Startseite
  • Sie sind hier: Home >

    Internationale Politik

    ...
    t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group
    Thema

    Internationale Politik

    Die Türkei söhnt sich mit Israel aus

    Die Türkei söhnt sich mit Israel aus

    Während der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan mit Washington, Brüssel und Berlin im Streit liegt, bemüht er sich um die Reparatur der lädierten Beziehungen zu Russland und anderen Staaten. Besonders gut geht es mit Israel voran. Mit der Billigung eines ... mehr
    EU-Beitritt: Türkei will zu ihrem 100. Geburtstag der EU beitreten

    EU-Beitritt: Türkei will zu ihrem 100. Geburtstag der EU beitreten

    Ungeachtet der Streitigkeiten mit dem Westen hält die Türkei an ihrem Ziel fest: Binnen sechs Jahren will Ankara Mitglied der Europäischen Union werden. Das bekräftigte der EU-Botschafter des Landes, Selim Yenel: "Die türkische Regierung ... mehr
    Wie stark mischt Putin bei der Bundestagswahl 2017 mit?

    Wie stark mischt Putin bei der Bundestagswahl 2017 mit?

    Seit den Unruhen nach der Lüge um die Vergewaltigung der jungen Russlanddeutschen Lisa durch Flüchtlinge sind deutsche Politiker gewarnt: Moskau versucht offenbar auf alle erdenklichen Arten und Weisen,  Deutschland und die EU zu destabilisieren.  Das Hauptziel ... mehr
    Wladimir Putin in Slowenien: So hell leuchtet sein Stern im Südosten

    Wladimir Putin in Slowenien: So hell leuchtet sein Stern im Südosten

    An diesem Samstag ist Wladimir Putin in  Slowenien zu Besuch. Der offizielle Anlass ist zwar nur ein harmloses historisches Gedenken. Wegen der beharrlichen Annäherungsversuche südosteuropäischer Staaten an Russland besteht aus Sicht des Westens aber tatsächlich Grund ... mehr
    Kommentar zur Türkei: Ist die EU eine Wertegemeinschaft ohne Werte?

    Kommentar zur Türkei: Ist die EU eine Wertegemeinschaft ohne Werte?

    Ein Kommentar von Chefredakteur Axel Schrüfer Die Türkei marschiert mit Riesenschritten auf einen autoritären Staat zu - mit Recep Tayyip Erdogan als Alleinherrscher. Die Fakten sprechen eine eindeutige Sprache: Über 50.000 entlassene oder verhaftete Soldaten, Richter ... mehr

    Nach Putschversuch: Türkei verhängt Ausreiseverbot für Akademiker

    Nach dem Putschversuch greift die türkische Regierung weiter hart durch. Jetzt hat die Hochschulverwaltung allen Akademikern bis auf weiteres die Ausreise verboten. Zudem soll Zehntausenden Lehrern an Privatschulen die Genehmigung entzogen werden. Uni-Mitarbeiter ... mehr

    Live-Stream: Bundeskanzlerin Angela Merkel empfängt die neue britische Premierministerin Theresa May

    Bundeskanzlerin Angela Merkel empfängt die neue britische Premierministerin Theresa May zum Antrittsbesuch. Gemeinsam treten die beiden vor die Presse. mehr

    Herrschen Frauen anders? "Merkel kann auch Angst und Schrecken verbreiten"

    Mit Theresa May ist eine weitere Frau an der Spitze Europas. Aber herrschen Frauen anders? Wir haben mit Jörg Abromeit, Polit-Coach und Geschäftsführer der Redeakademie GmbH gesprochen. Zu seinen Klientinnen zählen Ministerinnen auf Landesebene sowie weibliche ... mehr

    Erst Russland, dann Syrien: Erdogans große Kehrtwende

    Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan ist für seine Wutausbrüche bekannt. Seine emotionalen Reden sind selbstbewusst und aggressiv. Einem Streit geht er nicht aus dem Weg. So hat er viele Freunde verloren und zu Feinden erklärt. Jetzt sucht er wieder deren ... mehr

    Spionage:Iran wirft drei Westbürgern Spionage vor

    Drei westliche Staatsbürger stehen im Verdacht, für Geheimdienste im Iran spioniert zu haben. Jetzt hat die Staatsanwaltschaft in Teheran Anklage erhoben. Das berichtet die staatliche Nachrichtenagentur ISNA. Bei den Betroffenen geht es um die Britin Nazanin ... mehr

    Besuchsverbot der Luftwaffenbasis Incirlik: Erdogan nennt Bedingungen

    Im Streit um das Besuchsverbot für deutsche Politiker auf der Luftwaffenbasis Incirlik in der Türkei ist keine Lösung in Sicht. Bei einem Treffen mit dem türkischen Präsidenten kassierte auch Angela Merkel eine Abfuhr. Immerhin ist nun klar, was Erdogan im Gegenzug ... mehr

    Nato-Gipfel: Die Beschlüsse von Warschau im Überblick

    Die  Nato  hat bei ihrem Gipfeltreffen in Warschau die Verlegung Tausender Soldaten nach Osteuropa beschlossen. Auch Maßnahmen im Kampf gegen die Terrormiliz IS wurden verabschiedet, zudem ein weiteres Engagement in Afghanistan. Alle Beschlüsse des Gipfels ... mehr

    Besuchsverbot: Erdogan lässt Merkel abblitzen

    Seit Wochen schwelt zwischen der Türkei und der Bundesregierung ein Streit über das Besuchsrecht deutscher Politiker auf dem Luftwaffenstützpunkt Incirlik. Beim Nato-Gipfel in Warschau hat nun die Kanzlerin den türkischen Präsidenten Erdogan getroffen. Einen Durchbruch ... mehr

    Gorbatschow wirft der Nato Kriegstreiberei vor

    Der russische Friedensnobelpreisträger Michail Gorbatschow hat der  Nato  Kriegstreiberei vorgeworfen. "Von einem Kalten Krieg geht die Nato zu den Vorbereitungen für einen heißen (Krieg) über", kommentierte der ehemalige Sowjetpräsident den Gipfel der Allianz ... mehr

    Raus aus der Sinnkrise: Warum die Nato die russische Gefahr hochspielt

    Bewegte Zeiten sind für die  Nato vor allem fordernde Zeiten. Wegen der Politik von Russlands Präsident Putin ist das mächtigste Militärbündnis der Welt so bedeutend wie lange nicht mehr. Durch die Folgen des Brexit-Referendums könnte die Nato noch wichtiger werden ... mehr

    Nato-Chef Jens Stoltenberg: "Kalter Krieg ist Geschichte"

    Heute startet der zweitägige Nato-Gipfel in Warschau. Generalsekretär Jens Stoltenberg hat angekündigt, den Dialog mit Russland suchen zu wollen. "Der Kalte Krieg ist Geschichte und er sollte Geschichte bleiben", sagte er. Die Truppen im Osten werden trotzdem ... mehr

    Sigmar Gabriel fordert Kurswechsel der Nato

    Vor dem Warschauer Nato-Gipfel hat SPD-Chef Sigmar Gabriel einen Kurswechsel der Militärallianz im Verhältnis zu Russland gefordert. Statt gemeinsam aufzurüsten, müsste Europa eine neue Abrüstungsinitiative starten. "Wir müssen uns fragen, ob die Welt wirklich besser ... mehr

    Angela Merkel macht Russland für Vertrauensverlust verantwortlich

    Die Kanzlerin spricht Klartext: In ihrer Regierungserklärung machte Angela Merkel Russland für einen Vertrauensverlust durch den Ukraine-Konflikt verantwortlich. Sie verteidigte die geplante Truppenstationierung der Nato im Baltikum. Das russische Vorgehen ... mehr

    Litauen fordert: Deutschland soll militärische Führungsrolle in der EU übernehmen

    Litauens Präsidentin freut sich auf deutsche Soldaten. Ein Bataillon unter Führung der Bundeswehr soll die Nato-Außengrenze stärken und die Russen abschrecken. Doch das sei nicht genug: Deutschland müsse sich von seiner Vergangenheit befreien ... mehr

    Nato-Chef Jens Stoltenberg warnt vor Russland

    Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg hat vor einer Gefahr durch Russland gewarnt. "Wir stehen vor unvorhersehbaren Gefahren und komplexen Herausforderungen, einschließlich eines Russlands, das bereit ist, Gewalt anzuwenden, um Grenzen zu verändern", sagte ... mehr

    Indien präsentiert selbst entwickelten Kampfjet

    Voller Stolz hat Indien ein selbst entwickeltes Kampfflugzeug vorgestellt. Die Maschine vom Typ "Tejas" wird vom staatlichen Hersteller Hindustan Aeronautics Limited (HAL) produziert und soll mittelfristig die Flotte von russischen MiG-21-Flugzeugen ersetzen ... mehr

    Deutschland bei Rennen um Nato-Spitzenposten raus

    In der Geschichte der  Nato wird zum ersten Mal eine Frau den Posten des Vize-Generalsekretärs besetzen. Für die deutsche Regierung ist die Wahl allerdings keine gute Nachricht. Ihr Kandidat für den Topjob konnte sich nicht durchsetzen. Generalsekretär Jens Stoltenberg ... mehr

    Türkei stimmt von der Leyens Besuch in Incirlik zu

    Die deutsche Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen darf die Bundeswehrsoldaten auf der türkischen Luftwaffenbasis Incirlik besuchen.  "Die Türkei wird es erlauben", sagte Ministerpräsident Binali Yildirim. "Die deutsche Verteidigungsministerin kann Incirlik ... mehr

    Ursula von der Leyen will Nato-Stützpunkt Incirlik selbst besuchen

    Nachdem die Türkei dem Verteidigungsstaatssekretär Ralf Brauksiepe einen Besuch bei Bundeswehr-Soldaten auf dem Nato-Stützpunkt in  Incirlik  verweigert hat, nimmt sich nun seine Chefin der Sache an. Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen ... mehr

    Türkei verbietet deutschen Politikern Besuch von Bundeswehr-Soldaten

    Im Streit über die Armenien-Resolution sorgt die Türkei für den nächsten Eklat. Ankara verbietet einer hochkarätigen Delegation aus Berlin den Besuch bei deutschen Soldaten. Der Streit über die Armenien-Resolution des Bundestags belastet zunehmend die Kooperation ... mehr

    Nordkorea provoziert erneut mit Raketentest

    Die nordkoreanische Führung hat sich erneut über ein Verbot der Vereinten Nationen hinweggesetzt und Raketen zu Testzwecken abgeschossen. Nach Erkenntnissen des südkoreanischen Verteidigungsministeriums zündeten die Nordkoreaner am Morgen zwei Raketen des neuen ... mehr

    Mehr zum Thema Internationale Politik im Web suchen

    Wladimir Putin will EU mit Ende der Russland-Sanktionen ködern

    Der russische Präsident Wladimir Putin liebt zurzeit die scheinbar versöhnlichen Töne. Nicht nur, dass er die USA als Supermacht akzeptierte, jetzt bietet er der EU an, die russischen Sanktionen gegen sie zu beenden. Moskau hat die Einfuhr ... mehr

    Barack Obama empfängt den Dalai Lama - China ist nicht amüsiert

    US-Präsident Barack Obama hat den Dalai Lama im Weißen Haus empfangen - ungeachtet heftiger Proteste aus  China. Die amtliche chinesische Nachrichtenagentur Xinhua wirft Obama vor, sein Versprechen gebrochen zu haben, die Forderung nach Unabhängigkeit Tibets nicht ... mehr

    Fans bei EM 2016 festgenommen: Russland bestellt französischen Botschafter ein

    Bei der EM sind mehrere russische Fußballfans festgenommen worden. Der Kreml ist erzürnt - und hat den französischen Botschafter ins Außenministerium in Moskau einbestellt. Der russische Außenminister Sergej Lawrow warf den Fans aus anderen Ländern vor, russische ... mehr

    Erdogan gerät wegen Uni-Diplom unter Beschuss

    Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan hat inzwischen 44 Ehrendoktortitel eingeheimst. Die Frage ist nur, ob er selbst überhaupt ein Uni-Diplom hat - denn das ist eine der Voraussetzungen für die Ausübung des Präsidentenamtes. Kritiker setzen Erdogan nun unter ... mehr

    Cem Özdemir wünscht sich mehr Ehrlichkeit mit Türkei

    Trotz Morddrohungen bleibt Grünen-Chef Cem Özdemir gelassen. Fanatiker gebe es "leider in allen Nationen", sagte er in einem Interview mit dem "ARD-Morgenmagazin". Zudem wünscht er sich viel mehr Ehrlichkeit in der Politik ... mehr

    Ursula von der Leyen: Kurs der Türkei ist "zutiefst beunruhigend"

    Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen hat die türkische Regierung unter Präsident Recep Tayyip Erdogan scharf kritisiert. "Es gibt Entwicklungen in der Türkei, die uns zutiefst beunruhigen", sagte die CDU-Politikerin der "Welt am Sonntag ... mehr

    Außenamt rät türkischstämmigen Abgeordneten von Türkei-Reisen ab

    Nachdem der türkische Präsident Recep Tayyip  Erdogan türkischstämmigen Bundestagsabgeordnete "verdorbenes Blut" vorgeworfen hat, rät das Auswärtige Amt den betroffenen Politikern von Reisen in die Türkei ab. Das berichtet der "Spiegel".  Nach interner ... mehr

    Türkei arbeitet an "Aktionsplan" gegen Deutschland

    Die Türkei will den Streit um die Völkermord-Resolution des Bundestages zu den Massakern an den Armeniern nicht auf sich beruhen lassen. Nach offiziellen Angaben aus Ankara bereitet das Land Protestmaßnahmen gegen Deutschland vor. Mit Details hält man sich allerdings ... mehr

    Sturm des Entsetzens nach Morddrohungen gegen Parlamentarier

    Angesichts der Morddrohungen gegen zumeist türkischstämmige Abgeordnete haben Politiker unterschiedlichster Parteien ihrem Entsetzen Ausdruck verliehen. "Jeder, der (...) Druck auf einzelne Abgeordnete auszuüben versucht, muss wissen: Er greift damit zugleich das ganze ... mehr

    Türkische Gemeinde in Deutschland: Erdogans Bluttest-Forderung sind "abscheulich"

    Die Türkische Gemeinde in Deutschland hat die Angriffe von Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan auf türkischstämmige Abgeordnete im Bundestag in scharfer Form zurückgewiesen. "Morddrohungen und Bluttestforderungen finden wir abscheulich", sagte der Bundesvorsitzende ... mehr

    Recep Tayyip Erdogan: Angela Merkel wollte Resolution verhindern

    Nach der Völkermord-Resolution im Bundestag hat sich der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan enttäuscht über Angela Merkel geäußert. Die Kanzlerin habe ihm versprochen, alles in ihrer Macht stehende zu tun, um die Annahme der Resolution zu verhindern, sagte ... mehr

    Erdogan-Talk bei Anne Will: "Das wäre ein Staatsputsch!"

    Ein lupenreiner Demokrat oder ein Despot auf dem Weg zur Alleinherrschaft über die Türkei? Recep Tayyip Erdogan ist wohl einer der umstrittensten Politiker in Europa. Wandelt er sein Land nun in einen Ein-Mann-Staat? Ja, lautete der Tenor am Sonntagabend ... mehr

    Wladimir Putin besucht Griechenland und droht Nachbarstaaten

    Wladimir Putin hat bei seinem Besuch in Griechenland scharfe Kritik an der Haltung des Westens im Umgang mit seinem Land geäußert. Die USA und deren Nato-Verbündete hemmten die Handels- und Energiekooperation mit Russland, sagte Putin in Athen.  Rumänien und Polen ... mehr

    Kim Jong Un: Tante verrät neue Details aus der Kindheit des Diktators

    Vor 18 Jahren war die Tante des nordkoreanischen Diktators Kim Jong Un in die USA geflohen. Der " Washington Post" hat sie nun einen Einblick in ihr Leben geben - und Details aus der Kindheit ihres Neffen verraten. Ko Yong Suk, die Schwester ... mehr

    G7-Gipfel in Japan: Darauf einigten sich die Weltmächte

    Nach zweitägigen Beratungen im japanischen Ise-Shima hat die Gemeinschaft der bedeutendsten Industrienationen  ihre Abschlusserklärung veröffentlicht. Die Staats- und Regierungschefs der  G7- Mitgliedsstaaten sagen darin den wirtschaftlichen und humanitären Gefahren ... mehr

    Flüchtlingskrise: EU macht Druck auf G7-Staaten und fordert mehr Solidarität

    Der G7-Gipfel ist eine Bühne, und die EU weiß sie zu nutzen. Eindringlich forderte EU-Ratspräsident Donald Tusk die Industriestaaten zu mehr Einsatz in der Flüchtlingskrise auf: "Der Beitrag Europas ist bereits massiv. Und ehrlich gesagt, wenn sie (die G7) nicht ... mehr

    Ischinger: Putin-Rauswurf war falsch - "G7 kann Krisen nicht lösen"

    Vor zwei Jahren schloss die Gruppe der acht wichtigsten Industriestaaten ( G8) ein wichtiges Mitglied aus: Russland. Wladimir Putin hatte die Krim annektiert. Den Rauswurf hält Wolfgang Ischinger für einen Fehler, denn: "Die G7-Gruppe ist nicht im Stande ... mehr

    US-Vorwahlen: Donald Trump überholt Hillary Clinton in Umfragen

    Trump ist eine Katastrophe, aber Clinton liegt ja vorne - so beruhigten sich bisher die Gegner des Immobilien-Unternehmers im warmlaufenden Vorwahlkampf um das Präsidentenamt in den USA. Wer zu dieser Kategorie gehört, dürfte heute einen schlechten Tag haben: Erstmals ... mehr

    Angela Merkel kritisiert Türkei für Aufhebung der Immunität

    Vor ihrem Besuch in Istanbul kritisiert Kanzlerin Angela Merkel die Aufhebung der Immunität von rund einem Viertel der türkischen Abgeordneten scharf und fordert einen Platz für die kurdische Bevölkerung in der Türkei. Eine Abhängigkeit Deutschlands durch ... mehr

    Türkei-Immunität: "Erdogan, wir gehen einen anderen Weg"

    Das türkische Parlament hat sich gestern quasi selbst entmachtet und die Immunität von über 130 Abgeordneten aufgehoben. Zweifelsohne ein schwerer Schlag für die Demokratie. Die Türkei hatte schon früher Rückschläge erlitten. Aber noch nie war die Gesellschaft ... mehr

    Amnesty International: Deutschland und China offen für Flüchtlinge

    Wer ist bereit, Flüchtlinge bei sich aufzunehmen? Amnesty International hat nachgefragt. Eine Umfrage in 27 Ländern ergab, dass die Menschen in China und Deutschland am ehesten dazu bereit sind, Verfolgten Asyl zu gewähren. Ebenfalls offen für Menschen, die vor Krieg ... mehr

    Lammert greift Erdogan an: "Autokratische Ambitionen"

    Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan will pro-kurdischen Abgeordneten die Immunität entziehen lassen. Bundestagspräsident Norbert Lammert findet dafür deutliche Worte: Er warf Erdogan "autokratische Ambitionen" vor. Dieses setze "leider eine ganze Serie ... mehr

    Türkei zitierte deutschen EU-Diplomaten ins Ministerium

    Der Streit zwischen der Türkei und der EU um den Flüchtlingspakt verschärft sich weiter: Der deutsche Chef der EU-Delegation in der Türkei, Hansjörg Haber, sei ins Außenministerium in Ankara zitiert worden, verlautete aus Diplomatenkreisen.  Dies sei eine Reaktion ... mehr

    Türkei: Mehrheit votiert für Aufhebung der Immunität

    Der türkische Präsident  Recep Tayyip Erdogan will die Immunität von 138 Abgeordneten aufheben lassen. Bei einer Vorabstimmung im türkischen Parlament hat eine deutliche Mehrheit für seinen Vorstoß gestimmt. Die nötige Zweidrittelmehrheit wurde im ersten Anlauf ... mehr

    Kampf gegen Islamischer Staat: Erdogan kündigt Alleingang an

    Nach monatelangem Raketenbeschuss der türkischen Grenzstadt Kilis durch die Extremistenmiliz Islamischer Staat (IS) in Syrien droht die Türkei jetzt mit einem Alleingang gegen die Islamisten. "Wir werden das Problem allein lösen, wenn wir keine Hilfe dabei bekommen ... mehr

    Wen Erdogan zum neuen Diener auserkoren könnte

    Der scheidende Ministerpräsident und noch AKP-Chef Ahmet Davutoglu war ein treuer Diener von Staatschef Recep Tayyip Erdogan. Aber nicht treu genug: Denn er wagte es, selbstständig zu denken. Das sieht der Sultan vom Bosporus nicht gerne und sucht kurzerhand einen neuen ... mehr

    Wladimir Putin fühlt sich durch US-Raketenschild bedroht

    Russlands Präsident Wladimir Putin hat die Inbetriebnahme eines US-Raketenschirms in Rumänien als Gefährdung der weltweiten Sicherheit kritisiert. Damit seien die USA einen Schritt in Richtung Wettrüsten gegangen: "Das ist kein Verteidigungssystem", sagte ... mehr

    Barack Obama kommt nach im Mai Hiroshima

    71 Jahre nach dem Atombomben-Abwurf auf Hiroshima wird erstmals ein amtierender US-Präsident die damals fast völlig vernichtete japanische Stadt besuchen. Wie das Weiße Haus mitteilte, wird Präsident Barack Obama am 27. Mai zusammen mit dem japanischen ... mehr

    Aleppo kehrt zum Leben zurück

    Schulbesuch statt Bombenterror: Mit der Verlängerung der Feuerpause ist in der zerschossenen Stadt Aleppo am Wochenende eine fast gespenstische Normalität eingekehrt. Zahlreiche vor Luftangriffen und Kämpfen geflohene Bewohner kehrten in die syrische Stadt ... mehr
     
    1 2 3 4 ... 32 »


    Anzeige
    shopping-portal