Startseite
Sie sind hier: Home >

Gelenke und Knochen

...
Thema

Gelenke und Knochen

Bandscheibenvorfall: Symptome und Therapie beim Diskusprolaps

Bandscheibenvorfall: Symptome und Therapie beim Diskusprolaps

Eine falsche Bewegung in einem ungünstigen Moment, und schon können sich Teile Ihrer Wirbelsäule vorwölben und Nerven einquetschen. Die Bandscheiben verschieben sich und drücken auf die Spinalnerven ... mehr
Worauf Gelenkschmerzen hinweisen

Worauf Gelenkschmerzen hinweisen

Unangenehme Schmerzen in den Gelenken können viele Ursachen haben. Eine Studie belegt allerdings, dass immer noch viele Betroffene bei diesen Problemen nicht zum Arzt gehen. Dabei kann es sich bei den Schmerzen um Warnzeichen für viele Krankheiten handeln, die schnell ... mehr
Vitamin D schützt Ihre Gelenke

Vitamin D schützt Ihre Gelenke

Jeden Herbst und Winter häufen sich in Arztpraxen Patienten, die aufgrund von Knochen-, Gelenk- und Muskelbeschwerden Hilfe suchen. Besonders häufig kommt es zu Knieproblemen, Muskelschwäche sowie Rückenschmerzen. Schuld ist der Mangel an Sonnenlicht ... mehr
Hyaluronsäure bei Arthrose: Eine sinnvolle Therapie?

Hyaluronsäure bei Arthrose: Eine sinnvolle Therapie?

Bei Arthrose verschleißen die Gelenke und darunter leidet der Knorpel. Die Folge sind starke Schmerzen. Mit dem Einsatz von Hyaluronsäure bei Arthrose sollen sich diese lindern lassen. Experten sind sich jedoch nicht einig darüber, ob diese Therapie wirklich helfen ... mehr
Morbus Bechterew: Ernährung und Verhalten im Alltag

Morbus Bechterew: Ernährung und Verhalten im Alltag

Spondylitis ankylosans (Morbus Bechterew) ist eine rheumatische Erkrankung, die sich durch Entzündungen an den Wirbelgelenken zeigt. Die richtige Morbus Bechterew-Ernährung ist zur Linderung der Symptome ebenso wichtig wie ausreichend Bewegung. Morbus ... mehr

Morbus Bechterew-Diagnose: Entzündung nachweisen

Eine Morbus Bechterew-Diagnose bedarf unterschiedlicher Untersuchungen, denn Symptome wie Rücken- und Gesäßschmerzen können auch auf zahlreiche andere Krankheiten hindeuten. Auf welche Weise Hausarzt und Rheumatologe die rheumatische Entzündung nachweisen, erfahren ... mehr

Therapie von Morbus-Bechterew: Wann ist eine OP nötig?

Wer an Morbus Bechterew erkrankt ist, bedarf einer speziellen Behandlung. Die Morbus Bechterew-Therapie kann in Form von Krankengymnastik, einer Schmerztherapie, aber auch als stationäre Behandlung in einer Rheumaklinik durchgeführt werden ... mehr

Gelenkschmerzen: Gicht, Rheuma oder Arthrose als Ursache?

Die Ursachen für Gelenkschmerzen sind vielfältig. Nicht selten gehen Schmerzen und eine Gelenkentzündung mit Erkrankungen wie Rheuma, Gicht oder Arthrose einher. Erfahren Sie hier mehr über die mögliche Ursache Ihrer Gelenkschmerzen und was Sie im Ernstfall tun sollten ... mehr

Morbus Bechterew: Symptome anfangs noch unspezifisch

Morbus Bechterew-Symptome sind gerade zu Beginn der Erkrankung oft so unspezifisch, das sie als solche schwer zu diagnostizieren sind. Zu den häufigsten Anzeichen, die auf die chronisch-rheumatische Entzündung hindeuten, gehören Schmerzen an den Gelenken ... mehr

Wann wir ein künstliches Hüftgelenk brauchen

In fortgeschrittenem Alter ist bei vielen Menschen ein künstliches Hüftgelenk fällig. Nach Angaben der Krankenkasse Barmer GEK können ab einem Alter von 60 Jahren bei jedem zweiten Erwachsenen Verschleißerscheinungen im Hüftgelenk nachgewiesen werden ... mehr

Reaktive Arthritis: Therapie und Tipps zum Vorbeugen

Die reaktive Arthritis-Therapie ähnelt der Behandlung anderer entzündlicher Gelenkerkrankungen. Da die Krankheit meist durch bakterielle Infektionen hervorgerufen wird, kann auch hierfür eine Behandlung erforderlich sein. Reaktive Arthritis-Therapie: Behandlung ... mehr

Reiter-Syndrom: Symptome und Verlauf der Infektion

Bei dem sogenannten Reiter-Syndrom handelt es sich um eine besondere Ausprägung der reaktiven Arthritis. Zu den für Arthritis-Erkrankungen üblichen Beschwerden kommen dabei einige untypische Symptome. Erfahren Sie hier mehr darüber. Übliche Beschwerden bei Arthritis ... mehr

Reaktive Arthritis: Ursache ist eine bakterielle Infektion

Die reaktive Arthritis ist eine rheumatische Erkrankung, die durch Bakterien ausgelöst wird. Erfahren Sie hier mehr über die Ursachen und Merkmale der im Volksmund auch als "Reitersyndrom" bekannten Erkrankung. Ursachen für reaktive Arthritis liegen ... mehr

Hüftdysplasie bei Babys rechtzeitig behandeln

Drei Prozent aller Neugeborenen, also mehr als 20.000 Kinder kommen pro Jahr in Deutschland mit einer Fehlstellung der Hüfte zur Welt. Damit handelt es sich bei der Hüftgelenksdysplasie um die häufigste orthopädische Krankheit bei Babys. Unbehandelt ... mehr

Arthrose Behandlung: Eigenbluttherapie in der Kritik

Die Orthokin-Therapie soll Arthrose ursächlich und vor allem mit körpereigenen Botenstoffen behandeln. Allerdings stößt diese Form der Eigenbluttherapie auch auf Kritik, da keine fundierten wissenschaftlichen Belege für eine erfolgreiche Wirkung vorliegen ... mehr

Arthrose: Richtige Ernährung lindert Beschwerden

Erste Gelenkbeschwerden können auf Arthrose hinweisen und sind durchaus ernst zu nehmen. Tipp: Neben einer ärztlichen Untersuchung lässt sich auch durch die Umstellung der Ernährung weiteren Schäden vorbeugen. Ernährungsbedingte Gründe für Arthrose ... mehr

Arthrose: Was tun, wenn die Gelenke verschleißen?

Arthrose ist ein Defekt am Gelenkknorpel. An diesem Verschleiß können im Prinzip alle im Körper vorhandenen Gelenke erkranken. Bei einer beginnenden Arthrose baut sich der Knorpelüberzug, die Knorpelsubstanz an den betroffenen Gelenken, ab. Die charakteristischen ... mehr

Knacken im Knie kann auf Arthrose hindeuten

Es ist eines der wichtigsten Gelenke im menschlichen Körper: Ohne unsere Knie könnten wir nicht laufen, Fahrrad fahren oder Treppen steigen. Durch die ständige Belastung ist das Kniegelenk aber auch gleichzeitig das anfälligste Gelenk. Zehn Millionen Deutsche leiden ... mehr

Arthrose: Muskelübungen gegen Gelenkverschleiß

Schmerzen die Gelenke und werden steif, kann dies ein Anzeichen für Arthrose sein. Durch verschiedene Übungen können die Probleme jedoch gelindert werden. Wer sein Risiko kennt, kann durch einen gesunden Lebensstil den Krankheitsverlauf schon vorher positiv ... mehr

Arthrose: Gelenkschmerzen kann man aufhalten

Rund 35 Millionen Menschen in Deutschland sind laut Bundesgesundheitsministerium von Arthrose betroffen. Die Erkrankung geht bei vielen mit dauerhaften Gelenkschmerzen und einer erheblichen Beeinträchtigung der Beweglichkeit einher. Wird Arthrose rechtzeitig erkannt ... mehr

Ist Knochendichtemessung bei Osteoporose sinnvoll?

Eine Knochendichtemessung dient Ärzten unter anderem dazu, Osteoporose zu erkennen und das Risiko für Knochenbrüche einzuschätzen. Die Untersuchung ist vor allem für ältere Osteoporose-Risikopatienten ab 60 Jahren sinnvoll. Wie funktioniert die Knochendichtemessung ... mehr

Hilft Kalzium Osteoporose vorzubeugen?

Personen in fortgeschrittenem Alter, die Osteoporose vorbeugen möchten, nehmen oft Kalzium- und Vitamin D-Tabletten ein. Diese Nahrungsergänzungsmittel sollen bei der Osteoporose-Prävention helfen. Während in früheren Zeiten die Meinung vorherrschte, viel Kalzium ... mehr

Ingwer bei Arthrose zur Schmerzlinderung einsetzen

Ingwer ist eine wahre Wunderknolle. Die Wurzel des Ingwergewächses wird nicht nur als scharfaromatisches Gewürz in der Küche verwendet, sondern findet auch zunehmend medizinischen Einsatz zu therapeutischen Zwecken. Erfahren Sie, was den Ingwer so gesund macht ... mehr

Künstliche Kniegelenke in wohlhabenden Regionen häufiger implantiert

Eine neue Untersuchung der Bertelsmann Stiftung zeigt, dass in den wohlhabenden Regionen Deutschlands besonders viele Kniegelenke implantiert werden. So werden In Bayern im Schnitt dreimal mehr solcher Eingriffe durchgeführt als im Nordosten des Landes ... mehr

Bisphosphonate: Wirksame Therapie bei Osteoporose

Bisphosphonate gehören zu den Medikamenten, die sich als wirksam gegen Knochenschwund erwiesen haben. Ärzte verschreiben daher oft Bisphosphonate bei Osteoporose. Die Therapie hilft, die Knochen zu stärken. Allerdings können auch Nebenwirkungen auftreten. Hier erfahren ... mehr

Mehr zum Thema Gelenke und Knochen im Web suchen

Kortison bei Arthrose: Vorsicht vor Nebenwirkungen

Gegen akute Gelenkschmerzen ist Kortison bei Arthrose ein gebräuchliches Mittel, das Ärzte ihren Patienten meist mittels einer Injektion verabreichen. Zu häufig darf Kortison wegen drohender Nebenwirkungen jedoch nicht gespritzt werden. Kortison bei Arthrose: Gegen ... mehr

Kinderrheuma: Juana ist zehn und hat Rheuma

Juana ist zehn Jahre alt. Sie hat Rheuma. Was allgemein als "Alte-Leute-Krankheit" gilt, betrifft allein in Deutschland rund 14.000 Kinder bis 16 Jahre. Schwellungen, Schmerzen, Bewegungseinschränkungen - das ist Alltag bei einem Rheumaschub. Für Juana ... mehr

Rheuma-Symptome - frühzeitige Erkennung wichtig

Bei Rheuma ist eine frühe Behandlung besonders wichtig. Werden die Anzeichen rechtzeitig erkannt, lässt sich die Autoimmunerkrankung zwar nicht heilen, aber die Patienten können mithilfe der richtigen Therapie recht lange Zeit ohne größere Beschwerden leben. Wir sagen ... mehr

Knacken und Knirschen im Knie: Das können Ursachen sein

Es knackt beim Treppensteigen, es knirscht beim Hinknien: Viele kennen die bedenklichen Geräusche aus dem Kniegelenk nur zu gut. Doch was steckt dahinter und wann muss man zum Arzt? Wir haben den Knieexperten Doktor Jürgen Walpert gefragt, wann unser Kniegelenk ... mehr

Aqua-Fitness: Gelenkschonend fit werden

Sport ins Wasser zu verlagern ist derzeit gefragter denn je. Dabei sorgt gelenkschonende Aquafitness dafür, dass Sie dauerhaft fit werden. Ihre Gelenke werden es Ihnen danken. Das Angebot für gelenkschonende Aquafitness ist über die letzte Zeit regelrecht explodiert ... mehr

Osteopathie: Helfen mit den Händen, ohne Medikamente und OP

Osteopathen lösen Blockaden und Verspannungen allein mit ihren Händen. In den USA wird die Osteopathie häufig bei Migräne, Kopf- und Rückenschmerzen angewendet. Seit einiger Zeit gehen auch in Deutschland Krankenversicherungen dazu über, die Kosten ... mehr

Vitamin-D-Mangel: Muskel- und Knochenschmerzen sind die Folgen

Der kalte, trübe Winter schlägt nicht nur auf unser Gemüt. Auch unsere Knochen und Gelenke bekommen das fehlende Sonnenlicht zu spüren. Schuld ist ein Vitamin-D-Mangel, unter dem immer mehr Menschen leiden. Das bekommen sogar die Arztpraxen ... mehr

Sprunggelenk tapen: So geht es richtig

Um bei einem angeschlagenen Knöchel weitere Verletzungen zu verhindern, können Sie vor sportlichen Aktivitäten das Sprunggelenk tapen. Damit Sie den Verband auch richtig anlegen, sollten Sie fünf einfache Grundregeln befolgen und das Tape nach einem festen Schema ... mehr

Fersensporn - Übungen für die Fitness Ihrer Füße

Wer am Fersensporn leidet, verspürt bei jedem Schritt starke Schmerzen in den Füßen. Mit gezielten Übungen können Sie aber gegen das Problem vorgehen. Stechender Schmerz in den Füßen Bei etwa zehn bis zwanzig Prozent aller Erwachsenen tritt Fersensporn auf, berichtet ... mehr

Uveitis: Augenentzündung als Folge von Rheuma

Rheuma kann nicht nur die Gelenke betreffen, sondern in der Folge auch Augenentzündungen wie Uveitis hervorrufen. Ursache hierfür ist ebenfalls eine Überreaktion des Immunsystems, die in Extremfällen bis zur Erblindung führen kann. Zu den Betroffenen können Patienten ... mehr

Biologika in der Rheuma-Therapie: Höhere Lebenserwartung

Biologika sind künstlich hergestellte Eiweiße, die den menschlichen Eiweißen nachempfunden sind. Als solche haben sie die Rheuma-Therapie revolutioniert, da sich mit ihnen in vielen Fällen das gestörte Immunsystem wieder in den Griff bekommen ... mehr

Morbus Bechterew versteift die Wirbelsäule

Rheuma umfasst verschiedenste Krankheitsbilder. Dazu zählt auch Morbus Bechterew. Bei dieser nach einem russischen Neurologen benannten Erkrankung kann eine Versteifung von Knochen die Folge sein. Im schlimmsten Fall ist hierbei die komplette Wirbelsäule betroffen ... mehr

Arthrose ist häufigster Grund für einen Reha-Aufenthalt

Wiesbaden (dpa) - Arthrose der Hüft- oder Kniegelenke ist der häufigste Grund für eine stationäre Behandlung in einer Reha-Einrichtung in Deutschland. Rund 216.000 Patienten mit diesen Leiden wurden 2011 in einer solchen Einrichtung mit mehr als 100 Betten behandelt ... mehr

Plicasyndrom: Wenn beim Treppensteigen das Knie knackt

Schmerzen im Knie, Knacken beim Treppensteigen, Schwellungen nach dem Sport: Wer diese Symptome bei sich beobachtet, leidet vielleicht unter dem Plicasyndrom. Schuld an den Beschwerden ist hierbei eine kleine Falte im Knie, die sogenannte Plica ... mehr

Hilfsmittel für Rheumakranke erleichtern den Alltag

Rheuma kann unter anderem schmerzende und steife Gelenke mit sich bringen und damit den Alltag für Betroffene sehr erschweren. Es gibt allerdings viele Hilfsmittel, die Rheumakranken die Aufgaben des täglichen Lebens erleichtern können. Je nach Sachlage ... mehr

Rheuma mit Homöopathie behandeln: Geht das?

Patienten, die unter Rheuma leiden, müssen meist eine Menge Medikamente gegen die Schmerzen einnehmen. Vielen stellt sich daher die Frage, ob sich ihre Krankheit auch mit Homöopathie behandeln lässt. Als alleiniges Mittel gegen Rheuma sind homöopathische Medikamente ... mehr

Rheumatische Schuppenflechte: Psoriasis-Arthritis

Psoriasis-Arthritis, auch Psoriasis arthropathica genannt, ist eine rheumatische Form der Schuppenflechte, die Gelenkentzündungen mit sich bringt. Betroffen sind etwa 10 bis 20 Prozent aller Schuppenflechte-Patienten. Trotz der ähnlichen Symptome ist die Erkrankung ... mehr

Fingerübungen bei Rheuma gegen steife Gelenke

Trotz der Schmerzen, die mit Rheuma einhergehen, sollten Sie mit einigen Fingerübungen dafür sorgen, dass Sie die Beweglichkeit Ihrer Gelenke trainieren. Dafür braucht es nicht unbedingt spezielle Übungen – auch mit einer Umstellung in der Hausarbeit ... mehr

Reisen mit Rheuma: Was Sie im Urlaub beachten sollten

Rheumatiker müssen nicht auf Urlaubsreisen verzichten. Bei Reisen mit Rheuma gibt es jedoch einige grundlegende Dinge zu beachten: Das Klima sollte beispielsweise schonend sein, und Sie müssen in der Lage sein, alle nötigen Medikamente mitnehmen und richtig lagern ... mehr

Kältetherapie bei Rheuma verspricht Besserung

Die Kältetherapie bei Rheuma ist eine sinnvolle Alternative zu den herkömmlichen Behandlungsmethoden der Gelenkerkrankung. Auch wenn die Wirksamkeit bislang noch nicht ausreichend durch Studien belegt ist, schwören immer mehr Patienten auf den heilsamen ... mehr

Rheuma: geschlechtsspezifische Unterschiede

Bislang hat die Medizin den geschlechtsspezifischen Unterschieden von rheumatoider Arthritis eher wenig Aufmerksamkeit gewidmet. Dennoch zeigt sich schon jetzt: Nicht nur der Ausbruch der Erkrankung verläuft bei Frauen anders als bei Männern. Rheuma ... mehr

Weichteilrheuma in Muskeln und Sehnen

Weichteilrheuma beschreibt kein spezifisches Krankheitsbild, sondern fasst verschiedene rheumatische Erkrankungen zusammen, darunter unter anderem Fibromyalgie und Kollagenose. Diese breiten sich, wie der Name schon sagt, nicht an den Gelenken, sondern an Weichteilen ... mehr

Radon-Therapie hilft gegen Rheuma-Schmerzen

Rheuma-Patienten, die etwa an Morbus Bechterew erkrankt sind, können sich von einer Radon-Therapie Schmerzlinderung erhoffen. In sogenannten Heilstollen tritt das Edelgas frei und fördert schmerzlindernde Botenstoffe bei Rheuma. Die Anwendung ... mehr

Rheuma bei Kindern: Früherkennung ist wichtig

Gelenkerkrankungen gelten noch immer als typische Erkrankung bei älteren Menschen. Rheuma beispielsweise kann jedoch schon bei Kindern auftreten. Die Beschwerden können dann sogar aggressiver sein als bei Erwachsenen. Doch wenn die Erkrankung frühzeitig erkannt ... mehr

Ursachen für Rheuma: Woher kommt die Erkrankung?

Unter dem Begriff Rheuma fassen Mediziner verschiedene entzündliche Erkrankungen, vor allem im Bereich der Gelenke zusammen. Millionen Menschen in Deutschland leiden unter den schmerzhaften Entzündungen. Die Behandlung gestaltet sich nicht immer leicht ... mehr

Wechseljahre gehen oft mit Gelenkschmerzen einher

Oft sind Erschöpfungszustände und Hitzewallungen klassische Wechseljahresbeschwerden, doch auch Gelenkschmerzen können Frauen in dieser Lebensphase plagen. Hierfür soll ein niedriger Östrogenspiegel verantwortlich sein. Die Lösung: Bewegung, eine gesunde ... mehr

Fersensporn: Wenn jeder Schritt schmerzt

Es ist ein Gefühl, als wäre eine Reißzwecke im Schuh: So beschreiben viele den Schmerz beim Fersensporn. Häufig können Betroffene nur noch humpeln. Doch zu sehen ist an der Ferse nichts. Was hinter dem schmerzhaften Fersensporn steckt und wie man ihn behandeln ... mehr

Osteopathie: Fragwürdige Heilmethode auf Rezept

Sie wollen mit den Händen heilen, verrutschte Schädelknochen nach der Geburt wieder zurechtrücken: Osteopathie in Deutschland boomt - viele Krankenkassen zahlen längst für die Behandlungen. Doch wer nach einem Beweis für die Wirksamkeit sucht, bekommt ... mehr

Gelenke und Knochen: Turnoma Johanna Quaas (87) ist fit wie ein Turnschuh

Wow! Da blieben wohl einige Münder offen: Turnoma Johanna Quaas bewies bei Menschen 2012, dass man auch im hohen Alter noch richtig fit sein kann. Salto, Rad und Übungen am Barren - für die 87-Jährige kein Problem. Während der Moderator Markus Lanz und das Publikum ... mehr

Kalkschulter: Schmerzen im Schulterbereich

Schulterschmerzen können Betroffenen auch langfristig den letzten Nerv rauben. Die Kalkschulter ist eine verbreitete Diagnose bei oft einsetzenden Schmerzen im Schulterbereich. Die Probleme bereiten den Leidenden nicht selten schlaflose Nächte. Es gibt jedoch ... mehr
 
1 2 »
Anzeigen


Anzeige