Sie sind hier: Home >

Finanzhilfe

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group
Thema

Finanzhilfe

Germania:

Germania: "Air Berlin ist toter Patient und wird künsltich aufrecht erhalten"

Germania-Chef kritisiert die Finanzhilfe des Staates für die insolvente Air Berlin stark. Er wirft der Bundesregierung vor, Air Berlin künstlich aufrechtzuerhalten. Einen Eilantrag gegen den Kredit hat er am Dienstag gestellt. Im Streit um staatliche Finanzhilfe ... mehr
Treffen in Malta: Neue Reformen für Griechenland

Treffen in Malta: Neue Reformen für Griechenland

Im Tauziehen um weitere Finanzhilfen für Griechenland hat es Fortschritte gegeben. Athen hat offenbar weiteren Reformen zugestimmt. Wie aus Verhandlungskreisen am Rande des Euro-Finanzministertreffens in Malta verlautete, gibt es eine "Einigung" zwischen Athen ... mehr
Griechenland-Krise: Gianis Varoufakis fordert Schuldenschnitt

Griechenland-Krise: Gianis Varoufakis fordert Schuldenschnitt

Der griechische Finanzminister Gianis Varoufakis hat erneut einen Schuldenerlass für sein pleitebedrohtes Land ins Gespräch gebracht. Dafür würde er sogar auf neue Hilfsgelder verzichten, sagte er in einem Interview mit der "Bild"-Zeitung. Griechenland brauche ... mehr
Deutschlands

Deutschlands "Nein" zu Griechenland-Antrag löst massive Kritik aus

Das "Nein" der Bundesregierung zum griechischen Antrag auf eine Verlängerung der Kredithilfen stößt auf Kritik. Nicht nur bei Griechenland, sondern auch bei den Euro-Partnern. Selbst in der schwarz-roten Koalition sorgt Schäubles Kurs für Verstimmung. Das pleitebedrohte ... mehr
Moratorium als Kompromiss: Griechenland wird wohl mehr Zeit gegeben

Moratorium als Kompromiss: Griechenland wird wohl mehr Zeit gegeben

Griechenland hält die Eurozone weiter in Atem. Zur Stunde entscheidet sich beim Treffen der Euro- Finanzminister, ob und wie dem von der Staatspleite bedrohten Mittelmeer-Land finanziell geholfen werden kann. Im Vorfeld des Meetings verlautete aus Kreisen des Athener ... mehr

General Motors erhöht Beitrag für Opel-Sanierung deutlich

Zur Sanierung des angeschlagenen Autobauers Opel will der US-Mutterkonzern General Motors (GM) seinen eigenen Beitrag verdreifachen. GM werde sich statt mit den bisher zugesagten 600 Millionen Euro mit 1,9 Milliarden Euro beteiligen, teilte Opel am Dienstag ... mehr

Finanzhilfe für Griechenland: Neues Hilfsprogramm nimmt Konturen an

ATHEN (dpa-AFX) - In Griechenland wächst die Hoffnung auf einen raschen Abschluss der Verhandlungen mit den Geldgebern über neue Hilfskredite. Die Grundrisse des Programms könnten schon am Dienstag stehen, berichtete die griechische Presse. Aus Brüssel verlautete ... mehr

EU-Kommission prüft staatliche Bankenhilfen in Südeuropa

LONDON (dpa-AFX) - Die EU-Kommission zieht laut einem Zeitungsbericht eine genauere Prüfung von staatlichen Bankenhilfen in Südeuropa in Betracht. Derzeit sammle die Behörde Informationen von Mitgliedstaaten und prüfe, ob die vorliegenden Sachverhalte eine formale ... mehr

Airbus: Bund zahlt Millionen-Finanzhilfe für Großraumflieger A350 aus

BERLIN (dpa-AFX) - Der Flugzeugbauer Airbus und die Bundesregierung haben sich nach jahrelangem Streit über noch ausstehende Fördermittel für den neuen Großraumflieger A350 XWB geeinigt. Der Haushaltsausschuss des Bundestages gab am Mittwoch ... mehr

Wladimir Putin deutet Finanzhilfe für Eurozone an

Wladimir Putin gibt sich großzügig: Der russische Regierungschef hält in der Schuldenkrise direkte Finanzhilfen seines Landes an einzelne Länder der Eurozone für möglich. Derweil haben die G-20-Staaten eine Überprüfung der Stärke des Euro-Rettungsschirms zur Bedingung ... mehr

Griechenland-Krise: Europa lässt Griechen noch schmoren

Nach der gestrigen Einigung der griechischen Koalition verweigern die Europäer schnelle Hilfen an Athen. Griechenland kann nur mit den weiteren Milliarden rechnen, wenn es vorher mehrere Bedingungen erfüllt. Die Euro-Länder stellten der Regierung in Athen ... mehr

Mehr zum Thema Finanzhilfe im Web suchen

Griechenland-Krise: Euro-Retter setzen Griechen Ultimatum

Griechenlands Rettung steht auf Messers Schneide: Die Euro-Retter haben Hellas ein Ultimatum gestellt, wie mehrere Medien einhellig berichten. Demnach müssen die Griechen bis Montagmittag erklären, ob sie die Sparauflagen der "Troika" im Gegenzug für weitere ... mehr

Bundestag beschließt Reaktivierung des Bankenrettungsfonds

Der Bankenrettungsfonds SoFFin wird reaktiviert. Mit den Stimmen der Koalition gegen die Stimmen der Opposition stimmte der Bundestag der Neuauflage des 2010 stillgelegten Fonds bis 2012 zu. Der Umfang beträgt 480 Milliarden Euro und soll dabei helfen, dass die Banken ... mehr

Fünftes Jahr Bankenkrise lässt Geschäftsmodelle wackeln

Die Krise der Banken geht ins fünfte Jahr. Die Situation bleibt angespannt, obwohl die Europäische Zentralbank ( EZB) zuletzt so viel Geld wie nie in die europäischen Geldhäuser gepumpt hat. Doch gleich im Januar wird es wieder ernst: Dann müssen die Sorgenkinder ... mehr

Italien-Krise: IWF bereitet Rettungspaket vor

Der Internationale Währungsfonds ( IWF) bereitet laut einem Medienbericht ein Hilfsprogramm für das hoch verschuldete Italien vor. Demnach soll das Paket ein Volumen von bis zu 600 Milliarden Euro haben, berichtete die italienische Tageszeitung "La Stampa" unter ... mehr

US-Versicherer AIG zahlt 972 Millionen Dollar an den Staat zurück

Der in der Finanzkrise in Schieflage geratene und weitgehend verstaatlichte US-Versicherungsriese American International Group (AIG) bezahlt einen hohen Millionenbetrag an die USA zurück. Diese warten allerdings noch auf ein paar Milliarden mehr. Der Betrag ... mehr

IWF blockiert Auszahlung von Griechenland-Hilfe

Schwerer Rückschlag bei der Auszahlung von Hilfsgeldern für das schwächelnde Griechenland: Wie die "Bild"-Zeitung unter Berufung auf namentlich nicht näher benannte EU-Kreise online berichtet, blockiert der Internationale Währungsfonds (IWF) vorerst die Auszahlung einer ... mehr

Schuldenkrise in Europa: Euro-Retter schmieden den Plan B

Durchpäppeln oder pleitegehen lassen? Europa streitet über den Umgang mit  Griechenland - dahinter steckt die Angst vor einem Banken-Crash, auch in Deutschland. Jetzt sollen die Finanzinstitute mit Steuergeld gestützt werden ... mehr

Griechenland zapft letzte Reserve an

Überraschung aus Hellas: Das vor der Pleite stehende Griechenland hat nun doch länger Geld, um Löhne und Renten zu zahlen. "Bis Mitte November - das ist klar - gibt es kein Problem", sagte der griechische Finanzminister Evangelos Venizelos. Der Grund für die wundersame ... mehr

Griechenland-Krise: Helmut Schmidt hält Euro nicht für gefährdet

Für Altkanzler Helmut Schmidt wäre eine vorübergehende Zahlungsunfähigkeit Griechenlands keine Katastrophe. Für die Griechen und alle anderen Europäer wäre es zwar "ein großes Unglück, aber kein existenziell gefährdendes Unglück", sagte Schmidt dem "Zeit-Magazin ... mehr

Griechenland darf auf neue Hilfen hoffen

Hoffnungsschimmer über Athen: Griechenland darf weiter auf neue Finanzhilfen der anderen Euro-Staaten hoffen. Die Kontrolleure der EU-Kommission, der Europäischen Zentralbank und des Internationalen Währungsfonds (IWF) werden Anfang kommender Woche wieder nach Athen ... mehr

Schuldenkrise: Griechenland ringt um die Rückkehr der "Troika"

Angesichts der drohenden Staatspleite kämpft die griechische Regierung entschlossen um die dringend benötigten Milliarden aus dem Hilfsprogramm von EU und IWF. Der griechische Finanzminister Evangelos Venizelos zeigte sich am Montag zu harten Einschnitten bereit ... mehr

Griechenland-Krise: Wird der Geldhahn zugedreht?

Die Politik erhöht vor der Fälligkeit der nächsten Milliarden-Tranche den Druck auf Griechenland. Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) warnte Griechenland davor, die Drohung mit einem Zahlungsstopp nicht ernst zu nehmen. "Niemand sollte sich Illusionen machen ... mehr

US-Post fürchtet Bankrott im Winter

Der zweitgrößte US-Arbeitgeber ist in großer Not: Die amerikanische Post braucht dringend eine Finanzspritze, doch die Politik zögert. "Falls der Kongress nicht handelt, gehen wir pleite", warnt der Chef der Post-Behörde. US-Post wartet auf Kongress Die amerikanische ... mehr

Milliarden für Irland und Portugal freigegeben

Die nächsten milliardenschweren Raten aus den internationalen Hilfsprogrammen für die Schuldensünder Irland und Portugal werden wie geplant ausgezahlt. Das beschloss der Rat der Europäischen Union, in dem die 27 Regierungen vertreten sind. Milliarden-Auszahlung ... mehr

Euro-Länder spielen sich als Pfandleiher auf

Mühsam haben die Euro-Staaten das Rettungspaket für Griechenland ausgehandelt - und nun das: Finnland macht mit Athen einen Extra-Deal, Geld gibt es nur gegen ein Pfand. Prompt verlangen andere Länder dasselbe. Experten warnen, daran könne die ganze ... mehr

5. Teil: Bricht jetzt die Euro-Zone auseinander?

Der Streit ums Griechen-Pfand ist äußerst heikel für Europa. Denn er rüttelt an einem gerade erst etablierten Prinzip: Alle für einen. Dass EU-Länder füreinander haften, war lange durch den Maastricht-Vertrag ausgeschlossen. Spätestens durch die Beschlüsse des letzten ... mehr

4. Teil: Wie teuer wird der Streit für Europa?

Sollten einzelne Euro-Länder auf einem Griechen-Pfand bestehen, würde das die Gesamtkosten der Rettung erhöhen. Schließlich bräuchten die Griechen zusätzliche Mittel, um neben ihrem Schuldendienst auch das Pfand stellen zu können. Wie hoch diese Zusatzkosten ... mehr

Warum gibt es Nachahmer?

Auch wenn die genaue Höhe des Griechen-Pfands noch nicht klar ist und die EU das Abkommen noch stoppen kann - die Vereinbarung entfaltet schon jetzt ihre zersetzende Kraft. Auf die Forderung aus Finnland haben bereits vier andere Euro-Länder reagiert ... mehr

Was genau fordert Finnland?

Finnland will, dass ein Teil der Hilfen, die es über den Rettungsfonds EFSF an Griechenland zahlt, durch griechische Garantien abgedeckt sind. Diese werden "in Cash gezahlt", sagt Anita Sihvola vom finnischen Finanzministerium ... mehr

Griechenland: Brüssel warnt vor neuen Sonderregelungen

Im Streit um die von Finnland mit Griechenland vereinbarten Sicherheiten für ein neues milliardenschweres Rettungspaket der Euro-Länder und des IWF hat die EU vor übermäßigen Auflagen oder zusätzlichen Bedingungen gewarnt. Ein Sprecher ... mehr

Milliardenhilfen: Finnen bekommen Pfand von Griechenland

Ohne Pfand kein Geld für Athen. Das finnische Finanzministerium teilte mit, beide Regierungen hätten sich darauf geeinigt, dass Athen in Finnland eine Summe hinterlege, die zusammen mit den damit erzielten Zinsen langfristig den Griechenland geliehenen Mittel ... mehr

Barroso will noch mehr Geld zur Euro-Rettung

Noch mehr Geld für den angeschlagenen Euro: Im Kampf gegen eine Ausbreitung der Schuldenkrise hat EU-Kommissionspräsident José Manuel Barroso eine weitere Aufstockung des inzwischen 440 Milliarden Euro schweren Krisenfonds EFSF angeregt. In einem ... mehr

Deutsche Bank: Hilfe beim Schuldenaufkauf

Hilfe für Hellas: Die Deutsche Bank soll Griechenland beim Aufkauf seiner eigenen Schulden helfen. Das größte deutsche Finanzinstitut sei zusammen mit der französischen BNP-Paribas und der britischen HSBC für diese Prozedur ausgewählt worden, teilte ... mehr

Griechenland-Krise: Neue Rettungsaktion wird richtig teuer

Die Euroländer wollen Griechenland ein zweites Mal vor dem Untergang retten und damit einen Flächenbrand in Europa verhindern. Abermals pumpen sie viele Milliarden Euro in den maroden Südstaat. Dazu bekommen die Griechen Vorzugszinsen und längere Laufzeiten ... mehr

Wirtschaftsweise fürchten Auseinanderbrechen der Euro-Zone

Dringlicher Appell der fünf Wirtschaftsweisen an die Bundesregierung: Der Sachverständigenrat warnte eindringlich vor dem Ende der Eurozone und forderte von der Regierung einen "Plan B", um die finanzielle Stabilität Griechenlands wiederherzustellen. Das "Prinzip ... mehr

Sparmaßnahmen: Jetzt kommt's dicke für Griechenland

Auf die Griechen kommen noch härtere Zeiten zu: Der griechische Finanzminister Giorgos Papakonstantinou präsentierte die Eckpunkte eines neuen Sparpakets zur Rettung des pleitebedrohten Landes. Allein noch dieses Jahr müssen demnach mehr als sechs Milliarden ... mehr

Griechenland-Krise: Neue Finanzhilfe wegen Schuldenkrise

Griechenland steht vor dem Kollaps - dem Land geht das Geld aus. Die Troika aus EU, EZB und IWF hält es bereits jetzt für ausgeschlossen, dass sich die Griechen im kommenden Jahr wieder selbständig am Kapitalmarkt mit frischem Geld versorgen können. Damit wird ein neues ... mehr

Schäuble fordert Umschuldung Griechenlands

Klartext statt Weiterwurschteln: Finanzminister Wolfgang Schäuble fordert eine Beteiligung der Banken an der Rettung Griechenlands. Damit legt sich die Bundesregierung mit ihren EU-Partnern genauso an wie mit der EZB - und setzt auf ein gefährliches Spiel mit offenem ... mehr

Griechenland-Pleite vorerst abgewendet

Aufatmen in Euroland. Griechenland entgeht dank einer weiteren Milliardenzahlung seiner Euro-Partner dem Bankrott. Die Finanzminister der Währungsunion gaben am Samstagabend eine zwölf Milliarden Euro umfassende Tranche des Rettungspakets frei. Die Auszahlung hatten ... mehr

EU-Gipfel: Neue Milliardenhilfen für Griechenland

Die Europäer bieten dem krisengeschüttelten Griechenland neue Milliardenhilfen zur Abwendung eines Staatsbankrotts an. Dafür müsse das griechische Parlament das umstrittene Spar- und Privatisierungsprogramm der Regierung billigen, erklärten die EU-Staats ... mehr

Finanzhilfen: EU lässt Griechenland weiter zappeln

Ohne ein neues Sparpaket bekommt das Pleite-bedrohte Griechenland kein frisches Geld. EU-Währungskommissar Olli Rehn sagte am Montag am Rande eines Treffens der Euro-Finanzminister, die Parlament in Athen müsse entsprechende Anstrengungen und die Privatisierung ... mehr

Schuldenkrise: EU einigt sich auf neuen Krisenfonds

Die EU musste bereits Griechenland, Portugal und Irland vor dem finanziellen Kollaps bewahren. Und Brüssel rechnet offenbar mit weiteren Rettungsmaßnahmen. Deshalb debattierten die EU-Mitglieder monatelang über einen permanenten Rettungsmechanismus. Jetzt einigte ... mehr

Griechenland atmet auf: Staatsbankrott abgewendet

In der dramatischen Schuldenkrise haben die Griechen Zeit gewonnen. EU, EZB und IWF lassen Athen nicht hängen und genehmigen weitere Finanzhilfen. Der drohende Staatsbankrott ist damit abgewendet. Doch kommen auf das hoch verschuldete Land noch härtere Sparanstrengungen ... mehr

Weißrussland verscherbelt Kali-Hersteller

Die vor dem Ruin stehende Republik Weißrussland hat den kompletten Verkauf des Düngemittelherstellers Belaruskali für 30 Milliarden US-Dollar (20,7 Milliarden Euro) in Aussicht gestellt. "Legen Sie mir das Geld auf den Tisch, dann sind Sie morgen Chef des Unternehmens ... mehr

Umschuldung: Ökonom warnt vor neuer Bankenkrise

Die Schuldenkrise in Griechenland wird nach Ansicht von Top-Ökonom Gustav Horn eine neue Bankenkrise auslösen. "Denn eine Umschuldung Griechenlands würde das griechische Bankensystem kollabieren lassen", sagte er "Handelsblatt Online". Horn ist Direktor des Instituts ... mehr

Finnen wollen Pfand von Griechenland

Noch mehr Geld für Hellas? In vielen Ländern Europas herrscht darüber Skepsis. Kein Wunder, dass die EU eine Idee aus Finnland hervorkramt. Die Eurozone verlangt für die geplante Aufstockung des Hilfspakets für Griechenland zusätzliche Sicherheiten von der Regierung ... mehr

Euro-Krise: Griechenland-Rettung wird immer teurer

Die Rettung des hochverschuldeten Griechenlands wird für die EU-Mitgliedsländer, den Internationalen Währungsfonds ( IWF) und die Europäische Zentralbank ( EZB) immer teurer. Der "Spiegel" meldet vorab, Experten des Bundesfinanzministeriums und der sogenannten Troika ... mehr

Minsk bettelt beim IWF um Milliarden

Abwechslung an der Pleitefront: Nicht Griechenland , sondern Weißrussland sorgt für negative Schlagzeilen. Das vor dem Staatsbankrott stehende und vom Westen mit Sanktionen belegte Land hat den Internationalen Währungsfonds ( IWF) um einen neuen Milliardenkredit ... mehr

Griechenland-Krise: Rainer Brüderle will Geschenke verteilen

Die Griechenland-Krise wird über kurz oder lang offenbar zu einem Schuldenschnitt bei den Hellenen führen. Nach dem Chefvolkswirt der Deutschen Bank, Thomas Mayer, hat sich nun auch FDP-Fraktionschef Rainer Brüderle für eine Umschuldung ausgesprochen. In der ARD-Sendung ... mehr

Deutschlands Milliarden-Anteil am Euro-Rettungsschirm

Der Euro-Rettungsschirm (ESM) könnte für Deutschland enorm teuer werden. Das ergibt sich aus dem nun vorliegenden Vertragsentwurf. Der neue, dauerhafte Euro-Hilfsfonds ESM (Europäischer Stabilitätsmechanismus) soll Mitte Juli 2013 starten und den aktuellen ... mehr

EU verliert Geduld mit Griechenland

Griechenland war vor einem Jahr das erste Euroland, das mit Milliardenkrediten vor dem Pleite gerettet werden musste. Die Euro-Partner stellen nun fest, dass die Rettung nicht wie geplant läuft. Was also tun? Die Meinungen gehen weit auseinander. In der schweren ... mehr

Euro-Rettungsschirm: Portugal wird gerettet

Der Rettungsschirm für Portugal steht. Das Land bekommt insgesamt 78 Milliarden Euro. Das beschlossen die Finanzminister der Eurozone einstimmig. Das Hilfspaket ist auf drei Jahre angelegt und soll Lissabon vor der Pleite retten. Damit bewahren die Europäer zum dritten ... mehr

Euro-Rettungsschirm: Gutachten bescheinigt hohes Risiko für Deutschland

Der Euro-Rettungsschirm (ESM) birgt für Deutschland angeblich erhebliche Risiken. Das steht laut "Bild"-Zeitung in einem vertraulichen Gutachten des Wissenschaftlichen Dienstes des Bundestages. Die Bundesrepublik übernehme im Rahmen des ESM so weitreichende Garantien ... mehr

Schuldenkrise: Oettinger will keine Steuersenkungen

Der deutsche EU-Kommissar Günther Oettinger hat weitere Hilfen für hoch verschuldete Staaten in der Euro-Zone gefordert und vor Steuersenkungen gewarnt. "Wir brauchen ein europäisches Konjunkturpaket für Mitgliedstaaten, die derzeit nicht wettbewerbsfähig sind", sagte ... mehr
 
1 3 4 5 6 7 8


shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017