Startseite
Sie sind hier: Home >

Internationale Politik

...
Thema

Internationale Politik

Wladimir Putin schlägt Sepp Blatter für Nobelpreis vor

Wladimir Putin schlägt Sepp Blatter für Nobelpreis vor

Erst in schwierigen Zeiten erkennt man die richtigen Freunde - und der russische Präsident Wladimir Putin ist offenbar einer. Nach seiner Einschätzung sollte der umstrittene FIFA-Präsident Joseph Blatter einen Nobelpreis erhalten. "Ich meine, Menschen wie Herr Blatter ... mehr

"Wikileaks": Wie Riad den Iran austrickst

Die Politik des Königreiches Saudi-Arabien ist selbst für Kenner des Landes oft genug ein Rätsel. Die Herrscher in der Hauptstadt Riad schotten sich so sehr nach außen ab, dass nur sie selbst wissen, was hinter den Mauern des Königspalastes geschieht. Deswegen zeigte ... mehr
Iran: UN-Sicherheitsrat gibt grünes Licht für Aufhebung der Sanktionen

Iran: UN-Sicherheitsrat gibt grünes Licht für Aufhebung der Sanktionen

Die Vereinten Nationen haben den Weg freigemacht zur Aufhebung der Sanktionen gegen den Iran. Das mächtigste UN-Gremium nahm in New York einstimmig eine von den USA eingebrachte Resolution zur geplanten Aufhebung der teilweise neun Jahre alten ... mehr
Iran-Atomabkommen: Barack Obama dankt Wladimir Putin

Iran-Atomabkommen: Barack Obama dankt Wladimir Putin

Nach über einem Jahrzehnt harter Verhandlungen ist der Atomdeal mit dem Iran in trockenen Tüchern. Ein Erfolg, der US-Präsident Barack Obama zu einer ebenso überraschenden wie bemerkenswerten Geste veranlasste: In einem Telefonat dankte er dem russischen ... mehr
Atomabkommen mit Iran: Viel Lob für

Atomabkommen mit Iran: Viel Lob für "historischen Fehler"

Es ist wohl eine historische Einigung: Im Atomstreit mit dem Iran gibt es nach monatelangen Verhandlungen ein Abkommen. Es wird geschlossen von den fünf UN-Vetomächten und Deutschland mit Teheran. Der Iran verpflichtet sich, sein Atomprogramm stark ... mehr

Atomabkommen mit dem Iran kommt zum Abschluss

Zehn Jahre wurde verhandelt, lange sah es so aus, als würde es eher einen Krieg mit den USA geben, als eine Einigung - jetzt ist der große Moment gekommen: Die EU-Außenbeauftragte Federica Mogherini verkündete am Morgen den offiziellen Abschluss des Atomabkommens ... mehr

Iran: Es gibt noch Probleme vor Atom-Einigung

Kurz vor Ablauf einer Frist bei den Atomverhandlungen mit dem Iran in Wien steht eine Einigung weiter aus. Es seien noch "wichtige Fragen" zu klären, sagte eine der iranischen Delegation nahestehende Quelle. An einer Lösung werde "hart gearbeitet". Der iranische ... mehr

Atompoker mit Iran: Rasche Einigung ist laut Kerry in Sicht

Nach mehr als zwei Wochen gehen die Wiener Verhandlungen im Atomstreit mit dem Iran offenbar in die letzte Runde. US-Außenminister John Kerry sagte, er sehe Chancen auf eine baldige Einigung. Auch die EU-Außenbeauftragte Federica Mogherini erklärte, die Gespräche seien ... mehr

Panama: Ex-Diktator Noriega bittet Landsleute um Verzeihung

Panamas Ex-Diktator Manuel Noriega hat sich bei seinen Landsleuten für die Machenschaften seines Militärregeimes entschuldigt.  "Ich bitte alle um Vergebung, die sich durch meine Taten angegriffen, geschädigt oder gedemütigt fühlen", erklärte der 81-Jährige bei einem ... mehr

EU will Russland-Sanktionen verlängern - Weiter Druck auf Putin

Die EU-Staaten haben sich auf eine Verlängerung der wegen der Ukraine-Krise verhängten Wirtschaftssanktionen gegen Russland verständigt. Die Botschafter der 28 EU-Mitglieder hätten einen "Konsens" zu einem Text gefunden, durch den die Strafmaßnahmen bis Ende Januar ... mehr

Russland spielt Aufrüstung herunter: Nato soll sich nicht sorgen

Die USA kündigen an, schwere Waffen in Osteuropa zu stationieren. Die prompte Antwort aus dem Kreml: 40 neue Interkontinentalraketen für die russischen Streitkräfte. Klingt alles nach einem Rückfall in die Zeiten des Kalten Krieges. Die Nato macht sich Sorgen ... mehr

Chronologie: Spannungen zwischen Moskau und der Nato wachsen weiter

Seit der Ukraine-Krise hat eine neue Eiszeit zwischen Russland und der Nato begonnen. 16. April 2014: Die Nato verstärkt ihre militärische Präsenz in Osteuropa. Das Bündnis will Flugzeuge, Schiffe und Soldaten in die östlichen Mitgliedsländer schicken ... mehr

Russland verstärkt Truppen in Grenzgebiet

Der Kreml droht mit massiven Konsequenzen auf die geplante Verstärkung der US-Militärpräsenz in osteuropäischen Staaten. " Russland wird nichts anderes übrig bleiben als seine Truppen und Streitkräfte an der westlichen Flanke zu verstärken", sagte ein Sprecher ... mehr

Sipri: Alle Nuklearmächte rüsten Atomwaffen auf

Die gute Nachricht ist: Die Zahl der nuklearen Sprengköpfe weltweit hat abgenommen. Doch es gibt auch eine schlechte Nachricht – sämtliche Atommächte der Welt arbeiten an der Neuentwicklung von Nuklearwaffen oder der Modernisierung ihrer Arsenale. Zu diesem Ergebnis ... mehr

China und Russland sollen Snowden-Dateien geknackt haben

Russland und China sollen streng geheime Daten britischer und US-amerikanischer Geheimdienste entschlüsselt haben. Deswegen seien Agenten in Gefahr geraten und aus ihren Einsätzen zurückgeholt worden. Das behaupten Regierungsmitarbeiter ... mehr

USA wollen schwere Waffen im Baltikum stationieren

Die USA wollen die baltischen- und osteuropäischen Staaten vor einer möglichen russischen Aggression schützen. Das Pentagon erwägt deshalb einem Zeitungsbericht zufolge, schwere Waffen für bis zu 5000 US-Soldaten in Osteuropa und im Baltikum zu stationieren ... mehr

Kim Jong Un gibt China einen Korb: Keine Reise nach Peking

Die Beziehungen zwischen Nordkorea und China haben einen historischen Tiefpunkt erreicht. Aus den einstigen Waffenbrüdern sind Nachbarn im Streit geworden. Der junge Machthaber Kim Jong Un ist verärgert über China, das ihn als "Gefahr für Nordostasien" ansieht ... mehr

Ukraine-Krise: Wladimir Putin wendet sich an Helmut Kohl

Russland s Präsident Wladimir Putin hat sich nach Informationen des "Spiegel" in den vergangenen Monaten mehrmals schriftlich an Altkanzler Helmut Kohl (CDU) gewandt. Mit seinen Schreiben wollte Putin offenbar erreichen, dass Kohl in der Ukraine-Krise ein freundliches ... mehr

Ukraine-Krise: Russland-Experte warnt vor Neuorientierung

Angesichts der Spannungen mit dem Westen im Ukraine-Konflikt könnte sich Russland vom Westen abwenden, meint der Russlandbeauftragte der Bundesregierung, Gernot Erler (SPD). In einem Gespräch mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung" sagte Erler: "Am 25. Jahrestag ihrer ... mehr

Bilderberg-Treffen startet: Kritische Fragen nicht erwünscht

Die Weltöffentlichkeit ist ausgeschlossen, Nichtregierungsorganisationen unerwünscht und einen Großeinsatz der Polizei braucht es auch nicht: Anders als beim G7-Gipfel läuft das   Bilderberg-Treffen äußerst diskret ab. In einem Luxushotel in Telfs treffen ... mehr

Ukraine-Krise: Putin schließt Zusammenarbeit mit G7 aus

Nach dem G7-Gipfel in Bayern hat der russische Präsident Wladimir Putin eine Zusammenarbeit mit der Gruppe sieben führender Wirtschaftsnationen ausgeschlossen. Der Kremlchef warf den G7-Staaten Desinteresse an den russischen Einschätzungen politischer Entwicklungen ... mehr

EU-Parlament fordert mit großer Mehrheit "Neubewertung"

Das Europaparlament hat eine "kritische Neubewertung" der Beziehungen der EU zu Russland gefordert. Moskau verstoße mit seiner "direkten und indirekten Beteiligung" an dem bewaffneten Konflikt in der Ukraine und der rechtswidrigen Annexion der ukrainischen Halbinsel ... mehr

G7-Gipfel: Umweltschützer feiern "überraschend starkes Ergebnis"

Umweltschützer gelten gemeinhin nicht gerade als große Freunde von Gipfeltreffen, wie dem gerade zu Ende gegangenen der G7-Staaten im oberbayrischen Elmau. Doch diesmal ist alles anders. Die Spitzenpolitiker haben aus Sicht der Klimaschützer endlich geliefert. Diese ... mehr

G7-Gipfel auf Schloss Elmau beendet: Beschlüsse der G7-Staaten

Über zwei Tage stand der G7-Gipfel auf Schloss Elmau im Zentrum des medialen Interesses. Nun ist das Treffen der führenden Industrienationen - ohne die befürchteten Krawalle - beendet. Aber was haben die Staatenlenker denn nun konkret beschlossen? Zum Nachlesen ... mehr

Dekarbonisierung: Kohle, Öl & Gas sollen nicht mehr verbrannt werden

Wenn fossile Energieträger wie Kohle, Öl und Gas verbrannt werden, setzen sie Treibhausgase, vor allem Kohlendioxid frei. Diese Gase führen zur gefährlichen Erwärmung des Weltklimas. Die G7-Länder haben sich beim Gipfel in Elmau darauf verständigt, noch im Laufe ... mehr

Mehr zum Thema Internationale Politik im Web suchen

G7-Gipfel: G7-Staaten wollen Sanktionen gegen Russland verschärfen

Die G7-Staaten wollen die Sanktionen gegen Russland verschärfen, falls die Lage in der Ostukraine weiter eskaliert. Das wurde kurz vor Abschluss des G7-Gipfels auf Schloss Elmau in Bayern aus den Delegationen bekannt. Der Westen wirft Moskau noch immer ... mehr

G7-Gipfel 2015: Putin und Tsipras, die Schlossgeister von Elmau

Erst das Vergnügen, dann die Arbeit: Nach lockerem Aufgalopp bestimmen das griechische Schuldendrama und der Konflikt mit Russland den ersten Tag des G7-Gipfels. Vor allem eine Frage macht die Runde ratlos: Was will Wladimir Putin? Wladimir Putin und Alexis Tsipras ... mehr

G7-Gipfel 2015: Joachim Sauer hält die Damen bei Laune

Eigentlich zeichnet sich das sogenannte "Damenprogramm" bei Staatsbesuchen und politischen Gipfeln aller Art meist durch Kunst und Kultur aus. Wenn der Gastgeber aber ein renommierter Chemiker ist, müssen die Politikergattinnen umdenken. Hier können Sie unseren ... mehr

Neue US-Raketen in Deutschland? Carter wirft Putin Vertragsbruch vor

Als Reaktion auf einen als unerlaubt eingeschätzten russischen Raketentest schließen die USA die Stationierung neuer Raketen in Europa offenbar nicht mehr aus. Dies wäre "die äußerste" Reaktion aus einer ganzen Reihe von Maßnahmen, die derzeit geprüft würden, sagte ... mehr

Formcheck: Alle setzen auf die starke deutsche Kanzlerin

Am Wochenende schaut die Welt auf das bayerische Elmau, wo sich die mächtigen Staats- und Regierungschefs der sieben führenden Industrienationen ( G7) treffen. Wer topfit anreist und bei wem derzeit die Luft raus ist, lesen Sie in unserem Formcheck. Die deutsche ... mehr

G7-Gipfel: Auch Schröder vermisst Putin

Bundeskanzlerin Angela Merkel ist der Meinung, dass Russlands Präsident Wladimir Putin auf dem G7-Gipfel am Wochenende auf Schloss Elmau nichts zu suchen hat. Gleichwohl mehren sich die Stimmen, die den Sinn des Treffens ohne eine Beteiligung des Kreml-Chefs infrage ... mehr

Flug MH17: So manipulierte Russland die Beweise

Wolken wurden hinzugefügt, Datierungen geändert: Moskau hat offenbar Satellitenfotos zum Abschuss von Flug MH17 gefälscht. Experten decken nun auf, wie die Russen vorgingen, um der Ukraine die Schuld am Absturz zuzuschieben. 298 Menschen sind tot. Sie starben ... mehr

Schmidt über G7-Gipfel ohne Russland: "Putin ist beleidigt"

Die Nicht-Einladung Russlands zum G7-Gipfel im bayerischen Elmau am 7. und 8. Juni scheint den russischen Präsidenten Wladimir Putin nicht so kalt zu lassen, wie es den Anschein hat. Altbundeskanzler Helmut Schmidt meint sogar, dass der Kreml-Chef beleidigt ... mehr

Abschuss von Flug MH17: Russland hat Beweise wohl gefälscht

Russland macht noch immer Kiew für den Abschuss von Flug MH17 verantwortlich. Doch die Fotos, die ukrainische Luftabwehrsysteme in dem Absturzgebiet zeigen sollen, sind offenbar gefälscht. Laut Experten hat der Kreml mit Photoshop manipuliert. Die offizielle russische ... mehr

G7-Gipfel: Deutsche Wirtschaft vermisst Wladimir Putin

Wenn in etwa einer Woche die Staats- und Regierungschefs der wichtigsten Industrienationen der Welt im bayrischen Elmau zusammenkommen, ist Russlands Präsident Wladimir Putin nicht dabei. Nach der Annexion der Krim flog Moskau aus der G8, die jetzt wieder ... mehr

Nato und Russland lassen bei Großmanövern die Muskeln spielen

Mitten in der Krise lassen Russland und mehrere europäische Armeen ihre militärischen Muskeln spielen: Während Deutschland und acht andere europäische Staaten eine Großübung in Finnland, Norwegen und Schweden abhalten, hat der russische Präsident Wladimir Putin ... mehr

Reisewarnung aus Russland: Moskau wirft USA "Jagd" auf Russen vor

Russland hat den USA vorgeworfen, "Jagd" auf russische Bürger im Ausland zu machen - und eine Warnung an seine Staatsangehörigen ausgesprochen. Es bestehe weiter die Gefahr, dass Russen auf Reisen auf Veranlassung amerikanischer Sicherheitsorgane festgenommen ... mehr

Gedenken der sowjetischen Kriegsopfer: Bundeskanzlerin zu Besuch in Moskau bei Wladimir Putin

Einen Tag nach der offiziellen Feier zum Sieg der Sowjetunion über Nazi-Deutschland reiste Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) nach Moskau. Gemeinsam mit Präsident Wladimir Putin legte sie einen Kranz am Grab des Unbekannten Soldaten nieder. Der Siegesparade ... mehr

Recep Tayyip Erdogan kommt während Wahlkampf nach Karlsruhe

In einem Monat wird in der Türkei ein neues Parlament gewählt - und auf die Stimmen der rund 1,4 Millionen Türken in Deutschland kommt es dabei an. Der türkische Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan kommt deswegen am Sonntag zu einer Wahlkampfveranstaltung ... mehr

Türkische Regierung macht Atomkraftwerk zum Staatsgeheimnis

An der südtürkischen Mittelmeerküste Akkuyu wird seit Mitte April das erste Atomkraftwerk der Türkei gebaut. Viele wichtige Fragen zum Risiko des Unterfangens sind jedoch offen. Ein Gericht forderte nun einen Umweltbericht der Internationalen ... mehr

Österreich liefert ukrainischen Oligarchen nicht an USA aus

Österreich liefert den ukrainischen Gasmilliardär Dmitry Firtasch nicht an die USA aus. Das beantragte Auslieferungsbegehren sei "politisch motiviert", entschied das Straflandesgericht in Wien. Firtasch sollte nach dem Willen der US-Behörden vor einem Bundesgericht ... mehr

Wladimir Putin attackiert Westen: "Sie mögen uns arm und elend"

Ein neuer Dokumentarfilm zeigt Wladimir Putin so, wie er sich am liebsten sieht: als gerechtigkeitsliebenden russischen Präsidenten, der sein Land gegen den Westen verteidigt. So rechtfertigt er erneut die Annexion der Krim und wirft den westlichen Regierungen sowie ... mehr

Drei Anmerkungen zum Völkermord: Armenier, Türken, Deutsche

Ein Kommentar von Christian Kreutzer Bis zu 1,5 Millionen armenische Menschen sind im Ersten Weltkrieg ermordet worden - vertrieben, ausgeraubt, vergewaltigt, verhungert, verdurstet, niedergemetzelt. Übrigens unter den Augen deutscher Offiziere, von denen viele ... mehr

Bundestag: "Das war Völkermord an den Armeniern"

Der Bundestag setzt ein deutliches Zeichen: Alle Parteien haben das Massaker osmanischer Truppen an Armeniern vor 100 Jahren als Völkermord verurteilt. Damit riskieren sie die Eintrübung der Beziehungen Deutschlands zur Türkei. Wie die türkische Regierung darauf ... mehr

Völkermord an Armeniern: Gauck-Rede schockiert Türkische Presse

Dass die Worte des Bundespräsidenten bei der Gedenkfeier in Berlin zum 100. Jahrestag des Völkermords an den Armeniern am Bosporus nicht gut ankommen, war zu erwarten. Am Tag darauf haben türkische Medien mit teils scharfer Kritik auf die Armenier-Rede von Joachim Gauck ... mehr

Bundespräsident Gauck nennt Massaker an Armeniern Völkermord

Lange wollten Diplomaten in Berlin die Massaker an den Armeniern nicht als Genozid bezeichnen. Zu groß war die Sorge vor einem neuen Krach mit der Türkei. Zum 100. Jahrestag nennt der Bundespräsident die Dinge nun beim Namen. Es gab einen Völkermord an den Armeniern ... mehr

Linken-Abgeordnete zum Völkermord: "Oft gilt: Armenier gleich Terrorist"

Papst Franziskus hat jüngst die Deportation der Armenier im Osmanischen Reich als den ersten " Völkermord" im 20. Jahrhundert bezeichnet. Der Genozid, der am 24. April 1915 begann, kostete unterschiedlichen Schätzungen zufolge 800.000 bis 1,5 Millionen Menschen ... mehr

Völkermord an Armeniern vor 100 Jahren: die deutsche Schuld

Am Freitag vor 100 Jahren begann der Völkermord an den Armeniern ( hier die Fakten als Foto-Serie). Die Regierung des Osmanischen Reichs schickte die Opfer auf Todesmärsche in die Wüste, sie wurden erschlagen und erschossen. Noch heute leben die Nachfahren ... mehr

Streit um "Völkermord"-Begriff: Türkei ruft Botschafter in Österreich zurück

Die türkische Regierung hat empfindlich auf die österreichische Parlamentserklärung zum " Völkermord" an den Armeniern reagiert. Der türkische Botschafter wurde aus Österreich zu Beratungen in seine Heimat ... mehr

Flüchtlinge: Australien fordert Europa zu totaler Abschottung auf

Unter Ministerpräsident Tony Abbott hat Australien die Einwanderung illegaler Bootsflüchtlinge vollständig gestoppt. Mit harter Hand. Darauf ist Abbott stolz. So stolz, dass er nach dem Tod von womöglich 900 Flüchtlingen im Mittelmeer ... mehr

Jeb Bush besucht Deutschland

Der voraussichtliche Präsidentschaftskandidat der US- Republikaner, Jeb Bush, will sich schon frühzeitig außenpolitisch positionieren: Anfang Juni kommt er nach Deutschland, anschließend reist er nach Polen und Estland. Geplante Themen: Sicherheitspolitik ... mehr

Dampfbad mit Putin: "Gerhard, wir brennen!"

Zwei Staatschefs, ein Dampfbad und ein Bier: Im Rahmen einer TV-Show hat Wladimir Putin nicht nur über ernste Themen gesprochen, sondern auch eine Anekdote über ein Treffen mit Gerhard Schröder erzählt. "Vor vielen Jahren waren wir in einer   Banja  - und sie hat Feuer ... mehr

Kuba nach 33 Jahren von US-Terrorliste gestrichen

US-Präsident Barack Obama hat entschieden, Kuba nach 33 Jahren von der Staatenliste der Terrorismus-Unterstützer zu streichen. Das teilte das Weiße Haus mit. Die Empfehlung dazu kam nach langer Prüfung vom Außenministerium, das sich mit den Geheimdiensten abgestimmt ... mehr

Iran stoppt Pilgerfahrten nach Saudi-Arabien

Die Spannungen zwischen dem Iran und Saudi-Arabien nehmen weiter zu. Hintergrund ist die angeblich sexuelle Belästigung zweier Jugendlicher am Flughafen von Dschiddah. Daher hat Teheran jetzt die Pilgerfahrten zu den heiligen islamischen Stätten in Saudi-Arabien ... mehr

USA geht auf Kuba zu: Castro nennt Obama einen "Ehrenmann"

US-Präsident Barack Obama sprach von einer "historischen Gelegenheit" und auch Kubas Staatschef Raúl Castro fand nur lobende Worte: das Treffen der Staatsmänner soll die Politik in der amerikanischen Region grundlegend verändern. Am Freitag hatten sich   Obama ... mehr
 
1 2 3 4 ... 30 »
Anzeigen


Anzeige