Sie sind hier: Home >

Flüchtlinge

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group
News und Infos zur Flüchtlingskrise

Flüchtlinge und Asyl in Deutschland

Noch kein Täter: Ermittlungen zum Fall

Noch kein Täter: Ermittlungen zum Fall "Husarenhof" dauern an

Fast ein Jahr nach dem Brandanschlag auf die geplante Flüchtlingsunterkunft "Husarenhof" in Bautzen dauern die Ermittlungen weiter an. "Es wurden eine Vielzahl von Zeugen gehört, viele Hinweise überprüft", sagte Wolfgang Klein von der Generalstaatsanwaltschaft Dresden ... mehr
Fegebank: Sicherheitslage in Afghanistan nicht schönreden

Fegebank: Sicherheitslage in Afghanistan nicht schönreden

Die Grünen in den Bundesländern haben Außenminister Sigmar Gabriel (SPD) aufgefordert, die Sicherheitslage in Afghanistan mit Blick auf Abschiebungen neu zu bewerten. "Der Bund darf die Sicherheitslage in Afghanistan nicht schönreden, nur weil er dorthin abschieben ... mehr
Migration: Hunderte Migranten stürmen spanische Exklave Ceuta

Migration: Hunderte Migranten stürmen spanische Exklave Ceuta

Rabat (dpa) - Bei einem Massenansturm auf die spanische Exklave Ceuta ist es etwa 500 Menschen gelungen, den Grenzzaun von Marokko aus zu überwinden. Wie marokkanische Behörden mitteilten, hätten etwa 1000 Menschen am frühen Morgen versucht, den sechs Meter hohen ... mehr
Wachmänner nach Misshandlung von Flüchtlingen verurteilt

Wachmänner nach Misshandlung von Flüchtlingen verurteilt

Nach Misshandlungen von Bewohnern eines Flüchtlingsheims hat das Amtsgericht Lingen zwei Mitarbeiter einer Sicherheitsfirma verurteilt. Wegen gefährlicher Körperverletzung und Freiheitsberaubung muss ein 36 Jahre alter Angeklagter zwei Jahre und drei Monate ... mehr
Zahl der Angriffe auf Flüchtlinge in Brandenburg verdoppelt

Zahl der Angriffe auf Flüchtlinge in Brandenburg verdoppelt

Die Zahl der fremdenfeindlichen Angriffe auf Flüchtlinge in Brandenburg hat sich im vergangenen Jahr mehr als verdoppelt. Im gesamten Jahr 2016 seien 312 dieser Angriffe auf Flüchtlinge und ihre Unterkünfte sowie weitere rassistische Straftaten registriert worden ... mehr

Mexikaner bilden «menschliche Mauer» gegen Trumps Grenzpläne

Ciudad Juárez (dpa) - Mit einer Menschenkette an der Grenze zu den USA haben Hunderte Mexikaner gegen die Mauerpläne von US-Präsident Donald Trump protestiert. In der Stadt Ciudad Juárez bildeten rund 1500 Schüler, Studenten und Politiker eine «menschliche Mauer ... mehr

Union plant Gesetz für schnellere Abschiebung von Sozialbetrügern

Berlin (dpa) - Die Union will deutlich härter gegen Sozialbetrüger unter Asylsuchenden vorgehen. «Ein Asylverfahren kann nicht einfach weiterlaufen, wenn der Antragsteller wegen fortgesetzten Sozialbetruges verurteilt wird», sagte der CDU/CSU-Fraktionsvorsitzende Volker ... mehr

Mexikaner bilden «menschliche Mauer» gegen Trumps Grenzpläne

Ciudad Juárez (dpa) - Mit einer Menschenkette an der Grenze zu den USA haben Hunderte Mexikaner gegen die Mauerpläne von US-Präsident Donald Trump protestiert. In der Stadt Ciudad Juárez bildeten rund 1500 Schüler, Studenten und Politiker eine «menschliche Mauer ... mehr

Hunderte Migranten stürmen spanische Exklave Ceuta

Rabat (dpa) - Bei einem Massenansturm auf die spanische Exklave Ceuta ist es etwa 500 Menschen gelungen, den Grenzzaun von Marokko aus zu überwinden. Wie marokkanische Behörden mitteilten, hätten etwa 1000 Menschen am frühen Morgen versucht, den sechs Meter hohen ... mehr

Tausende Plätze in Flüchtlingsheimen frei

In den Flüchtlingsheimen in Mecklenburg-Vorpommern sind nach dem Abebben der großen Flüchtlingswelle Tausende Plätze frei. Nach Angaben des Schweriner Innenministeriums waren in den kommunalen Gemeinschaftsunterkünften von den 7200 zur Verfügung stehenden ... mehr

Hunderte Flüchtlinge stürmen spanische Exklave Ceuta

Hunderte Flüchtlinge haben nach Behördenangaben die spanische Exklave Ceuta in Marokko gestürmt. Bis zu 500 Menschen sei es nach Einschätzung der Polizei gelungen, den Grenzzaun zu überwinden, teilten die Rettungskräfte auf Twitter mit. Die Polizei selbst sprach ... mehr

Verletzte bei Auseinandersetzung in Flüchtlingsunterkunft

Freiburg (dpa/lsw) - Bei einer gewalttätigen Auseinandersetzung zwischen Bewohnern einer Flüchtlingsunterkunft und Sicherheitspersonal im baden-württembergischen Staufen sind fünf Menschen verletzt worden. Zwei von ihnen erlitten am späten Donnerstagabend ... mehr

Köpping ein Jahr nach Clausnitz: "nicht zu entschuldigen"

Ein Jahr nach der von fremdenfeindlichen Krawallen begleiteten Ankunft eines Flüchtlingsbusses im mittelsächsischen Clausnitz sieht Sachsens Integrationsministerin Petra Köpping weiteren Handlungsbedarf. Noch immer sei sie fassungslos, wenn sie sich in Erinnerung ... mehr

Land will 823 Wohncontainer loswerden

Kiel (dpa/lno) - Nach dem deutlichen Rückgang der Zahl der Flüchtlinge hat Schleswig-Holstein keine Verwendung mehr für 823 Wohncontainer. "Container, die wir nicht mehr brauchen, sollen einer sinnvollen Nutzung durch Kommunen oder durch gemeinnützige Vereine ... mehr

Mutmaßlicher Schleuser von Kroatien ausgeliefert

Die kroatischen Behörden haben einen mutmaßlichen Schleuser an Deutschland ausgeliefert. Der 52-jährige Türke hatte nach Angaben der Bundespolizei Ende 2014 mindestens 14 Flüchtlinge unter unmenschlichen Bedingungen auf der Ladefläche seines Lastwagens ... mehr

Telefonberatung für Flüchtlinge bei sozialen Problemen

Flüchtlinge sowie haupt- und ehrenamtliche Helfer können ab sofort eine Telefon-Hotline nutzen, wenn es um gesundheitliche oder psychosoziale Probleme geht. Die Hotline ist Teil eines Projektes der "Kooperation für Flüchtlinge in Brandenburg", wie das Sozialministerium ... mehr

Gießen klagt Millionen-Kosten für Flüchtlingskinder ein

Mit Klagen gegen 13 Bundesländer fordert die Stadt Gießen einen Millionenbetrag für die Betreuung von Flüchtlingskindern zurück. 3,4 Millionen Euro seien noch offen, teilte die mittelhessische Kommune am Donnerstag mit. Die Klagen betreffen demnach ... mehr

FDP: Bundesregierung soll Yildirim-Auftritt in Oberhausen stoppen

Die FDP hat die Bundesregierung aufgefordert, den geplanten Werbeauftritt des türkischen Ministerpräsidenten Binali Yildirim in Deutschland für das umstrittene türkische Präsidialsystem zu verhindern. "Die Bundesregierung sollte alle rechtlichen und diplomatischen ... mehr

Kleine Gruppe Grund für Probleme in Lea Sigmaringen

Hinter den vermehrten Straftaten rund um die Landeserstaufnahmeeinrichtung (Lea) in Sigmaringen steht Ermittlern zufolge eine bestimmte Gruppe. "Es gibt eine kleine Gruppe von marokkanischen Staatsangehörigen, die immer wieder auffällt", sagte ein Sprecher ... mehr

Asylbewerber steht wegen Sozialbetrugs vor Gericht

Ein Asylbewerber muss sich am heutigen Donnerstag (09.00 Uhr) wegen Sozialbetrugs vor dem Amtsgericht Hannover verantworten, weil er unter sieben falschen Identitäten 59 200 Euro zu Unrecht kassiert haben soll. Der Angeklagte, der für seine ... mehr

Kirchen begrüßen Abschiebestopp nach Afghanistan

Der katholische Erzbischof Stefan Heße hat Schleswig-Holsteins Abschiebestopp nach Afghanistan begrüßt. "Die Sicherheitslage in Afghanistan hat sich im Verlauf des letzten Jahres weiter verschlechtert", sagte der Hamburger Oberhirte, zugleich Vorsitzender ... mehr

Kirchen begrüßen Abschiebestopp nach Afghanistan

Der katholische Erzbischof Stefan Heße hat Schleswig-Holsteins Abschiebestopp nach Afghanistan begrüßt. "Die Sicherheitslage in Afghanistan hat sich im Verlauf des letzten Jahres weiter verschlechtert", sagte der Hamburger Oberhirte, zugleich Vorsitzender ... mehr

Obdachlosen-Arzt: Bedürftigen EU-Bürgern helfen

Der Mainzer Obdachlosen-Arzt Gerhard Trabert hat die rheinland-pfälzische Landesregierung zu mehr Geld für die Versorgung obdachloser EU-Bürger aufgefordert. Trabert sprach sich am Mittwoch in Mainz für einen Gesundheitsfonds aus, in den Mittel für Benachteiligte ... mehr

Kritik an Schleswig-Holsteins Afghanistan-Abschiebestopp

Berlin (dpa) - Das Bundesinnenministerium hat den von Schleswig-Holstein angeordneten Abschiebestopp nach Afghanistan kritisiert. "Die Verweigerung der Landesregierung, den Rechtsstaat und unser Asylsystem durchzusetzen, ist gravierend", teilte der Parlamentarische ... mehr

Skandal in Flüchtlingsheim Burbach: Ermittlungen vor Ende

Zweieinhalb Jahre nach dem Misshandlungsskandal in einer Flüchtlingsunterkunft in Burbach zeichnet sich ein Ende der Ermittlungen der Staatsanwaltschaft ab. Das äußerst komplexe Ermittlungsverfahren könne möglicherweise im Frühjahr 2017 abgeschlossen werden, sagte ... mehr

Syrische Flüchtlinge arbeiten als Pflegehelfer

Nach fast einem Jahr Vorlaufzeit hat der Chemnitzer Stromanbieter EnviaM die ersten beiden Flüchtlinge erfolgreich in den Arbeitsmarkt integriert. Zwei junge Syrer unterschrieben am Mittwoch ihren Arbeitsvertrag beim Arbeiter-Samariter-Bund Chemnitz ... mehr

Mehr zum Thema Flüchtlinge im Web suchen

25-jährige Afghanin getötet: Ehemann wegen Mordes angeklagt

Nach dem Tod einer 25-jährigen Afghanin in einer Asylunterkunft in Hoyerswerda hat die Staatsanwaltschaft Anklage gegen den 33 Jahre alten Ehemann erhoben. Dem Mann aus Afghanistan werde Mord aus niedrigen Beweggründen vorgeworfen, teilte die Staatsanwaltschaft ... mehr

Bericht: Koalition einigt sich auf Verbot von Kinderehen

Berlin (dpa) - Die große Koalition hat sich nach einem Bericht der «Welt» nach monatelangem Streit auf ein Verbot von Kinderehen geeinigt. Die Fraktionsspitzen von Union und SPD verständigten sich demnach grundsätzlich darauf, den Gesetzentwurf von Justizminister Heiko ... mehr

Angela Merkel will ausreisepflichtige Tunesier schneller abschieben

Berlin (dpa) - Kanzlerin Angela Merkel will Abschiebungen von ausreisepflichtigen Tunesiern beschleunigen. "Hier müssen wir schneller werden", sagte die CDU-Vorsitzende nach einem Treffen mit dem Ministerpräsidenten des nordafrikanischen Landes, Youssef Chahed ... mehr

Bericht: Koalition einigt sich auf Verbot von Kinderehen

Berlin (dpa) - Die große Koalition hat sich nach einem Bericht der «Welt» nach monatelangem Streit auf ein Verbot von Kinderehen geeinigt. Die Fraktionschefs Volker Kauder und Thomas Oppermann sowie die Chefin der CSU-Landesgruppe, Gerda Hasselfeldt ... mehr

Flüchtlingsmädchen missbraucht: 27-Jähriger verurteilt

Nach dem Missbrauch eines sechsjährigen Mädchens auf dem Gelände einer Flüchtlingsunterkunft in Berlin-Moabit ist der Täter zu einem Jahr und acht Monaten Haft auf Bewährung verurteilt worden. Der 27-jährige Angeklagte habe die Situation des Kindes und der Eltern ... mehr

Merkel will ausreisepflichtige Tunesier schneller abschieben

Berlin (dpa) - Kanzlerin Angela Merkel will Abschiebungen von ausreisepflichtigen Tunesiern beschleunigen. «Hier müssen wir schneller werden», sagte Merkel nach einem Treffen mit dem Ministerpräsidenten des nordafrikanischen Landes, Youssef Chahed, in Berlin. Merkel ... mehr

Schleswig-Holstein erlässt Abschiebestopp nach Afghanistan

Kiel (dpa) - Schleswig-Holstein setzt Abschiebungen nach Afghanistan für drei Monate aus. Das teilte die Landesregierung mit. In dem Land herrsche eine angespannte und teils unklare Sicherheitslage, sagte Innenminister Stefan Studt. Es könne daher derzeit nicht ... mehr

Merkel für schnellere Rückführungen nach Tunesien

Berlin (dpa) - Kanzlerin Angela Merkel dringt auf mehr Rückführungen nach Tunesien - freiwillig oder erzwungen. Ausreisepflichtige Tunesier müssten in das nordafrikanische Land zurückkehren, sagte Merkel bei einem Treffen mit dem tunesischen Ministerpräsidenten Youssef ... mehr

Schleswig-Holstein erlässt Abschiebestopp nach Afghanistan

Kiel (dpa/lno) - Schleswig-Holstein setzt Abschiebungen nach Afghanistan für drei Monate aus. Das teilte die Landesregierung am Dienstag mit. "Wegen der aktuell angespannten und teils unklaren Sicherheitslage kann aus Sicht der Landesregierung Schleswig-Holstein derzeit ... mehr

Merkel will mehr Unterstützung für Tunesien-Rückkehrer

Berlin (dpa) - Kanzlerin Angela Merkel hat Verhandlungen über eine stärkere deutsche Unterstützung der freiwilligen Rückkehr von Flüchtlingen nach Tunesien angekündigt. Denkbar seien etwa Bildungsangebote und eine finanzielle ... mehr

Polizei durchsucht Erstaufnahmestelle in Sigmaringen

Knapp 400 Polizeikräfte haben am Dienstag die Erstaufnahmeeinrichtung für Flüchtlinge in Sigmaringen durchsucht. Es habe konkrete Hinweise gegeben, dass es im Gebäude eine Schusswaffe gebe, teilte die Polizei mit. Die Waffe wurde nicht gefunden, dafür aber mehrere ... mehr

Flüchtlingsmädchen missbraucht: Bewährungsstrafe

Berlin (dpa/bb) – Ein 27-Jähriger ist wegen sexuellen Missbrauchs eines sechsjährigen Mädchens in einer Flüchtlingsunterkunft zu einem Jahr und acht Monaten Haft auf Bewährung verurteilt worden. Der Angeklagte aus Pakistan hatte zuvor am Dienstag vor dem Amtsgericht ... mehr

Tunesiens Premier will keine Flüchtlingslager

Berlin (dpa) - Tunesiens Premier Youssef Chahed hat vor einem Treffen mit Kanzlerin Angela Merkel deutsche Überlegungen zurückgewiesen, in seinem Land Flüchtlingslager einzurichten. Tunesien sei eine sehr junge Demokratie, sagte Chahed der «Bild»-Zeitung. Er denke ... mehr

Grüne und Linke warnen vor Flüchtlingsabkommen mit Tunesien

Berlin (dpa) - Vor dem Besuch des tunesischen Regierungschefs Youssef Chahed in Berlin haben Grüne und Linke Kanzlerin Angela Merkel vor einem Flüchtlingsabkommen gewarnt. Merkel dürfe mit Tunesien nicht den Fehler wiederholen, den sie im Umgang mit Erdogan gemacht ... mehr

Justin Trudeau bei Donald Trump: Der nette Nachbar aus Kanada

Das erste Treffen mit Donald Trump war ein Drahtseilakt für Justin Trudeau. Um ihre gute Zusammenarbeit zu demonstrieren, haben die beiden ein vermeintlich gemeinsames Anliegen entdeckt: die Gleichberechtigung von Frauen. Beziehungen unter Nachbarn seien ja oft komplex ... mehr

Missbrauch eines Flüchtlingsmädchens: Mann vor Gericht

Nach dem mutmaßlichen Missbrauch einer Sechsjährigen auf dem Gelände einer Flüchtlingsunterkunft muss sich ab heute ein 27-Jähriger vor dem Amtsgericht Tiergarten verantworten. Bei der Festnahme des Mannes aus Pakistan Ende September war es zu einem tödlichen Drama ... mehr

Bundeskanzlerin Merkel empfängt tunesischen Regierungschef

Berlin (dpa) - Bundeskanzlerin Angela Merkel empfängt heute den tunesischen Regierungschef Youssef Chahed im Kanzleramt. Im Vorfeld des Besuchs hatte Merkel auf schnellere Abschiebungen abgelehnter Asylbewerber nach Tunesien gedrungen. Sie wolle unter anderem ... mehr

Tunesiens Premier lehnt Verantwortung für Terroristen Amri ab

Berlin (dpa) - Der tunesische Ministerpräsident Youssef Chahed hat Fehler seiner Behörden im Fall des Terroristen Anis Amri kategorisch zurückgewiesen. «Eines muss ich ganz klar sagen: Die tunesischen Behörden haben keine Fehler gemacht», sagte Chahed vor seinem Besuch ... mehr

Modellprojekt: Medizinische Versorgung auch ohne Papiere

Krank und ohne Ausweis in Deutschland: Mit 230 000 Euro fördert das Thüringer Sozialministerium 2017 den Aufbau einer medizischen Versorgungs- und Vermittlungsstelle für Menschen ohne Papiere. Zum Start des Modellprojektes übergab Ministerin Heike Werner (Linke ... mehr

Wie es den Flüchtlingen in Clausnitz heute geht

Die Bilder von der Ankunft des Flüchtlingsbusses in Clausnitz gingen um die Welt. Wo vor einem Jahr noch ein aufgebrachter Mob verängstigte Menschen bedrängte, ist inzwischen Ruhe eingekehrt. Doch viele Hoffnungen haben sich nicht erfüllt. Als Luai vor einem ... mehr

Nach Brand in Asylheim Bewährungsstrafe für 20-Jährigen

Wegen Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte während der Löscharbeiten an der geplanten Flüchtlingsunterkunft "Husarenhof" in Bautzen ist ein 20-Jähriger zu einer Jugendstrafe von einem Jahr verurteilt worden. Die Strafe wurde zur Bewährung ausgesetzt, sagte ... mehr

Grüne: Abschiebungsbeschlüsse "nicht zustimmungsfähig"

Die rot-rot-grüne Koalition in Berlin wird die jüngsten Beschlüsse von Bund und Ländern für schnellere Abschiebungen von Flüchtlingen wohl nicht umsetzen. "Das meiste, was in der Vorwoche beschlossen wurde, ist aus Berliner Sicht nicht zustimmungsfähig", sagte ... mehr

Medizinische Versorgung für Menschen ohne Papiere

Krank und ohne Ausweis in Deutschland: Mit 230 000 Euro fördert das Sozialministerium 2017 den Aufbau einer medizischen Versorgungs- und Vermittlungsstelle für Menschen ohne Papiere. Zum Start des Modellprojektes übergab Ministerin Heike Werner (Linke) am Montag ... mehr

Rund 27 000 freie Plätze für Flüchtlinge in Niedersachsen

In den Flüchtlingsunterkünften in Niedersachsen gibt es nach einer Umfrage des NDR rund 27 000 freie Plätze. Dies habe eine Umfrage unter allen Landkreisen, kreisfreien Städten sowie beim Land ergeben, teilte der Sender am Sonntag mit. Stand Oktober seien ... mehr
 
« 1 2 3 4 5 6 ... 100 »
 

Fakten zu Flüchtlingen weltweit


Derzeit befinden sich nach Angaben der UNO-Flüchtlingshilfe UNHCR weltweit knapp 60 Millionen Menschen auf der Flucht. Besonders alarmierend: unter den Flüchtlingen sind immer mehr Kinder.

Mittlerweile steht fest: Insgesamt 1,09 Millionen Flüchtlinge kamen 2015 nach Deutschland. Die riesigen Flüchtlingsströme aus Krisengebieten wie in Afghanistan und Syrien bringen Behörden von Transitländern wie Ungarn, Italien und Griechenland vor große Herausforderungen und heizen die Diskussion um die sogenannte Flüchtlingskrise und die Verteilung sowohl in Deutschland, als auch in Europa an.
 




Anzeige
shopping-portal