Startseite
Sie sind hier: Home >

Internationale Politik

...
Thema

Internationale Politik

Reisewarnung aus Russland: Moskau wirft USA

Reisewarnung aus Russland: Moskau wirft USA "Jagd" auf Russen vor

Russland hat den USA vorgeworfen, "Jagd" auf russische Bürger im Ausland zu machen - und eine Warnung an seine Staatsangehörigen ausgesprochen. Es bestehe weiter die Gefahr, dass Russen auf Reisen auf Veranlassung amerikanischer Sicherheitsorgane festgenommen ... mehr
Gedenken der sowjetischen Kriegsopfer: Bundeskanzlerin zu Besuch in Moskau bei Wladimir Putin

Gedenken der sowjetischen Kriegsopfer: Bundeskanzlerin zu Besuch in Moskau bei Wladimir Putin

Einen Tag nach der offiziellen Feier zum Sieg der Sowjetunion über Nazi-Deutschland reiste Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) nach Moskau. Gemeinsam mit Präsident Wladimir Putin legte sie einen Kranz am Grab des Unbekannten Soldaten nieder. Der Siegesparade ... mehr
Recep Tayyip Erdogan kommt während Wahlkampf nach Karlsruhe

Recep Tayyip Erdogan kommt während Wahlkampf nach Karlsruhe

In einem Monat wird in der Türkei ein neues Parlament gewählt - und auf die Stimmen der rund 1,4 Millionen Türken in Deutschland kommt es dabei an. Der türkische Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan kommt deswegen am Sonntag zu einer Wahlkampfveranstaltung ... mehr
Türkische Regierung  macht Atomkraftwerk zum Staatsgeheimnis

Türkische Regierung macht Atomkraftwerk zum Staatsgeheimnis

An der südtürkischen Mittelmeerküste Akkuyu wird seit Mitte April das erste Atomkraftwerk der Türkei gebaut. Viele wichtige Fragen zum Risiko des Unterfangens sind jedoch offen. Ein Gericht forderte nun einen Umweltbericht der Internationalen ... mehr
Österreich liefert ukrainischen Oligarchen nicht an USA aus

Österreich liefert ukrainischen Oligarchen nicht an USA aus

Österreich liefert den ukrainischen Gasmilliardär Dmitry Firtasch nicht an die USA aus. Das beantragte Auslieferungsbegehren sei "politisch motiviert", entschied das Straflandesgericht in Wien. Firtasch sollte nach dem Willen der US-Behörden vor einem Bundesgericht ... mehr

Wladimir Putin attackiert Westen: "Sie mögen uns arm und elend"

Ein neuer Dokumentarfilm zeigt Wladimir Putin so, wie er sich am liebsten sieht: als gerechtigkeitsliebenden russischen Präsidenten, der sein Land gegen den Westen verteidigt. So rechtfertigt er erneut die Annexion der Krim und wirft den westlichen Regierungen sowie ... mehr

Drei Anmerkungen zum Völkermord: Armenier, Türken, Deutsche

Ein Kommentar von Christian Kreutzer Bis zu 1,5 Millionen armenische Menschen sind im Ersten Weltkrieg ermordet worden - vertrieben, ausgeraubt, vergewaltigt, verhungert, verdurstet, niedergemetzelt. Übrigens unter den Augen deutscher Offiziere, von denen viele ... mehr

Bundestag: "Das war Völkermord an den Armeniern"

Der Bundestag setzt ein deutliches Zeichen: Alle Parteien haben das Massaker osmanischer Truppen an Armeniern vor 100 Jahren als Völkermord verurteilt. Damit riskieren sie die Eintrübung der Beziehungen Deutschlands zur Türkei. Wie die türkische Regierung darauf ... mehr

Völkermord an Armeniern: Gauck-Rede schockiert Türkische Presse

Dass die Worte des Bundespräsidenten bei der Gedenkfeier in Berlin zum 100. Jahrestag des Völkermords an den Armeniern am Bosporus nicht gut ankommen, war zu erwarten. Am Tag darauf haben türkische Medien mit teils scharfer Kritik auf die Armenier-Rede von Joachim Gauck ... mehr

Bundespräsident Gauck nennt Massaker an Armeniern Völkermord

Lange wollten Diplomaten in Berlin die Massaker an den Armeniern nicht als Genozid bezeichnen. Zu groß war die Sorge vor einem neuen Krach mit der Türkei. Zum 100. Jahrestag nennt der Bundespräsident die Dinge nun beim Namen. Es gab einen Völkermord an den Armeniern ... mehr

Linken-Abgeordnete zum Völkermord: "Oft gilt: Armenier gleich Terrorist"

Papst Franziskus hat jüngst die Deportation der Armenier im Osmanischen Reich als den ersten " Völkermord" im 20. Jahrhundert bezeichnet. Der Genozid, der am 24. April 1915 begann, kostete unterschiedlichen Schätzungen zufolge 800.000 bis 1,5 Millionen Menschen ... mehr

Völkermord an Armeniern vor 100 Jahren: die deutsche Schuld

Am Freitag vor 100 Jahren begann der Völkermord an den Armeniern ( hier die Fakten als Foto-Serie). Die Regierung des Osmanischen Reichs schickte die Opfer auf Todesmärsche in die Wüste, sie wurden erschlagen und erschossen. Noch heute leben die Nachfahren ... mehr

Streit um "Völkermord"-Begriff: Türkei ruft Botschafter in Österreich zurück

Die türkische Regierung hat empfindlich auf die österreichische Parlamentserklärung zum " Völkermord" an den Armeniern reagiert. Der türkische Botschafter wurde aus Österreich zu Beratungen in seine Heimat ... mehr

Flüchtlinge: Australien fordert Europa zu totaler Abschottung auf

Unter Ministerpräsident Tony Abbott hat Australien die Einwanderung illegaler Bootsflüchtlinge vollständig gestoppt. Mit harter Hand. Darauf ist Abbott stolz. So stolz, dass er nach dem Tod von womöglich 900 Flüchtlingen im Mittelmeer ... mehr

Jeb Bush besucht Deutschland

Der voraussichtliche Präsidentschaftskandidat der US- Republikaner, Jeb Bush, will sich schon frühzeitig außenpolitisch positionieren: Anfang Juni kommt er nach Deutschland, anschließend reist er nach Polen und Estland. Geplante Themen: Sicherheitspolitik ... mehr

Dampfbad mit Putin: "Gerhard, wir brennen!"

Zwei Staatschefs, ein Dampfbad und ein Bier: Im Rahmen einer TV-Show hat Wladimir Putin nicht nur über ernste Themen gesprochen, sondern auch eine Anekdote über ein Treffen mit Gerhard Schröder erzählt. "Vor vielen Jahren waren wir in einer   Banja  - und sie hat Feuer ... mehr

Kuba nach 33 Jahren von US-Terrorliste gestrichen

US-Präsident Barack Obama hat entschieden, Kuba nach 33 Jahren von der Staatenliste der Terrorismus-Unterstützer zu streichen. Das teilte das Weiße Haus mit. Die Empfehlung dazu kam nach langer Prüfung vom Außenministerium, das sich mit den Geheimdiensten abgestimmt ... mehr

Iran stoppt Pilgerfahrten nach Saudi-Arabien

Die Spannungen zwischen dem Iran und Saudi-Arabien nehmen weiter zu. Hintergrund ist die angeblich sexuelle Belästigung zweier Jugendlicher am Flughafen von Dschiddah. Daher hat Teheran jetzt die Pilgerfahrten zu den heiligen islamischen Stätten in Saudi-Arabien ... mehr

USA geht auf Kuba zu: Castro nennt Obama einen "Ehrenmann"

US-Präsident Barack Obama sprach von einer "historischen Gelegenheit" und auch Kubas Staatschef Raúl Castro fand nur lobende Worte: das Treffen der Staatsmänner soll die Politik in der amerikanischen Region grundlegend verändern. Am Freitag hatten sich   Obama ... mehr

Kuba und USA wagen Schritt: Castro und Obama reichen sich die Hand

Mehr als 50 Jahre sprachen beide Seiten kein Wort miteinander - nun gehen Kuba und die USA einen weiteren, historischen Schritt aufeinander zu: US-Präsident Barack Obama und Kubas Staatschef Raúl Castro haben sich zum Auftakt des Amerika-Gipfels in Panama ... mehr

Kuba soll von der US-Terrorliste verschwinden

Eines der letzten Kapitel des Kalten Krieges könnte bald geschlossen sein: Die USA und Kuba steuern auf eine weitere Entspannung ihrer Beziehungen zu. Das US-Außenministerium empfahl Präsident Barack Obama, Kuba von der Liste der Terrorismus unterstützenden Staaten ... mehr

Griechenland-Krise: Was Putin Tsipras jetzt anbieten könnte

Griechenlands Sehnsucht nach Geld für eine Rettung vor dem Bankrott ist groß. Ob Regierungschef Alexis Tsipras von seinem mit Spannung erwarteten Besuch morgen in Moskau allerdings einen Scheck mitnehmen kann, gilt in Athen als offen. Einem Zeitungsbericht zufolge ... mehr

Arabische Liga beschließt gemeinsame Elitetruppe gegen IS-Terror

Die Staats- und Regierungschefs der Arabischen Liga haben im ägyptischen Badeort Scharm-el-Scheich die Gründung einer gemeinsamen militärischen Eingreiftruppe beschlossen. Rund 40.000 Elitesoldaten sollen ihr angehören, ihr Hauptquartier wird entweder ... mehr

Wendet Barack Obama sich von Benjamin Netanjahu ab?

Wenden sich die USA von Israel ab? US-Präsident Barack Obama hält den israelischen Premier Benjamin Netanjahu in der Palästinenser-Frage für zunehmend unzuverlässig. Er droht, die enge Partnerschaft zu Israel aufzukündigen. Das berichtete ein namentlich nicht genannter ... mehr

Iran macht Zugeständnisse: Annäherung im schier endlosen Atomstreit

Ist im schier endlosen Atomstreit mit dem Iran eine Lösung in Sicht? Offenbar konnten sich beide Seite bei den laufenden Verhandlungen über das iranische Atomprogramm annähern. Nach Informationen der Nachrichtenagentur AP liegt ein Entwurf für ein Abkommen ... mehr

Mehr zum Thema Internationale Politik im Web suchen

Ganzseitige Anzeige in "NYT": Venezuela wirft USA Tyrannei vor

Venezuela hat den USA in einer ganzseitigen Anzeige in der Traditionszeitung " New York Times" tyrannisches Verhalten vorgeworfen. "Niemals zuvor in der Geschichte unserer Nationen hat ein Präsident der Vereinigten Staaten versucht, Venezolaner per Dekret zu regieren ... mehr

Wladimir Putin zeigt sich nach zehn Tagen in der Öffentlichkeit

Der russische Präsident Wladimir Putin ist nach zehntägiger Abwesenheit auf die politische Bühne zurückgekehrt und hat Gerüchten um eine schwere Erkrankung ein Ende bereitet. Bei seinem ersten Auftritt in der Öffentlichkeit traf der 62-Jährige sich in Strelna ... mehr

John Kerry: USA müssen "mit Assad verhandeln"

Trotz scharfer Kritik an Baschar al- Assad werden die USA nach Ansicht von Außenminister John Kerry mit dem syrischen Präsidenten verhandeln. Möglicherweise müsse der Druck auf den Machthaber erhöht werden, um ihn zu Gesprächen über ein Ende des Bürgerkrieges und einen ... mehr

Kreml dementiert Baby-Gerüchte um Putin

Die Gerüchteküche um den russischen Präsidenten Wladimir Putin brodelt: Zunächst hieß es, er sei krank. Nun machten Meldungen die Runde, wonach seine Partnerin ein Baby zur Welt gebracht hat. Der Kreml dementiert - in beiden Fällen. Ein Sprecher Putins ... mehr

Russland: Kreml veröffentlicht angeblich aktuelle Bilder von Putin

Mehr als eine Woche war Wladimir Putin aus der Öffentlichkeit verschwunden. Jetzt hat der Kreml allem Anschein nach aktuelle Bilder des russischen Präsidenten veröffentlicht. Zuvor war über dessen Gesundheitszustand spekuliert worden. Die Fotos zeigen Putin in seiner ... mehr

John McCain poltert gegen Angela Merkel und Frank-Walter Steinmeier

Mit deftigen Worten hat sich der einflussreiche republikanische US-Senator John McCain Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier und Bundeskanzlerin Angela Merkel zur Brust genommen. Steinmeier, der zuvor Kritik an dem Iran-Brief von 47 US-Senatoren geübt hatte ... mehr

Angela Merkel lehnt Wladimir-Putin-Einladung nach Moskau ab

Trotz offizieller Einladung Wladimir Putins wird Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) nicht an den offiziellen Feiern zum 70. Jahrestag des Kriegsendes am 9. Mai in Moskau teilnehmen. Das teilte ein Regierungssprecher in Berlin mit. Angesichts der Entwicklung ... mehr

Republikaner-Brief an den Iran: Das war reine Provokation

Das war reine Provokation und erhöht den Druck auf US-Präsident Barack Obama und den Iran in den Atomverhandlungen: 47 republikanische Senatoren haben einen Brief an den Erzfeind Iran geschrieben, der die Autorität des US-Präsidenten in Frage stellt. Die Reaktionen ... mehr

Reaktion auf Finanzblockade: PLO beendet Kooperation mit Israel

Das oberste Gremium der Palästinensischen Befreiungsorganisation (PLO) hat beschlossen, die Sicherheitskooperation mit Israel zu beenden. Die Entscheidung kann für die Autonomiebehörde weitreichende Folgen haben. Der Zentralrat der PLO entschied ... mehr

USA und Israel: Netanjahu hält umstrittene Rede vor dem US-Kongress

Israels Ministerpräsident Benjamin Netanjahu hat seine umstrittene Rede vor dem US-Kongress gehalten. Sein Auftritt war nicht mit dem Weißen Haus abgestimmt - weder Präsident Barack Obama, noch sein Vize Joe Biden oder Außenminister John Kerry empfangen ... mehr

Recep Tayyip Erdogan lässt Speisen im Labor auf Vergiftung testen

Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan (61) hat offenbar Angst vor einer Vergiftung. Daher bekommt sein Mega-Palast ein Spezial-Labor. Fünf Mitarbeiter sollen dann vor dem Servieren alle Speisen und Getränke toxikologisch analysieren. Zudem ... mehr

Geheimgespräch mit Varoufakis?: Schäuble sauer auf SPD-Staatssekretär Asmussen

Im Bundesfinanzministerium herrscht Unmut über ein angebliches Geheimtreffen von SPD-Staatssekretär Jörg Asmussen mit dem griechischen Finanzminister Gianis Varoufakis . Die "Sächsische Zeitung" berichtet, Finanzminister Wolfgang ... mehr

USA verpassen Netanjahu eine diplomatische Ohrfeige

Größer könnte die Abfuhr aus dem Weißen Haus für den israelischen Ministerpräsidenten nicht sein. Benjamin Netanjahu, der Anfang März die USA besucht, wird weder von Präsident Barack Obama noch Vizepräsident Joe Biden oder Außenminister John Kerry empfangen ... mehr

Griechenland: Antrag auch bei Finnland durchgefallen

Es gibt Stimmen innerhalb der Europäischen Union, die in dem Antrag Griechenlands auf eine Verlängerung der Kredithilfen ein "ermutigendes Zeichen" sehen. Für die Bundesregierung ist der Vorschlag allerdings "nicht ausreichend". Unterstützung erhält sie dabei ... mehr

Deutschlands "Nein" zu Griechenland-Antrag löst massive Kritik aus

Das "Nein" der Bundesregierung zum griechischen Antrag auf eine Verlängerung der Kredithilfen stößt auf Kritik. Nicht nur bei Griechenland, sondern auch bei den Euro-Partnern. Selbst in der schwarz-roten Koalition sorgt Schäubles Kurs für Verstimmung. Das pleitebedrohte ... mehr

Ukraine-Talk bei Jauch: Trotz Minsk-Abkommen: Niemand traut der Waffenruhe

Seit Sonntag schweigen in der Ukraine die Waffen. Ein Zustand, den es unbestritten ohne die diplomatischen Anstrengungen von Bundeskanzlerin Angela Merkel nicht geben würde. Zusammen mit dem französischen Präsidenten Francois Hollande ist es ihr gelungen ... mehr

Hans-Peter Friedrich zu Griechenland: "Führen sich auf wie Halbstarke

Unions-Bundestagsfraktionsvize Hans-Peter Friedrich hat nach dem vorläufigen Scheitern der Gespräche mit Griechenland deutliche Worte gefunden. "Es drängt sich der Verdacht auf, dass die Griechen eigentlich keinen Plan haben", sagte der CSU-Politiker im Deutschlandfunk ... mehr

Nordkorea testet "intelligente" Rakete für Angriffe auf Schiffe

Nordkorea hat offenbar eine "intelligente" Rakete für Angriffe auf Schiffe getestet. Das meldete zumindest die staatliche Nachrichtenagentur KCNA. Machthaber Kim Jong Un sei persönlich bei dem Test anwesend gewesen. Die Präzisions-Rakete ... mehr

Türkischer Außenminister sagt Besuch von Münchner Konferenz ab

Die Türkei sorgt für einen Affront auf der Münchner Sicherheitskonferenz: Ankaras Außenminister hat einen geplanten Besuch der jährlich stattfindenden international sehr wichtigen Konferenz abgesagt - nach eigenen Angaben wegen anhaltender Spannungen mit Israel ... mehr

Varoufakis: "Die Deutschen haben schon zu viel gezahlt"

Griechenlands neuer Finanzminister Gianis Varoufakis hat seinen Deutschlandbesuch mit einer Art Charme-Offensive verbunden. In einem Interview mit der Wochenzeitung "Die Zeit" sagte er: " Griechenland wird - abzüglich der Zinsausgaben - nie wieder ein Haushaltsdefizit ... mehr

Griechenland-Minister giftet gegen Wolfgang Schäuble

"Viertes Reich", "Protektorat": Hören Politiker der neuen griechischen Regierung aus dem Linksbündnis Syriza und den rechtspopulistischen Unabhängigen Griechen (Anexartitoi Ellines) dieser Tage die Namen von Bundeskanzlerin Angela Merkel oder Finanzminister Wolfgang ... mehr

Ukraine-Krise: USA drohen Russland mit weiteren Sanktionen

Die USA haben Russland mit neuen Sanktionen im Ukraine-Konflikt gedroht. Falls Moskau an seinem bisherigen Vorgehen in der Ukraine festhalten sollte, würden die Strafen gegen das Land verschärft werden, sagte US-Vizepräsident Joe Biden nach Angaben des Weißen Hauses ... mehr

Kim Jong Un reist nach Moskau

Nordkoreas  Machthaber Kim Jong Un hat nach Medienberichten einen Besuch in Russland zugesagt. Es wäre Kims erste Auslandsreise seit seiner Machtübernahme. Moskau hatte Kim im Dezember zur Teilnahme an der Feier des 70. Jahrestags des Sieges über Hitlerdeutschland ... mehr

Fidel Castro hat "kein Vertrauen" in Politik der USA

Annäherung ja, Vertrauen nein: Der frühere kubanische Präsident Fidel Castro hat erklärt, dass er den USA nicht traue. "Ich habe kein Vertrauen in die Politik der USA, und ich habe kein einziges Wort mit ihnen gewechselt", schrieb der Revolutionsführer in einem ... mehr

Auschwitz-Gedenkfeier: Putin nicht eingeladen

Am 27. Januar 1945 wurde das größte deutsche Vernichtungslager im Zweiten Weltkrieg in Auschwitz von der Roten Armee befreit. Zum 70. Jahrestag kommen Monarchen, Präsidenten und Minister zur Gedenkfeier nach Polen. Russlands Präsident Wladimir Putin wird dagegen fehlen ... mehr

Irritation in den USA: Warum Obama nicht in Paris war  

Benjamin Netanjahu und Palästinenserpräsident Abbas waren da, der britische Premier Cameron ebenso wie Angela Merkel. Was hat Barack   Obama  dazu bewogen, nicht nach Paris zu reisen, um den Terroropfern zu gedenken? Sein Sprecher sagt: Die Zeit war zu knapp ... mehr

Benjamin Netanjahu lud sich selbst zum Paris-Trauermarsch ein

Israel s Ministerpräsident Benjamin   Netanjahu  soll sich gegen den Willen der französischen Regierung selbst zum großen Trauermarsch für die Opfer der Anschläge von Paris eingeladen haben. Dies berichten übereinstimmend mehrere israelische Medien. Daraufhin ... mehr

US-Präsident Reagan wollte in Deutschland 198 Atomraketen stationieren

Der damalige US-Präsident Ronald Reagan plante zu Beginn der Achtzigerjahre offenbar, viel mehr ballistische Atomraketen in der Bundesrepublik Deutschland zu stationieren als im Nato-Doppelbeschluss von 1979 vorgesehen war. Das berichtet der Spiegel in seiner morgigen ... mehr

Syrien: Assad besucht Soldaten an der Front

In einem seiner seltenen öffentlichen Auftritte hat der syrische Machthaber Baschar al-Assad in der Silvesternacht Truppen des Regimes in einem umkämpften Gebiet besucht. Die syrische Nachrichtenagentur Sana verbreitete anschließend Bilder, die den Staatschef im Osten ... mehr

Putins Neujahrsansprache: Annexion der Krim "Meilenstein der russischen Geschichte"

Zum Abschluss eines konfliktreichen Jahres hat Kremlchef Wladimir Putin die zentrale Bedeutung der Krim für Russland bekräftigt. Das Riesenreich hatte sich die Schwarzmeerhalbinsel im März ungeachtet internationalen Protests einverleibt. "Dieses Ereignis wird immer ... mehr
 
1 2 3 4 ... 29 »
Anzeigen


Anzeige