Sie sind hier: Home >

Internationale Politik

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group
Thema

Internationale Politik

Nordkorea droht Trump:

Nordkorea droht Trump: "dementen Greis mit Feuer bändigen"

Der nordkoreanische Machthaber Kim Jong Un hat US-Präsident Donald Trump nach dessen Drohungen gegen Pjöngjang persönlich angegriffen und mit Vergeltung gedroht. "Ich werde den geisteskranken, dementen US-Greis gewiss und auf jeden Fall mit Feuer bändigen", zitierte ... mehr
Trump: Erdogan

Trump: Erdogan "ist mein Freund geworden"

US-Präsident Donald Trump hat den türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan für dessen Politik gelobt. "Er bekommt sehr gute Noten", sagte Trump am Rande der UN-Vollversammlung in New York. "Ich glaube, wir stehen uns jetzt so nah wie noch nie."  Das liege ... mehr
Erdogan lobt Merkel für Verzicht auf Türkei-Kritik

Erdogan lobt Merkel für Verzicht auf Türkei-Kritik

Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan hat Bundeskanzlerin Angela Merkel gelobt. Hintergrund ist ihr angeblicher Verzicht auf Kritik an seinem Land. Den gibt es jedoch gar nicht. "Ich bin recht zuversichtlich, dass sich die Beziehungen verbessern werden", sagte ... mehr
Uno-Rede: Sigmar Gabriel gibt den Anti-Trump

Uno-Rede: Sigmar Gabriel gibt den Anti-Trump

Sigmar Gabriel (SPD) hat vor der UN-Generalversammlung für mehr internationale Zusammenarbeit geworben. "Nationaler Egoismus" sei schädlich für die Welt, so der Außenminister. "Das Motto 'Unser Land zuerst' führt nur zu mehr nationalen Konfrontationen und zu weniger ... mehr
Sipri: Vier Länder rüsten Atomwaffenarsenal auf

Sipri: Vier Länder rüsten Atomwaffenarsenal auf

Dem Internationalen Friedensforschungsinstitut ( Sipri) zufolge ist die Anzahl der Atomsprengköpfe 2016 in vier Ländern gestiegen. China, Indien, Nordkorea und Pakistan hätten ihre Atomwaffenarsenale ausgebaut. Insgesamt sei die Anzahl ... mehr

Russland umgeht bei Diesel-Lieferungen an Nordkorea Sanktionen

Russland liefert offenbar trotz internationaler Sanktionen Kraftstoffe nach Nordkorea. Durch falsche Empfänger-Angaben und Firmengeflechte soll dies verschleiert werden. Mindestens acht nordkoreanische Tanker haben in diesem Jahr von Russland aus mit Kraftstoffen ... mehr

Donald Trump hat Entscheidung zum Iran gefällt

Mehrfach hat US-Präsident Donald Trump bereits gesagt, dass er nichts von dem Atomabkommen mit dem Iran hält. Jetzt hat er entschieden, wie es damit weitergehen soll. "Ich habe mich entschieden", sagte Trump auf mehrmalige Nachfragen zu dem 2015 geschlossenen ... mehr

Mehr als 120 UN-Staaten unterzeichnen Anti-Atom-Pakt

Dutzende UN-Staaten haben einen neuen Vertrag über einen Atomwaffenbann unterzeichnet. Das Papier verbietet jegliche Aktivitäten zur Förderung oder zum Erwerb der Waffen. Die Atommächte gehören nicht zu den Unterzeichnern. Die Vereinbarung ... mehr

Donald Trump: "Kim Jong-Un ist auf Selbstmordmission"

Mit deutlichen Worten hat der US-Präsident in seiner ersten Rede vor den Vereinten Nationen Staaten wie Nordkorea, Iran und Venezuela angegriffen. Einige Aussagen bekommen zwar Lob, aber die meisten Staatenlenker reagieren mit Fassungslosigkeit. In einer markigen ... mehr

Frankreich: Sozialisten müssen Parteizentrale verkaufen

Durch Wahlniederlagen sind Frankreichs Sozialisten in Geldnöte geraten. Die  "Parti socialiste" ( PS) muss ihre historische Parteizentrale verkaufen. Sie hat einen geschätzten Wert von mehreren Dutzend Millionen Euro. Der Sitz in der Pariser Rue de Solférino werde ... mehr

Rededebüts vor der UN-Vollversammlung

Am ersten Tag der UN-Generaldebatte gab es mit Guterres', Macrons und Trumps Reden gleich mehrere Erstauftritte bei den Vereinten Nationen. Wer hinterließ mit seinen Worten den größten Eindruck auf dem politischen Parkett? Drei Männer, drei erste Reden ... mehr

Mehr zum Thema Internationale Politik im Web suchen

Donald Trump schafft seine eigene Achse des Bösen

Donald Trump hat in seiner Rede vor der UN-Generalversammlung einen weiteren Warnschuss Richtung Nordkorea abgefeuert: Im Zweifel seien die USA gezwungen, "Nordkorea vollkommen zu zerstören". Und noch weitere Regime zählte der US-Präsident an. Daniel C. Schmidt ... mehr

UN-Debatte: Erdogan fordert mehr Geld für syrische Flüchtlinge

Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan hat zur Unterstützung der zahlreichen syrischen Flüchtlinge in der Türkei mehr Geld von den EU-Staaten gefordert. "Wir haben nicht genug Unterstützung von der internationalen Gemeinschaft erhalten, speziell ... mehr

Moderne Sklaverei: 40 Millionen Zwangsarbeiter weltweit

 Rund 40 Millionen Menschen weltweit sind nach UN-Angaben Opfer moderner Sklaverei. Darüber hinaus müssten 152 Millionen Mädchen und Jungen im Alter zwischen fünf und 17 Jahren Kinderarbeit verrichten.  "Ein Teil unserer Kleidung und unserer Nahrungsmittel ... mehr

Drohung gegen Iraks Kurden: Türkei fährt Panzer an der Grenze auf

Eine Woche vor dem geplanten Unabhängigkeitsreferendum der irakischen Kurden zeigt Ankara seine Muskeln. Nahe der Grenze zum Irak begann die türkische Armee ein Militärmanöver. Der Regierung von Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan ist die Abstimmung ... mehr

Nach Kurden-Demo: Türkei bestellt deutschen Botschafter ein

Der deutsche Botschafter in der Türkei muss die Türkei-Politik der Bundesregierung erneut vor dem Außenministerium in Ankara rechtfertigen. Es ist bereits die zweite Einbestellung innerhalb von drei Tagen. Der Sprecher des Auswärtigen Amts, Martin ... mehr

Zypern verkauft EU-Pässe an Superreiche

Zypern soll aus dem Verkauf von EU-Pässen ein enorm lukratives Geschäft gemacht haben. Mehrere Milliarden Euro nahm der Inselstaat laut einem Medienbericht in den vergangenen Jahren dabei ein. Vor allem  schwerreiche Investoren aus Russland und der Ukraine profitierten ... mehr

Donald Trump veranstaltet Treffen zur Reform der UN in New York

Vor der am Dienstag beginnenden UN-Generaldebatte veranstaltet US-Präsident Donald Trump am Montag ein hochrangiges Treffen zur Reform der Vereinten Nationen. Ziel ist eine politische Absichtserklärung, die möglichst viele der 193 Mitgliedstaaten unterzeichnen sollen ... mehr

Großmanöver "Sapad": Russland startet Truppenübung an der Nato-Grenze

Moskau und Minsk bringen sich in Stellung. Sieben Tage lang halten Streitkräfte beider Länder ein Manöver der Superlative ab. Alles nur zu Übungszwecken, sagt Russland. Doch der Westen reagiert besorgt. Panzer rollen über Feldwege, Kampfflugzeuge steigen in den Himmel ... mehr

Chinas Wirtschaft wächst schwächer als erwartet

In der chinesischen Wirtschaft mehren sich die Zeichen für ein langsameres Wachstum. Im August gingen die Steigerungsraten von gleich drei wichtigen Konjunkturindikatoren zurück. So legten der Einzelhandelsumsatz, die Industrieproduktion und die Sachinvestitionen nicht ... mehr

Referendum in Katalonien: Spanien droht 700 Bürgermeister mit Festnahme

Die spanische Justiz fährt zweieinhalb Wochen vor dem umstrittenen Unabhängigkeitsreferendum in Katalonien schwere Geschütze gegen hunderte Bürgermeister auf. Eine spanische Zeitung  prognostiziert "unruhige Zeiten". "Die Entscheidung der Staatsanwaltschaft ... mehr

Rupert Murdoch will Sky im zweiten Anlauf übernehmen

Rupert Murdoch gilt als graue Eminenz der angelsächsischen Medienlandschaft. Mit der Übernahme des britischen Medienkonzerns Sky will er noch mächtiger werden. Werden ihn die Behörden stoppen? Den "demütigendsten Tag" seines Lebens verbrachte Rupert Murdoch eigenen ... mehr

Türkei kauft russisches Raketenabwehrsystem – USA kritisieren Deal

Die Türkei  kauft von Russland das Raketenabwehrsystem S-400. Die Regierungen beider Länder bestätigten den größten Rüstungsdeal, den beide Nationen jemals gemeinsam abgeschlossen haben. Kritik kommt vom Nato-Partner USA. Die türkische und russische Regierungen ... mehr

Wie sich Russland in den US-Wahlkampf einmischte

Eine von Russland geführte Online-Kampagne hat nach Angaben von Facebook auch für Anti-Regierungs-Demonstrationen auf US-Boden geworben. Facebook teilt mit, dass die aus Russland gesteuerten Fake-Accounts in dem sozialen Netzwerk nicht nur Propaganda verbreiteten ... mehr

Norwegen: Konservative Regierung gewinnt Wahl

Norwegens Ministerpräsidentin Erna Solberg kann nach ersten Prognosen weiter regieren. Doch es kann noch knapp werden, denn zwei ihrer Partner liegen knapp an der Vier-Prozent-Hürde. Bei der Parlamentswahl in Norwegen deutet sich ein Sieg für die bürgerliche Regierung ... mehr

Forderungen an Deutschland: "Polen hat Anspruch auf Reparationen"

Polen stehen nach einem Gutachten des polnischen Parlaments Entschädigungen von Deutschland für die Zerstörungen im Zweiten Weltkrieg zu. Darin heißt es: "Es ist legitim zu sagen, dass die Republik Polen einen Anspruch auf Entschädigungen von der Bundesrepublik ... mehr

Türkei: Joachim Herrmann fordert sofortiges Aus für EU-Beitritt

Bayerns Innenminister Joachim Herrmann sieht nach der "Reisewarnung" der Türkei eine "rote Linie" überschritten und fordert Konsequenzen. Auch die Türkische Gemeinde reagiert mit Unverständnis auf das Vorgehen Ankaras. "Das kann kein vernünftiger Mensch mehr ernst ... mehr

Experte: Kim will die koreanische Wiedervereinigung

Der jüngste Atomwaffentest Nordkoreas ängstigt die Welt. Die USA fordern nun einen Stopp der Öllieferungen und feuern verbal zurück. Ostasien-Experte Rüdiger Frank spricht im Interview über das, was noch kommen könnte. Der Ton im Streit um Nordkoreas Atomwaffenprogramm ... mehr

USA und Russland wollen über diplomatische Spannungen sprechen

Spitzendiplomaten der USA und Russlands wollen in der kommenden Woche über das zunehmend gespannte Verhältnis zwischen ihren beiden Ländern sprechen. Geplant seien mehrere Gesprächsrunden in Helsinki am Montag und Dienstag ... mehr

Nordkorea provoziert USA am Jahrestag seiner Staatsgründung

Nordkorea provoziert am Jahrestag seiner Staatsgründung mit markigen Worten. Aller internationalen Kritik an den jüngsten Nuklear- und Raketentests zum Trotz feiert sich das international isolierte Land als "unbesiegbare Atommacht". Die USA bereiten derweil ... mehr

Trotz EuGH-Urteil: Orban will Flüchtlingspolitik in Ungarn nicht ändern

Der ungarische Ministerpräsident Viktor Orban sieht weiter keinen Grund, etwas an der Flüchtlingspolitik Ungarns zu ändern. Er habe das Urteil des Europäischen Gerichtshofs (EuGH) zur Verteilung von Asylbewerbern zur Kenntnis genommen, sagte der rechtsnationale ... mehr

Polen fordert von Deutschland Reparationszahlungen

Polen bereitet nach Worten von Ministerpräsidentin Beata Szydlo eine Forderung an Deutschland vor: Die Bundesrepublik soll Kriegsreparationen in Milliardenhöhe zahlen. "Polen hat das Recht auf Reparationen, und der polnische Staat hat das Recht, sie einzufordern ... mehr

US-Gericht weicht Trumps Einreiseverbot für Muslime weiter auf

Erneuter Rückschlag für US-Präsident Donald Trump im Rechtsstreit um seine Einreiseverbote für Bürger mehrerer muslimischer Länder. Ein Berufungsgericht in San Francisco hat am Donnerstag bestimmte Ausnahmeregelungen für das Dekret bestätigt. Die drei Richter ... mehr

Vorwurf Korruption: Mongolische Regierung abgesetzt

Das mongolische Parlament hat die im vergangenen Jahr gewählte Regierung wegen Korruptionsvorwürfen abgesetzt. Im Großen Khural, dem Parlament in der Hauptstadt Ulan Bator, stimmten am Donnerstag 42 von 73 Abgeordneten für die Entlassung ... mehr

Russisches Milliardenprojekt: Putin will Brücke nach Japan bauen

Mehr als 43 Kilometer über das japanische Meer. Russland will in einem Milliardenprojekt das Festland über seine Pazifikinsel Sachalin mit Japan verbinden. "Wir wollen eine Brücke nach Sachalin bauen und dann Sachalin mit Hokkaido verbinden", sagte Präsident Wladimir ... mehr

Nach EU-Korb: Erdogan vergleicht Merkel und Schulz mit Nazis

Der EU-Beitritt der Türkei ist für Bundeskanzlerin Angela Merkel und ihren SPD-Herausforderer Martin Schulz pas­sé. Schuld ist die repressive Politik von Präsident Recep Tayyip Erdogan. Der reagierte nun – mit einem Nazi-Vergleich. In einer Rede in Ankara zeigte ... mehr

Juncker schreibt an Orban: "Solidarität ist eine Zweibahnstraße"

EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker hat Ungarns Ministerpräsidenten Viktor Orban an die Regeln der Solidarität zwischen EU-Mitgliedern erinnert. Orban, der die Aufnahme von Flüchtlingen vehement ablehnt, hatte die EU zuvor aufgefordert, die Hälfte der Kosten ... mehr

Brexit: London will Einwanderung von EU-Bürgern beschränken

Großbritannien will nach einem Brexit die Einwanderungspolitik verschärfen. Die Einwanderung niedrigqualifizierter EU-Arbeitnehmer soll dann beschränkt und der Nachzug von Familienmitgliedern stark eingeschränkt werden. Das berichtet die Zeitung "The Guardian" auf ihrer ... mehr

Nordkorea-Konflikt: Wladimir Putin warnt vor "globaler Katastrophe"

Russlands Präsident Wladimir Putin hat in eindringlichen Worten vor einer Eskalation im Konflikt um Nordkorea gewarnt. "Eine Intensivierung der militärischen Hysterie führt zu nichts Gutem. Es könnte in einer globalen Katastrophe münden", sagte Putin ... mehr

Donald Trump verspricht Südkorea gewaltige Waffenlieferungen

Inmitten der wachsenden Spannungen mit Nordkorea hat US-Präsident Donald Trump Südkorea gewaltige Lieferungen mit Waffen und militärischer Ausrüstung zugesagt. Zudem will Washington binnen einer Woche mit schärferen UN-Sanktionen den Druck auf Pjöngjang erhöhen. Trump ... mehr

Donald Trump droht nach Nordkoreas Nukleartest mit Atomwaffen

Die USA haben im Konflikt mit Nordkorea nochmals den Ton verschärft. Präsident Donald Trump schloss in einem Telefonat mit dem japanischen Regierungschef Shinzo Abe auch den Einsatz von Atomwaffen zur Landesverteidigung nicht aus. Südkorea startete als Antwort ... mehr

Außenminister der Türkei kritisiert Deutschland, Gabriel will Druck erhöhen

Nach der Festnahme von zwei Deutschen in Antalya hat sich der türkische Außenminister zur Kritik aus Berlin geäußert. Dessen deutscher Amtskollege Sigmar Gabriel kündigte unterdessen eine noch härtere Gangart an. Deutschland ... mehr

Russland droht USA mit Gegenmaßnahmen

Im russischen Konsulat in San Francisco verbrennen Mitarbeiter offenbar Dinge, bevor sie die Vertretung schließen müssen. Aus dem Kamin steigt schwarzer Rauch auf. Die Feuerwehr darf nicht ins Gebäude. US-Ermittler wollen das Gebäude am Samstag durchsuchen. Ein Reporter ... mehr

Diplomaten-Streit eskaliert: USA schließt russisches Konsulat

Die USA haben im diplomatischen Streit mit Russland die Regierung in Moskau aufgefordert, ihr Konsulat in San Francisco zu schließen. Das teilte das US-Außenministerium am Donnerstag in Washington mit. Zudem soll Russland eine diplomatische Kanzlei in Washington ... mehr

Ungarn: Orbán will EU für Grenzzaun zahlen lassen

Ungarn will die Kosten für seinen Grenzzaun zur Abwehr von Flüchtlingen auf die EU abwälzen. Brüssel müsse mindestens die Hälfte der 800 Millionen Euro erstatten, die Ungarn für die Sperren an seiner Südgrenze ausgegeben habe, sagte der Stabschef ... mehr

Emmanuel Macrons Außenpolitk: Kampf gegen den Terror "erste Priorität"

Frankreichs Präsident Emmanuel Macron hat "den Kampf gegen den islamistischen Terrorismus" zur "ersten Priorität" der Außenpolitik seines Landes erklärt. In einer Grundsatzrede vor den französischen Botschaftern bezeichnete er die Terrormiliz Islamischer Staat ... mehr

EU-Kommissionspräsident Juncker erteilt Brexit-Wünschen Absage

Bei den Brexit-Verhandlungen mit Großbritannien pocht EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker darauf, Austrittsfragen vor Gesprächen über die künftigen Beziehungen zu klären. Die Vorgaben der EU-Staats- und Regierungschefs seien "ultraklar", sagte Juncker ... mehr

Macron gibt 26.000 Euro für Schminke aus

Ein Medienbericht über die Kosten für sein Make-Up hat den französischen Staatschef Emmanuel Macron in die Kritik gebracht. Demnach soll seine Visagistin Rechnungen in Höhe von 16.000 Euro und 10.000 Euro ausgestellt haben. Mittlerweile ... mehr

Interpol fahndet nicht mehr nach Dogan Akhanli

Die internationale Polizeibehörde Interpol das Fahndungsersuchen gegen den deutschen Schriftsteller Dogan Akhanli aufgehoben. Die Türkei hatte Interpol genutzt, um den Kölner im Spanienurlaub festnehmen zu lassen. "Wir freuen uns, dass Interpol die 'red notice' gegen ... mehr

Frankreich: Präsident Emmanuel Macron gab 26.000 Euro für Make-up aus

Das Büro des französischen Präsidenten hat am Freitag einen Bericht bestätigt, wonach Emmanuel Macron in den ersten drei Monaten seiner Amtszeit 26 000 Euro für Make-up ausgegeben hat. Das Büro erklärte, es werde versucht, eine preiswertere Alternative zu finden ... mehr

Wladimir Putin ernennt neuen russischen US-Botschafter

Der frühere stellvertretenden Verteidigungsminister Russlands, Anatoli Antonow, wird neuer Botschafter in den USA. Der Politiker steht auf der Sanktionsliste der EU. Der Karrierediplomat und Sicherheitsexperte war von 2011 bis 2016 Vize-Verteidigungsminister und steht ... mehr

Union will Türkei aus Interpol ausschließen

Die Union vermutet, dass die Festnahme des Schriftstellers Dogan Akhanli auf Betreiben der Türkei einen missbräuchlichen Einsatz von Interpol darstellt. Das müsse Konsequenzen haben. Es liege nahe, dass die Vorwürfe der Türkei gegen Akhanli politischer Natur seien ... mehr

Brexit soll von ''Die Demokraten'' gestoppt werden

Die Briten stimmten 2016 im Brexit-Referendum für den Austritt aus der EU. Etwa 48 Prozent der Wähler plädierten aber für den Verbleib. Nun will eine neue Partei den Austritt bremsen. James Chapman, der Ex-Stabschef des Brexit-Ministers David Davis, will Politiker ... mehr

China ist wieder der größte Gläubiger der USA

China ist wieder größter Gläubiger der Vereinigten Staaten. Keinem anderen Land der Welt schuldet die US-Regierung so viel Geld - insgesamt 1,15 Billionen Dollar.  China hat im Juni so viele US-Staatsanleihen gekauft wie seit sechs Jahren nicht mehr und sich damit ... mehr

Freihandelsabkommen: USA, Kanada und Mexiko verhandeln Nafta neu

Das nordamerikanische Handelsabkommen Nafta wird bald 25 Jahre alt - aus US-Sicht ist es Zeit für eine Verjüngungskur. Donald Trump setzte Neuverhandlungen durch. Diese können schlimmstenfalls auch scheitern, meinen Experten. Nach fast 25 Jahren Freihandel zwischen ... mehr
 
1 3 4 5 6 7 8 9 10


shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017