Sie sind hier: Home >

Julian Assange

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group
Pamela Andersons Liebesbrief an Julian Assange

Pamela Andersons Liebesbrief an Julian Assange

Wikileaks-Gründer Julian Assange befindet sich seit genau fünf Jahren als freiwilliger Gefangener in der ecuadorianischen Botschaft in London, um sich vor einer Auslieferung in die USA zu schützen. Pamela Anderson bittet jetzt offen um die Freilassung des Whistleblowers ... mehr
Russland-Affäre: Nigel Farage wegen Trump im Visier des FBI

Russland-Affäre: Nigel Farage wegen Trump im Visier des FBI

Der britische Brexit-Befürworter und frühere Ukip-Chef Nigel Farage gerät in der Russland-Affäre von US-Präsident Donald Trump ins Visier des FBI. Farage sei für die amerikanischen Ermittler eine "Person von Interesse", berichtet der "Guardian". Er sei aber weder ... mehr
Ecuador will Wikileaks-Mitgründer Julian Assange Asyl gewähren

Ecuador will Wikileaks-Mitgründer Julian Assange Asyl gewähren

Vor fünf Jahren flüchtete Julian Assange vor der schwedischen Justiz in die Botschaft Ecuadors in London. Der Grund: ein Haftbefehl wegen einer Vergewaltigung in Schweden. Jetzt stellt die Staatsanwaltschaft die Ermittlungen gegen ihn ein. Ecuador will seine ... mehr
Wikileaks: USA wollen gegenwerden Wikileaks-Gründer Julian Assange klagen

Wikileaks: USA wollen gegenwerden Wikileaks-Gründer Julian Assange klagen

Die US-Regierung hat die Festnahme von Julian Assange sowie den Kampf gegen die Veröffentlichung von Staatsgeheimnissen zu einer "Priorität" erklärt. Behörden bereiten bereits eine Anklage des  Wikileaks-Gründers vor. "Wir werden unsere Anstrengungen gegen ... mehr
CIA sieht Wikileaks als Feind an

CIA sieht Wikileaks als Feind an

CIA-Direktor Mike Pompeo hat die Enthüllungsplattform als "feindlichen Geheimdienst" deklariert. In seiner ersten öffentlichen Rede nach seinem Amtsantritt kritisiert er Wikileaks und Julian Assange scharf. Die Plattform und ihr Gründer Julian Assange würden angeben ... mehr

Wikileaks "Vault 7": Das können die Hacker-Tools der CIA

Am Tag nach der größten Veröffentlichung von CIA-Dokumenten in der Geschichte zeichnet sich die Reichweite der enthüllten Hacker-Tools ab. Danach hat die CIA systematisch Sicherheitslücken in Smartphones, Computern und anderen Elektronikgeräten ausgenutzt ... mehr

Regierung: Assange will vorerst nicht in die USA

Stockholm/London (dpa) - Nach der angekündigten Begnadigung der US-Whistleblowerin Chelsea Manning will Julian Assange zunächst in der ecuadorianischen Botschaft in London bleiben. Zuvor hatte der Wikileaks-Gründer über die Enthüllungsplattform erklärt, er werde einer ... mehr

Chelsea Manning begnadigt: Assange äußerte sich nur vage

Der scheidende US-Präsident Barack Obama lässt die Haftstrafe für die prominente Whistleblowerin und frühere Geheimdienstmitarbeiterin Chelsea Manning verkürzen. Die Enthüllungsplattform Wikileaks begrüßte die Entscheidung - ihr Gründer  Julian Assange steht ... mehr

Julian Assange bei Begnadigung Mannings zur Auslieferung bereit

Wikileaks-Gründer Julian Assange wäre nach Angaben der Enthüllungsplattform zu einer Auslieferung in die USA bereit - falls seine Informantin Chelsea Manning dort begnadigt werden sollte. Manning hatte als Soldatin geheime Informationen über Verfehlungen ... mehr

Donald Trump und Julian Assange: Merkwürdige Allianz

Es gab Zeiten, da nannte Donald Trump die Enthüllungen von Julian Assange eine "Schande", für die es die Todesstrafe geben müsse. Mittlerweile wird der WikiLeaks-Macher vom Trump-Lager hofiert. Was versprechen sich beide Seiten davon? Julian Assange hat sich schick ... mehr

Wikileaks-Gründer Julian Assange hat kein Internet mehr

London (dpa) - Wikileaks-Gründer Julian Assange hat nach Angaben der Enthüllungs-Plattform keinen Internet-Zugang mehr. Ecuador habe Assange, der Asyl in der Londoner Botschaft des Landes fand, die Leitung gekappt, schrieb Wikileaks bei Twitter. Details - etwa zu einer ... mehr

Pamela Anderson spendiert Julian Assange einen Imbiss

Sie hat das Herz am rechten Fleck: Ex-" Baywatch"-Star Pamela Anderson (49) hat Julian Assange in seiner Londoner Zufluchtsstätte eine Mahlzeit vorbeigebracht - zum Bedauern des Wikileaks-Gründers eine vegane. Dabei hat die Schauspielerin es nur gut gemeint ... mehr

Wikileaks-Gründer Julian Assange kündigt brisante Enthüllungen an

Wikileaks-Gründer Julian Assange hat für die kommenden Monate eine Vielzahl neuer Veröffentlichungen auf der Enthüllungs-Plattform angekündigt. Geplant sei, in den nächsten zehn Wochen jede Woche neues Material zu publizieren, sagte Assange in einer ... mehr

US-Wahl: Warum Hillary Clinton auf den letzten Metern scheitern könnte

Die erste TV-Debatte mag Hillary Clinton gewonnen haben - die US-Wahl ist damit aber noch lange nicht entschieden. Denn zum einen bleiben ihrem Konkurrenten Donald Trump bleiben noch sechs Wochen, um die Wähler zu mobilisieren. Zum anderen könnten drei Faktoren dabei ... mehr

Neuer Hackerangriff auf das Team von Hillary Clinton - FBI ermittelt

Die US-Demokraten sind erneut Opfer eines Hackerangriffs geworden. Das Wahlkampagnenteam von Präsidentschaftskandidatin Hillary Clinton musste zudem eingestehen, dass bei einem früheren Angriff auch ihr Computersystem betroffen war. Diesmal traf es das Wahlkampfkomitee ... mehr

Cannes 2016: Iggy Pop beim Filmfest - Doku über Musiker vorgestellt

Cannes (dpa) - Dokumentationen über den Musiker Iggy Pop und den Wikileaks-Gründer Julian Assange standen am Donnerstag beim Filmfest Cannes außerhalb des Wettbewerbs im Mittelpunkt. Der Regisseur Jim Jarmusch stellte "Gimme Danger" über die Band The Stooges ... mehr

NSA-Lauschangriff auf Angela Merkel: WikiLeaks enthüllt Details

Der mutmaßliche Lauschangriff des  US-Geheimdienstes National Security Agency ( NSA)  auf Bundeskanzlerin Angela Merkel scheint noch größere Ausmaße zu haben als bislang bekannt. Die Enthüllungsplattform WikiLeaks veröffentlichte nun mehrere als geheim eingestufte ... mehr

James Bond: Hört Daniel Craig als 007 auf?

Zehn Jahre lang verkörperte er James Bond - nun könnte Schluss sein. In den Medien mehren sich Spekulationen, dass Daniel Craig seine Geheimdienstkarriere an den Nagel hängt. Grund dafür ist eine TV-Serie, in der der 47-Jährige offenbar mitspielen wird. Sicher ... mehr

Internet - UN-Gutachten: Assange ist Opfer willkürlicher Inhaftierung

Genf/London (dpa) - Wikileaks-Gründer Julian Assange, der sich seit Jahren in der ecuadorianischen Botschaft in London verschanzt, ist nach Meinung von UN-Rechtsexperten ein Opfer von Freiheitsberaubung und willkürlicher Haft. Verantwortlich sei das juristische Vorgehen ... mehr

Fall Julian Assange: UN-Rechtsexperten veröffentlichen Einschätzung

Genf (dpa) - UN-Rechtsexperten veröffentlichen in Genf offiziell ihre Einschätzung zur jahrelangen Botschaftszuflucht des Wikileaks-Gründers Julian Assange in London. Die Kernaussage war aber bereits gestern bekannt geworden: Die Juristen sehen ... mehr

Internet - UN-Arbeitsgruppe: Festsetzung von Assange unrechtmäßig

London/Genf (dpa) - Eine Expertengruppe des UN-Menschenrechtsrates hat die jahrelange Botschaftszuflucht des Wikileaks-Gründers Julian Assange als eine Form von unrechtmäßiger Haft eingestuft. Dem UN-Gremium zufolge sei die Festsetzung willkürlich und verstoße gegen ... mehr

Vereinte Nationen nennen Assanges Zwangs-Exil illegal

Die Vereinten Nationen ( UN) halten das Zwangs-Exil von Wikileaks-Gründer Julian Assange in der Botschaft Ecuadors in London für unrechtmäßig. Das teilte das schwedische Außenministerium in Stockholm mit. Veröffentlicht werden soll der Bericht einer UN-Arbeitsgruppe ... mehr

UN-Bericht erwartet: Assange will sich eventuell stellen

London (dpa) - Wikileaks-Gründer Julian Assange will sich nach einer negativen Entscheidung eines UN-Gremiums der britischen Polizei stellen. Assange, der seit mehr als drei Jahren in Ecuadors Botschaft in London lebt, erklärte über Wikileaks, er werde in diesem ... mehr

Neuer Asterix-Band ist da: "Der Papyrus des Cäsar"

Im neuen "Asterix"-Comic "Der Papyrus des Cäsar" darf " Wikileaks"-Gründer Julian Assange als Comicfigur Polemix auftreten. "Wenn das bekannt wird, verursacht das einen Skandal, der das gesamte Reich erschüttert", versucht Polemix in "Das Papyrus des Cäsar" Asterix ... mehr

Julian Assange bekommt kein sicheres Geleit von den Briten

Julian Assange erhält von Großbritannien kein sicheres Geleit für eine ärztliche Untersuchung. Der  Wikileaks-Gründer hat sich derzeit in der ecuadorianischen Botschaft in London verschanzt. Der ecuadorianische Außenminister Ricardo Patiño sagte in Quito, London ... mehr

Internet - London: Briten ziehen Assange-Wachen ab

London/Stockholm (dpa) - Die britische Polizei hat nach mehr als drei Jahren die dauerhaften Wachen vor der ecuadorianischen Botschaft in London abgezogen, in der Wikileaks-Gründer Julian Assange lebt. Die Ressourcen der Polizei seien begrenzt und es sei "nicht ... mehr

Mehr zum Thema Julian Assange im Web suchen

Briten ziehen Wachen von Julian Assange ab

Stockholm (dpa) - Die britische Polizei hat nach mehr als drei Jahren die dauerhaften Wachen vor der ecuadorianischen Botschaft in London abgezogen, in der Wikileaks-Gründer Julian Assange lebt. Die Ressourcen der Polizei seien begrenzt und es sei «nicht ... mehr

Wikileaks-Gründer Julian Assange hat Angst vor Attentat

London (dpa) - Wikileaks-Gründer Julian Assange hat Angst, ermordet zu werden. Er gehe aus Furcht vor einem Anschlag selten auf den Balkon der Botschaft und habe seit drei Jahren kaum Sonnenlicht oder frische Luft bekommen, sagte der Australier in einem Interview ... mehr

Wikileaks-Gründer Julian Assange fürchtet Mordanschlag

Julian Assange hat Angst - und lebt wie in einem Gefängnis. Aus Furcht vor einem tödlichen Anschlag geht der Gründer der Enthüllungsplattform Wikileaks nur selten auf den Balkon der ecuadorianischen Botschaft in London. In dem Gebäude sitzt der Australier ... mehr

Schweden stellt Ermittlungen gegen Assange zum Teil ein

Die schwedische Staatsanwaltschaft hat Ermittlungen gegen Wikileaks-Gründer Julian Assange zu drei Fällen mutmaßlichen sexuellen Fehlverhaltens eingestellt. Grund ist eine Verjährung der Anschuldigungen, wie erklärt wurde. Weiter ermittelt wird demnach aber wegen ... mehr

Wikileaks-Gründer Assange bietet sich NSA-Ausschuss als Informant an

Julian Assange hat sich den Abgeordneten des NSA-Untersuchungsausschusses im Bundestag als Informant angeboten. Das berichtet der "Spiegel". Der Wikileaks-Chef stellt brisante Unterlagen in Aussicht, die den US-Geheimdienst in arge Bedrängnis bringen ... mehr

Geheimdienste: Spähvorwürfe belasten Beziehungen zwischen Paris und USA

Paris (dpa) - Frankreich hat empört auf Berichte über US-Abhöraktionen gegen mehrere französische Präsidenten reagiert. Die amerikanischen Spionage-Praktiken seien inakzeptabel, sagte Premierminister Manuel Valls in der Nationalversammlung. Er forderte Washington ... mehr

NSA-Ausschuss: WikiLeaks macht Protokolle öffentlich

Berlin (dpa) - Ein Jahr nach dem Start der Vernehmungen im NSA-Untersuchungsausschuss hat die Enthüllungsplattform WikiLeaks bisher unter Verschluss gehaltene Sitzungsprotokolle veröffentlicht. Im Internet kann man nun Mitschriften der Verhöre auf 1380 Seiten nachlesen ... mehr

Wikileaks veröffentlicht bei Sony-Hack gestohlene Unterlagen

Die Enthüllungsplattform Wikileaks hat die bei dem Sony-Hack gestohlenen E-Mails und Unterlagen in ihrem Online-Archiv veröffentlicht. Mehr als 170.000 E-Mails und über 30.000 Dokumente von Sony Pictures Entertainment und einem Tochterunternehmen sind nun einsehbar ... mehr

Wikileaks-Gründer Julian Assange stimmt Verhör in London zu

Wikileaks -Gründer Julian   Assange  sitzt seit fast drei Jahren in der ecuadorianischen Botschaft in London fest. Verlässt er das Haus, wird er von den britischen Behörden festgenommen und nach Schweden ausgeliefert - und dann vielleicht an die USA. In Schweden droht ... mehr

Schweden will Wikileaks-Gründer Julian Assange in London befragen

Stockholm (dpa) - Im Streit um einen schwedischen Haftbefehl gegen Julian Assange wollen die Staatsanwälte den Wikileaks-Gründer nun doch in London zu Missbrauchsvorwürfen befragen. Das sei nötig, weil einige der Taten, derer er verdächtigt werde, im August ... mehr

CIA sieht laut Wikileaks in Schengen-Grenzen kein Hindernis

Die Enthüllungsplattform Wikileaks hat zwei   CIA-Dokumente veröffentlicht, die Agenten des US-Geheimdienstes Ratschläge für das unauffällige Passieren von Grenzkontrollen insbesondere des Schengen-Raums geben. Die Dokumente aus den Jahren ... mehr

London: Wikileaks-GründerJulian Assange geht in die Offensive

Kommt er raus? Seit zwei Jahren sitzt Wikileaks-Gründer Assange in der Londoner Botschaft von Ecuador fest, nun spricht er vom "baldigen" Ende seines Zwangsexils. Nur wie will er das anstellen? Julian Assange ist zurück. Mit einem einzigen Satz schaffte er es am Montag ... mehr

Wikileaks: Julian Assange will Botschaft in London "bald" verlassen

London (dpa) - Der Gründer der Enthüllungsplattform Wikileaks, Julian Assange, will nach zwei Jahren nicht länger in der ecuadorianischen Botschaft in London bleiben. "Ich werde die Botschaft bald verlassen", sagte der 43-Jährige bei einer Pressekonferenz ... mehr

Wikileaks-Gründer Julian Assange will sich den Behörden stellen

Der Wikileaks-Gründer Julian Assange will sich unter Bedingungen den Behörden stellen. "Ich werde die Botschaft bald verlassen", sagte er im Rahmen einer Pressekonferenz in London. Einen konkreten Zeitpunkt oder genaue Pläne nannte der Australier nicht. Sein Sprecher ... mehr

Julian Assange: Ecuador verlängert Asyl nach schwedischem Haftbefehl

Quito (dpa) - Nach der Bestätigung des schwedischen Haftbefehls gegen Julian Assange hat Ecuador das Asyl des Wikileaks-Gründers verlängert. Der Aktivist befindet sich seit zwei Jahren in der ecuadorianischen Botschaft in London, um einer Auslieferung an Schweden ... mehr

Gericht in Stockholm: Haftbefehl gegen Julian Assange bestätigt

Ein Gericht in Stockholm hat den Haftbefehl gegen Wikileaks-Gründer Julian Assange bestätigt. Gegen Assange wird in Schweden wegen Vergewaltigungsvorwürfen ermittelt. Um sich einer Auslieferung an Schweden zu entziehen, hält sich der Aktivist seit zwei Jahren ... mehr

Julian Assange warnt vor den neuen Weltmächten

Nach Vergewaltigungsvorwürfen floh Wikileaks-Gründer Julian Assange im Juni 2012 vor der schwedischen Justiz in die ecuadorianische Botschaft in London. Dort wurde Assange politisches Asyl gewährt und ist noch immer dort. In dieser Zeit ist es still geworden um Assange ... mehr

Julian Assange soll als Model in Ecuadors Botschaft auftreten

Wikileaks -Gründer Julian Assange hat möglicherweise bald seinen ersten Auftritt als Model. Der britische Designer Ben Westwood will Assange auf der Fashion Week in London mitlaufen lassen. Westwood möchte mit der Aktion auf "die Notlage von Assange" hinweisen ... mehr

Wikileaks-Gründer Assange ruft zur Unterwanderung der Geheimdienste auf

Wikileaks -Gründer Julian Assange hat auf dem 30. Chaos Communication Congress (30C3) Computerexperten zur Unterwanderung der Geheimdienste aufgerufen. Sie sollen Edward Snowdens Beispiel folgen und weitere Informationen über deren ... mehr

30C3 Hacker-Kongress: Chaos Computer Club sieht sich durch Edward Snowden bestätigt

Der Chaos Computer Club (CCC) sieht sich durch die Enthüllungen Edward Snowdens in seinen jahrelangen Warnungen vor staatlicher Überwachung bestätigt. Das sagte ein Sprecher des Clubs der Nachrichtenagentur dpa. Zudem freut sich der CCC durch den "Snowden-Faktor ... mehr

"Inside WikiLeaks": Daniel Brühl empfiehlt sich weiter für Hollywood

Die Leistungskurve von Daniel Brühl geht diesen Herbst weiter steil nach oben. Vor wenigen Wochen startete Ron Howards "Rush" an den Kinokassen, in dem er Formel-1-Legende Niki Lauda spielt. Nun darf er in einer weiteren internationalen Produktion agieren: Heute kommt ... mehr

Benedict Cumberbatch soll sich von Wikileaks-Film distanzieren

Berlin/London/Los Angeles (dpa) - WikiLeaks-Gründer Julian Assange (42) hat den Schauspieler Benedict Cumberbatch (37) aufgefordert, sich von dem Film "The Fifth Estate" zu distanzieren. Cumberbatch verkörpert den WikiLeaks-Gründer in dem Streifen, der vor wenigen ... mehr

Toronto International Film Festival 2013 startet mit "The Fifth Estate"

Toronto (dpa) - Das 38. Toronto International Film Festival (TIFF) ist am Donnerstagabend mit dem Streifen "The Fifth Estate" offiziell eröffnet worden. Zur Weltpremiere des Filmes von Regisseur Bill Condon ("The Twilight Saga - Breaking Dawn") über WikiLeaks ... mehr

Julian Assange gründet Wikileaks-Partei in Australien per Video-Schaltung

Sydney (dpa) - Wikileaks-Gründer Julian Assange hat per Video-Schalte eine Partei in seiner Heimat Australien aus der Taufe gehoben. Die Wikileaks-Partei sei für Transparenz, zitierte eine Parteisprecherin Assange bei der Gründungsveranstaltung in Melbourne. Die Partei ... mehr

Edward Snowden: US-Whistleblower mit Assange-Ex untergetaucht

Wohin flieht "Whistleblower" Edward Snowden? Diese Frage beschäftigt die Welt. Nach Medienberichten, er sei heute auf einen Flug von Moskau nach Havanna gebucht, scheint nun festzustehen, dass die Maschine ohne ihn an Bord abgehoben hat. Edward Snowden war am Sonntag ... mehr

"We Steal Secrets: Die WikiLeaks Geschichte"

Manchmal schreibt die Realität die spannendsten Geschichten. Zu diesen zählt sicherlich auch die von der Enthüllungsplattform WikiLeaks und ihres ehemaligen Sprechers Julian Assange. Der mit dem Oscar ausgezeichnete Dokumentarfilmer Alex Gibney ... mehr

Die Simpsons: 500. Folge mit Julian Assange heute auf ProSieben

In der 500. Folge kommt es für die Simpsons knüppeldick: Die Familie von Homer Simpson wird aus der Stadt geworfen. Die anderen Bewohner von Springfield haben genug von Homers Saufeskapaden, Barts Streichen und Lisas Umweltbemühungen. Einen kurzen Auftritt ... mehr

Geheime Pläne über Assange-Festnahme veröffentlicht

Pläne der britischen Polizei zur Festnahme von WikiLeaks-Gründer Julian Assange bei einem möglichen Verlassen der ecuadorianischen Botschaft in London sind versehentlich an die Öffentlichkeit gelangt. Ein Fotograf machte Aufnahmen von Notizen, die ein Polizist ... mehr

Schweden will Assange nicht in Todeszelle ausliefern

Die schwedische Regierung hat versichert, Wikileaks-Gründer Julian Assange nicht an die USA auszuliefern, sollte ihm dort die Todesstrafe drohen. "Wir werden niemals eine Person ausliefern, der die Todesstrafe droht", sagte die stellvertretende Direktorin ... mehr
 


Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017