Sie sind hier: Home >

Flüchtlinge

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group
News und Infos zur Flüchtlingskrise

Flüchtlinge und Asyl in Deutschland

"Kein Ticket nach Europa": Österreich will Mittelmeerroute schließen

In der Flüchtlingskrise setzt sich Österreich mit Blick auf die Mittelmeerroute für eine rigide Kontrolle der Zuwanderung ein. Neben der geschlossenen Balkanroute sei es nun entscheidend, auch die Mittelmeerroute dicht zu machen, so Innenminister Wolfgang Sobotka ... mehr
Flüchtlinge auf dem Mittelmeer: Helfer fordern Unterstützung

Flüchtlinge auf dem Mittelmeer: Helfer fordern Unterstützung

Mehreren Nichtregierungsorganisationen zufolge hat sich die Flüchtlingssituation auf dem Mittelmeer verschärft. Private Helfer fordern jetzt Unterstützung von staatlicher Seite. Nach der Rettung Tausender Migranten und Flüchtlinge im Mittelmeer innerhalb weniger ... mehr
Streit in Flüchtlingsunterkunft: 38-Jähriger verletzt

Streit in Flüchtlingsunterkunft: 38-Jähriger verletzt

Bei einer Auseinandersetzung in einer Flüchtlingsunterkunft in Horst (Kreis Ludwigslust-Parchim) ist in der Nacht zu Mittwoch ein 38-jähriger Mann verletzt worden. Dieser sei aus bisher ungeklärten Gründen von einem 23 Jahre alten anderen Bewohner mit einer Glasscherbe ... mehr
Migration: Österreich pocht auf Schließung der Mittelmeer-Route

Migration: Österreich pocht auf Schließung der Mittelmeer-Route

Wien (dpa) - In der Flüchtlingskrise setzt sich Österreich mit Blick auf die Mittelmeer-Route für eine rigide Kontrolle der Zuwanderung ein. Neben der geschlossenen Balkanroute sei es nun entscheidend, auch die Mittelmeer-Route dicht zu machen, sagte ... mehr
Brandsätze auf Flüchtlingsheim: Auswertung von Aufnahmen

Brandsätze auf Flüchtlingsheim: Auswertung von Aufnahmen

Nach der Attacke mit Brandsätzen auf eine Flüchtlingsunterkunft in Kremmen (Oberhavel) werten die Ermittler Videoaufnahmen aus. Nähere Angaben dazu wollte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft Neuruppin am Dienstag allerdings nicht machen. In der Nacht zum Samstag hatten ... mehr

Syrische Flüchtlinge zieht es nach Salzgitter und Bremen

Flüchtlinge haben in Deutschland ihre bevorzugten Wohngebiete. In Niedersachsen zieht es zum Beispiel syrische Flüchtlinge insbesondere nach Salzgitter, in den Großraum Bremen mit den Städten Delmenhorst und Oldenburg sowie nach Osnabrück und Bremerhaven ... mehr

Verbraucherschützer: Neue Masche zur «Abzocke» von Flüchtlingen

Berlin (dpa) - Nach Deutschland gekommene Flüchtlinge werden nach Erkenntnissen der Verbraucherzentralen inzwischen auch Ziel illegaler Geschäftemacher. Seit Wochen sei «eine neue Masche» zu beobachten, sagte der Chef des Verbraucherzentrale Bundesverbands, Klaus ... mehr

Berlin übernimmt erstes Flüchtlingsheim in Eigenregie

Das Land Berlin betreibt ab heute ein erstes Flüchtlingsheim in Eigenregie. Der dazu gegründete landeseigene Betrieb übernimmt die Gemeinschaftsunterkunft in der Maxie-Wander-Straße in Hellersdorf von einem externen Betreiber. Noch im April und im Mai folgen ... mehr

Zuwanderung sorgt für höhere Kinderarmut

Die Kinderarmut in Deutschland ist weiter gestiegen. Laut einer Studie ist dafür vor allem die Zuwanderung minderjähriger Flüchtlinge verantwortlich, die zumeist unter der Armutsgrenze leben müssen. Laut der Studie des Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Instituts ... mehr

Land stoppt Förderung für neue Gemeinschaftsunterkünfte

Thüringens Landesregierung will mehr Flüchtlinge in eigenen Wohnungen unterbringen. Vom kommenden Jahr an solle es keine Förderung mehr für die Schaffung von Gemeinschaftsunterkünften geben, sagte Migrationsminister Dieter Lauinger (Grüne) der Deutschen Presse-Agentur ... mehr

SOS Kinderdorf erhält Förderung für Flüchtlingsarbeit

Das Hilfsprogramm "Bündnis für Brandenburg" setzt seine Unterstützung im Land fort. Das SOS Kinderdorf Lausitz in Cottbus erhält knapp 23 800 Euro für einen Sozialpädagogen, der sich vorwiegend um Flüchtlingsfamilien kümmert, wie die Staatskanzlei am Montag in Potsdam ... mehr

Migration - Arbeitgeber: Deutschland braucht neue Zuwanderungspolitik

Berlin (dpa) - Die Arbeitgeber verlangen von einer neuen Regierung nach der Bundestagswahl eine Zuwanderungspolitik, die sich am Arbeitsmarkt orientiert. "Damit meine ich nicht allein Zuwanderung aus fernen Drittstaaten ... mehr

Arbeitgeber-Chef fordert mehr Zuwanderung nach Deutschland

Bis 2030 fehlen in Deutschland sechs Millionen Menschen im erwerbsfähigen Alter, so die Arbeitgeber. Verbandschef Kramer fordert deshalb ein eindeutiges Bekenntnis der Politik zur Einwanderung. Die Arbeitgeber verlangen von einer neuen Regierung nach der Bundestagswahl ... mehr

Kampf um Mossul: Der IS soll Chemiewaffen einsetzen

Die irakische Armee wirft der Dschihadistenmiliz Islamischer Staat den Einsatz chemischer Waffen vor. IS-Kämpfer hätten Soldaten nahe Mossul mit Granaten beschossen, die "giftiges chemisches Material" enthielten. Die Waffen hätten allerdings nur "begrenzte Verletzungen ... mehr

Kirchen in Hessen bieten 19 Menschen Schutz vor Abschiebung

Evangelische Gemeinden in Hessen gewähren zurzeit mindestens 17 von Abschiebung bedrohten Ausländern Kirchenasyl. Dies ergab eine Umfrage der Deutschen Presse-Agentur bei drei im Bundesland vertretenen Landeskirchen. Auch katholische Gemeinden bieten Betroffenen Schutz ... mehr

Flüchtlinge vor Küste in Libyen: Deutsches Rettungsschiff in Seenot

Vor der libyschen Küste haben sich am Osterwochenende dramatische Szenen zugetragen: Tausende Flüchtlinge mussten von behelfsmäßigen Schiffen vor dem Ertrinken gerettet werden. Für sieben Menschen kam jede Hilfe zu spät - darunter auch ein achtjähriger Junge ... mehr

Zahl der Kirchenasyle in Hessen geht zurück

Die Fälle von Kirchenasyl in Hessen sind deutlich zurückgegangen. Rund 19 sind es aktuell, wie eine Umfrage bei den evangelischen Landeskirchen und der katholischen Kirche ergab. Im Jahr 2015 lag die Zahl in Hessen noch bei 96 Fällen. Ein Grund: Für viele Gemeinden ... mehr

Gesundheitskarte für Flüchtlinge

Nach der Entscheidung von Trier, Mainz und Kusel zur Einführung der elektronischen Gesundheitskarte für Flüchtlinge wollen zunächst keine weiteren Kommunen folgen. Der Präsident des Städtetags Rheinland-Pfalz, Bernhard Matheis (CDU), sagte, er erwarte dies nicht ... mehr

Privates deutsches Rettungsschiff auf Mittelmeer in Seenot

Rom (dpa) - Das Rettungsschiff einer privaten deutschen Hilfsorganisation ist auf dem Mittelmeer in Seenot geraten. «Wir sind komplett manövrierunfähig, weil so viele Personen an Bord sind», sagte Pauline Schmidt, Sprecherin der Organisation Iuventa Jugend Rettet ... mehr

Bundeswehr rettet fast 1200 Flüchtlinge aus Seenot

Berlin (dpa) - Die Deutsche Marine hat fast 1200 Migranten im Mittelmeer aus Seenot gerettet und nach Italien gebracht. Das Versorgungsschiff «Rhein» war gestern von der Seenotrettungsleitstelle in Rom zu einer Rettungsaktion etwa 60 Kilometer nordwestlich von Tripolis ... mehr

Migration: Bundeswehr rettet fast 1200 Flüchtlinge aus Seenot

Berlin/Rom (dpa) - Die Deutsche Marine hat am Samstag fast 1200 Migranten im Mittelmeer aus Seenot gerettet und nach Italien gebracht. Wie die Bundeswehr am Sonntag mitteilte, war das Versorgungsschiff "Rhein" am Vormittag von der Seenotrettungsleitstelle ... mehr

Kremmen: Staatsschutz ermittelt nach Brandanschlag auf Flüchtlingsheim

Nach der Attacke mit Brandsätzen auf eine Flüchtlingsunterkunft in Kremmen (Oberhavel) prüft eine Ermittlungsgruppe beim Staatsschutz, ob ein fremdenfeindliches Motiv hinter der Tat steckt. "Die Vermutung liegt nahe", sagte eine Polizeisprecherin am Sonntag. Bislang ... mehr

Nach Brandanschlag auf Flüchtlingsheim sucht Polizei Zeugen

Nach dem Brandanschlag auf einen als Flüchtlingsunterkunft genutzten Gebäudekomplex in Artern (Kyffhäuserkreis) dauern die Ermittlungen an, wer hinter der Tat steckt. Die Kriminalpolizei werte auch über Ostern weitere Spuren aus, sagte eine Sprecherin am Sonntag ... mehr

Kirchenpräsident fordert neue Integrationspolitik-Ansätze

Der Evangelische Kirchenpräsident Volker Jung hat die künftige Bundesregierung aufgefordert, Integration neu zu gestalten. "Es bedarf eines neuen Ansatzes, der mit der Erkenntnis beginnt: Ja, wir sind und bleiben ein Einwanderungsland", sagte Jung der "Frankfurter ... mehr

Brandsätze auf Flüchtlingsheim geworfen: kein Tatverdacht

Nach der Attacke mit Brandsätzen auf eine Flüchtlingsunterkunft in Kremmen (Oberhavel) ist weiter unklar, wer hinter der Tat steckt. Es gebe noch keinen dringenden Tatverdacht, sagte eine Polizeisprecherin am Sonntag. In der Nacht zum Samstag waren zwei Molotowcocktails ... mehr

Papst mahnt "gekreuzigte Menschenwürde" an

Ungerechtigkeit und Korruption waren die Themen, die Papst Franziskus bei einer Osterandacht am Samstag in den Vordergrund rückte. Zudem rief er die Gläubigen dazu auf ihre "Elfenbeintürme" zu verlassen. Die Sicherheitsvorkehrungen waren wegen ... mehr

Mehr zum Thema Flüchtlinge im Web suchen

NGO retten rund 5000 Menschen aus Seenot im Mittelmeer

Rom (dpa) - Private Hilfsorganisationen sehen sich im Mittelmeer mit einer aus ihrer Sicht noch nicht da gewesenen Situation konfrontiert. Alleine heute hätten die Hilfsorganisationen Iuventa Jugend rettet, MOAS und Sea-Eye etwa 3000 Menschen auf Schlauch ... mehr

Innenminister entsetzt über Flüchtlingsheim-Brandanschlag

Thüringens Innenminister Holger Poppenhäger (SPD) hat den nächtlichen Brandanschlag auf eine Flüchtlingsunterkunft in Artern (Kyffhäuserkreis) verurteilt. "Ich bin schockiert über die menschenverachtende Tat", sagte er am Samstag bei dem Besuch ... mehr

Kriminalität: Brandsätze auf Flüchtlingsheime in Thüringen und Brandenburg

Auf Flüchtlingsunterkünfte in Thüringen und Brandenburg sind in der Nacht zum Samstag Brandanschläge verübt worden. In beiden Fällen wurden Brandsätze auf das Gelände geworfen. Verletzt wurde niemand. "Ich bin schockiert über die menschenverachtende Tat", sagte ... mehr

Grünen-Politiker Ströbele: "Im Verhältnis zur Türkei haben wir Fehler gemacht"

Für Hans-Christian Ströbele (Bündnis 90/ Die Grünen) endet im Herbst die letzte Amtszeit als Bundestagsabgeordneter. Im ersten Teil des Exklusiv-Interviews mit t-online.de spricht der 77-Jährige über das Referendum in der Türkei, erklärt die wahren Ursachen ... mehr

Hunderte Menschen aus dem Mittelmeer gerettet - Sechs Tote

Rom (dpa) - Wieder sind Hunderte Menschen bei ihrer Flucht über das Mittelmeer in Seenot geraten. Die Hilfsorganisation SOS Mediterranee rettete gestern innerhalb von sieben Stunden 500 Menschen. Ein Mann starb auf einem der Schlauchboote. Ein Sprecher ... mehr

Übersetzungsprojekt soll geflüchteten Frauen helfen

Sprachbarrieren bei der Beratung geflüchteter Frauen zu überwinden ist das Ziel des Projekts "Worte helfen Frauen" in Niedersachsen. Das 2016 gestartete Übersetzerangebot bei Gewalt- und Schwangerenberatungen ist jetzt auf Beratungsangebote aller ... mehr

Klöckner: Fluchtursachen in Mali und Niger bekämpfen

Die rheinland-pfälzische CDU-Vorsitzende Julia Klöckner hat sich bei einer Reise nach Mali und Niger unter anderem ein Bild von der dortigen Sicherheitslage gemacht. In beiden Staaten gebe es große Probleme, teilte sie der Nachrichtenagentur dpa am Samstag ... mehr

Brandanschlag auf Flüchtlingsdomizil in Artern

Unbekannte haben in Artern (Kyffhäuserkreis) einen Brandanschlag auf eine Flüchtlingsunterkunft verübt. Mehrere Brandsätze trafen am Samstagmorgen das Dach des Gebäudes, wie die Polizei in Erfurt mitteilte. Sie brannten vor dem Haus aus. Verletzt wurde niemand ... mehr

Seit über einem Jahr konstante Flüchtlingszahlen im Norden

Nach der Ankunft vieler Flüchtlinge bis Anfang 2016 haben sich die Zahlen seit mehr als einem Jahr auf deutlich niedrigerem Niveau stabilisiert. Seit März vergangenen Jahres kamen monatlich zwischen 409 (Februar 2017) und 658 (März 2016) Schutzsuchende ... mehr

Schüsse auf Flüchtlingsunterkunft: Hintergründe unklar

Nach Schüssen auf eine Gemeinschaftsunterkunft für Flüchtlinge im Unstrut-Hainich-Kreis ermittelt die Polizei. Eine Scheibe des Hauses in Obermehler sei getroffen worden, sagte eine Polizeisprecherin in Nordhausen am Freitag auf Anfrage. Nach ihren Angaben gelang ... mehr

Bundespolizei rettet fast 60 Migranten vor Samos

Die Bundespolizei hat im Rahmen des Frontex-Einsatzes vor der griechischen Ägäis-Insel Samos in den vergangenen Tagen 58 Menschen aus akuter Seenot gerettet. Zunächst habe ein Streifenboot am Montag ein Schlauchboot mit insgesamt 20 Personen vor Samos ausgemacht ... mehr

Wieder mehr Flüchtlinge erreichen Griechenland

Auf den griechischen Inseln der Ostägäis sind von Mittwoch- bis Donnerstagmorgen ungewöhnlich viele Migranten aus der Türkei angekommen. Insgesamt setzten 205 Menschen über, teilte der griechische Flüchtlings-Krisenstab am Donnerstag mit. In den vergangenen zehn Tagen ... mehr

97 Flüchtlinge vor libyscher Küste vermisst - 23 gerettet

Tripolis (dpa) - Vor der Küste Libyens werden nach Angaben der Küstenwache mindestens 97 Flüchtlinge vermisst. Sie seien auf einem Schlauchboot unterwegs gewesen, das untergegangen sei, sagte der Sprecher der libyschen Küstenwache der Nachrichtenseite Al-Wasat ... mehr

Mittelmeer: Fast 100 Flüchtlinge vermutlich ertrunken

Vor der Küste Libyens werden nach Angaben der Küstenwache mindestens 97 Flüchtlinge vermisst. Sie seien auf einem Schlauchboot unterwegs gewesen, das untergegangen sei, sagte der Sprecher der libyschen Küstenwache, Ajub Kasim, der Nachrichtenseite Al-Wasat ... mehr

Migration: 97 Flüchtlinge vor libyscher Küste vermisst

Tripolis (dpa) - Vor der Küste Libyens werden nach Angaben der Küstenwache mindestens 97 Flüchtlinge vermisst. Sie seien auf einem Schlauchboot unterwegs gewesen, das untergegangen sei, sagte der Sprecher der libyschen Küstenwache, Ajub Kasim, der Nachrichtenseite ... mehr

Can Dündar: Türken wählen zwischen Demokratie und Diktatur

Das Referendum über die Einführung eines Präsidialsystems in der Türkei ist für Can Dündar eine Entscheidung zwischen Demokratie und Diktatur. Der bekannte türkische Journalist sieht eine gefährliche Polarisierung in seinem Heimatland. Der frühere Chefredakteur ... mehr

Berlin übernimmt Flüchtlingsheime selbst

Berlin betreibt künftig drei Flüchtlingsheime in Eigenregie. Der dazu gegründete landeseigene Betrieb übernimmt am 19. April die erste Gemeinschaftsunterkunft von einem externen Betreiber, wie das Landesamt für Flüchtlingsangelegenheiten am Donnerstag mitteilte ... mehr

Abschiebegewahrsam am Hamburger Flughafen nur wenig genutzt

Der vor einem halben Jahr am Hamburger Flughafen eingerichtete Abschiebegewahrsam wird bislang nur wenig genutzt. Zwölf Menschen seien dort bislang untergebracht worden, im Schnitt für zwei bis drei Tage, erklärte die Ausländerbehörde auf Anfrage der CDU-Fraktion ... mehr

Gesucht: Zeugen für Brandanschlag auf Flüchtlingsunterkunft

Fast ein Jahr nach dem Brandanschlag auf eine Flüchtlingsunterkunft im Chemnitzer Ortsteil Einsiedel sucht die Polizei immer noch Zeugen. Wie das für Extremismus zuständige Operative Abwehrzentrum (OAZ) in Leipzig am Donnerstag mitteilte, würden weiterhin Informationen ... mehr

Heidenaus Bürgermeister warnt vor Hetze

Angesichts neuer Spannungen zwischen Migranten und Fremdenfeinden im sächsischen Heidenau hat Bürgermeister Jürgen Opitz (CDU) zur Ruhe gemahnt. "Lassen Sie sich nicht von Hetze oder von Aufrufen zu Gewalt verführen oder verunsichern!", heißt es in einem am Donnerstag ... mehr

Tender "Main" von Mittelmeereinsatz zurück in Eckernförde

Das Versorgungsschiff "Main" der Marine ist nach sechsmonatigem Mittelmeereinsatz wieder in seinen Heimathafen Eckernförde zurückgekehrt. Rund 100 Angehörige und Freunde sowie das Luftwaffenmusikkorps Erfurt begrüßten die Besatzung. Das Marineschiff war am 17. Oktober ... mehr

Flüchtlinge misshandelt: Gericht prüft umfangreiche Anklage

Nach den Misshandlungen von Flüchtlingen in einer Notunterkunft im Siegerland ist nicht absehbar, ob gegen die 38 Angeklagten ein Strafprozess eröffnet wird. Die Prüfung der Anklageschrift sei sehr aufwendig, teilte das Landgericht Siegen am Donnerstag mit. Gericht ... mehr

Neue Spannungen in Heidenau: Bürgermeister warnt vor Hetze

Angesichts neuer Spannungen zwischen Migranten und Ausländerfeinden im sächsischen Heidenau hat Bürgermeister Jürgen Opitz (CDU) zur Ruhe gemahnt. "Lassen Sie sich nicht von Hetze oder von Aufrufen zu Gewalt verführen oder verunsichern!", heißt es in einem am Donnerstag ... mehr

Kommunen - Pikante Post an Merkel: Rechnung für Integration

Freiberg (dpa) - Das Äußere war unscheinbar, der Inhalt pikant: In einem ganz normalen Umschlag steckte ein zweieinhalbseitiger Brief als Einleitung auf eine Rechnung über mehr als 700.000 Euro. Adressat: Bundeskanzlerin Angela Merkel - Absender: Freiberg im Landkreis ... mehr
 
1 3 5 6 7 8 9 10
 

Fakten zu Flüchtlingen weltweit


Derzeit befinden sich nach Angaben der UNO-Flüchtlingshilfe UNHCR weltweit knapp 60 Millionen Menschen auf der Flucht. Besonders alarmierend: unter den Flüchtlingen sind immer mehr Kinder.

Mittlerweile steht fest: Insgesamt 1,09 Millionen Flüchtlinge kamen 2015 nach Deutschland. Die riesigen Flüchtlingsströme aus Krisengebieten wie in Afghanistan und Syrien bringen Behörden von Transitländern wie Ungarn, Italien und Griechenland vor große Herausforderungen und heizen die Diskussion um die sogenannte Flüchtlingskrise und die Verteilung sowohl in Deutschland, als auch in Europa an.
 




Anzeige
shopping-portal