel mag für Russlands Präsidenten Wladimir Putin innenpolitisch ein Erfolg sein. Wirtschaftlich entwickelt er sich jedoch mehr und mehr zum Eigentor - so auch bei den Energie-Exporten, der wichtigsten Einnahmequelle Russlands ... mehr

Sigmar Gabriel: Bahn bleibt weiter von EEG-Umlage befreit

Nach einem Entwurf der Bundesregierung sollten künftig U-, Straßenbahnen und die Deutsche Bahn Ökostrom-Umlage zahlen. Bahnchef Rüdiger Grube hatte deswegen mit höheren Ticketpreisen gedroht. Nach Protesten aus der Verkehrsbranche hat Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel ... mehr

Horst Seehofer verscherzt es sich mit allen: hausgemachte Energiekrise

Der zum Populismus neigende CSU-Chef Horst Seehofer hat beim Atomausstieg in Bayern ein politisches Kunststück vollbracht: Mit dem Versuch, es allen recht zu machen, hat Seehofer fast alle gegen sich aufgebracht: die Befürworter der Energiewende, deren Gegner ... mehr

Verdi warnt: Zehntausende Arbeitsplätze in Energiewirtschaft bedroht

In der deutschen Energiewirtschaft sind nach Einschätzung der Gewerkschaft Ver.di Zehntausende Arbeitsplätze in Gefahr. Allein die großen Versorger E.ON, RWE, EnBW und Vattenfall planten bis Ende 2016 rund 20.000 Jobs abzubauen, sagte Ver.di-Bundesvorstand Erhard ... mehr

Kritik an Evonik-Spenden für CDU und SPD während Koalitionsgesprächen

Großspenden von Unternehmen an Parteien haben derzeit Konjunktur: Fast 700.00 Euro der BMW-Eignerfamilie Quandt für die CDU, 565.000 Euro aus der Metall- und Elektroindustrie an die CSU - und jetzt noch der Chemiekonzern Evonik. Der Verband LobbyControl kritisiert ... mehr

Milliarden für Ökostrom: CDU will Förderung kappen

Die Ökostrom-Förderung kostet Milliarden - zu viel für die CDU. Jetzt fordert sie rasche Einschnitte bei der Förderung. "Insgesamt wünscht sich der CDU- Bundesvorstand eher noch beherzteres Zurückführen von Überförderung und eine Sicherstellung eines langsameren ... mehr

"Unfaire Konkurrenz": Frankreich fordert Mindestlohn in Deutschland

Die meisten Mitgliedsländer der Europäischen Union haben gesetzliche Mindestlöhne - nicht aber Deutschland. Der französische Industrieminister Arnaud Montebourg hält es für unfair, dass Deutschland Niedriglöhne zulasse. Dass es diesen nicht gebe, "schadet uns", sagte ... mehr

Energiepolitik: Albig wirft Merkel Fehler bei Energiewende vor

Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Torsten Albig (SPD) wirft Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) Fehler in der Energiepolitik vor. Der Bund habe bei der Energiewende "noch nicht einmal ansatzweise seine Hausaufgaben gemacht", sagte Albig der Onlineausgabe ... mehr

Horst Seehofer will Subventionen für erneuerbare Energien abbauen

Der bayerische Ministerpräsident Horst Seehofer (CSU) hat sich für eine Änderung der Energiepolitik ausgesprochen. Die staatliche Unterstützung der erneuerbaren Energien müsse "Schritt für Schritt" abgebaut werden, sagte Seehofer am Mittwoch ... mehr

Stadtwerke kritisieren Energiepolitik

Der Verband Kommunaler Unternehmen (VKU) übt harsche Kritik an der Energiepolitik der Bundesregierung. Der Verband bemängelt insbesondere Versorgungsengpässe, fehlende Gewinne am Strommarkt und Subventionen an der falschen Stelle. Nur "Dreckschleudern" machen Gewinn ... mehr

DIHK, HWWI, Wirtschaftsweise: Regierung bei Energiewende planlos

Spitzenverbände der Wirtschaft und Wirtschaftsforschungsinstitute sind unzufrieden mit der Umsetzung der Energiewende in Deutschland. Der Chef der Wirtschaftsweisen, Wolfgang Franz, warf der Bundesregierung Konzeptlosigkeit in ihrer Energiepolitik ... mehr

Energiewende: Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern wollen mehr Tempo

Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern dringen auf eine schnelle Umsetzung der Energiewende. Die Bundesregierung gehe das Thema nur mit "maßvoller Geschwindigkeit" an, sagte Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Torsten Albig (SPD) am Donnerstag ... mehr

Energiewende: Heiko Maas fordert verlässliche Rahmenplanung

Der saarländische Wirtschaftsminister Heiko Maas (SPD) hat vor einem Aufweichen der Ziele der Energiewende gewarnt. Der Bund müsse vielmehr verlässliche Rahmenbedingungen für den Umbau der Energielandschaft vorlegen, sagte Maas am Dienstag in Saarbrücken. Insbesondere ... mehr

Energiewende: Machnig fordert Altmaier zum Handeln auf

Thüringens Wirtschaftsminister Matthias Machnig (SPD) hat die Aussagen von Bundesumweltminister Peter Altmaier (CDU) zur Machbarkeit der Energiewende kritisiert. "Statt sich von den Zielen der eigenen Bundesregierung zu distanzieren, steht Altmaier in der Pflicht ... mehr

Solarförderung soll drastisch sinken

Die deutsche Solarindustrie liegt am Boden, wie Dominosteine fallen die deutschen Pioniere in die Insolvenz. Industrie und betroffene Standorte machen Förderkürzungen für die Pleitewelle verantwortlich. Doch die Regierung zeigt sich uneinsichtig ... mehr

SPD-Fraktionschef fordert neue Gas- und Kohlekraftwerke

Kurz vor dem Ende der rot-grünen Koalitionsverhandlungen hat SPD-Fraktionschef Norbert Römer in Nordrhein-Westfalen neue Gas- und Kohlekraftwerke gefordert. "Wir brauchen neue Gas- und Kohlekraftwerke", sagte Römer dem Nachrichtenmagazin "Focus". Damit stellt ... mehr

Strompreise: Peter Altmaier will Arme vor zu hohen Strompreisen schützen

Die Förderung des Ökostroms und der nötige Netzausbau nach der Energiewende treiben die Strompreise in den kommenden Jahren weiter nach oben. Jetzt macht sich die Politik Gedanken über die Bezahlbarkeit der Elektrizität. So hat der neue Bundesumweltminister Peter ... mehr

Energiewende: CSU warnt vor weiterem Zeitverlust

Die CSU pocht beim Bund auf mehr "Tempo" bei der Energiewende. CSU-Generalsekretär Alexander Dobrindt sagte der Nachrichtenagentur dapd: "Wir können uns nicht noch mehr Zeitverlust erlauben." In Bayern sei der Start sehr erfolgreich gewesen. Aber viele Investoren ... mehr

Hannelore Kraft fordert Klarheit in der Energiepolitik

Die steigenden Strompreise treiben Nordrhein-Westfalens Ministerpräsidentin Hannelore Kraft (SPD) um. "Ich mache mir große Sorgen um die Wettbewerbsfähigkeit unserer energieintensiven Industrie", sagte Kraft den Zeitungen der WAZ-Gruppe (Freitagausgaben ... mehr

Horst Seehofer will Energiewende in Bayern neu ordnen

Bayerns Ministerpräsident Horst Seehofer (CSU) plant Korrekturen am bisherigen Konzept für die Energiewende im Freistaat. So soll der Ausstieg aus der Atomkraft zu einem weit geringeren Teil als bisher vorgesehen durch neue Gaskraftwerke abgefangen werden, wie Seehofer ... mehr

Solarförderung: Eveline Lemke fordert Angela Merkel zum Einlenken auf

Etliche Bundesländer wollen die von der Bundesregierung geplante Kürzung bei der Solarförderung weiter blockieren. Der Widerstand würde nicht aufgegeben, sagte die rheinland-pfälzische Energieministerin Eveline Lemke (Grüne) am Mittwoch in einem SWR-Interview ... mehr

Erwin Sellering: Bund muss Netzausbau selbst bezahlen

Der Ministerpräsident von Mecklenburg-Vorpommern, Erwin Sellering, hat die Bundesregierung aufgefordert, den Ausbau der Stromnetze aus eigenen Mitteln zu bezahlen. Momentan seien einige Netzbetreiber völlig überfordert, sagte der SPD-Politiker dem "Hamburger ... mehr

Annegret Kramp-Karrenbauer fordert regelmäßige Energieministerkonferenz

Saarlands Ministerpräsidentin Annegret Kramp-Karrenbauer hat vor dem Bund-Länder-Treffen zur Energiewende am (heutigen) Mittwoch eine stärkere Kooperation der Länder gefordert. Möglich wäre das etwa in einer Energieministerkonferenz, sagte die CDU-Politikerin ... mehr

Solarförderung: Norbert Röttgen wirbt für Änderungen

Kurz vor den Beratungen der Länder über die Kürzung der Solarförderung im Bundesrat hat Bundesumweltminister Norbert Röttgen für das Vorhaben geworben. "Wir wollen und müssen die Energiewende zu einem wirtschaftlichen Erfolg für unser Land machen", sagte ... mehr

Energiewende: Horst Seehofer verstärkt den Druck auf Angela Merkel

Der CSU-Vorsitzende Horst Seehofer verstärkt den Druck auf Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) beim Thema Energiewende. Die Probleme etwa beim Netzausbau müssten rasch gelöst werden, verlangte Seehofer am Mittwochabend auf einem Energiekongress ... mehr

David McAllister: Energetische Gebäudesanierung nicht weiter blockieren

Der niedersächsische Ministerpräsident David McAllister hat die SPD-geführten Bundesländer zu Bewegung in der Frage der energetischen Gebäudesanierung aufgefordert. Die Sozialdemokraten forderten einerseits mehr Anstrengungen in der Energiewende, blockierten ... mehr

Wärmedämmung: Anhaltender Grabenkrieg an der Dämmungsfront

Wer nicht dämmt, muss bis zu 50.000 Euro Bußgeld zahlen – ein Horror für Immobilienbesitzer. Viele Hausherren zögern trotzdem mit der Wärmedämmung, denn die Umsetzung des Erneuerbare Energien Wärme Gesetzes (EEWärmeG) und der Energie-Einsparverordnung ... mehr

Solarförderung: Kürzung der Einspeisevergütung im hessischen Landtag heftig umstritten

Die von der schwarz-gelben Koalition im Bund geplante Kürzung der Solarförderung sorgt auch in Hessen für Streit. In einer Aktuellen Stunde des Wiesbadener Landtags äußerten SPD, Grüne und Linke am Donnerstag Sorge um die Arbeitsplätze in der Branche vor allem ... mehr

Matthias Platzeck verteidigt Energiestrategie 2030

Ministerpräsident Matthias Platzeck (SPD) wirbt für die Umsetzung der umstrittenen Energiestrategie 2030. Brandenburg trage eine große Verantwortung für eine sichere und preisgünstige Energieversorgung in Deutschland und müsse daher Stromexportland bleiben, betonte ... mehr

Gebäudesanierung: Experte kritisiert Dämmzwang für Wohnhäuser

Ein Herzstück des Atomausstiegs war die energetische Sanierung von Wohnhäusern. Doch der damit geschaffene Zwang, sein Wohnhaus zu dämmen, stößt nicht überall auf Zustimmung. Dämmzwang für Wohnhäuser Helge Beck, Referent für Umweltschutz der Sparkasse Frankfurt ... mehr

Gebäudesanierung wird nun doch 1,5 Milliarden Euro gefördert

Nach wochenlangen Verhandlungen soll dieses Jahr nun doch deutlich mehr Geld in die energetische Gebäudesanierung fließen. "Es wird die 1,5 Milliarden Euro geben", sagte der Parlamentarische Staatssekretär im Bauministerium, Jan Mücke (FDP), in Berlin ... mehr

Hessen: SPD vermisst ein Jahr nach Fukushima konsequente Energiewende

Kurz vor dem Jahrestag der Reaktorkatastrophe in Fukushima hat die hessische SPD der Landesregierung ein schlechtes Zeugnis für ihre Energiepolitik ausgestellt. "Die Landesregierung zaudert weiter", sagte der umweltpolitische Sprecher der SPD-Fraktion, Timon Gremmels ... mehr

Solarförderung: Grüne in Hessen protestieren gegen Kürzung der Einspeisevergütung

Die hessischen Grünen fordern die Landesregierung auf, sich gegen die bundesweite Kürzung bei der Solarförderung stark zu machen. "Für uns hat Vertrauensschutz eine hohe Bedeutung. Wir fordern daher verlässliche Rahmenbedingungen für Investoren und eine Senkung ... mehr

Haseloff: Senkung der Solarstrom-Vergütung "völlig falsch"

Der sächsische Ministerpräsident Reiner Haseloff (CDU) macht sich für Subventionen für Solarstrom stark. Wer eine nachhaltige Energiepolitik in Deutschland sicherstellen wolle, müsse die Solarbranche stärken, sagte Haseloff in einer Videobotschaft am Samstag ... mehr

Solarförderung: Streit um Absenkung der Einspeisevergütung geht weiter

Die vom Bundeskabinett beschlossene Kürzung der milliardenschweren Solarförderung um 20 bis knapp 30 Prozent sorgt weiterhin für Streit. Der bayerische Landwirtschaftsminister Helmut Brunner (CSU) bezeichnete die abrupte Absenkung ... mehr

Regierung senkt Förderung für Solarenergie

Bundesumwelt- und Bundeswirtschaftsministerium haben sich nach wochenlangen Verhandlungen auf weitere Kürzungen bei der umstrittenen Solarförderung verständigt. Die Reform sieht je nach Anlagenart Kürzungen von 20 bis knapp 30 Prozent vor. Die neuen Fördersätze sollen ... mehr

Solarenergie in Griechenland: Keine deutschen Fördergelder für Griechenstrom

So hatte sich die EU-Kommission das gedacht: Auf Kosten deutscher Stromkunden sollte die Solarbranche in Griechenland subventioniert werden. Aus dem Plan dürfte aber vorerst nichts werden. Ein Sprecher des Bundeswirtschaftsministeriums sagte, die Regierung lehne ... mehr

Energiepolitik: Holland baut drei neue Kohle- und Gaskraftwerke

Die Deutschen machen Schluss, die Holländer legen jetzt richtig los: Sie setzen auf Atomkraft und bauen neue Kohle- und Gaskraftwerke. Unser Nachbarland hält wenig von erneuerbaren Energien. Klimawandel? Dann wird CO2 halt im Meeresboden entsorgt. Hauptsache, der Strom ... mehr

Mieterbund warnt vor Sanierungskosten

Das kommende Jahr könnte für Mieter wegen der energetischen Sanierung besonders ärgerlich werden - und auch teuer. Die Kosten für diese Gebäudesanierung müssen deswegen nach Ansicht des Deutschen Mieterbunds fair zwischen Vermietern, Mietern und Staat aufgeteilt werden ... mehr

Kretschmann: Bundesregierung macht bei Energiewende nur Trippelschritte

Der baden-württembergische Ministerpräsident Winfried Kretschmann wirft der Bundesregierung vor, sie mache nur "Trippelschritte" bei der Energiewende. "Es wird höchste Zeit, dass die Bundesregierung die Herausforderung Energiewende ins Zentrum der Politik bringt ... mehr

Tausende Ökostrom-Anlagen laufen nicht rund

Die Bundesregierung will nach "Spiegel-Online"-Informationen tausende Windräder, Biogasanlagen und Wasserkraftwerke nachrüsten lassen. Derzeit schalten sie sich bei besonderen Belastungen allesamt ab - und erhöhen so das Risiko eines Blackouts. Zahlen muss den Umbau ... mehr

Solarenergie: Rösler will Solarförderung drastisch kappen

Wer sich noch eine Solaranlage auf das Dach schrauben will, sollte sich beeilen. Wirtschaftsminister Philipp Rösler (FDP) will nämlich die deutsche Solarförderung drastisch einschränken. Damit will er verhindern, dass die Kosten für die Energiewende zu stark steigen ... mehr

Windkraft: Offshore-Windenergie droht Kostenkollaps

Strom aus Offshore-Windparks ist die Schlüsselenergie der Zukunft - doch der Ausbau droht wegen Geldmangels ins Stocken zu geraten: Der Netzbetreiber Tennet hat die Bundesregierung jetzt in einem Brandbrief vor Engpässen bei der Anbindung gewarnt. Der Ausbau ... mehr

Erdgas: Russland will Energieallianz mit Deutschland schmieden

Nach dem Kauf des deutschen Strom- und Telekommunikations-Anbieter Envacom durch Gazprom will Russland in der Energiepolitik enger als bislang mit Deutschland zusammenarbeiten. Sein Land sei bereit, gemeinsam mit deutschen Partnern Bau, Finanzierung und Betrieb ... mehr
 


shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • erdbeerlounge.de
  • kino.de
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018