Sie sind hier: Home >

ESA

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group
Thema

ESA

Asteroid 2012 TC4 kommt der Erde gefährlich nah

Asteroid 2012 TC4 kommt der Erde gefährlich nah

Der Asteroid 2012 TC4 nähert sich der Erde. Gefährlich wird er nach Überzeugung von Experten nicht. Für die Wissenschaft bietet er jedoch die Möglichkeit zum Durchspielen der verschiedenen Schutzmechanismen. Denn der nächste Einschlag aus dem All kommt bestimmt ... mehr
Asteroid 2012 TC4: Gesteinsbrocken soll knapp an der Erde vorbeifliegen

Asteroid 2012 TC4: Gesteinsbrocken soll knapp an der Erde vorbeifliegen

Der Asteroid 2012 TC4 nähert sich der Erde. Gefährlich wird er nach Überzeugung von Experten nicht. Für die Wissenschaft bietet er jedoch die Möglichkeit zum Durchspielen der verschiedenen Schutzmechanismen. Denn der nächste Einschlag aus dem All kommt bestimmt ... mehr
Gigantischer Eisberg A68 treibt aufs Meer hinaus

Gigantischer Eisberg A68 treibt aufs Meer hinaus

In der Antarktis ist ein gigantischer Eisberg abgebrochen und treibt aufs Meer hinaus. A68 ist der größte Eisberg, der jemals beobachtet wurde. Satellitenbilder der europäischen Raumfahrtagentur Esa vom 16. September zeigen, dass eine 18 Kilometer große Lücke zwischen ... mehr

"Florence": Asteroid fliegt knapp an Erde vorbei

Zuletzt ist der Asteroid mit dem Namen "Florence" der Erde im Jahr 1890 so nah gekommen. Bereits mit kleinem Teleskop können Hobbyastronomen den großen Brocken am Nachthimmel sehen. Trotz eines Durchmessers von 4,4 Kilometern ... mehr
Luxemburg regelt Bergbau im Weltraum per Gesetz

Luxemburg regelt Bergbau im Weltraum per Gesetz

Das kleine Luxemburg hat im Weltall einiges vor. Als Vorreiter in Europa regelt es den Abbau von außerirdischen Bodenschätzen. Dabei sollen die Rohstoffe gar nicht in erster Linie auf der Erde genutzt werden. Für den Griff nach den Sternen hat sich Luxemburg einen ... mehr

NASA widerspricht Videobotschaft über Fund von Aliens

Ein von Anonymous veröffentlichtes Youtube-Video sorgte für Spekulationen über einen möglichen Fund von außerirdischem Leben. Jetzt sah sich die Nasa zu einer Klarstellung gezwungen.  "Entgegen einiger Berichte ist keine Ankündigung der Nasa in Bezug ... mehr

Gigantischer Eisberg in der Antarktis entsteht: "Bewegt sich unaufhaltsam"

Eine gewaltiger Riss zieht sich durch die Antarktis. Satellitenbilder der europäischen Weltraumbehörde Esa zeigen, dass der zunehmende Graben im Larsen-C-Schelfeis nur noch 13 Kilometer von der Eiskante entfernt ist. Ein gigantischer Eisberg entsteht. Der Eisgigant ... mehr

US-Raumfahrtmission Orion: Zum Mond und weiter

"Das Orion-Raumschiff der Nasa ist gebaut, um Menschen weiter zu bringen, als sie es jemals waren" - mit dieser Beschreibung legt die US-Raumfahrtbehörde Nasa die Latte für die neue Raumkapsel Orion hoch. Es handelt sich um ein Milliarden-Programm ... mehr

Esa-Chef Wörner will 11 Milliarden Euro für Raumfahrtprogramme

Die europäische Raumfahrtagentur Esa will von ihren Mitgliedstaaten rund 11 Milliarden Euro für Weltraum-Programme in den kommenden Jahren. Dabei geht es auch um die angestrebte Verlängerung der Nutzung der Internationalen Raumstation ISS, wie Esa-Generaldirektor ... mehr

Verschollene Esa-Sonde "Schiaparelli": Erde an Mars, bitte melden!

Ungefähr 50 Sekunden vor der Landung hat die Esa den Kontakt zu ihrem Marslander "Schiaparelli" verloren. Seitdem schweigt die Raumsonde, wahrscheinlich für immer. Die Experten bemühen sich um Zweckoptimismus. Europa ist noch nie weich auf dem Mars gelandet, Russland ... mehr

Raumfahrt - Schwierige Landung: Europa sieht Marsmission als Teilerfolg

Darmstadt/Moskau (dpa) - Trotz großer Probleme bei der Marslandung werten europäische Raumfahrtexperten zwei heikle Manöver ihres ExoMars-Projekts als Teilerfolg. Eine weiche Landung der Sonde "Schiaparelli" sei zwar nicht bestätigt, sagte ... mehr

Mehr zum Thema ESA im Web suchen

Marssonde Schiaparelli: Marslandung hat stattgefunden - Erfolg unklar

Nach sieben Monaten Flugzeit und rund 500 Millionen Kilometern ist die Sonde Schiaparelli auf dem Mars angekommen. Das geht aus Informationen der Europäischen Raumfahrtbehörde Esa hervor. Ob die Landung aber auch geglückt und die Sonde unbeschädigt ist, steht noch nicht ... mehr

ESA: Europäisch-russische Mars-Mission auf der Zielgeraden

Moskau (dpa) - Nächster Halt: Roter Planet. In einem schwierigen technischen Manöver hat sich eine europäisch-russische Raumsonde von einem Satelliten getrennt und Kurs auf den Mars genommen. «Schiaparelli» habe nach siebenmonatigem Flug abgedockt, teilte Europas ... mehr

Wissenschaft: "Rosetta" beendet nach zwölf Jahren Weltraum-Mission

Darmstadt (dpa) - Nach zwölf Jahren im All ist die Raumsonde "Rosetta" wie geplant auf dem Kometen "Tschuri" aufgeprallt. Damit hat die Europäische Raumfahrtagentur Esa ihre historische Weltraum-Mission zu einem Kometen abgeschlossen. Die Mission mit der Sonde "Rosetta ... mehr

Michstraße: Weltraumteleskop "Gaia" kartiert mehr als 1 Milliarde Sterne

Bei der Vermessung der Milchstraße ist den Forschern ein erster Meilenstein gelungen. Die Europäische Weltraumagentur ESA hat in Madrid einen mit Spannung erwarteten ersten Katalog mit 1,15 Milliarden Sternen der Galaxis veröffentlicht, der auf Daten ... mehr

Komet Tschuri: ESA-Raumsonde "Rosetta" findet "Philae" wieder

Kurz vor dem Ende ihrer Mission hat die Raumsonde "Rosetta" ihren Landeroboter " Philae" auf dem Kometen Tschuri wiedergefunden und ein letztes Mal fotografiert. Vor mehr als einem Jahr war der Kontakt der beiden Raumfahrzeuge abgebrochen. Bilder ... mehr

Esa-Sonde "Rosetta" wird auf Komet Tschuri abstürzen

Zwölf Jahre im All, acht Milliarden Kilometer zurückgelegt - am 30. September wird die Weltraumsonde " Rosetta" wohl ihren Dienst einstellen. Dann ist ihre finale Bruchlandung auf dem Kometen " Tschuri" geplant. Das teilte die Europäische Raumfahrtagentur ... mehr

Esa-Sonde ExoMars hat Hälfte des Weges zum Mars zurückgelegt

Gute Neuigkeiten aus dem Weltraum: Die russisch-europäische Raumsonde ExoMars hat die Hälfte ihres Weges zum Roten Planeten ohne Schäden zurückgelegt. Das bestätigte Europas Raumfahrtchef Jan Wörner am Rande von Gesprächen mit der russischen Partnerbehörde Roskosmos ... mehr

"Lisa Pathfinder"-Mission: Forscher messen Gravitationswellen im Weltall

Gravitationswellen- Forscher stellen heute erste Ergebnisse der Lisa Pathfinder Mission vor. Der Satellit startete im Dezember, um neue Technik für ein geplantes Weltraum-Observatorium namens eLisa zu testen. Ziel ist, Gravitationswellen direkt im Weltraum ... mehr

Internationale Raumstation: Alexander Gerst wird ISS-Kommandant

Der Astronaut Alexander Gerst fliegt wieder ins All und wird als erster Deutscher sogar Kommandant der Internationalen Raumstation ISS. Gerst sei für eine weitere Langzeitmission zur Internationalen Raumstation ISS ab Mai 2018 ausgewählt worden, sagte ... mehr

Raumfahrt: Astronaut Gerst fliegt wieder ins All - als ISS-Kommandant

Köln (dpa) - Der Astronaut Alexander Gerst fliegt wieder ins All und wird als erster Deutscher sogar Kommandant der Internationalen Raumstation ISS. "Das ist eine tolle Sache für mich", sagte der 40-jährige Geophysiker in einem Interview der Deutschen Presse-Agentur ... mehr

ISS: Astronaut steuert Weltraum-Rover "Bridget" auf der Erde

Der britische Astronaut Tim Peake hat ein Roboterfahrzeug von der ISS aus ferngesteuert. Das Besondere daran: Der ferngesteuerte Rover mit dem Namen "Bridget" befand sich dabei auf der Erde. Tim Peake lenkte das Fahrzeug über zwei Stunden durch eine künstlich errichtete ... mehr

Raumfahrt - Bilderbuchstart im zweiten Anlauf: Putin eröffnet Kosmodrom

Wostotschny (dpa) - Nach einem Aufschub durch eine Panne hat Russland die erste Rakete von seinem neuen Weltraumbahnhof Wostotschny ins All gestartet. Im zweiten Anlauf hob die Sojus-2.1a am Donnerstag um 4.01 Uhr MESZ mit drei Satelliten ab. Das Staatsfernsehen zeigte ... mehr

Esa schickt "Copernicus"-Satellit "Sentinel-1B" ins All

Kourou/Darmstadt (dpa) - Ein weiterer "Wächter": Für das ehrgeizige Erdbeobachtungsprogramm "Copernicus" hat die europäische Raumfahrtagentur Esa den vierten Satelliten innerhalb von zwei Jahren ins All geschossen. "Sentinel-1B" hob am späten Montagabend ... mehr

Esa verschiebt Start von "Sentinel-1B" erneut

Kourou/Darmstadt (dpa) - Nach dreimaliger Verschiebung könnte die Europäische Weltraumorganisation Esa den Erdbeobachtungs-Satelliten "Sentinel-1B" nun am Abend ins All schicken. Eine ausgefallene Einheit der Sojus-Trägerrakete werde ausgetauscht, teilte ... mehr

Darmstadt: ESA steuert so viele Satelliten wie noch nie

Die aktuelle Weltraum-Mission zum Mars bedeutet für Europas Satelliten-Kontrolleure einen Rekord. Noch nie war das Kontrollzentrum von Europas Weltraumagentur Esa in Darmstadt für so viele Flugkörper im All zuständig. Im Esoc (European Space Operations Centre ... mehr

Esa erkundet Jupiter und nimmt Mond Ganymed unter die Lupe

Die europäische Weltraumagentur Esa will bei einer Mission den Jupiter und dessen Monde erkunden. "Vor allem der Mond Ganymed soll unter die Lupe genommen werden", teilte die Esa am Dienstag in Darmstadt mit.  Unter ... mehr

ESA stellt ihren neuen Satelliten "Lisa Pathfinder" vor

Er soll neue Erkenntnisse über schwarze Löcher, kompakte Doppelsterne und andere exotische Himmelskörper liefern: Zwei Monate vor seinem Start ins All haben die Europäische Weltraumorganisation ESA und das Raumfahrtunternehmen Airbus Defence and Space (ADS) ihren neuen ... mehr

Alexander Gerst würde gern zum Mond fliegen

Der deutsche Astronaut Alexander Gerst würde gern gemeinsam mit anderen Wissenschaftlern zum Mond fliegen. Eine internationale Forschungsreise wäre "die größte Entdeckungsmission, auf die wir Menschen uns seit langer Zeit begeben" würden, sagte ... mehr

DLR-Vorstand Wörner will Chef der europäischen Raumfahrt werden

Die Europäische Raumfahrtorganisation (Esa) könnte im nächsten Jahr erstmals seit 25 Jahren wieder einen deutschen Chef bekommen. Nach Angaben aus Esa-Kreisen hat sich der Vorstandsvorsitzende des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR), Johann-Dietrich ... mehr

ESA-Raumsonde Rosetta erreicht Komet "Tschuri"

Die europäische Raumsonde  "Rosetta" hat nach mehr als zehn Jahren Flug durchs All ihr Ziel erreicht: Sie schwenkte am Mittwoch in eine Umlaufbahn um den Kometen "67P/Tschurjumow-Gerassimenko" ein. "Wir sind beim Kometen!", verkündete Esa-Flugdirektor Andrea Accomazzo ... mehr

"Swarm"-Mission: ESA startet Satelliten zur Erforschung des Erdmagnetfeldes

Die europäische Weltraumagentur Esa schießt am Freitag drei Satelliten ins All, die das lebenswichtige Magnetfeld der Erde untersuchen sollen. Das Trio der Mission "Swarm" (engl. Schwarm) soll um 13.02 Uhr (MEZ) an Bord einer Rockot-Trägerrakete vom nordrussischen ... mehr

Traumberuf Astronaut

Für Männer kann es gerne mal hoch hinaus gehen. Für viele gibt es deshalb nur einen Traumberuf - Astronaut. Wer es Ernst meint, braucht ein naturwissenschaftliches Studium und die nötige Portion Glück: Fachkräfte werden nicht alle Tage gesucht und nicht jeder ... mehr

Weltraumforschung: Venus ist der Erde ähnlicher als gedacht

Wie auf der Erde hat es auch auf der Venus einmal Meere gegeben. Zu diesem Ergebnis kommen Wissenschaftler der Raumfahrtagentur ESA nach der Auswertung von Daten, die die europäische Raumsonde "Venus Express" geliefert hat. Doch anders als auf dem blauen Planeten ... mehr
 


shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017