Sie sind hier: Home >

G20

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group
Thema

G20

Polizisten mit Flaschen beworfen: 18 Monate auf Bewährung

Polizisten mit Flaschen beworfen: 18 Monate auf Bewährung

Wegen zweier Flaschenwürfe auf Polizisten beim G20-Gipfel hat das Amtsgericht Hamburg einen 31-Jährigen zu anderthalb Jahren Haft auf Bewährung verurteilt. "Ich bin davon überzeugt, dass es sich um keine Spontantat gehandelt hat", sagte die Richterin am Montag in ihrer ... mehr
Achter Prozess gegen einen Randalierer beim G20-Gipfel

Achter Prozess gegen einen Randalierer beim G20-Gipfel

Nach den Ausschreitungen am Rande des G20-Gipfels Anfang Juli in Hamburg beginnt am Montag (10.30 Uhr) der achte Prozess gegen einen der Randalierer. Die Anklage wirft dem Spanier vor, am 6. Juli im Anschluss an die linksautonome Demonstration "Welcome ... mehr
Fünf weitere Prozesse gegen Randalierer beim G20-Gipfel

Fünf weitere Prozesse gegen Randalierer beim G20-Gipfel

Nach den Krawallen am Rande des G20-Gipfels Anfang Juli in Hamburg beginnen in dieser Woche fünf weitere Prozesse gegen mutmaßlich Beteiligte. Immer geht es dabei um das Schleudern von Flaschen in Richtung Polizeibeamte. Aber auch Steinwürfe, der Aufbau von Barrikaden ... mehr
Behörden hatten nie Zweifel an Machbarkeit des G20-Gipfels

Behörden hatten nie Zweifel an Machbarkeit des G20-Gipfels

Innenbehörde und Polizei haben trotz höchster Gefahrenlage nie Zweifel an der Machbarkeit des G20-Gipfels in Hamburg gehabt. "Alle Beteiligten sind von Anfang an davon ausgegangen, dass es keine Sicherheitsbedenken gibt, (...) die dazu führen würden, dass man den Gipfel ... mehr
Polizei bedankt sich bei Bürgern für Solidarität nach G20

Polizei bedankt sich bei Bürgern für Solidarität nach G20

Mit freiem Eintritt am Sonntag ins Polizeimuseum in Hamburg-Alsterdorf wollen sich die Beamten für die Solidarität der Bürger nach dem Einsatz zum G20-Gipfel bedanken. In dem 2014 eröffneten Museum werden spektakuläre Kriminalfälle vorgestellt ... mehr

Zeitung: rechtswidriges Polizeivorgehen in G20-Fall

Ein Hamburger Gericht hat nach einem Medienbericht erstmals das Vorgehen der Polizei rund um den G20-Gipfel in einem Fall als unrechtmäßig gewertet. Das Verwaltungsgericht habe zwei Mitgliedern der Jugendgruppe Die Falken aus Nordrhein-Westfalen in einem ... mehr

Zeitung: rechtswidriges Polizeivorgehen in G20-Fall

Ein Hamburger Gericht hat nach einem Medienbericht erstmals das Vorgehen der Polizei rund um den G20-Gipfel in einem Fall als unrechtmäßig gewertet. Das Verwaltungsgericht habe zwei Mitgliedern der Jugendgruppe Die Falken aus Nordrhein-Westfalen in einem ... mehr

G20-Sonderausschuss beginnt mit Anhörungen

Der Sonderausschuss der Hamburgischen Bürgerschaft zur Aufarbeitung der schweren Krawalle während des G20-Gipfels steigt heute (18.00 Uhr) in die inhaltliche Arbeit ein. Nachdem sich das Gremium vor rund drei Wochen konstituiert und einen bis Sommer 2018 reichenden ... mehr

G20-Gipfel und Ferienzeit dämpfen Hamburgs Tourismus-Bilanz

Der G20-Gipfel und die Ferienzeit in Deutschland haben in der Juli-Bilanz des Hamburger Tourismus Spuren hinterlassen. Die Hamburger Beherbergungsbetriebe verzeichneten mit rund 617 000 Gästen 5,8 Prozent weniger als im Vorjahresmonat, wie das Statistikamt ... mehr

Angeklagter gesteht Flaschenwürfe im G20-Prozess

Ein 20-Jähriger hat am Dienstag im siebten G20-Prozess zwei Flaschenwürfe auf Polizisten in Hamburg gestanden. Vor dem Amtsgericht sagte der Angeklagte, dass er nicht die Absicht gehabt habe, jemanden zu verletzten. "Jetzt weiß ich, wie doof ich war." Dem jungen ... mehr

20-Jähriger vor Gericht: Prozess um Flaschenwürfe bei G20

Ein 20-Jähriger muss sich heute vor Gericht verantworten, weil er während des G20-Gipfels unter anderem Flaschen aus kurzer Distanz auf Polizisten geworfen haben soll. Außerdem wird dem Angeklagten zur Last gelegt, dass er eine Flasche auf ein Polizeiauto geworfen haben ... mehr

Mehr zum Thema G20 im Web suchen

Flaschenwerfer bei G20 zu 16 Monaten Gefängnis verurteilt

Wegen eines Flaschenwurfs auf Polizisten am Rande des G20-Gipfels hat das Amtsgericht Hamburg am Montag einen 31-jährigen Ungarn zu 16 Monaten Gefängnis ohne Bewährung verurteilt. Die Flasche hatte die Beamten am 8. Juli nicht getroffen und war am Boden zerschellt ... mehr

Nach G20-Gipfel: CDU will Hamburger über Rote Flora abstimmen lassen

Die CDU-Fraktion in der Hamburgischen Bürgerschaft fordert laut einem Bericht ein Referendum zur Zukunft der Roten Flora. Dafür wolle die CDU noch in diesem Herbst einen entsprechenden Antrag in das Landesparlament einbringen, zitierte die "Welt am Sonntag" in ihrer ... mehr

CDU will Hamburger über Rote Flora abstimmen lassen

Die CDU-Fraktion in der Hamburgischen Bürgerschaft fordert laut einem Bericht ein Referendum zur Zukunft der Roten Flora. Dafür wolle die CDU noch in diesem Herbst einen entsprechenden Antrag in das Landesparlament einbringen, zitierte die "Welt am Sonntag" in ihrer ... mehr

Bewährungsstrafe für Flaschenwürfe auf Polizisten bei G20

Wegen zweier Flaschenwürfe auf Polizisten kurz vor dem G20-Gipfel hat das Amtsgericht Hamburg am Donnerstag einen 29-Jährigen zu einem Jahr Haft auf Bewährung verurteilt. Der Richter sprach den Schweizer der versuchten ... mehr

Prozess: Angriff auf Polizisten und Passanten bei G20

In einem Prozess vor dem Amtsgericht Hamburg geht es heute erneut um die Krawalle beim G20-Gipfel. Der Angeklagte ist ein 29-Jähriger aus der Schweiz. Nach Angaben der Staatsanwaltschaft soll er in der Nacht zum 6. Juli - zwei Tage vor Beginn des Gipfels - zwei Flaschen ... mehr

G20-Krawalle: Prozesse vier und fünf kommende Woche

Die strafrechtliche Aufarbeitung der Krawalle rund um den G20-Gipfel nimmt weiter Fahrt auf. Kommende Woche sind gleich zwei Verfahren gegen mutmaßliche Randalierer angesetzt. In dem einen Fall verhandelt nach Angaben der Staatsanwaltschaft vom Freitag das Amtsgericht ... mehr

Dritter Prozess rund um G20-Krawalle startet

Im dritten Prozess rund um die Krawalle während des G20-Gipfels muss sich heute ein 21-jähriger Franzose vor dem Amtsgericht Hamburg-Altona verantworten. Die Staatsanwaltschaft wirft ihm vor, bei der "Welcome to Hell"-Demonstration am Tag vor dem Treffen der Staats ... mehr

Zahl der G20-Einsatzkräfte überstieg 31 000

Die Zahl der im Rahmen des G20-Gipfels in Hamburg eingesetzten Sicherheitskräfte hat deutlich über der bislang bekannten Zahl gelegen. Wie aus einer Antwort der Bundesregierung auf eine Kleine Anfrage der Grünen-Bundestagsfraktion hervorgeht, waren ... mehr

Berliner Linksradikale bei G20-Gipfel: Ausschuss debattiert

Die linksextremistischen Gewaltausbrüche beim Hamburger G20-Gipfel und die Beteiligung von Berliner Randalierern sind erneut Thema für das Landesparlament. Am heutigen Mittwoch um 12.00 Uhr befasst sich der Ausschuss für Verfassungsschutz mit der Frage, ob die Polizei ... mehr

Berliner Linksradikale bei G20-Gipfel: Ausschuss debattiert

Die linksextremistischen Gewaltausbrüche beim Hamburger G20-Gipfel und die Beteiligung von Berliner Randalierern sind erneut Thema für das Landesparlament. Am heutigen Mittwoch um 12.00 Uhr befasst sich der Ausschuss für Verfassungsschutz mit der Frage, ob die Polizei ... mehr

Ausschuss für Verfassungsschutz debattiert zu G20-Krawallen

Der Berliner Parlamentsausschuss für den Verfassungsschutz befasst sich am Mittwoch noch einmal mit den Gewaltausbrüchen beim Hamburger G20-Gipfel. Dabei soll es auf Antrag der CDU um die Teilnahme von Berlinern gehen, wie es im Tagesordnungspunkt 2 heißt: "400 Berliner ... mehr

Ausschuss für Verfassungsschutz debattiert zu G20-Krawallen

Der Berliner Parlamentsausschuss für den Verfassungsschutz befasst sich am Mittwoch noch einmal mit den Gewaltausbrüchen beim Hamburger G20-Gipfel. Dabei soll es auf Antrag der CDU um die Teilnahme von Berlinern gehen, wie es im Tagesordnungspunkt 2 heißt: "400 Berliner ... mehr

Innere Sicherheit: De Maizière attackiert Maas wegen Kritik am BKA

Berlin (dpa) - Der Präsident des Bundeskriminalamts (BKA), Holger Münch, hat pauschale Vorwürfe wegen unzulässiger Datenspeicherung zurückgewiesen. Dass beim G20-Gipfel in Hamburg vier Journalisten aufgrund fehlerhafter Angaben die Akkreditierung entzogen worden ... mehr

Hamburger G20-Sonderausschuss nimmt Arbeit auf

Hamburg (dpa) - Zur Aufarbeitung der schweren Ausschreitungen beim G20-Gipfel hat in Hamburg ein Sonderausschuss der Bürgerschaft seine Arbeit aufgenommen. Auf der ersten Sitzung unterstützten die 19 Mitglieder einstimmig die Bildung des Gremiums. Vertreter der Linken ... mehr

Medien: G20-Journalisten zu Unrecht Akkreditierung entzogen

Berlin (dpa) - Nach Berichten über unzulässig gespeicherte Personendaten beim Bundeskriminalamt (BKA) wird Innenminister Thomas de Maizière (CDU) zu schnellen Konsequenzen aufgefordert. SPD-Fraktionschef Thomas Oppermann nannte de Maizière einen "Minister ... mehr

Gabriel verteidigt Scholz gegen G20-Kritik

Außenminister Sigmar Gabriel hat Hamburgs Bürgermeister Olaf Scholz (beide SPD) gegen Kritik wegen der Ausschreitungen während des G20-Gipfels in der Hansestadt verteidigt. Statt Scholz Fehler vorzuwerfen, hätte er sich gewünscht, "dass ein paar Leute sagen ... mehr

G20-Sonderausschuss soll sich konstituieren

Zur Aufklärung der schweren Ausschreitungen am Rande des G20-Gipfels in Hamburg soll sich heute ein Sonderausschuss der Bürgerschaft konstituieren. Auf der Tagesordnung der ersten Sitzung im Rathaus stehen Verfahrensfragen. Die Ausschussmitglieder sollen auch über einen ... mehr

Wohl fünf G20-Journalisten zu Unrecht ausgeschlossen

Berlin (dpa) - Beim G20-Gipfel in Hamburg ist nach Angaben des Bundesinnenministeriums wahrscheinlich fünf Journalisten zu Unrecht die Akkreditierung entzogen worden. In vier der insgesamt 32 Fälle stehe der Fehler fest, ein fünfter Fall dürfte hinzukommen, sagte ... mehr

Zweiter Prozess um G20-Krawalle endet mit Bewährungsstrafe

Hamburg (dpa) - Das Amtsgericht Hamburg hat einen 24-Jährigen wegen des Mitführens von Feuerwerk und Reizspray auf dem Weg zu einer Demonstration gegen den G20-Gipfel verurteilt. Der Mann erhielt sechs Monate Haft auf Bewährung. Bei einer Kontrolle hatten Polizeibeamte ... mehr

Zweiter Prozess um G20-Krawalle endet mit Bewährungsstrafe

Wegen des Mitführens von Feuerwerk und Reizspray auf dem Weg zu einer Demonstration gegen den G20-Gipfel hat das Amtsgericht Hamburg einen 24-Jährigen zu sechs Monaten Haft auf Bewährung verurteilt. "Es steht für das Gericht fest, dass sich der Angeklagte ... mehr

Forderung nach Untersuchungsausschuss zu G20-Krawallen

Hamburgs Linke haben angesichts der im Raum stehenden Vorwürfe im Zusammenhang mit den G20-Krawallen ihre Forderung nach einem Parlamentarischen Untersuchungsausschuss (PUA) bekräftigt. Die Linken würden zwar in dem von SPD, Grünen, CDU und FDP vereinbarten ... mehr

Prozesse - Zweiter Prozess: Verstoß gegen Bewaffnungsverbot

Hamburg (dpa) - Vor dem Amtsgericht Hamburg findet heute ein weiterer Prozess im Zusammenhang mit den G20-Krawallen statt. Ein 24-Jähriger aus Polen wird beschuldigt, am 8. Juli auf dem Weg zu einer Demonstration unter dem Motto "G20 not welcome: Grenzenlose ... mehr

Prozess nach G20-Randale: Niederländer muss lange ins Gefängnis

Der erste Prozess gegen einen der Hamburger G20-Randalierer endet mit einem harten Urteil. Ein Niederländer muss für mehr als zweieinhalb Jahre ins Gefängnis. Das Amtsgericht Hamburg verurteilte den 21-Jährigen zu zwei Jahren und sieben Monaten Haft. Er wurde ... mehr

Zweiter Prozess wegen G20-Krawallen

Vor dem Amtsgericht Hamburg findet heute ein weiterer Prozess im Zusammenhang mit den G20-Krawallen statt. Ein 24-Jähriger aus Polen wird beschuldigt, am 8. Juli auf dem Weg zu einer Demonstration unter dem Motto "G20 not welcome: Grenzenlose Solidarität statt ... mehr

Urteil nach G20-Krawallen: Zwei Jahre und sieben Monate Haft

 Im ersten Prozess um die Ausschreitungen beim G20-Gipfel in Hamburg ist das Gericht mit seinem Urteil deutlich über die Strafforderung der Staatsanwaltschaft hinausgegangen. Das Amtsgericht Hamburg verurteilte am Montag einen 21-Jährigen aus den Niederlanden ... mehr

Prozesse - Urteil nach G20-Krawallen: Zwei Jahre und sieben Monate Haft

Hamburg (dpa) - Im ersten Prozess um die Ausschreitungen beim G20-Gipfel in Hamburg ist das Gericht mit seinem Urteil deutlich über die Strafforderung der Staatsanwaltschaft hinausgegangen. Das Amtsgericht Hamburg verurteilte einen 21-Jährigen aus den Niederlanden ... mehr

Erster Prozess zu G20-Krawallen - Zwei Jahre und sieben Monate Haft

Hamburg (dpa) - Im ersten Prozess rund um die G20-Krawalle hat das Amtsgericht Hamburg einen 21-Jährigen zu zwei Jahren und sieben Monaten Haft verurteilt. Der Niederländer wurde des schweren Landfriedensbruchs, der gefährlichen Körperverletzung, des besonders schweren ... mehr

Prozess zu G20-Krawallen: Zwei Jahre und sieben Monate Haft

 Im ersten Prozess rund um die G20-Krawalle hat das Amtsgericht Hamburg einen 21-Jährigen zu zwei Jahren und sieben Monaten Haft verurteilt. Der Niederländer wurde am Montag des schweren Landfriedensbruchs, der gefährlichen Körperverletzung, des besonders schweren ... mehr

G20-Straftaten: Polizei ermittelt in mehr als 2000 Fällen

Die Polizei Hamburg ermittelt wegen mutmaßlicher Straftaten von G20-Gegnern in mehr als 2000 Fällen. Das zeigten interne Zahlen der Sonderkommission "Schwarzer Block", die dem Nachrichtenmagazin "Der Spiegel" nach eigenen Angaben vorliegen. Ein Polizeisprecher ... mehr

Erster Prozess gegen G20-Protestler begonnen

 Im Zusammenhang mit den Krawallen am Rande des G20-Gipfels in Hamburg hat am Montag ein erster Prozess gegen einen mutmaßlichen Gewalttäter begonnen. Der 21-Jährige aus den Niederlanden wurde im Gerichtssaal von rund 50 Zuschauern mit kräftigem Applaus ... mehr

Erster Prozess gegen Festgenommenen bei G20-Krawallen

Hamburg (dpa) - Erstmals muss sich nach den Krawallen am Rande des G20-Gipfels in Hamburg ein festgenommener Demonstrant vor Gericht verantworten. Das Amtsgericht Hamburg verhandelt heute gegen einen 21-Jährigen aus den Niederlanden. Ihm wird vorgeworfen ... mehr

Erste Prozesse gegen zwei G20-Protestler

Hamburg (dpa) - Knapp zwei Monate nach den G20-Krawallen in Hamburg beginnen die ersten Prozesse gegen festgenommene Demonstranten. Das Amtsgericht Hamburg verhandele am Montag gegen einen 21-Jährigen aus den Niederlanden und am Dienstag gegen einen ... mehr

Erste Prozesse gegen zwei G20-Protestler

Nach den Krawallen am Rande des G20-Gipfels in Hamburg kommen nun erstmals zwei der festgenommenen Demonstranten vor Gericht. Das Amtsgericht Hamburg verhandele am Montag gegen einen 21-Jährigen aus den Niederlanden und am Dienstag gegen einen 24-jährigen Angeklagten ... mehr

Übergangsfiliale der Haspa in der Schanze eröffnet

Die Hamburger Sparkasse hat am Montag ihre Übergangsfiliale im Schanzenviertel eröffnet, nachdem die Zweigstelle am Schulterblatt 65 bei den G20-Krawallen am 7. Juli in Brand gesetzt wurde und noch nicht wieder nutzbar ist. Die Haspa zieht in die ehemalige Filiale ... mehr

Entzug der G20-Akkreditierung: BKA legt Gründe offen

Die Sicherheitsbehörden haben einem Journalisten ihre Gründe für den Entzug seiner Akkreditierung während des G20-Gipfels in Hamburg dargelegt. Das Bundeskriminalamt (BKA) teilte dem Polizeireporter und Kameramann Frank Bründel mit, er sei beim Hamburger Landesamt ... mehr

400 Berliner Linksradikale bei G20-Gipfel

Vor dem G20-Gipfel in Hamburg ist die Berliner Polizei weitgehend mit dem Versuch gescheitert, gewaltbereite Linksextremisten an der Teilnahme an den dortigen Krawallen zu hindern. Geschätzt seien etwa 400 Linksextremisten Anfang Juli von Berlin nach Hamburg gefahren ... mehr

G20-Gipfel: Rheinland-pfälzische Polizisten setzten Reizgas

Hamburg/Mainz (dpa/lrs) - Beim G20-Gipfel haben auch rheinland-pfälzische Polizisten Reizgas verwendet. Vier Mal hätten Polizeikräfte aus Rheinland-Pfalz nach vorläufiger Erhebung die Mehrzweckpistole eingesetzt, heißt es in einer Antwort des Senats auf eine Anfrage ... mehr

"Spiegel": Polizei setzte sich über Reizgas-Vorgabe hinweg

Bei den Protesten gegen den G20-Gipfel in Hamburg haben Polizeieinheiten laut "Spiegel Online" in 67 Fällen Reizgas verschossen - und sich damit über eine Vorgabe von Einsatzführer Hartmut Dudde hinweggesetzt. Das gehe aus der Antwort des Hamburger Senats ... mehr

"Spiegel": Polizei setzte sich über Reizgas-Vorgabe hinweg

Bei den Protesten gegen den G20-Gipfel in Hamburg haben Polizeieinheiten laut "Spiegel Online" in 67 Fällen Reizgas verschossen - und sich damit über eine Vorgabe von Einsatzführer Hartmut Dudde hinweggesetzt. Das gehe aus der Antwort des Hamburger Senats ... mehr

"Spiegel": Polizei setzte sich über Reizgas-Vorgabe hinweg

Bei den Protesten gegen den G20-Gipfel in Hamburg haben Polizeieinheiten laut "Spiegel Online" in 67 Fällen Reizgas verschossen - und sich damit über eine Vorgabe von Einsatzführer Hartmut Dudde hinweggesetzt. Das gehe aus der Antwort des Hamburger Senats ... mehr

"Spiegel": Polizei setzte sich über Reizgas-Vorgabe hinweg

Bei den Protesten gegen den G20-Gipfel in Hamburg haben Polizeieinheiten laut "Spiegel Online" in 67 Fällen Reizgas verschossen - und sich damit über eine Vorgabe von Einsatzführer Hartmut Dudde hinweggesetzt. Das gehe aus der Antwort des Hamburger Senats ... mehr

"Spiegel": Polizei setzte sich über Reizgas-Vorgabe hinweg

Bei den Protesten gegen den G20-Gipfel in Hamburg haben Polizeieinheiten laut "Spiegel Online" in 67 Fällen Reizgas verschossen - und sich damit über eine Vorgabe von Einsatzführer Hartmut Dudde hinweggesetzt. Das gehe aus der Antwort des Hamburger Senats ... mehr

"Spiegel": Polizei setzte sich über Reizgas-Vorgabe hinweg

Bei den Protesten gegen den G20-Gipfel in Hamburg haben Polizeieinheiten laut "Spiegel Online" in 67 Fällen Reizgas verschossen - und sich damit über eine Vorgabe von Einsatzführer Hartmut Dudde hinweggesetzt. Das gehe aus der Antwort des Hamburger Senats ... mehr

Bundespolizei im Norden wertet G20-Kontrollen als Erfolg

Die Grenzkontrollen rund um den G20-Gipfel in Hamburg haben der Bundespolizei in Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern viele Fahndungserfolge beschert. Militante Gipfelgegner wurden dagegen bei den Kontrollen kaum aufgegriffen.  Zwischen ... mehr
 
1 3 4 5 6 7 8 9 10


shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017