Sie sind hier: Home >

Gianni Infantino

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group
Thema

Gianni Infantino

Chaos um Videobeweis: Das sagt der Fifa-Boss

Chaos um Videobeweis: Das sagt der Fifa-Boss

Pannen und scharfe Kritik –  der Weltfußball diskutiert seit Wochen den Videobeweis. Jetzt hat sich FIFA-Präsident Gianni Infantino geäußert –  und verteidigt die Neueinführung mit deutlichen Worten. "Wenn man etwas macht, muss man bis zum Ende gehen", sagte ... mehr
Fifa veröffentlicht brisanten Garcia Report: Von Lustreisen und Bestechungen

Fifa veröffentlicht brisanten Garcia Report: Von Lustreisen und Bestechungen

Eigentlich war der Report geheim, doch nun hat die Fifa den so genannten "Garcia-Report" veröffentlicht. In diesem Bericht geht es um die dubiosen WM-Vergaben 2018 und 2022. Der Report liefert zwar viele Details, aber nur wenig Beweise. In Russland probt man beim Confed ... mehr
DFB-Präsident Grindel kritisiert FIFA-Boss Infantino

DFB-Präsident Grindel kritisiert FIFA-Boss Infantino

Das sitzt! DFB-Präsident Reinhard Grindel kritisiert FIFA-Boss Gianni Infantino - und findet deutliche Worte für den Schweizer. Der Grund: Die umstrittenen Entscheidungen des 47-Jährigen. Grindel in der "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung": "Bezogen ... mehr
FIFA-Boss Infantino: Video-Beweis bei WM 2018

FIFA-Boss Infantino: Video-Beweis bei WM 2018

FIFA-Präsident Gianni Infantino hat die Einführung des Videobeweises zur Fußball-Weltmeisterschaft 2018 in Russland bekräftigt. "Der Video-Schiedsrichter wird kommen", sagte der Präsident des Weltverbandes auf dem Kongress des südamerikanischen Kontinentalverbandes ... mehr
Diego Maradona erhält Job bei der FIFA

Diego Maradona erhält Job bei der FIFA

Die argentinische Fußball-Legende Diego Maradona arbeitet künftig für den Weltverband FIFA. "Jetzt ist es offiziell: Endlich kann ich mir einen Lebenstraum erfüllen und an der Seite von Menschen, die den Fußball wirklich lieben, für eine saubere und transparente ... mehr

FIFA-Entscheid zur WM 2026: Warum will der Fußball eine Mammut-WM?

Zürich (dpa) - Im verschneiten Zürich steht der Welt-Fußball vor einer möglicherweise fundamentalen Entscheidung. Das FIFA-Council berät am Dienstag über die viel diskutierte Aufstockung der WM-Teilnehmerzahl auf 40 oder 48 Mannschaften ... mehr

Bericht über FIFA-Plan: keine Remis mehr bei Fußball-WM

In der Diskussion über eine Aufstockung der WM-Teilnehmer auf bis zu 48 Mannschaften gibt es bei der FIFA offenbar einen weiteren revolutionären Plan. Wie die englische Zeitung " The Times" berichtet, wird beim Fußball-Weltverband erwogen, Unentschieden ... mehr

FIFA-Präsident Infantino hat neue Idee für die Mammut-WM

Gianni Infantino bastelt weiter an seiner Mammut-WM und will die kleinen Verbänden offenbar zu vollwertigen "Gästen" machen. Wie die Nachrichtenagentur AFP mit Verweis auf eine FIFA-Quelle berichtete, will der Präsident des Fußball-Weltverbandes nach seinem ... mehr

CAS-Urteil: Sperre von Sepp Blatter bleibt bestehen

Die Sechs-Jahres-Sperre des ehemaligen FIFA-Präsidenten Joseph S. Blatter bleibt bestehen. Das urteilte der Internationale Sportgerichtshof CAS. Die Ethikkommission des Fußball-Weltverbands (FIFA) hatte 2015 zunächst eine achtjährige Sperre gegen ... mehr

FIFA Klub-WM: Gianni Infantino will noch mehr Teilnehmer

Seit Jahren beschweren sich Profis und Klubs aus Europas Top-Fußball-Ligen über zu viele Spiele. Es sind Klagen, die FIFA-Chef Gianni Infantino offenbar nicht nachvollziehen kann. Nach seinem Vorstoß für eine Erweiterung des WM-Teilnehmerfeldes sinniert der Schweizer ... mehr

Italien - Deutschland: Videobeweis leistet dreimal Hilfe

Die deutsche Nationalmannschaft hat ihre Premiere mit dem Videobeweis hinter sich. Beim 0:0 im Klassiker gegen Italien kam das Instrument in drei strittigen Szenen zum Einsatz, allzu großen Einfluss hatte es aber nicht. Entsprechend zeigten sich die Beteiligten ... mehr

Mehr zum Thema Gianni Infantino im Web suchen

FIFA reformiert Weltfußballer-Wahl

Nach dem Ausstieg der französischen Fachzeitschrift "France Football" hat der Weltverband FIFA die Wahl zum Weltfußballer des Jahres reformiert. Neben den Spielführern der Nationalmannschaften, den Nationaltrainern und 200 ausgewählten Journalisten ... mehr

WM 2026: FIFA-Pläne für Mammut-WM werden konkret

Zürich (dpa) - Ganz unscheinbar unter Punkt 9 der Tagesordnung des neuen mächtigen FIFA-Councils verbirgt sich die heiß diskutierte revolutionäre WM-Reform. Als "Zwischenbericht zum Bewerbungsverfahren für die FIFA-Fussball-Weltmeisterschaft 2026 tm" ist das Thema ... mehr

Verrückter Plan der FIFA: Infantino will mehrere WM-Ausrichter

FIFA-Präsident Gianni Infantino will nicht nur mehr Teilnehmer für die Fußball-Weltmeisterschaft. Der Schweizer glaubt auch, dass in Zukunft "mehrere Länder" das Mega-Event gleichzeitig ausrichten sollten. Das sei ein "wesentlicher Punkt" in den Gedankenspielen ... mehr

FIFA-Boss Infantino will WM 2026 mit 48 Teams

Bogota (dpa) - 48 Teams statt 32, eine K.o.-Runde gleich zu Beginn und ein gewaltiger Extra-Aufwand für das Ausrichterland: FIFA-Chef Gianni Infantino hat mit einem neuen Plan zur Vergrößerung der Fußball-Weltmeisterschaft für Aufsehen gesorgt ... mehr

FIFA-Boss Gianni Infantino will Fußball-WM mit 48 Mannschaften

Aus 32 mach 48? Die Expansionspläne von FIFA-Präsident Gianni Infantino für die Fußball-Weltmeisterschaft kennen offenbar keine Grenzen. Bei einem Vortrag an der Universität von Bogota in Kolumbien schlug der Schweizer ... mehr

FIFA-Pläne: Gianni Infantino will 48 Teams bei WM zulassen

Aus 32 mach 48? Die Expansionspläne von FIFA-Präsident Gianni Infantino für die Fußball-Weltmeisterschaft kennen offenbar keine Grenzen. Bei einem Vortrag an der Universität von Bogota in Kolumbien schlug der Schweizer ... mehr

FIFA will Videobeweis beim DFB-Spiel gegen Italien testen

Beim Klassiker der deutschen Nationalmannschaft am 15. November in Mailand gegen Italien soll der Videobeweis weiter getestet werden. Das gab der Weltverband FIFA bekannt. Tags zuvor war die Technologie im Duell zwischen Italien und Frankreich (1:3) erstmals bei einem ... mehr

FIFA-Präsident Infantino zufrieden mit Videobeweis-Test

Der erstmalige Einsatz des Videobeweises bei einem internationalen Test-Länderspiel war nach Ansicht von FIFA-Präsident Gianni Infantino ein voller Erfolg. "Es war eine sehr positive Erfahrung", sagte er in Bari über den Test im Länderspiel zwischen Italien ... mehr

Gianni Infantino bekommt Millionen: So viel verdient der FIFA-Präsident

Ein halbes Jahr nach der Wahl von Gianni Infantino hat die zuständige Entschädigungskommission das Gehalt des FIFA-Chefs festgelegt. Wie der Fußball-Weltverband mitteilte, bekommt der Schweizer etwa 1,4 Millionen Euro jährlich sowie einen Dienstwagen ... mehr

Ethikkommission schließt Akte: Keine Ethikstrafe für FIFA-Chef Infantino

Nach 161 Tagen im Amt ist FIFA-Präsident Gianni Infantino vom Vorwurf möglicher Ethikvergehen freigesprochen worden. Die Ethikkommission des Fußball-Weltverbandes beendete geheim gehaltene Ermittlungen und entschied, keine Sanktionen gegen den Schweizer zu beantragen ... mehr

FIFA-Chef Gianni Infantino: Persönliche Ausgaben selbst bezahlt

Berlin (dpa) - Gianni Infantino hat Vorwürfe über angebliche unlautere Vorteilsnahme als FIFA-Präsident zurückgewiesen. "Ich habe sämtliche persönliche Ausgaben immer selbst bezahlt", sagte der Schweizer in einem Interview der "Bild"-Zeitung. "Ich habe mich in meinem ... mehr

Wegen EM 2016: FIFA-Präsident Infantino schwärmt von Mammut-WM

Diese Schlussfolgerung zieht Gianni Infantino wohl exklusiv: Der FIFA-Präsident sieht in der aktuell laufenden EM 2016 mit erstmals 24 Mannschaften eine gute Werbung für die geplante Aufstockung des Teilnehmerfeldes bei Weltmeisterschaften. "Die Spiele waren ... mehr

EM 2016: DFB-Chef Reinhard Grindel will Joachim Löw über 2018 hinaus halten

Évian-les Bains (dpa) - Der neue DFB-Chef Reinhard Grindel wirbt schon jetzt um eine langfristige Zusammenarbeit mit Bundestrainer Joachim Löw über 2018 hinaus. "Ich halte ihn für den besten Trainer für unsere Nationalmannschaft. An diesem Urteil wird sich auch nichts ... mehr

Diego Maradona spricht über neuen Job beim FIFA-Präsidenten

Diego Maradona hat eine neue Aufgabe: Nach eigenen Angaben übernimmt die argentinische Fußball-Legende einen Posten an der Seite von FIFA-Präsident Gianni Infantino. "Ich werde ein direkter Mitarbeiter von Infantino sein", sagte der 55-Jährige dem argentinischen ... mehr

Sepp Blatter: So manipulierte die UEFA ihre Auslosungen

Schwere Vorwürfe von Sepp Blatter: Der ehemalige FIFA-Präsident hat der UEFA unterstellt, bei Auslosungen getrickst zu haben. Die Kugeln könnten erwärmt oder gekühlt werden, dies sei technisch möglich, erklärte er in einem Interview mit der argentinischen Zeitung ... mehr

FIFA: Razzia in der Zentrale in Zürich

Razzia in Zürich: Die Schweizer Behörden haben im Zuge ihrer Ermittlungen im FIFA-Korruptionsskandal erneut die Zentrale des Weltfußballverbands durchsucht. Die Hausdurchsuchung solle "die bisherigen Erkenntnisse im Strafverfahren bestätigen beziehungsweise ... mehr

"Welt": FIFA-Boss Gianni Infantino droht Sperre

Dem Fußball-Weltverband FIFA droht womöglich das nächste Beben. Laut eines Berichts der "Welt am Sonntag" muss der erst vor drei Monaten gewählte Präsident Gianni Infantino eine provisorische Suspendierung von 90 Tagen durch die verbandseigene Ethikkommission ... mehr

Infantino unter Druck: FIFA weist Bericht über gelöschte Dateien zurück

Zürich (dpa) - Die FIFA hat Medienberichte über angebliche gelöschte brisante Tonaufnahmen von der Council-Sitzung am 9. und 10. Mai in Mexiko-Stadt als falsch zurückgewiesen. "Der E-Mail-Verkehr, in dem die Löschung von Audio-Dateien erwähnt wird, bezieht ... mehr

FIFA-Chefaufseher Scala tritt aus Protest zurück

Die FIFA und ihr neuer Präsident Gianni Infantino müssen einen empfindlichen Rückschlag in ihren Reformbemühungen hinnehmen: Chefaufseher Domenico Scala hat nach einer umstrittenen Entscheidung des Fußball-Weltverbandes beim Kongress in Mexiko-Stadt seinen ... mehr

Spektakuläre Personalentscheidung bei der FIFA: Diese Frau soll den Weltverband aus der Krise führen

Eine Frau aus Afrika im Top-Job und ein satter Bonus für alle Mitglieder trotz schwieriger Finanzlage: Gianni Infantino hat nach nur elf Wochen im Präsidentenamt für revolutionäre Entscheidungen in der 112-jährigen FIFA-Geschichte gesorgt ... mehr

FIFA-Kongress ohne Sepp Blatter als Test für Reformeifer

Mexiko-Stadt (dpa) - Der erste reguläre FIFA- Kongress ohne Joseph Blatter als Präsident seit 17 Jahren wird für den Fußball-Weltverband zum Lackmustest für den eigenen Reformeifer. Bei der Vollversammlung der noch 209 Mitgliedsländer im Centro Banamex in Mexiko-Stadt ... mehr

Fußball - UEFA tagt: Präsidentenfrage belastet Kongress

Budapest (dpa) - Einen symbolhafteren Ort hätte sich die UEFA als Funktionärs-Herberge für ihre Sitzungstage in Budapest kaum aussuchen können. Das Corinthia Hotel versprüht den heimeligen Glanz alter Tage. Anzeichen eines Aufbruchs in eine moderne Zukunft sind unter ... mehr

WM 2022: Gianni Infantino nimmt Katar bei Besuch in die Pflicht

Doha (dpa) - FIFA-Präsident Gianni Infantino hat bei seinem Besuch in Katar den Gastgeber der übernächsten WM in die Pflicht genommen. Die bisher unternommenen Schritte zur Sicherung fairer Arbeitsbedingungen auf den Baustellen für die Fußball-Weltmeisterschaft ... mehr

FIFA-Präsident Gianni Infantino lobt Russland für WM 2018

Moskau (dpa) - FIFA-Präsident Gianni Infantino ist begeistert vom Stand der Vorbereitungen auf die Fußball- WM 2018 in Russland. "Ich bin überzeugt, das wird die beste WM überhaupt", sagte Infantino in Moskau. Er sei beeindruckt, wie Russland sich auf das Turnier ... mehr

Panama Papers: FIFA-Boss Gianni Infantino unter Verdacht

Nach Berichten über angeblich zweifelhafte Geschäfte des früheren UEFA-Generalsekretärs und heutigen FIFA-Chefs Gianni Infantino hat die Schweizer Bundespolizei die Zentrale der Europäischen Fußball-Union in Nyon durchsucht. Das bestätigte die UEFA am Mittwoch ... mehr

Regierung: Islands Regierung will ohne Gunnlaugsson weiter machen

Reykjavik (dpa) - Die Regierung in Island will ohne ihren durch die "Panama Papers" in die Kritik geratenen Chef Sigmundur David Gunnlaugsson weiter machen. Gunnlaugsson sei zurückgetreten, teilte ein Sprecher der liberalen Fortschrittspartei ... mehr

Fußball - Razzia in UEFA-Zentrale: Infantino in Erklärungsnot

Zürich (dpa) - Razzia in der UEFA-Zentrale und ein Strafverfahren der Schweizer Bundesanwaltschaft: Der neue FIFA-Präsident Gianni Infantino gerät nur sechs Wochen nach seiner Wahl massiv in Bedrängnis und Erklärungsnot. Nach Berichten der "Süddeutschen Zeitung" unter ... mehr

Gianni Infantino im Zwielicht - Razzia in UEFA-Zentrale

Nach Berichten über angeblich zweifelhafte Geschäfte des früheren UEFA-Generalsekretärs und heutigen FIFA-Chefs Gianni Infantino hat die Schweizer Bundespolizei die Zentrale der Europäischen Fußball-Union in Nyon durchsucht. Das bestätigte die UEFA am Mittwoch ... mehr

Gianni Infantino wehrt sich gegen "Panama Papers"-Liste

Zürich (dpa) - Als Gianni Infantino zum neuen Präsidenten des skandalerschütterten Fußball-Weltverbandes FIFA gewählt wurde, gab er in seiner ersten emotionalen Ansprache ein Versprechen. "Ich will eine neue Ära bei der FIFA einläuten, bei der der Fußball wieder ... mehr

"Panama Papers": Steht FIFA-Chef Infantino auf der Liste?

Durch die sogenannten " Panama Papers" gerät offenbar auch der neue FIFA-Chef Gianni Infantino in Erklärungsnot. Die "Süddeutsche Zeitung" berichtet, dass der 46-Jährige in seiner Zeit beim Europa-Verband UEFA in dubiose Geschäfte mit einer Briefkastenfirma verstrickt ... mehr

Gianni Infantino befürwortet 40 Teams für WM 2026

Montevideo (dpa) - Der neue FIFA-Präsident Gianni Infantino will bei der Fußball-WM 2026 die Zahl der Teilnehmer auf 40 Teams erhöhen. Dies erklärte der Schweizer am Dienstag in Montevideo auf einer Pressekonferenz. Dem südamerikanischen Verband Conmebol ... mehr

Fußball: FIFA will Millionen von Ex-Funktionären

Zürich (dpa) - Die FIFA holt im Korruptionsskandal zum juristischen Gegenschlag aus. Beim Versuch einer Imagekorrektur unter dem neuen Präsident Gianni Infantino fordert der Fußball-Weltverband von den Beschuldigten der US-Ermittlungen eine hohe Millionen ... mehr

Korrupte FIFA-Ex-Funktionäre sollen Millionen zahlen

Der Weltverband FIFA ist mit dem neuen Präsidenten Gianni Infantino in die Offensive gegangen und fordert von seinen korrupten Ex-Funktionären Schadenersatz in Höhe von mehreren zehn Millionen Euro. Die FIFA-Anwälte verschickten ein entsprechendes Gesuch ... mehr

FIFA-Regelhüter beschließen revolutionäre Änderungen im Fußball

Grünes Licht für die Revolution: Die Regelhüter des Fußball-Weltverbands FIFA haben einer Testphase für den Videobeweis erwartungsgemäß zugestimmt. Ebenso wurde eine Modifizierung der Dreifachbestrafung auf den Weg gebracht. Demnach soll schon ab Juni und damit ... mehr

Theodoridis folgt bei UEFA auf Infantino

Das Macht-Vakuum bei der UEFA ist bereits gefüllt. Eine Woche nach der Wahl von Gianni Infantino zum FIFA-Präsidenten hat der Kontinentalverband den Griechen Theodore Theodoridis zu Infantinos Interims-Nachfolger als Generalsekretär befördert. Theodoridis war zuletzt ... mehr

Mammut-WM: Deutschland erteilt Infantino eine Absage

Die deutschen Fußball-Verbände sind geschlossen gegen eine Mammut- WM mit 40 Mannschaften. Nationalmannschafts-Manager Oliver Bierhoff und DFL-Boss Christian Seifert erteilten den Plänen des neuen FIFA-Präsidenten Gianni Infantino, der die Endrunde ... mehr

Topklubs in England verhandeln über neue "Super League"

Fünf englische Spitzenklubs prüfen Zeitungsberichten zufolge Pläne für eine Konkurrenzliga zur Champions League. Rekordmeister Manchester United, der FC Chelsea, der FC Arsenal, Manchester City und der FC Liverpool sollen Interesse an einer solchen "European Super ... mehr

Konkurrenz zur Champions League: Englische Topklubs verhandeln über "Super League"

Fünf englische Spitzenklubs prüfen Zeitungsberichten zufolge Pläne für eine Konkurrenzliga zur Champions League. Rekordmeister Manchester United, der FC Chelsea, der FC Arsenal, Manchester City und der FC Liverpool sollen Interesse an einer solchen "European Super ... mehr

FIFA-Boss Infantino: "Volles Vertrauen" in Niersbach und DFB

Zürich (dpa) - FIFA-Präsident Gianni Infantino hat die erste Aufklärungsarbeit des Deutschen Fußball-Bundes in der Affäre um die WM 2006 gelobt. Vor einer abschließenden Bewertung wolle er die Erkenntnisse des Untersuchungsberichts durch die Freshfields- Ermittler ... mehr

FIFA-Wahl: Sepp Blatter warnt Nachfolger Gianni Infantino

Der frühere FIFA-Präsident Joseph Blatter hat seinen Nachfolger Gianni Infantino vor hohem Erwartungsdruck gewarnt und seinem Schweizer Landsmann an der Spitze des Fußball-Weltverbandes mitunter schwierige Zeiten prophezeit. "Lieber Gianni ... mehr

FIFA veröffentlichent letztes Blatter-Gehalt

Der Schleier wird gelüftet: Die FIFA wird im Finanzbericht 2015 im März erstmals das Präsidentengehalt von Ex-Chef Joseph Blatter veröffentlichen. Mit der beschlossenen Änderung der Statuten des Fußball-Weltverbandes wird dies für Blatters Nachfolger Gianni Infantino ... mehr

Gianni Infantino ist neuer FIFA-Präsident: Was die Wahl bedeutet

Ein Schweizer folgt auf einen Schweizer: Gianni Infantino ist zum neuen FIFA-Präsidenten gewählt worden und tritt die Nachfolge von Sepp Blatter an. Doch für was steht der 45-Jährige? Was bedeutet die Wahl Infantinos? Der Chefposten beim Fußball-Weltverband ... mehr

Vorwiegend positiv sind die Stimmen zur Wahl des Blatter-Nachfolgers Gianni Infantino

Gianni Infantino ist zum neuen FIFA-Präsidenten gewählt worden und soll den Fußball-Weltverband aus der Krise führen. "Wir sind froh und erleichtert, dass Gianni Infantino gewonnen hat und dass der europäische Fußball weiter starken Einfluss nehmen kann", kommentierte ... mehr

FIFA-Wahl: Gianni Infantino ist der neue Präsident

Der Nachfolger von Sepp Blatter steht fest:  Gianni Infantino ist neuer Präsident des Fußball-Weltverbands FIFA. Der 45-Jährige aus der Schweiz setzte sich beim außerordentlichen FIFA-Kongress gegen den zuvor als Favoriten gehandelten Scheich Salman bin Ibrahim ... mehr
 
1


shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017