Startseite
Sie sind hier: Home >

Europäische Union

...
Thema

Europäische Union

"Gipfel der Schande": Die EU ist in der Flüchtlingsfrage ratlos

Mehr Geld, mehr Schiffe - und trotzdem keine Antworten auf die drängenden Fragen. Der EU-Sondergipfel zur Flüchtlingspolitik ist von zahlreichen Seiten scharf kritisiert worden. Denn der Kern des Problems wird auch mit den nun beschlossenen Änderungen nicht angegangen ... mehr
Europäer erhöhen Druck auf Athen

Europäer erhöhen Druck auf Athen

Am Rand des Brüsseler Gipfels zur Flüchtlingsfrage hat sich Bundeskanzlerin Angela Merkel erneut mit dem griechischen Premier Alexis Tsipras getroffen. Athen lobte das "positive Klima" des Gesprächs. Klar ist einen Tag vor dem Treffen der Euro-Finanzminister ... mehr
Merkel benennt wichtigstes Ziel der europäischen Flüchtlingspolitik

Merkel benennt wichtigstes Ziel der europäischen Flüchtlingspolitik

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat vor dem EU-Sondergipfel in Brüssel deutliche Worte gefunden und das wichtigste Ziel der europäischen Flüchtlingspolitik benannt. Laut der Kanzlerin steht für die Gemeinschaft nicht weniger als deren Daseinsberechtigung ... mehr
Flüchtlinge vor Libyen: Überlebende liefern Schlepper an Polizei aus

Flüchtlinge vor Libyen: Überlebende liefern Schlepper an Polizei aus

Nur 28 von über 900 Menschen haben die jüngste Flüchtlingskatastrophe vor Libyen überlebt. Unter ihnen sind offenbar auch zwei der für das Unglück Verantwortlichen: Der tunesische Kapitän und ein syrisches Besatzungsmitglied. Beide nahm die italienische Polizei ... mehr
In Libyen warten 1 Million Flüchtlinge - Merkel kündigt Kurswechsel an

In Libyen warten 1 Million Flüchtlinge - Merkel kündigt Kurswechsel an

Nach den jüngsten Flüchtlingskatastrophen im Mittelmeer mit über 1000 Toten wächst der Druck auf die Politik. Auch die Bundesregierung reagiert prompt - und kündigt einen Kurswechsel an. Eine neue Seenotrettungsmission der EU im Mittelmeer werde nicht ... mehr

Hintergrund zu Armenien-Debatte: Vertreibung, Massaker oder Völkermord?

Auch hundert Jahre nach den Morden an den Armeniern ist sich die internationale Gemeinschaft nicht einig, ob es sich dabei um einen Völkermord handelt und ob dies auch so gesagt werden darf. Am 24. April 1915 hatte die Regierung des Osmanischen Reichs mit der Verfolgung ... mehr

Mittelmeer: Entsetzen über tödliches Flüchtlingsdrama

Es ist die eine der größten Flüchtlingskatastophen im Mittelmeer: Vermutlich 700 Menschen sind vor der Küste Libyens ums Leben gekommen, als ihr Boot kenterte. Die Europäische Union steht dem Problem tatenlos gegenüber. Es ist mitten in der Nacht ... mehr

Mittelmeer: UN-Hilfswerk geht von 700 toten Flüchtlingen aus

Schiffskatastrophe im Mittelmeer: Ein Flüchtlingsboot ist 30 Kilometer vor der libyschen Küste gekentert, Behörden rechnen mit bis zu 700 Toten. "Im Moment müssen wir befürchten, dass dies eine Tragödie von gewaltigem Ausmaß ist", so die Sprecherin ... mehr

Russland dementiert Milliardenkredit an Griechenland

Keine Finanzhilfen aus Russland an Griechenland. Der Kreml hat Medienberichte dementiert, wonach das klamme Land schon bald mit einer Milliarden-Zahlung aus   Moskau  rechnen könne. Es gebe keine solche Vereinbarung zwischen beiden Ländern, sagte Kreml-Sprecher Dmitri ... mehr

11.000 Flüchtlinge binnen sechs Tagen

Dramatische Zahlen aus Italien: In den vergangenen sechs Tagen sind mehr als 11.000 Flüchtlinge über das Mittelmeer nach Südeuropa gelangt. Während das Land von der EU stärkere Hilfe verlangt, fordern Vertreter von Amnesty International von der Politik ... mehr

Flüchtlinge auf dem Mittelmeer: Europa schaut der Katastrophe hilflos zu

Für die 28 EU-Mitgliedstaaten ist der Flüchtlingsstrom aus den Konfliktgebieten dieser Welt nicht neu. Dennoch gelingt es Europa nicht, Herr der Lage auf dem  Mittelmeer zu werden. Eine unerwartet große Migrationswelle mit gut 10.000 Menschen hat sich in der vergangenen ... mehr

Großbritannien: Polnischer Prinz fordert Rechtspopulisten zum Duell

Aufforderung zum Kampf - Mann gegen Mann. Ein polnischer Adliger ist derart verärgert über die Aussagen des britischen Rechtspopulisten Nigel Farage, dass er ihn zum Duell gefordert hat. Die Auseinandersetzung solle "nach alter Sitte" im Hyde-Park stattfinden ... mehr

Griechenland überdenkt Volksabstimmung zur Finanzlage

Stimmt das griechische Volk demnächst über die Finanzen seines Landes ab? Staatsminister Alekos Flambouraris schließt das für den Fall, dass die Gespräche mit den Geldgebern scheitern, nicht aus. "Damit es kein Missverständnis gibt: Ich sage nicht 'es wird stattfinden ... mehr

Mittelmeer: Bis zu 400 Flüchtlinge aus dem Libyen ertrunken

Tragödie im Mittelmeer: Beim Versuch nach Europa zu gelangen, sind laut der Hilfsorganisation "Save the Children" vermutlich 400 Menschen aus Libyen ertrunken. Die Flüchtlinge seien auf dem Weg nach Italien gewesen, erklärte die Organisation unter Berufung ... mehr

Griechenland: Verwirrung über angebliche Neuwahlpläne

Die griechische Regierung weist Spekulationen über mögliche Neuwahlen zurück. Von derartigen Plänen berichtete die "Bild"-Zeitung. Demnach wolle sich Ministerpräsident Alexis Tsipras, je nach Ausgang der Verhandlungen mit den Geldgebern, weitere ... mehr

Geschenk von Putin: Nikolaus-Ikone an Tsipras übergeben

Kleine Geschenke erhalten die Freundschaft - das hat sich offenbar auch der russische Präsident Wladimir Putin gedacht. Denn im Rahmen der Arbeitsgespräche, die am Mittwoch und Donnerstag mit dem griechischen Ministerpräsidenten Alexis Tsipras in Moskau stattfanden ... mehr

Wladimir Putin will Embargo für Griechenland lockern

Bei einem Treffen in Moskau hat Kremlchef Wladimir Putin dem griechischen Ministerpräsidenten Alexis Tsipras eine Wiederbelebung des Handels beider Länder angeboten. Es gehe darum, das frühere Wachstumstempo wiederherzustellen, sagte Putin nach Angaben der Agentur ... mehr

Athen verbittet sich Bevormundung

Vor dem mit Spannung erwarteten Treffen zwischen dem griechischen Regierungschef Alexis Tsipras und dem russischen Präsidenten Wladimir Putin in Moskau hat sich Athen Bevormundungen von EU-Politikern verbeten. Bei dem Gespräch mit Putin will Tsipras auf Basis "tiefer ... mehr

Tsipras-Besuch in Moskau: Partner schicken Warnungen nach Griechenland

Selten dürfte der Besuch eines ausländischen Staatschefs in Russland mit größerer Aufmerksamkeit und mehr Argwohn begleitet worden sein, als der von Griechenlands Ministerpräsident Alexis Tsipras an diesem Mittwoch. Der Vorsitzende des Auswärtigen Ausschusses ... mehr

Griechenland: "Wer soll diese Regierung noch ernst nehmen?"

Der Streit um griechische Reparationsforderungen ist nicht neu. Nun hat Athen eine konkrete Summe genannt: 278,8 Milliarden Euro solle Deutschland den Griechen für erlittene Schäden im Zweiten Weltkrieg zahlen. In deutschen Zeitungen wird die moralische Berechtigung ... mehr

Griechenland fordert 278,7 Milliarden Euro von Deutschland

Erstmals nennt Griechenland im Streit um Reparationsforderungen für die Zeit des Zweiten Weltkriegs eine konkrete Zahl: 278,7 Milliarden Euro. Auf diese Summe komme nach einer ersten Auswertung ein Parlamentsausschuss, der sich mit den Entschädigungen befasst, teilte ... mehr

Reparationsforderungen aus Griechenland nerven Berliner Politiker

Vielen Deutschen stößt es übel auf: Ausgerechnet jetzt, wo Griechenland seine wirtschaftlichen Sünden der Vergangenheit ausbügeln soll, erneuert es seine Reparationsforderungen an Deutschland. Das wirkt wie eine Retourkutsche, um sich vor den eigenen Pflichten ... mehr

Russland-Reise von Tsipras: Schulz warnt vor Spaltung der EU

Deutliche Worte von EU-Parlamentspräsident Martin Schulz in Richtung Griechenland: Vor der Reise von Regierungschef Alexis Tsipras nach Russland warnte Schulz vor einer Spaltung der EU. Der SPD-Politiker forderte Tsipras in der "Hannoverschen Allgemeinen Zeitung ... mehr

Ukraine-Krise: Jazenjuk wirft Putin "sowjetisches Denken" vor

Die Ukraine will die Unterstützung des Westens beim Konflikt mit Russland. Das hat Ministerpräsident Jazenjuk bei einem Besuch in Berlin bekräftigt. Dem russischen Präsidenten warf er rückwärtsgerichtetes Denken vor. Die Ukraine hofft im Konflikt mit Moskau ... mehr

Griechenland: Alexis Tsipras beschwört "Frühling" mit Putin

Kurz vor seinem Besuch beim russischen Präsidenten Wladimir Putin setzt der griechische Regierungschef Alexis Tsipras zu einer neuen Charme-Offensive an. Nach einem früher "frostigen Verhältnis" wolle er nun in den bilateralen Beziehungen zu Russland einen neuen ... mehr

Mehr zum Thema Europäische Union im Web suchen

Varoufakis: "Offene Feindseligkeit" mit Deutschland muss aufhören

Es wird ihm offenbar alles zu viel: Der griechische Finanzminister Gianis Varoufakis hat Deutsche und Politiker seines Landes dazu aufgerufen, sich nicht mehr gegenseitig zu beschimpfen. Man sei inzwischen bei "offener Feindseligkeit" angekommen, kritisierte Varoufakis ... mehr

Griechenland-Krise: Athen sucht Hilfe - bei Russland

Kein Durchbruch bei den Verhandlungen mit der Troika in Brüssel, eine Einladung an die Chinesen zum Kauf des Hafens von Piräus - und nun das: Weil Griechenland dringend Geld benötigt, um die drohende Staatspleite abzuwenden, sucht Athen ... mehr

Griechenland-Premier Alexis Tsipras hält Hof in Berlin

Außenminister, Vizekanzler, die Oppositions-Spitzen - ein Treffen mit Griechenlands Premier in seiner Hotel-Suite jagt das andere. Aber was bringt dem griechischen Premier die Charme-Offensive? Mancher Gast dürfte am Dienstag die Buchung im Mariott-Hotel am Potsdamer ... mehr

Tsipras-Besuch in Berlin: Wagenknecht wirft Merkel "böses Spiel" mit Athen vor

Sahra Wagenknecht von der Linkspartei hat Angela Merkel Heuchelei im Umgang mit Griechenland vorgeworfen. Die Bundeskanzlerin wolle Regierungschef Alexis Tsipras immer noch zwingen, die Kürzungsdiktate der Troika umzusetzen und "das griechische Tafelsilber ... mehr

Spott über Alexis Tsipras: "Willkommen im Klub der Merkelisten"

Fast fünf Stunden lang haben Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und Griechenlands Ministerpräsident Alexis Tsipras miteinander geredet - "in guter und konstruktiver Atmosphäre," wie Regierungssprecher Steffen Seibert anschließend mitteilte. Prompt kam die Reaktion ... mehr

Angela Merkel und Alexis Tsipras sprechen, kommen aber nicht voran

Bis kurz vor Mitternacht haben Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und Griechenlands Ministerpräsident Alexis Tsipras mit einander geredet - fast fünf Stunden lang. Konkrete Fortschritte gibt es anschließend offenbar aber nicht zu vermelden. Regierungssprecher Steffen ... mehr

Athen stellt keine materiellen Forderungen an Berlin wegen Zwangskredit

Griechenland erwartet nach den Worten des griechischen Regierungschefs Alexis Tsipras in der Debatte um Reparationszahlungen und einen Zwangskredit aus der Zeit des Dritten Reichs keine materiellen Entschädigungen von Deutschland mehr. Es handele sich "um keine ... mehr

Angela Merkel hat Griechenlands Ministerpräsidenten Tsipras empfangen

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat Griechenlands Ministerpräsidenten Alexis Tsipras in Berlin zum Antrittsbesuch empfangen. Dabei ging es um die Frage nach einer Lösung der griechischen Schuldenkrise und die Bedingungen für einen Verbleib des Landes ... mehr

Merkel und Tsipras: Kühl trifft cool

Herkunft Im Gegensatz zu Tspiras hat Merkel den Sozialismus nicht nur in der Theorie studiert, sondern in der Praxis erlebt - mit all seinen negativen Auswirkungen. Das prägt bis heute ihre Politik. 1954 in Hamburg geboren, zieht ihr Vater, ein evangelischer Pfarrer ... mehr

Merkel und Tsipras: Kühl trifft cool

Herkunft Alexis Tsipras, geboren 1974 in Athen, stammt aus einer bürgerlichen, aber hochpolitischen Familie. Die Eltern sind Anhänger der sozialistischen Pasok, seine älteren Geschwister in der kommunistischen Jugend. Bevor er sich auf die Politik konzentriert, eifert ... mehr

Merkel und Tsipras: Kühl trifft cool

Sie ist die mächtigste Frau Europas, er der linke Rebell aus dem Süden: Angela Merkel empfängt Griechenlands Premier Alexis Tsipras in Berlin. Was unterscheidet die beiden? Wo gibt es Ähnlichkeiten? Ein Vergleich. Angela Merkel hat Alexis Tsipras etwas zappeln lassen ... mehr

Vor Merkel-Besuch: So will Tsipras Griechenland reformieren

Mit Spannung wird in Berlin auf die neuerliche Liste von Reformvorhaben gewartet, die der griechische Regierungschef Alexis Tsipras bei seinem Besuch Bundeskanzlerin Angela Merkel präsentieren will. Schon jetzt sind weitere Details bekannt geworden. Demnach ... mehr

Nach EU-Gipfel: Neuer Ärger mit Griechenland droht

Das Spitzengespräch in Brüssel ist zwar beendet, der Konflikt um die Zukunft des hochverschuldeten Griechenlands jedoch längst nicht. Denn während Merkel und Tsipras die Ergebnisse unterschiedlich einschätzen, warnen Diplomaten davor, dass sich eine nun getroffene ... mehr

Griechenland: Varoufakis-Ministerium sendet versöhnliche Signale

Geht doch: Das hoch verschuldete Griechenland und seine Geldgeber scheinen einen Ausweg aus der verfahrenen Lage zu finden. Am Rande des EU-Gipfels in Brüssel einigten sich die Europartner und der griechische Ministerpräsident Alexis Tsipras darauf, bereits vereinbarte ... mehr

Griechenland zu Blitzreformen verdonnert- Einigung in Brüssel

Nach schwerem Streit gehen das hoch verschuldete Griechenland und seine Geldgeber aufeinander zu: In der Nacht zum Freitag einigten sich die Europartner am Rande des EU-Gipfels in Brüssel mit Griechenlands Premier Alexis Tsipras darauf, bereits vereinbarte Schritte ... mehr

EU-Kommissar Günther Oettinger: "Griechenland ist wieder in der Spur"

EU-Kommissar Günther Oettinger sieht Griechenland nach den Gesprächen mit den Europartnern auf einem guten Weg. "Die Griechen sind wieder in der Spur", sagte der CDU-Politiker im Deutschlandfunk, nachdem Athen am Rande des EU-Gipfels erneut zugesagt hatte, eine Liste ... mehr

EU-Gipfel in Brüssel: Russland-Sanktionen sollen verlängert werden

Neue Strafmaßnahmen gegen Russland wird es offenbar nicht geben. Die europäischen Wirtschaftssanktionen gegen Moskau werden jedoch aller Voraussicht nach bis Ende des Jahres verlängert. Das beschlossen die Staats- und Regierungschefs der EU-Staaten ... mehr

EU-Gipfel in Brüssel: Alexis Tsipras fordert Europartner heraus

Athen geht das Geld aus - mal wieder. Griechenland beherrscht daher den Brüsseler EU-Gipfel. Europa kann die angespannte Finanzlage in dem Krisenland nicht einfach ausblenden. Kanzlerin Merkel warnt vor überzogenen Erwartungen. "Wir müssen mit den Griechen Klartext ... mehr

Varoufakis zum Stinkefinger-Video: "Ihr verdient bessere Medien"

Wie war das jetzt mit dem Stinkefinger von Gianis Varoufakis? Der Grieche war am Sonntagabend bei der ARD-Talkshow " Günther Jauch" in einem Videoausschnitt mit seiner obszönen Geste gegenüber Deutschland konfrontiert worden. Der Finanzminister bestritt, jemals ... mehr

ZDF warnt vor Jan Böhmermann: "Vorsicht Satire!"

Das ZDF hat auf die Verwirrung um eine angebliche Fälschung des Varoufakis-Stinkefinger-Videos reagiert, die Moderator Jan Böhmermann für sich in Anspruch genommen hatte. Der Sender stellte in einer Erklärung unmissverständlich klar: Die Behauptung ... mehr

Außenamt deutet Kompromiss im Reparations-Streit an

Das wird die griechische Regierung gerne hören: Der Staatsminister im Auswärtigen Amt, Michael Roth (SPD), deutet einen Kompromiss im Streit um Griechenlands Forderung nach Entschädigungszahlungen für deutsche Kriegsverbrechen an. Reparationen ... mehr

Böhmermann hat es schon einmal getan

Hat Satiriker Jan Böhmermann das Varoufakis-Video mit dem Stinkefinger tatsächlich manipuliert? Das ZDF hat inzwischen gemeldet, es handle sich um Satire. Die Verwirrung vor der eigentlichen Ausstrahlung heute Abend ist perfekt. Wie auch immer, es wäre nicht ... mehr

Satiriker Böhmermann will Varoufakis-Stinkefinger gefälscht haben

Neue Wendung in der Stinkefinger-Affäre um Griechenlands Finanzminister Gianis Varoufakis. Der Satiriker Jan Böhmermann behauptet, das umstrittene Video gefälscht zu haben und hat als Beweis dafür eine Art "Making of" veröffentlicht. Das Video mit dem Stinkefinger ... mehr

Merkel: Griechenland hat Krise noch lange nicht überwunden

Bundeskanzlerin Angela Merkel rechnet nicht mit einer raschen Einigung im Schuldenstreit mit Griechenland. Eine Lösung beim EU-Gipfel am Abend in Brüssel oder am Montag bei ihrem Treffen mit ihrem griechischen Amtskollegen Alexis Tsipras könne "niemand erwarten", sagte ... mehr

Griechenland setzt Troika-Institutionen "wieder vor die Tür"

Die Gespräche zwischen der griechischen Regierung und den internationalen Geldgebern über die weitere Zusammenarbeit sind vorerst gescheitert. Politische   Kreise   in Athen und bei der EU in Brüssel bestätigten eine entsprechende Meldung von "Handelsblatt Online ... mehr

Alexis Tsipras geht Klinken putzen: Brüssel, Berlin, Moskau

Der griechische Regierungschef Alexis Tsipras sucht kurzfristig das Gespräch mit Bundeskanzlerin Angela Merkel und anderen Spitzenpolitikern der EU. Hintergrund ist offensichtlich die kritische Finanzlage seines Landes. Das Gespräch in Brüssel könnte am Donnerstag ... mehr

Bundesregierung bleibt bei Reparationszahlungen an Griechenland hart

Die Bundesregierung hält an ihrer Position hinsichtlich der Reparationsforderungen aus Griechenland fest. Die Angelegenheit sei "politisch und juristisch abgeschlossen", sagte der Staatsminister im Auswärtigen Amt, Michael ... mehr

Gianis Varoufakis verweist nun selbst auf Mittelfinger-Video

Griechenland s Finanzminister Gianis Varoufakis nimmt Abstand von der Aussage, er habe Deutschland bei einem Vortrag im Mai 2013 nicht den gestreckten Mittelfinger gezeigt. Auf seinem Twitter-Kanal verwies Varoufakis am Dienstag selbst auf einen ... mehr

Griechenland: Völkerrechtler wirft Merkel "beschämende" Haltung vor

Das Thema Reparationszahlungen für die Verbrechen aus der Nazi-Zeit belastet die deutsch-griechischen Beziehungen seit Jahrzehnten. Die Bundesregierung weist die Forderungen Griechenlands in steter Regelmäßigkeit zurück, so auch den jüngsten Vorstoß Athens ... mehr

EU hat Mitschuld an illegaler Waldrodung

Verheerende Bilanz: In den Jahren nach der Jahrtausendwende ist alle zwei Minuten eine Fläche von der Größe eines Fußballfeldes abgeholzt worden. Schuld daran ist auch die Europäische Union (EU). Zu diesem Ergebnis kommt die Brüsseler Umweltorganisation ... mehr
 
1 2 3 4 ... 27 »
Anzeigen


Anzeige