Sie sind hier: Home >

Krebsforschung

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group
Thema

Krebsforschung

HiTech-Stift erkennt Tumore in zehn Sekunden

HiTech-Stift erkennt Tumore in zehn Sekunden

Forscher der University of Texas in Austin haben einen Stift entwickelt, der Krebs erkennen können soll. Mit seiner Hilfe könnten Ärzte in Zukunft während Operationen schneller und schonender entscheiden können, welches Gewebe entfernt werden ... mehr
Mit Kaffee gegen Krebs: Vier Tassen täglich sind gut für die Leber

Mit Kaffee gegen Krebs: Vier Tassen täglich sind gut für die Leber

Espresso, Filterkaffee, Cappuccino - egal in welcher Form er genossen wird: Kaffee hat inzwischen einen guten Ruf, was die Wirkung auf die Gesundheit angeht. Forscher haben jetzt herausgefunden, wie das Getränk vor allem die Leber schützt. Das Forscherteam um Krasimira ... mehr
EU-Kommission lässt Unkrautvernichter Glyphosat weiter zu

EU-Kommission lässt Unkrautvernichter Glyphosat weiter zu

Einmal sprühen und schon ist das Unkraut weg. Häufig wird hierfür in der Landwirtschaft Glyphosat verwendet. Doch das Pestizid steht im Verdacht, krebserregend zu sein. Eine kalifornische Behörde hat das umstrittene Pflanzengift jetzt als krebserregend eingestuft ... mehr
Diese Dinge sollten alle über Krebs wissen

Diese Dinge sollten alle über Krebs wissen

Etwa jeder vierte Todesfall in Deutschland ist durch  Krebs  bedingt. Die Angst daran zu erkranken, ist deshalb groß. Dennoch scheint die Krankheit ein Tabuthema zu sein. t-online.de hat Professor Philipp le Coutre, Oberarzt an der Medizinischen Klinik ... mehr
Krebs-Risiko: Akademiker erkranken häufiger an Gehirntumoren

Krebs-Risiko: Akademiker erkranken häufiger an Gehirntumoren

Hirntumore treten bei Akademikern  deutlich  häufiger auf als bei Menschen mit geringerer Bildung. Diese Erkenntnis stellt selbst die Macher einer aktuellen Studie vor Rätsel.  Dieses Ergebnis erbrachte eine Studie eines internationalen Forscherteams ... mehr

Brustkrebs: Wie die Tumor-Erkrankung entsteht und was Frauen tun können

Wird ein Knoten in der Brust ertastet, beginnt für viele Frauen ein Albtraum. Die Angst vor der Diagnose Brustkrebs ist groß – und berechtigt. Jährlich sterben fast 18.000 Frauen an dieser Krebserkrankung. Wie Brustkrebs entsteht, welche Symptome auftreten ... mehr

Tote 14-Jährige gewinnt Verfahren: Sie darf eingefroren werden

Der Fall ist mit Sicherheit einzigartig - und rührt an die Ängste und Hoffnungen der meisten Menschen: Eine mittlerweile verstorbene 14-jährige Britin hat vor Gericht erstritten, dass ihr Körper nach dem Tod eingefroren wird, um irgendwann in der Zukunft wieder ... mehr

Lungenkrebs & Blasenkrebs: Junge Frauen rauchen zu viel

Heidelberg (dpa) - Der neue Chef des Deutschen Krebsforschungszentrums (DKFZ), Michael Baumann (53), setzt auf mehr Prävention, Früherkennung und eine personalisierte Therapie für Patienten. Der künftige Leiter der mit 3000 Mitarbeitern größten biomedizinischen ... mehr

Wie winzige Gehirne Krebs besiegen könnten

Deutsche Krebsforscher lassen aus menschlichen Stammzellen winzige Gehirne, Därme und weitere Organe wachsen. Die sogenannten Organoiden versprechen maßgeschneiderte Therapien für Krebspatienten. Stammzellen sind daher die große Hoffnung der Krebsforschung. "Stammzellen ... mehr

Leukämie bei Kindern

Leukämien sind bösartige Erkrankungen der blutbildenden Zellen. Sie sind die häufigsten Krebserkrankungen bei Kindern. Weil die weißen Blutkörperchen entartet sind, spricht man auch von "weißem Blut krebs". Unbehandelt ist akute Leukämie lebensbedrohlich, doch heute ... mehr

Hautkrebsforschung: Ausbreitung von Melanomen ist stoppbar

Es könnte sich als Meilenstein für die Hautkrebstherapie erweisen: Israelische und deutsche Krebsforscher haben aufgedeckt, wie sich Melanome, die aggressivste Form des Hautkrebses, auf andere Organe ausbreiten.  Forscher der Universität Tel Aviv und des Deutschen ... mehr

Mehr zum Thema Krebsforschung im Web suchen

Krebsforschung: Salmonellen sollen Krebszellen bekämpfen

Eine äußerst elegante Methode, Tumorzellen zu bekämpfen, haben Forscher in den USA im Fachjournal "Nature" veröffentlicht. Sie schicken programmierte Bakterien los, die sich selbst auflösen und dabei in der Krebszelle ein Gift freisetzen. Deutsche Kollegen ... mehr

Krebs-Therapie: Neue Immuntherapie gegen Krebs soll helfen

In Mainz wurde eine neuartige Immuntherapie gegen Krebs entwickelt. Mithilfe von Nanopartikeln schickten die Wissenschaftler "Fahndungsfotos" von Tumorarten an das Immunsystem dreier Patienten. Die Reaktionen waren überraschend stark.   Oftmals erkennt das Immunsystem ... mehr

Agrar: Keine Lösung im Glyphosat-Streit in Sicht

Berlin/Brüssel (dpa) - Im Koalitionsstreit um eine erneute Zulassung des Unkrautvernichtungsmittels Glyphosat ist keine Annäherung in Sicht. Während Landwirtschaftsminister Christian Schmidt (CSU) die SPD-Minister wegen ihrer ablehnenden Haltung attackierte, warnte ... mehr

Glyphosat-Zulassung: Studie bezweifelt Krebsgefahr von "Roundup"

Die Ergebnisse einer UN-Studie befeuern die Diskussion über das umstrittene Unkrautvernichtungsmittel Glyphosat. Die Studie erklärt, dass es bei der Nahrungsaufnahme für Menschen vermutlich kein Krebsrisiko darstelle. Jüngst sprach sich die SPD gegen ... mehr

Agrar - UN-Experten: Glyphosat wahrscheinlich nicht krebserregend

Genf (dpa) - Wenige Tage vor entscheidenden EU-Beratungen über das umstrittene Unkrautvernichtungsmittel Glyphosat hat eine UN-Studie den Krebsverdacht nicht bestätigt. Tiertests mit für Menschen relevanten Dosen des Mittels hätten gezeigt, dass Glyphosat ... mehr

Für Frauen gefährlich: Oralsex kann HPV-Virus übertragen

Dass ungeschützter Sex Viren übertragen kann, ist nicht neu. Weniger bekannt ist, dass man sich beim Oralsex mit Viren anstecken kann, die Krebs auslösen. Eine neue US-Studie zeigt nun: Wer das Humane Papillomvirus ... mehr

Glyphosat wird nicht verboten: EU-Behörde gibt Entwarnung

Das umstrittene Pflanzenschutzmittel Glyphosat ist laut der EU-Behörde Efsa "wahrscheinlich nicht krebserregend". Das teilte die Behörde für Lebensmittelsicherheit am Donnerstag im italienischen Parma mit. Glyphosat schädige wahrscheinlich auch nicht die menschliche ... mehr

Bauchspeicheldrüsenkrebs-Erkrankungen nehmen zu

In Rostock-Warnemünde beginnt heute der dreitägige Kongress des Deutschen Pankreasclubs mit rund 180 internationalen Wissenschaftlern. Eines der Themen ist die schwierige Behandlung des Bauchspeicheldrüsenkrebses, der in den vergangenen Jahren immer häufiger vorgekommen ... mehr

Krebsforscher: E-Zigaretten-Werbung verführt Kinder

Die Werbung für E-Zigaretten spricht aus Sicht des Deutschen Krebsforschungszentrums (DKFZ) auch gezielt Minderjährige an. Dies sei gefährlich, kritisierte die Leiterin der Stabsstelle Krebsprävention, Martina Pötschke-Langer, am Mittwoch in Heidelberg. "Knallbunte ... mehr

Experten nehmen E-Zigarette ins Visier

Die sogenannte E-Zigarette gerät verstärkt ins Visier der Krebsforscher. Bei der 12. Deutschen Konferenz für Tabakkontrolle im Deutschen Krebsforschungszentrum (DKFZ) in Heidelberg am Mittwoch und Donnerstag wird das Aufkommen der elektrischen Zigarette ein bestimmendes ... mehr

Krebsforschung: Starkes Immunsystem kann Krebs verhindern

Ein starkes Immunsystem kann vermutlich Leberkrebs verhindern. Forscher des Braunschweiger Helmholtz-Zentrums für Infektionsforschung (HZI) und der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH) konnten nachweisen, dass ein gesundes und leistungsfähiges Immunsystem potenzielle ... mehr

Schwarzer Hautkrebs: So gefährlich ist die Krankheit

Schwarzer Hautkrebs - diese Diagnose erhalten jedes Jahr rund 16.000 Deutsche. Das Tückische: Die Metastasen streuen bereits sehr früh in das Lymphsystem und die Blutgefäße hinein und befallen auch andere Organe. Wer an dem aggressiven Hautkrebs erkrankt ... mehr

E-Zigarette: Hersteller verharmlosen Gesundheitsrisiken

Krebsforscher stehen der E-Zigarette kritisch gegenüber. Zwar verbrennt sie keinen Tabak, sondern flüssiges Nikotinkonzentrat, doch gesund ist sie deswegen noch lange nicht. Dennoch sind viele Raucher nicht ausreichend über die Risiken informiert. Die Hersteller ... mehr

Leukämie: Emily (7) wurde erfolgreich mit HI-Viren behandelt

Ein siebenjähriges Mädchen in den USA hat dank einer Therapie mit körpereigenen Zellen die Leukämie erfolgreich bekämpft. Forscher der Universität Philadelphia veränderten die zu den weißen Blutkörperchen gehörenden T-Lymphozyten des Kindes genetisch dergestalt ... mehr

Jack Andraka: 15-Jähriger revolutioniert die Krebsforschung

Erklären Sie Ihrem Kind einfach nichts mehr, vielleicht wird es dann ein Wunderkind! Zumindest bei Jack Andraka hat es so geklappt. Mit 15 Jahren hat der jetzt 16-jährige Teenager die Krebsforschung revolutioniert. Einfach, weil er selbst Antworten finden wollte ... mehr

Krebs: Schon eine mutierte Zelle reicht aus

Fast jeder kennt in seinem Freundes- oder Familienkreis jemanden, der an Krebs erkrankt ist. Dabei zählen Brust-, Prostata- und Darmtumore nach Angaben der Deutschen Krebsgesellschaft zu den häufigsten Krebsarten. Doch die wenigsten wissen, dass bereits eine einzige ... mehr

Tödliches Krebs-Duo: Diese Substanzen verstärken sich gegenseitig

Auch Alkohol kann Krebs begünstigen. Kombiniert mit Rauchen entsteht ein fatales Duo. Doch nicht nur das Risiko für Lungenkrebs steigt. Auch das Risiko für weitere Krebsarten ist erhöht. Rauchstopp senkt Krebsrisiko "Rauchen ist der wichtigste vermeidbare Risikofaktor ... mehr

Leukämie: Emily Whitehead mit HI-Viren behandelt

In den USA haben Ärzte nach eigenen Angaben einem Mädchen mit Leukämie durch eine neuartige Therapie das Leben gerettet - und zwar mit gentechnisch veränderten HI-Viren. Die siebenjährige Emily Whitehead habe keine Spuren von Krebs mehr, sagte ein Sprecher ... mehr

Krebsforschung: fast eine Million Euro vom Bund für Universität Rostock

Für ihre Krebsforschung bekommt die Universität Rostock vom Bund knapp eine Million Euro. Mit dem Fördergeld werde ein drei Jahre dauerndes Forschungsprojekt der Fakultät für Informatik und Elektrotechnik unterstützt, welches ab dem 1. Januar 2013 startet, teilte ... mehr

Krebs: Über Krankheit zu sprechen hilft Eltern und Kindern

"Sie haben Krebs" - eine Schockdiagnose für jeden Menschen. Noch schwieriger wird es, wenn der Betroffene Kinder hat. Soll man die schreckliche Nachricht sofort mitteilen oder besser zunächst verheimlichen? Und wie vermittelt man so etwas am besten an seine Kinder ... mehr

Forschung: Wie Koffein gegen Hautkrebs helfen soll

Kaffee hatte lange Zeit den Ruf, schlecht für die Gesundheit zu sein. Heute weiß man, dass das Heißgetränk in Maßen genossen, zahlreiche gesundheitsfördernde Wirkungen hat. Dass der Konsum von Kaffee sogar Hautkrebs vorbeugen kann, legt nun eine US-Studie ... mehr

Gebärmutterhalskrebs: Warum HPV-Impfung auch für Jungen gefordert wird

Humane Papillomaviren (HPV) können Gebärmutterhalskrebs auslösen. Seit einigen Jahren gibt es eine Impfung gegen die Viren, die bislang aber nur Mädchen bekommen. Nun setzen sich Experten, darunter der deutsche Medizin-Nobelpreisträger Harald zur Hausen ... mehr

Lungenkrebs: Die Lunge kennt keinen Schmerz

Die Diagnose Krebs ist für Betroffene ein harter Schlag. Kann ich geheilt werden? Wie lange lebe ich noch? Das sind die bedrückenden Fragen, die Erkrankte beschäftigen. Für jene, die Lungenkrebs haben, kommt noch etwas anderes hinzu: "Erzählt man von dieser Krankheit ... mehr

Trotz Krebs-Diagnose: Viele rauchen weiter

Rauchen gehört zu den Hauptursachen für viele Krebserkrankungen. Wie schwer es ist, damit aufzuhören, haben nun US-Forscher bei Krebspatienten gezeigt. Für viele reicht auch die Diagnose Krebs nicht als Motivation, um von Zigaretten für immer die Finger zu lassen ... mehr

Christoph-Schlingensief-Preis wird erstmals vergeben

Der Christoph-Schlingensief-Preis für besondere Projekte in der Lungenforschung wird erstmals am 24. Januar im Münchner Residenztheater verliehen. Die Stiftung AtemWeg und die Münchner Bank zeichnen das Helmholtz Zentrum München für den bundesweit installierten ... mehr

E-Zigarette: Boom trotz unklarer Rechtslage - droht Verbot?

Man raucht sie nicht, man dampft sie. Deshalb halten manche die elektrische Zigarette für gesundheitlich eher unbedenklich. Die E-Zigarette boomt, wird aber von Experten immer kritischer beäugt. In dem Minigerät aus Akku und elektrischem Vernebler ... mehr

Fleisch fördert das Risiko für Bauchspeicheldrüsenkrebs

Bauchspeicheldrüsenkrebs gilt als die tückischste aller Krebsarten: Die Krankheit führt in 95 Prozent der Fälle in den ersten fünf Jahren nach der Diagnose zum Tod. Forscher haben jetzt einen Zusammenhang zwischen dem Verzehr von verarbeitetem Fleisch ... mehr

Krebsforschung: Hirntumore bei Kindern therapieren

Hoffnung auf eine wirksame Therapie von bestimmten Hirntumoren bei Kindern: Münchner Forschern ist es gelungen, ein krebsförderndes Eiweiß medikamentös zu unterdrücken und so das Tumorwachstum bei den sogenannten Medulloblastomen zu hemmen. "Mit Hilfe dieser ... mehr

Forscher testen Impfung gegen Bauchspeicheldrüsenkrebs

Bauchspeicheldrüsenkrebs ist gefürchtet, weil er oft so spät entdeckt wird, das die Überlebenschancen gering sind. 95 Prozent der Patienten sterben schon in den ersten fünf Jahren nach der Diagnose. Nun testen Krebsforscher des Universitätsklinikums Heidelberg ... mehr

Krebsrisiko: Krebs kommt vor allem durch falschen Lebensstil

Eine neue Studie aus Großbritannien zeigt, wie wichtig ein guter Lebensstil für die Senkung des Krebsrisikos ist. Rauchen, falsche Ernährung und Alkohol sind die drei Hauptrisikofaktoren, die einen Großteil der Krebserkrankungen verursachen, so die Forscher ... mehr

Brustkrebs-Therapie: Körper gut versorgt, Seele vernachlässigt

Die Diagnose ist für Frauen ein Schock: Brustkrebs. Auch wenn die häufigste Krebsart bei Frauen heute dank Früherkennung inzwischen viel seltener ein Todesurteil ist, bleibt sie mit Ängsten besetzt. Eine neue Studie der Deutschen Krebsgesellschaft (DKG) und anderer ... mehr

E-Zigarette: laut Krebsforscher keine unbedenkliche Alternative

Krebsforscher stehen der E-Zigarette kritisch gegenüber. Zwar verbrennt sie keinen Tabak, sondern flüssiges Nikotinkonzentrat, doch gesund ist sie deswegen noch lange nicht. Zusammensetzung ist unbekannt Elektrische Zigaretten sind Krebsforschern zufolge ... mehr

Krebsforschung: Alkohol steigert Krebsrisiko

Ein Glas Wein zum Essen, eine Flasche Bier am Abend - der Genuss von Alkohol ist nicht ganz ungefährlich. Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung warnt: Schon bei einem Glas Bier am Tag steigt das Risiko für Mund-, Rachen- und Speiseröhrenkrebs. Alkohol nicht ... mehr

Krebs: Leuchtspray macht Tumore sichtbar

Ein neues Leuchtspray könnte Chirurgen bei der Operation von Tumoren unterstützen. Das fluoreszierende Spray lässt bestimmte Krebszellen in Körpergeweben innerhalb von Sekunden grün aufleuchten. Die Forscher fertigten während einer Testoperation an Mäusen ein Video ... mehr

Tumorgefahr durch künstliche Befruchtung

Haben die Hormonspritzen vor einer künstlichen Befruchtung Auswirkungen auf die Gesundheit der Patientinnen? Forscher meinen, jetzt belegen zu können, dass die Hormone Spuren an den Eierstöcken hinterlassen. Hormongaben vor einer künstlichen Befruchtung können einer ... mehr

Hautkrebs: Regelmäßiger Kaffeekonsum senkt das Hautkrebsrisiko bei Frauen

Bei der täglichen Tasse Kaffee brauchen wir kein schlechtes Gewissen zu haben - im Gegenteil: Kaffee zeigt positive Effekte auf die Gesundheit. So senkt regelmäßiger Kaffeekonsum das Hautkrebsrisiko. Das ist das Ergebnis einer neuen US-Studie. Gerade Frauen sollen davon ... mehr

Krebsvorsorge: Obst und Gemüse überschätzt

Unsere Ernährung und unser Lebensstil wirken sich auf das Risiko aus, später einmal an Krebs zu erkranken. Aber: Viele der früheren Annahmen müssen korrigiert werden, verdeutlicht der Epidemiologe Rudolf Kaaks vom Deutschen Krebsforschungszentrum ... mehr

Männer mit Bluthochdruck bekommen häufiger Krebs

Männer mit zu hohem Blutdruck haben einer Studie zufolge ein erhöhtes Risiko, an Krebs zu erkranken. Die Wahrscheinlichkeit, an bösartigen Tumoren zu sterben, ist der Untersuchung zufolge sowohl bei Männern als auch bei Frauen mit zu hohem Blutdruck ... mehr

Papillomviren könnten Hautkrebs begünstigen

Papillom viren können nicht nur Gebärmutterhalskrebs auslösen, sondern fördern möglicherweise auch die Entstehung von Hautkrebs. Die nun untersuchten Virentypen seien eng mit denen für Gebärmutterhalskrebs verwandt, sagte Prof. Lutz Gissmann vom Deutsches ... mehr

Krebs kann von selbst verschwinden

Krebs - diese Diagnose ist für die Patienten meist ein Schock. Denn sie wissen: Wird die Erkrankung nicht behandelt, führt sie normalerweise zum Tod. Doch es gibt Ausnahmen. Ärzte berichten immer wieder über so genannte Spontanremissionen ... mehr

BMI: Dicker Bauch ist auch bei Normalgewicht gefährlich

Ein großer Bauchumfang ist nach wissenschaftlichen Erkenntnissen auch bei Normalgewicht ein Gesundheitsrisiko. Das ergab eine Untersuchung der Todesursachen von 14.647 Menschen, die in den USA an einer Studie zur Krebsvorbeugung teilgenommen hatten. Sterberisiko ... mehr

Aspirin: "Wer regelmäßig Aspirin nehmen will, sollte zuerst mit seinem Arzt sprechen"

Diese Meldung fand großes Interesse: Die regelmäßige Einnahme von Aspirin senke das Risiko, an Krebs zu erkranken, behaupteten vor kurzem britische Wissenschaftler. Jetzt unterstellen Experten der im Fachblatt "The Lancet" veröffentlichten Studie ... mehr

Rauchen: Nikotinpflaster und Pastillen helfen laut Studie aus der Sucht

Um sich das Rauchen abzugewöhnen, gibt es die verschiedensten Mittel. Von Pastillen über Pflaster bis hin zu psychologischen Strategien. Können die aber halten, was die Werbung uns vormacht, oder hilft nur der eiserne Wille um von der Sucht loszukommen? Eine US-Studie ... mehr

Brustkrebs-Risiko: Drei Faktoren senken das Brustkrebs-Risiko

Ein hoher Hormonspiegel nach den Wechseljahren erhöht das Risiko, an Brustkrebs zu erkranken. Britische Forscher behaupten nun: Übergewicht ist der größte Risikofaktor für Brustkrebs bei älteren Frauen. Denn je mehr Körperfett eine Frau hat, desto mehr weibliche ... mehr
 
1


shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017