Startseite
Sie sind hier: Home >

Europäische Union

...
Thema

Europäische Union

Flüchtlinge: Tausende Menschen warten noch auf die Weiterreise

Flüchtlinge: Tausende Menschen warten noch auf die Weiterreise

Am Budapester Hauptbahnhof werden Flüchtlinge wieder wie in den Tagen zuvor kontrolliert. Viele Hilfesuchende haben sich aber längst auf den Weg nach Westen gemacht. Nach dem vorübergehenden Stopp sämtlicher Kontrollen in Ungarns Hauptstadt sind seit Montag ... mehr
Verstöße gegen gemeinsames Asylrecht: EU droht Mitgliedstaaten mit Strafverfahren

Verstöße gegen gemeinsames Asylrecht: EU droht Mitgliedstaaten mit Strafverfahren

Am Montag hatte Ungarn Hunderten Migranten erlaubt, ohne Kontrolle mit dem Zug nach Österreich weiterzureisen. Einen Tag später riegelte die Polizei den Budapester Bahnhof Keleti zeitweise komplett ab. Ein konsequentes Konzept im Umgang mit dem seit Tagen anhaltenden ... mehr
Ungarn lässt Flüchtlinge weiterreisen - Österreich hält Züge auf

Ungarn lässt Flüchtlinge weiterreisen - Österreich hält Züge auf

Die Flüchtlingskrise in Europa spitzt sich weiter zu. Ungarn steckt hunderte Flüchtlinge in Schnellzüge und lässt sie ausreisen. Österreich hält so manchen Zug kurze Zeit später wieder auf. An vielen Bahnhöfen herrscht Chaos. Doch nun ist der erste Zug aus Budapest ... mehr
Flüchtlingsrouten: Bis zu 20 Syrer kommen pro Monat über den Polarkreis

Flüchtlingsrouten: Bis zu 20 Syrer kommen pro Monat über den Polarkreis

Die lebensgefährliche Fahrt über das Mittelmeer oder kilometerlange Zäune aus Stacheldraht halten sie nicht ab: Zu Tausenden strömen Flüchtlinge jeden Tag an und über die Grenzen nach Europa. Einige wählen dabei einen ungewöhnlichen Weg, um Krieg und Leid zu entfliehen ... mehr
Ungarn: Stacheldraht an Grenze zu Serbien hält Flüchtlinge nicht auf

Ungarn: Stacheldraht an Grenze zu Serbien hält Flüchtlinge nicht auf

Ungarn hat seine Grenze dicht gemacht. Aber der meterhohe Stacheldraht, Sperranlagen und Polizeikontrollen schrecken die  Flüchtlinge nicht ab. Die hilfesuchenden Menschen fürchten nichts, weil alles, was sie hier im Westen erwartet, besser ist als das, was ihnen ... mehr

Flüchtling stirbt bei Schießerei vor griechischer Küste

Vor der griechischen Küste ist ein Flüchtling in das Kreuzfeuer einer Schießerei zwischen einem Patrouillenboot und Schleppern geraten. Der 17-Jährige wurde dabei getötet. Der Minister der griechischen Handelsmarine, Christos Zois, bestätigte den Vorfall. "Ich bedauere ... mehr

Flüchtlingsdrama in Österreich: Kinder in letzter Minute gerettet

Nach dem Flüchtlingsdrama mit 71 Toten nahe Wien hat die Polizei in Österreich erneut einen Schlepper-Lkw gestoppt. Dabei befreiten die Beamten drei kleine Kinder, die schon am Verdursten waren. Insgesamt sollen sich in dem Laderaum des Fahrzeugs 26 Flüchtlinge befunden ... mehr

Flüchtlingsdrama in Österreich: Fünfter Schleuser festgenommen

Im Flüchtlingsdrama in Österreich hat die ungarische Polizei einen fünften Verdächtigen festgenommen. Gegen den Bulgaren werde wegen Menschenschmuggels ermittelt, teilte die Polizei mit. Die Ermittler hatten bereits am Freitag in Ungarn vier mutmaßliche Schlepper ... mehr

Alexis Tsipras' Syriza liegt in Umfragen nur knapp vorn

Für den zurückgetretenen Regierungschef Alexis Tsipras könnte es in Sachen Wiederwahl sehr eng werden. Drei Wochen vor der Neuwahl in Griechenland liegt dessen Partei Syriza Umfragen zufolge nur hauchdünn in Führung: Derzeit würden nur 25 Prozent ... mehr

Flüchtlinge: EU will Afrika mit einer Milliarde Euro helfen

Um dem enormen Andrang von Flüchtlingen in Europa Herr zu werden, will die EU abgelehnte Asylbewerber schneller in ihre Heimat abschieben können. Zu diesem Zweck sollen für afrikanische Herkunftsländer neue Anreize geschaffen werden, Migranten ohne Anspruch ... mehr

Mutmaßliche Schlepper kommen in Untersuchungshaft

Nach der Flüchtlingstragödie in Österreich hat ein ungarisches Gericht vier mutmaßliche Schlepper in Untersuchungshaft genommen. Die vier Verdächtigen aus Bulgarien und Afghanistan bleiben bis zum 29. September in Haft, sagte der Vorsitzende Richter ... mehr

Nach Flüchtlingsdrama: Österreich schickt Ermittler nach Ungarn

Die vier im Zusammenhang mit dem Tod von 71 Flüchtlingen festgenommenen Männer sind im ungarischen Kecskemét vor Gericht erschienen. Die Staatsanwaltschaft forderte bei der Anhörung hinter verschlossenen Türen 30 Tage Untersuchungshaft für die drei Bulgaren und einen ... mehr

Lagarde zu Griechenland: Schuldenerleichterungen reichen aus

Die Erleichterungen von Schulden sind in der Griechenland-Krise nach Ansicht von IWF-Chefin Christine Lagarde ausreichend, um das Euro-Land wieder auf die Beine zu bringen. "Wir sprechen nicht über den Erlass von Schulden", sagte Lagarde in einem Interview der Schweizer ... mehr

Junge schildert Überlebenskampf nach Untergang von Flüchtlingsboot

Knapp 200 Menschen konnten nach dem erneuten Untergang eines Flüchtlingsbootes am Donnerstag im Mittelmeer gerettet werden. Einer von ihnen, der 17 Jahre alte Shefaz Hamza aus Pakistan, berichtet nun von seinem dramatischen Kampf gegen das Ertrinken. Neun Stunden ... mehr

Flüchtlingsdrama in Österreich: Drei Schlepper festgenommen

Nach der Flüchtlingstragödie in Österreich mit 71 Toten haben die Fahnder in Ungarn vier Schlepper gefasst. Darunter seien drei Bulgaren und ein Afghane, teilte die ungarische Polizei mit. Es sei Untersuchungshaft beantragt worden. Darüber hinaus wurden knapp 20 Zeugen ... mehr

Österreich: Mehr als 70 tote Flüchtlinge lagen in dem LKW

Nach dem Fund Dutzender Leichen in einem Lkw südlich von Wien gibt es viele offene Fragen. Weiterhin ist die genaue Anzahl der toten Flüchtlinge unbekannt, weil sie so stark verwest sind. Sicher scheint dagegen, dass die Zahl der Leichen ... mehr

Vor Libyen: Bis zu 200 Tote Flüchtlinge bei Untergang von Boot

Sie flohen vor Krieg und Armut und hofften auf ein besseres Leben in Europa. Rücksichtslose Schleuser pferchten bis zu 400 Flüchtlinge aus überwiegend afrikanischen Staaten in ein überfülltes Boot und überließen sie ihrem Schicksal ... mehr

Töte Flüchtlinge in Österreich: Ermittler fahnden mit Hochdruck nach skrupellosen Schleusern

Nach der Flüchtlings-Tragödie südlich von Wien zwischen Neusiedl und Parndorf mit bis zu 50 Toten in einem Lastwagen fehlt von den Schleppern noch jede Spur. Das Fahrzeug, mit dem sie unterwegs waren, kam aus Ungarn. Die Staatsanwaltschaft nahm inzwischen Kontakt ... mehr

Zahl der Flüchtlinge auf Balkanroute steigt um 600 Prozent

Als ob den Teilnehmern der Westbalkan-Konferenz der Ernst der Flüchtlingskrise nicht ohnehin bewusst gewesen wäre, wurde das Treffen in Wien auch noch von der Nachricht der Flüchtlingstragödie auf einer österreichischen Autobahn überschattet. Das furchtbare Drama ... mehr

Griechenland: Alexis Tsipras hat einen hohen Wahlsieg angepeilt

Seine Partei hat sich aufgespalten, eine neue Regierungskoalition erscheint derzeit nicht möglich. Jetzt fordert Griechenlands Ministerpräsident Alexis Tsipras von seinen Bürgern ein stärkeres Mandat. Dazu kündigte er an, nach den vorgezogenen Neuwahlen wolle ... mehr

Flüchtlingskrise in Europa: Serbien fordert Mitleid, Polen sagt Nein

Trotz des Drucks aus der EU lehnt es Serbien ab, seine Grenzen für Flüchtlinge zu schließen. "Wir werden niemals irgendwelche Zäune oder Mauern errichten", sagte Ministerpräsident Aleksadar Vucic. Polen verweist unterdessen auf den Ukraine-Konflikt, um die Aufnahme ... mehr

Übersicht: Probleme und Positionen von EU-Ländern in der Flüchtlingskrise

Die Flüchtlingskrise ist für ganz Europa zunehmend eine Zerreißprobe. Dabei befinden sich einzelne Länder in ganz unterschiedlichen Situationen. Eine Übersicht über Probleme und Positionen wichtiger EU-Staaten: Deutschland Die Bundesrepublik rechnet im laufenden ... mehr

50 tote Flüchtlinge im Mittelmeer entdeckt

Neue Flüchtlingskatastrophe im   Mittelmeer : Auf einem Schiff vor der libyschen Küste wurden die Leichen von etwa 50 Menschen entdeckt. Sie seien im Laderaum eines mit hunderten Flüchtlingen besetzten Bootes gefunden worden, bestätigte die italienische ... mehr

Polizei in Ungarn geht mit Tränengas gegen Flüchtlinge vor

Tausende Flüchtlinge erreichen täglich die Grenze zwischen Serbien und Ungarn. Die Lage dort spitzt sich immer weiter zu: Einen Konflikt zwischen Flüchtlingen beendete die ungarische Polizei mit Tränengas. Die Regierung prüft nun den Einsatz ... mehr

Griechenland-Hilfspaket: Kubicki warnt Merkel vor fatalen Folgen

Der FDP-Bundesvize Wolfgang Kubicki warnt vor fatalen Konsequenzen für Europa durch das dritte Hilfspaket für Griechenland. Er befürchtet ein Erstarken nationalistischer Kräfte und ein Umsichgreifen des Schlendrians. "Mit dieser Entscheidung werden die nationalistischen ... mehr

Mehr zum Thema Europäische Union im Web suchen

Joschka Fischer: "Europa scheint völlig überfordert zu sein"

Immer mehr Politiker positionieren sich in der Flüchtlingsfrage. Jetzt hat Joschka Fischer in einem Beitrag für die "Süddeutsche Zeitung" eine gemeinsame Anstrengung in der EU angemahnt - sonst drohe sie komplett zu scheitern. Die Uneinigkeit der EU-Staaten ... mehr

Deutschland soll weniger für Balkan-Flüchtlinge zahlen

Deutschland soll Asylbewerbern aus den westlichen Balkanländern die Hilfen kürzen. Das fordert der serbische Ministerpräsident Aleksandar Vucic. "Wir bitten darum, dass Deutschland die finanziellen Hilfen für Flüchtlinge aus dem Westbalkan deutlich senkt", sagte Vucic ... mehr

Europäische Antwort soll Flüchtlingskrise lösen

Die EU-Mitglieder gehen unterschiedlich mit dem großen Andrang von Flüchtlingen um. Die einen nehmen es mit der Registrierung nicht so genau, die anderen halten ihre Standards möglichst niedrig. Deutschland und Frankreich wollen das nicht länger hinnehmen und fordern ... mehr

Gianis Varoufakis sagt Nein zu Syriza-Rebellen

Gerade erst gegründet hatte die Gruppierung der abtrünnigen Syriza-Rebellen auf Gianis Varoufakis als Zugpferd gesetzt. Doch daraus wird nichts, denn der ehemalige griechische Finanzminister will sich den abtrünnigen Linken nicht anschließen. "Uns verbinden viele ... mehr

Kehrt Griechenlands Ex-Finanzminister Gianis Varoufakis zurück?

Die Gruppierung Volkseinheit der abtrünnigen Linksabgeordneten der Syriza-Partei ist erst einen Tag alt und hat viel vor. Zunächst will sie das Sondierungsmandat zur Bildung einer Regierung in Griechenland nutzen. Außerdem setzt sie darauf, mit Gianis Varoufakis ... mehr

Griechenland: Alexis Tsipras riskiert alles oder nichts

Griechenland kommt nicht zur Ruhe. Nach Wahlen im Januar und einem Referendum im Juli wird bald schon wieder gewählt. Der linke Politiker Alexis Tsipras geht aufs Ganze. Tsipras ist immer für eine Überraschung gut. Mit seinem Rücktritt ebnete er den Weg für den Showdown ... mehr

Sahra Wagenknecht stellt Euro infrage: "Funktioniert nicht"

Sahra Wagenknecht soll im Oktober die Führung der Linksfraktion von Gregor Gysi übernehmen. Jetzt führt sie sich mit einer schweren Attacke auf den Euro ein - und reiht sich damit in die Riege der Gegner der Gemeinschaftswährung wie der Alternative für Deutschland ... mehr

Kreise: Syriza-Linke erwägt Abspaltung und Gründung neuer Partei

Mit seinem Rücktritt zielte Alexis Tsipras auch darauf, die Abweichler in den eigenen Reihen der Syriza-Partei zu disziplinieren. Die überlegen jetzt, ob sie sich nicht lieber abspalten sollen. Der linke Flügel entscheidet am Freitag, wie er auf den Rücktritt ihres ... mehr

Rücktritt: Alexis Tsipras einmal mehr schneller als seine Gegner

Seine eigene Partei wollte ihn in die Enge treiben, er jedoch kam der Syriza zuvor: Mit seinem Rücktritt macht der griechische Ministerpräsident Alexis Tsipras genau das, was ihn die vergangenen Monate auszeichnete - ein Schritt schneller sein als seine Gegner ... mehr

Alexis Tsipras tritt zurück

Alexis Tsipras hat seinen Rücktritt erklärt. Der griechische Ministerpräsident wählte diesen Schritt, um Neuwahlen zu ermöglichen - bei denen er abermals antreten wird. Er werde sehr bald dem griechischen Präsidenten seinen und den Rücktritt seiner Regierung vorlegen ... mehr

Neuwahlen in Griechenland am 20. September

Griechenland soll am 20. September ein neues Parlament wählen. Das schlug Ministerpräsident Alexis Tsipras vor. Erwartet wird, dass Ministerpräsident Tsipras zurücktritt. Am Abend wird er eine Rede dazu halten. Wie ein hoher Funktionär der regierenden Syriza-Partei ... mehr

Griechenland: Alexis Tsipras könnte noch heute zurücktreten

Der griechische Regierungschef Alexis Tsipras steht wegen seiner Krisenpolitik gewaltig unter Druck. Medienberichten zufolge plant er deswegen einen Befreiungsschlag. Er könnte noch am Donnerstagabend zurücktreten, um den Weg für Neuwahlen zu ebnen. Dies berichtete ... mehr

Eurotunnel in Calais wird zur Festung - Gemeinsame Einsatzzentrale

In der Hoffnung auf ein besseres Leben, versuchen Flüchtlinge immer wieder, durch den Eurotunnel von Frankreich nach Großbritannien zu gelangen. Nicht selten sterben dabei Menschen. London und Paris wollen die ohnehin illegale und gefährliche Reise nun unmöglich machen ... mehr

Presse zu Griechenland-Hilfen: "Tsipras sitzt am längeren Hebel"

Der Deutsche Bundestag hat einem dritten Hilfspaket für das hochverschuldete Griechenland mit großer Mehrheit zugestimmt. Besonders in der Union gab es aber auch zahlreiche Gegenstimmen. Das schreibt die Presse zu der Abstimmung. "Die Welt" sieht Tsipras ... mehr

Erste Kreditrate für Athen freigegeben

Die Euro-Finanzminister haben die erste Kreditrate von 26 Milliarden Euro aus dem neuen Rettungsprogramm für Griechenland freigegeben. Das berichteten EU-Diplomaten in Brüssel nach einer telefonischen Besprechung der Ressortchefs. Das neue Paket zur Rettung ... mehr

Griechenland-Krise: Bundestag stimmt drittem Hilfspaket zu

Deutschland hat grünes Licht für das neue Griechenland-Hilfsprogramm gegeben - nach einer kontroversen Debatte. Der Bundestag stimmte in einer Sondersitzung mit großer Mehrheit für die Finanzhilfen aus dem europäischen Rettungsschirm ESM. 453 Abgeordnete votierten ... mehr

Griechenland-Hilfe: Das sind die Nein-Sager im Bundestag

Bei der Abstimmung über das dritte Hilfspaket für Griechenland haben 63 Unionsabgeordnete mit Nein gestimmt. Deutlich höher war die Zustimmung bei der SPD, doch auch dort gab es vier Nein-Stimmen. Bei den Nein-Sagern handelt es sich keineswegs ... mehr

Schäuble gibt "keine Garantie", dass Griechenland-Hilfe funktioniert

Selten erhält der Bundestag solche Aufmerksamkeit wie heute: Nach monatelangem Streit hatten alle dem Mittwoch entgegengefiebert - der Tag an dem es in der Griechenland-Frage zur Abstimmung kommt. Vor allem für die Union, deren Finanzminister  Wolfgang ... mehr

IWF-Chefin Lagarde treibt Merkel vor sich her

Der Internationale Währungsfond ( IWF) bleibt hart: Ohne "substantielle" Schuldenerleichterungen für Griechenland will er sich nicht am dritten Rettungspaket für Athen beteiligen. Vor der Abstimmung im Deutschen Bundestag über weitere Hilfen treibt das Bundeskanzlerin ... mehr

Probeabstimmung: 56 Abgeordnete wollen gegen Griechenland-Hilfen

Am Mittwoch stimmt der Bundestag über das dritte Hilfspaket für Griechenland ab. Eine Mehrheit für weitere Hilfen gilt als sicher, dennoch treibt die Unionsfraktion die Frage um, wie viele Abgeordnete aus den eigenen Reihen dieses Mal mit "Nein" stimmen werden ... mehr

Griechenland-Hilfspaket: Regierung uneins über IWF-Beteiligung

Aus Sicht der SPD im Bundestag spielt es keine Rolle, ob sich der Internationale Währungsfonds ( IWF) weiter an Kreditprogrammen für das hochverschuldete Griechenland beteiligt. Dies sei eher egal, sagte der Vize-Chef der SPD-Fraktion im Bundestag, Carsten Schneider ... mehr

Neue Flüchtlingstragödie im Mittelmeer mit mindestens 40 Toten

Im Mittelmeer sind erneut Dutzende Flüchtlinge gestorben. Mindestens 40 Menschen sind offenbar im Laderaum eines völlig überladenen Bootes erstickt. 319 Migranten konnten noch gerettet werden, wie die italienische Marine berichtet. Laut Nachrichtenagentur Ansa waren ... mehr

Ungarns Grenzzaun sorgt für Menschenstau an EU-Außengrenze

Es war eine lange Reise, über Kontinente hinweg, durch Wüsten und Wasser. Und jetzt - nur ein paar Dutzend Meter entfernt - ist das Ziel in Sicht: die Europäische Union. Bei Anbruch der Dunkelheit duckt sich die Schlange erschöpfter Männer, Frauen und Kinder in einem ... mehr

Flüchtlinge prügeln sich auf griechischer Insel Kos

Die Lage in Kos eskaliert weiter. Auch nachdem eine Autofähre als neues Aufnahmelager für die immer zahlreicher auf der griechischen Insel ankommenden Flüchtlinge bereit gestellt wurde, kommt es zu gewalttätigen Auseinandersetzungen. Am Samstag prügelten sich Menschen ... mehr

Abstimmung über Hilfspaket an Athen wird für Merkel zur Nagelprobe

Eigentlich ist der Weg frei: Nach dem griechischen Parlament haben auch die Euro-Finanzminister nach einer Sitzung in Brüssel grünes Licht für ein drittes Hilfspaket über insgesamt 86 Milliarden Euro für das hoch verschuldete Land gegeben. Nun muss die Entscheidung ... mehr

Griechenland: Schäuble erklärt Zustimmung zum dritten Paket

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble ( CDU) schien der Mann zu sein, an dem Griechenlands Mitgliedschaft in der Eurozone endgültig scheitert: Immer wieder hatte der Türwächter der finanzpolitischen Korrektheit klargemacht, dass er bei den Verhandlungen keine ... mehr

Eurogruppe ebnet Weg für drittes Griechenland-Paket

Mehrere Stunden verhandelten die Euro-Finanzminister, dann stand der Entschluss fest: der Weg für das dritte Griechenland-Hilfspaket ist frei. Die Spar- und Reformangebote aus Athen genügen den europäischen Geldgebern.  Die Finanzminister akzeptierten am Freitagabend ... mehr

EU sieht sich Flüchtlingsströmen ausgesetzt

Sie fliehen vor Krieg, Gewalt und Hunger aus ihren Heimatländern. Ihre gefährliche Reise auf überfüllten Booten oder Lastwagen bringt sie an die Grenzen der Europäischen Union - und über Ungarn und Griechenland in den Westen. Brüssel sieht gewaltige Herausforderungen ... mehr

Griechenland: Tsipras will endgültig die Vertrauensfrage stellen

Schon mehrmals hat Griechenlands Ministerpräsident Alexis Tsipras jetzt wichtige Abstimmungen nur mit Hilfe der Opposition gewonnen. Jetzt sollen sich die Abgeordneten entscheiden - für oder gegen ihn. In der kommenden Woche will Tsipras die Vertrauensfrage stellen ... mehr

Griechenland: Athener Parlament stimmt für Reformpaket

Das griechische Parlament hat am frühen Freitagmorgen für die Sparauflagen der internationalen Geldgeber votiert - die Voraussetzung für das dritte Hilfspaket. Vor der Abstimmung hatte es eine bewegte Debatte im Athener Parlament gegeben. Allerdings verfehlte ... mehr
 
1 2 3 4 ... 32 »
Anzeigen


Anzeige