Sie sind hier: Home >

Geschichte

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group
Thema

Geschichte

Abgebrannte Viehauktionshalle: Ideenwettbewerb für Denkmal

Abgebrannte Viehauktionshalle: Ideenwettbewerb für Denkmal

Zwei Jahre nach dem verheerenden Brand der Weimarer Viehauktionshalle soll endlich Bewegung in die festgefahrenen Pläne für einen Gedenkort zur Erinnerung an die Judenvernichtung der Nazis kommen. Dafür soll in diesem Jahr ein Ideenwettbewerb ausgeschrieben werden ... mehr
Winckelmann-Wanderausstellung beginnt in Werben

Winckelmann-Wanderausstellung beginnt in Werben

In Werben an der Elbe informiert von heute (15.00 Uhr) an eine Wanderausstellung über den Begründer der wissenschaftlichen Archäologie, Johann Joachim Winckelmann. Bis zum 10. Juni ist die Schau über Leben und Werk in der kleinen Altmark-Stadt zu sehen. Sie informiert ... mehr
Landesbeauftragte: SED-Verfolgte unbefristet rehabilitieren

Landesbeauftragte: SED-Verfolgte unbefristet rehabilitieren

Opfer des SED-Unrechts sollten aus Sicht der Stasi-Landesbeauftragten ohne jede zeitliche Begrenzung Anspruch auf Rehabilitierung haben. "Einen Schlussstrich darf es nicht geben", sagte Sachsen-Anhalts Beauftragte für die Aufarbeitung der SED-Diktatur, Birgit ... mehr
Sonderausstellung über Wirken der AG Fünfeichen

Sonderausstellung über Wirken der AG Fünfeichen

Mit einer Sonderausstellung dokumentiert  die Arbeitsgemeinschaft (AG) Fünfeichen ab heute an der Hochschule Neubrandenburg ihre Arbeit. Damit soll das Interesse am Schicksal der vielen Häftlinge wiederbelebt werden, die nach 1945 meist unschuldig in stalinistischen ... mehr
Verfolgtenverbände und Stasi-Landesbeauftragte treffen sich

Verfolgtenverbände und Stasi-Landesbeauftragte treffen sich

Viele ehemals Verfolge der SED-Diktatur und ihre Verbände fordern eine bessere Rehabilitierung und auch eine öffentlich sichtbare Anerkennung ihrer Verfolgungs- und Gewalterfahrungen. Wie das gelingen kann, soll Thema auf einem dreitägigen Bundeskongress ... mehr

Hundert Menschen gedenken der Kriegsopfer in Fünfeichen

Mit Kränzen, feierlicher Musik und einer ökumenischen Andacht ist in Fünfeichen bei Neubrandenburg der Opfer von Krieg und Gewalt im und nach dem Zweiten Weltkrieg gedacht worden. Mehr als hundert Menschen zogen am Samstag begleitet ... mehr

Gedenken an Opfer von Krieg und Gewalt in Neubrandenburg

Die Arbeitsgemeinschaft Fünfeichen - eine der größten Organisationen von Opfern stalinistischer Gewalt - gedenkt heute (14.00 Uhr) in Neubrandenburg der Opfer von Krieg und Gewalt. Dazu werden Kränze für die gestorbenen Kriegsgefangenen und für die Toten nach Kriegsende ... mehr

Ausstellung erinnert an Schicksal von Stalinismusopfern

An das Schicksal Tausender Häftlinge im sowjetischen Internierungslager Fünfeichen und in der DDR erinnert seit Freitag eine Sonderausstellung an der Hochschule Neubrandenburg. Unter dem Motto "Gegen das Vergessen" werden Bilder und Berichte sowie Materialien ... mehr

Ausstellzng erinnert an Schicksal von Stalinismusopfern

An das Schicksal Tausender Häftlinge im sowjetischen Internierungslager Fünfeichen und in der DDR erinnert seit Freitag eine Sonderausstellung an der Hochschule Neubrandenburg. Unter dem Motto "Gegen das Vergessen" werden Bilder und Berichte sowie Materialien ... mehr

Gedenken an Opfer des Speziallagers in Ketschendorf

An der Gedenkstätte des früheren Speziallagers Nr. 5 des sowjetischen Geheimdienstes NKWD in Ketschendorf (Oder-Spree) wird an diesem Samstag der Opfer gedacht. Ketschendorf war eines von zehn ab dem Frühjahr 1945 errichteten Lagern, in denen die Sowjets ... mehr

Dresdner Bulle des Papstes auf dem Weg zur Wartburg

Sachsens Innenminister Markus Ulbig (CDU) hat am Freitag das handschriftliche Original der päpstlichen Urkunde gegen Martin Luther (1483-1546) aus dem Staatsarchiv auf die Reise nach Thüringen geschickt. Die sogenannte Bannandrohungsbulle, eines ... mehr

Mehr zum Thema Geschichte im Web suchen

Dresdner Bulle des Papstes auf dem Weg zur Wartburg

Sachsens Innenminister Markus Ulbig (CDU) hat am Freitag das handschriftliche Original der päpstlichen Urkunde gegen Martin Luther (1483-1546) aus dem Staatsarchiv auf die Reise nach Thüringen geschickt. Die sogenannte Bannandrohungsbulle, eines ... mehr

Technisches Denkmal aus Napoleons Zeit saniert

Ein Relikt aus der Zeit Napoleons wird heute in Neuss gefeiert: Eine Wasserkreuzung am seinerzeit begonnenen Nordkanal ist wiederhergestellt worden. Gut 200 Jahre nach dem Baubeginn hatte Neuss die Rekonstruktion der Wasserkreuzung "Epanchoir" beschlossen ... mehr

Mit dem Sitzsack auf dem Bebelplatz

Auf dem Bebelplatz in Berlin-Mitte ist die viertägige Aktion "StadtLesen" gestartet. In Hängematten und auf Sitzsäcken können Besucher noch bis Sonntag in einer Auswahl von 3000 Büchern stöbern und lesen. "Wir möchten Menschen in urbanen Räumen stärker zum Buchlesen ... mehr

"Nebel im August" kommt nun auch auf die Theaterbühne

Das in dem Buch und Kinofilm "Nebel im August" geschilderte kurze Leben und das Sterben des NS-Opfers Ernst Lossa wird nun auch Thema eines Theaterstücks. Wie das Landestheater Schwaben am Donnerstag berichtete, wird das Stück am 16. März 2018 in Memmingen ... mehr

Justiz: Verlag soll eine Million an Helmut Kohl zahlen

Köln (dpa) - Altkanzler Helmut Kohl hat vor Gericht eine Rekord-Entschädigung von einer Million Euro erstritten. Das Buch "Vermächtnis: Die Kohl-Protokolle" habe das Persönlichkeitsrecht des 87-Jährigen schwer verletzt, entschied das Landgericht ... mehr

Rekord-Entschädigung: Verlag soll eine Million an Helmut Kohl zahlen

Köln (dpa) - Altkanzler Helmut Kohl hat vor Gericht eine Rekord-Entschädigung von einer Million Euro erstritten. Das Buch «Vermächtnis: Die Kohl-Protokolle» habe das Persönlichkeitsrecht des 87-Jährigen schwer verletzt. Das entschied das Landgericht ... mehr

Eine Million Entschädigung für Altkanzler Kohl wegen Bestseller

Köln (dpa) - Altkanzler Helmut Kohl hat vor Gericht eine Rekord-Entschädigung von einer Million Euro erstritten. Das Buch «Vermächtnis: Die Kohl-Protokolle» habe das Persönlichkeitsrecht des 87-Jährigen schwer verletzt. Das entschied das Landgericht ... mehr

Gericht spricht Helmut Kohl Millionen-Entschädigung zu

Das Landgericht Köln hat dem früheren Bundeskanzler Helmut Kohl einen Rekord-Schadenersatz in Höhe von einer Million Euro für eine Buch-Veröffentlichung zugesprochen. Der Bestseller habe das Persönlichkeitsrecht des 87-Jährigen schwer verletzt, entschied das Gericht ... mehr

Gericht spricht Helmut Kohl Millionen-Entschädigung zu

Köln (dpa) - Das Landgericht Köln hat dem früheren Bundeskanzler Helmut Kohl Schadenersatz in Höhe von einer Million Euro für eine Buch-Veröffentlichung zugesprochen. Der Bestseller «Vermächtnis: Die Kohl-Protokolle» habe das Persönlichkeitsrecht des 87-Jährigen schwer ... mehr

Streit um die Verlegung von Stolpersteinen in Augsburg

Wenige Tage vor der Verlegung der ersten öffentlichen Stolpersteine in Augsburg gibt es einen neuen Streit um das Gedenken an die Opfer des Nazi-Terrors. Der Künstler Gunter Demnig, der das Stolperstein-Projekt initiiert hat, will am kommenden Donnerstag ... mehr

Gericht entscheidet über Rekordentschädigung für Kohl

Auf fünf Millionen Euro Schadenersatz lautet die Forderung in einem Klageverfahren des ehemaligen Bundeskanzlers Helmut Kohl gegen den Buchautor Heribert Schwan. Heute (12.30 Uhr) will das Landgericht Köln über die Rekordforderung entscheiden. Die bisher ... mehr

Neues Forschungskolleg zur SED-Diktatur an Uni Jena

Thüringen baut die Geschichtsforschung zur DDR aus. An der Universität Jena wurde am Mittwoch ein Forschungskolleg eröffnet, in dem zwölf junge Wissenschaftler das DDR-System im Zusammenhang mit europäischen Diktaturen im 20. Jahrhundert und dem Kalten Krieg untersuchen ... mehr

Ausstellungen: Bern erwartet Werke aus Gurlitt-Sammlung

Bern (dpa) - Im Juni endlich werden die ersten Werke aus der millionenschweren Sammlung des umstrittenen Kunstsammlers Cornelius Gurlitt in der Schweiz erwartet. Mit zunächst etwa 200 Werken rechnet das Kunstmuseum Bern, dem der Sohn von Adolf Hitlers ... mehr

Hamburger Expertin zur Provenienzforschung

Provenienzforscher sehen die Herkunftsrecherche zu Kunstwerken als eine Kernarbeit der Museen. "Es setzt ein Umdenken ein, das wird die normale tägliche Aufgabe werden", sagte die Vorsitzende des Arbeitskreises Provenienzforschung, Uta Haug, am Rande ... mehr

Experten: Provenienzforschung auch Kernaufgabe der Museen

Provenienzforscher sehen die Herkunftsrecherche zu Kunstwerken als eine Kernarbeit der Museen. "Es setzt ein Umdenken ein, das wird die normale tägliche Aufgabe werden", sagte die Vorsitzende des Arbeitskreises Provenienzforschung, Uta Haug, am Rande ... mehr

Bern erwartet die ersten Bilder aus der Gurlitt-Sammlung

Die ersten Bilder der millionenschweren Sammlung des umstrittenen Kunstsammlers Cornelius Gurlitt werden im Juni im schweizerischen Bern erwartet. Es gebe keinerlei Behördenprobleme, sagte die Sprecherin des Kunstmuseums Bern, Maria-Teresa Cano, am Mittwoch ... mehr

Drei Seenplatte-Museen mit Ausstellungen rund ums Pferd

Die Geschichte der Pferde wird von diesem Donnerstag an von mehreren Museen an der Mecklenburgischen Seenplatte näher beleuchtet. Damit werde der Anteil der Zug- und Reittiere an der Industrialisierung in allen Facetten gewürdigt, teilte ... mehr

Drei Seenplatte-Museen mit Ausstellungen rund ums Pferd

Die Geschichte der Pferde wird von diesem Donnerstag an von mehreren Museen an der Mecklenburgischen Seenplatte näher beleuchtet. Damit werde der Anteil der Zug- und Reittiere an der Industrialisierung in allen Facetten gewürdigt, teilte ... mehr

Auf Engels Spuren: Wuppertal baut Chinesen ein Entrée

Wuppertal, die Vaterstadt des Marxismus-Mitbegründers Friedrich Engels, will sich mehr auf chinesische Touristen einstellen. Zum 200. Geburtstag des berühmten Philosophen am 28. November 2020 soll am historischen Engels-Haus ein neues Besucherzentrum entstehen ... mehr

Luther-Briefmarke und Münzen zum Reformationsjubiläum

Jetzt geht mit Martin Luther die Post ab: Anlässlich des 500. Jahrestages der Reformation bringt die Bundesrepublik eine Briefmarke sowie zwei Münzen in Umlauf. Die 70-Cent-Sonderbriefmarke "500 Jahre Reformation" wird zweisprachig zusammen mit Brasilien herausgegeben ... mehr

International - Holocaust-Gedenktag in Israel: Gabriel erinnert an die Opfer

Jerusalem/Oswiecim (dpa) - Außenminister Sigmar Gabriel (SPD) hat bei seinem Antrittsbesuch in Israel am Holocaust-Gedenktag der Opfer gedacht. "Nirgendwo sieht man so überdeutlich, zu wie viel Bösem Menschen fähig sind und wie unvergleichlich ... mehr

Berlin unterstützt Herta Müllers Initiative für Exilmuseum

Das Land Berlin unterstützt die von Literaturnobelpreisträgerin Herta Müller ("Atemschaukel") angestoßene Initiative für ein Exilmuseum in Berlin. Kultursenator Klaus Lederer (Linke) sagte am Montag im zuständigen Ausschuss des Abgeordnetenhauses ... mehr

Fünf Monate Haft für Holocaust-Leugner

Das Landgericht Lüneburg hat einen 81 Jahre alten Holocaust-Leugner zu fünf Monaten Haft ohne Bewährung verurteilt. Der Angeklagte stand am Montag wegen des Vorwurfs der Volksverhetzung vor der 7. Kleinen Strafkammer, wie ein Gerichtssprecher mitteilte ... mehr

"Helden sind nicht einzelne": Reformations-Ausstellung

Unter dem Luther-Motto "Helden sind nicht einzelne" erinnert Stralsund an die Reformation vor 500 Jahren. Die Sonderausstellung im Katharinenkloster illustriere ab Freitag an rund 200 Objekten sehr lebendig die gesamte Stralsunder Reformationsgeschichte, sagte Regina ... mehr

Ausstellung über Wirken der Arbeitsgemeinschaft Fünfeichen

Die Arbeitsgemeinschaft Fünfeichen dokumentiert mit einer kurzen Sonderausstellung ihre Arbeit. Die Schau "Gegen das Vergessen" werde an diesem Freitag im Foyer der Hochschule Neubrandenburg eröffnet, teilte die Stadt am Montag mit. Gezeigt werden Bild- und Texttafeln ... mehr

Sächsischer Archivtag in Zeiten von Fake News

Der Sächsische Archivtag will Anfang Mai die Rolle von Archiven in Zeiten von Fake News beleuchten. "Wie verändert sich ihr Stellenwert, wenn gesellschaftliche Diskurse zunehmend von schnelllebigen Meinungen und Emotionen und weniger von gründlich recherchierten Fakten ... mehr

Speyerer Maya-Ausstellung zog knapp 100 000 Menschen an

Fast 100 000 Menschen haben die Speyerer Ausstellung über das Volk der Maya gesehen. Die im Oktober 2016 gestartete Schau habe bis zum Schluss am vergangenen Sonntag 97 142 Besucher angezogen, teilte das Historische Museum der Pfalz am Montag mit. Nun wollen ... mehr

"Als die Russen kamen": Filmabend erinnert an Frühjahr 1945

Mit einem dokumentarischen Film- und Leseabend wird an diesem Donnerstag in Neustrelitz (Kreis Mecklenburgische Seenplatte) an ein tragisches Kapitel vom Frühjahr 1945 erinnert. Das Kulturzentrum Alte Kachelofenfabrik zeigt unter dem Motto "Als die Russen kamen ... mehr

Russland lässt Mini-Reichstag in Freizeitpark erstürmen

Kubinka (dpa) - Das russische Verteidigungsministerium hat einen Nachbau des Berliner Reichstages in einem Freizeitpark erstürmen lassen. Mehr als 1000 Statisten stellten die letzten Tage des Zweiten Weltkrieges in einem Militär-Freizeitpark nahe Moskau ... mehr

Landesregierung erinnert an Befreiung der Konzentrationslager

Mit Gedenkveranstaltungen hat die Landesregierung am Wochenende an die Befreiung der Konzentrationslager vor 72 Jahren erinnert. Wer sich mit den Schicksalen der Opfer beschäftige, lerne den Wert von Frieden, Freiheit und Demokratie schätzen, sagte ... mehr

Grütters gedenkt NS-Opfern in Konzentrationslager

Am 72. Jahrestag der Befreiung des Konzentrationslagers Bergen-Belsen hat Kulturstaatsministerin Monika Grütters (CDU) an das Leid in der Zeit des Nationalsozialismus erinnert. "Weil es 72 Jahre nach der Befreiung immer weniger Zeitzeuginnen und Zeitzeugen gibt, werden ... mehr

Migration - Papst: Flüchtlingszentren gleichen Konzentrationslagern

Rom (dpa) - Papst Franziskus hat die Aufnahmezentren für Migranten in Griechenland mit Konzentrationslagern verglichen. Mit Blick auf die sogenannten Hotspots, etwa auf der Insel Lesbos, sagte er am Samstag in Rom: "Viele Flüchtlingslager sind Konzentrationslager ... mehr

Merseburger Rabe kehrt auf seinen Käfig zurück

Etwa ein Jahr nach seiner Zerstörung soll Merseburgs Wahrzeichen, der Rabe mit dem goldenen Ring, wieder an seinen Platz zurückkehren. Die historische Rabenfigur war im September 2016 vermutlich durch Vandalismus zerstört worden. Die Skulptur solle voraussichtlich Mitte ... mehr

Sagenumwobener Merseburger Rabe kehrt zurück

Merseburgs Wahrzeichen, der Rabe mit dem goldenen Ring, soll wieder an seinen Platz zurückkehren. Die historische Rabenfigur war im September 2016 vermutlich durch Vandalismus zerstört worden. Die Skulptur solle voraussichtlich Mitte des Jahres wieder aufgestellt ... mehr

Gedenkveranstaltungen zur Befreiung der Konzentrationslager

Ehemalige Häftlinge und Politiker werden am Sonntag zu zentralen Gedenkveranstaltungen anlässlich der Befreiung der brandenburgischen Konzentrationslager vor 72 Jahren erwartet. Zunächst wird die Überlebende Barbara Piotrowska am Vormittag ... mehr

Papst: Flüchtlingszentren gleichen Konzentrationslagern

Rom (dpa) - Papst Franziskus hat die Aufnahmezentren für Migranten in Griechenland mit Konzentrationslagern verglichen. Mit Blick auf die sogenannten Hotspots, etwa auf der Insel Lesbos, sagte er in Rom: «Viele Flüchtlingslager sind Konzentrationslager - wegen der Menge ... mehr

Regierung erinnert an Opfer des KZ-Lagers Schlieben-Berga

Die Landesregierung hat 72 Jahre nach der Befreiung an die Opfer des KZ-Außenlagers Schlieben-Berga (Elbe-Elster) erinnert. "Wir brauchen die Erinnerung an den Nationalsozialismus, um nie zu vergessen, wohin Diktatur, Rassismus und Überlegenheitswahn führen", sagte ... mehr

Schon 120 000 Besucher im Asisi-Panorama Wittenberg

Ein halbes Jahr nach seiner Eröffnung hat das Asisi-Panorama zur Reformation in Wittenberg deutlich mehr Besucher erreicht als ursprünglich erhofft. "Bisher konnten wir etwa 120 000 Besucher im Panorama begrüßen. Das liegt über unseren Erwartungen, wir hatten ... mehr

Museen: Neue Dauerausstellung für das Deutsche Historische Museum

Berlin (dpa) - Das Deutsche Historische Museum (DHM) in Berlin soll eine neue Dauerausstellung bekommen. Als eines der meistbesuchten Museen in der deutschen Hauptstadt müsse das Haus mit seiner 2006 eröffneten Schau zur deutschen Geschichte auf den Wandel ... mehr

DHM soll neue Dauerausstellung bekommen

Das Deutsche Historische Museum (DHM) in Berlin soll eine neue Dauerausstellung bekommen. Als eines der meistbesuchten Museen in der deutschen Hauptstadt müsse das Haus mit seiner 2006 eröffneten Schau zur deutschen Geschichte auf den Wandel der Sehgewohnheiten ... mehr

Volksfest "Luthers Einschulung" wird in Mansfeld gefeiert

In Mansfeld wurde der spätere Reformator Martin Luther Anfang 1488 als Vierjähriger in die Lateinschule aufgenommen - die Stadt feiert das am Wochenende mit einem Volksfest. Dazu wird am Samstag auch Ministerpräsident Reiner Haseloff (CDU) erwartet. Er ist dabei ... mehr

Gedenken an Todesmärsche des KZ Sachsenhausen

Im Belower Wald bei Wittstock/Dosse im Kreis Ostprignitz-Ruppin ist am Freitag der Todesmärsche von KZ-Häftlingen gedacht worden. "Im Belower Wald lagerten kurz vor Kriegsende auf einem Todesmarsch Tausende KZ-Häftlinge unter unwürdigsten Bedingungen, viele von ihnen ... mehr

Gedenken an Todesmärsche des KZ Sachsenhausen

Im Belower Wald bei Wittstock/Dosse im Kreis Ostprignitz-Ruppin ist am Freitag der Todesmärsche von KZ-Häftlingen gedacht worden. "Im Belower Wald lagerten kurz vor Kriegsende auf einem Todesmarsch Tausende KZ-Häftlinge unter unwürdigsten Bedingungen, viele von ihnen ... mehr

Tag des Bieres: Freilandmuseum braut Bier

Wer schon immer einmal beim Bierbrauen zuschauen und dabei seine Nase in den Sudkessel stecken wollte, sollte am Sonntag ins unterfränkische Fladungen (Landkreis Rhön-Grabfeld) fahren. Pünktlich zum Tag des Deutschen Bieres wird im Freilandmuseum am Vormittag ... mehr
 
1 3 4 5 6 7 8 9 10


Anzeige
shopping-portal