Sie sind hier: Home >

Martin Winterkorn

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group
Thema

Martin Winterkorn

Der Fall Weinstein: Weshalb sich die Mächtigen scheinbar alles erlauben können

Der Fall Weinstein: Weshalb sich die Mächtigen scheinbar alles erlauben können

Der Filmproduzent Harvey Weinstein soll Frauen belästigt und einige sogar vergewaltigt haben. Weshalb kam dies jahrelang nicht ans Licht? Eine wichtige Rolle spielt Geld. Weidenfeld Seit der vergangenen Woche fragt sich die Welt, wie ein Mann in einem freien ... mehr
Abgas-Skandal: Ex-Porsche-Vorstand sitzt in Untersuchungshaft

Abgas-Skandal: Ex-Porsche-Vorstand sitzt in Untersuchungshaft

Zwei Jahre nach Aufdeckung des Diesel-Skandals greift die deutsche Justiz erneut hart durch. Einem Bericht zufolge sitzt der frühere Audi-Motorenentwickler Wolfgang Hatz in Untersuchungshaft.  Ein Ermittlungsrichter in München habe diesen Schritt gegen den engen ... mehr
Abgas-Skandal: Darum geht's beim morgigen Diesel-Gipfel

Abgas-Skandal: Darum geht's beim morgigen Diesel-Gipfel

Die deutsche Automobilindustrie wankt, denn der Dieselskandal hält unverändert eine ganze Branche in Atem. Die Verwicklungen werden dabei immer komplizierter. Morgen soll der Dieselgipfel eine Lösung des Problems bringen. Wir bringen Sie auf den neuesten Stand ... mehr
VW-Abgasskandal: Zeugen belasten Winterkorn

VW-Abgasskandal: Zeugen belasten Winterkorn

Wenige Tage vor dem Bekanntwerden des Diesel-Skandals im September 2015 wurde der VW-Spitze das Ausmaß erst bekannt. Diese Position vertritt der Autobauer bisher. Doch nun zitiert die "Bild am Sonntag" aus Unterlagen, die Zweifel an dieser Darstellung wecken ... mehr
Internationaler Haftbefehl gegen fünf VW-Manager

Internationaler Haftbefehl gegen fünf VW-Manager

In der Abgasaffäre bei Volkswagen zeigen die USA offenbar Härte. Die amerikanische Justiz hat einem Medienbericht zufolge fünf frühere Manager und Entwickler des Wolfsburger Autokonzerns weltweit zur Fahndung ausgeschrieben. Gegen sie lägen Anklagen vor. Unter ... mehr

Ferdinand Piëch kehrt Volkswagen den Rücken und nimmt eine Milliarde mit

In der Autobranche gab es lange eine Art Gleichung: "Volkswagen und Ferdinand Piëch". Doch das gilt schon lange nicht mehr. Nun schrumpft der Einfluss des Autopatriarchen im VW-Konzern auf fast null. Piëch trennt sich von einem Aktienpaket ... mehr

Neuer VW e-Golf überzeugt mit mehr Reichweite und Leistung

Der VW Golf gilt in seiner Klasse als König. Doch in Sachen E-Mobilität fährt der Wolfsburger nicht an der Spitze. Die Deutschen bevorzugen Stromer wie BMW i3 und Renault Zoe. Vielleicht hängt dies mit dem VW-Prinzip zusammen. Der damalige Konzernchef Martin Winterkorn ... mehr

Medien: Piëch droht Aufsichtsratsposten bei Porsche zu verlieren

Der frühere VW-Chefkontrolleur Ferdinand Piëch könnte einem Medienbericht zufolge sein letztes Aufsichtsratsmandat verlieren. Die Familien Porsche und Piëch hätten sich darauf geeinigt, Piëch im Zuge einer Umstrukturierung des Kontrollgremiums der Porsche ... mehr

Merkel hat vom VW-Abgasskandal aus Medien erfahren

Bundeskanzlerin Angela Merkel ( CDU) hat nach eigenen Angaben erst im Herbst 2015 von der Manipulation von Abgaswerten bei VW-Dieselfahrzeugen erfahren - und zwar genau am 19. September aus den Medien. Das sagte sie vor dem Untersuchungsausschuss des Bundestages ... mehr

Volkswagen deckelt Gehälter der Vorstände

Spitzen-Manager bei Volkswagen können zukünftig nicht mehr unbegrenzt viel verdienen. Der Aufsichtsrat des Automobilkonzerns hat ein neues Vergütungssystem beschlossen, das die Bezüge begrenzt - und effektiv senkt. Das Gehalt des Konzernchefs wird bei zehn Millionen ... mehr

Abgasskandal: Weil wirft Piëch Verbreiten von "Fake News" vor

Der Streit zwischen Volkswagen und seinem früheren Aufsichtsratschef Ferdinand Piëch spitzt sich zu. Nachdem sich der Aufsichtsrat des Konzerns gegen Vorwürfe von Piech gewehrt hat, legt auch Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil nach.  "Ich bedauere ... mehr

Mehr zum Thema Martin Winterkorn im Web suchen

VW-Abgasskandal: Piëch belastet Ministerpräsident Weil

Im VW-Abgasskandal hat der frühere Aufsichtsratsvorsitzende Ferdinand Piëch mehrere Aufsichtsräte des Konzerns schwer belastet - darunter auch Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil (SPD). Der VW-Aufsichtsrat wies die Anschuldigungen scharf zurück. In einer ... mehr

VW: Piëch belastet Winterkorn im Abgas-Skandal

Der im Groll bei Volkswagen ausgeschiedene frühere Aufsichtsratschef Ferdinand Piëch belastet in der Abgasaffäre den ehemaligen Vorstandschef Martin Winterkorn. Piëch habe in einer ausführlichen Aussage bei der Staatsanwaltschaft Braunschweig erklärt, Winterkorn ... mehr

Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Martin Winterkorn wegen Betrugsverdacht

Der frühere VW-Vorstandschef Martin Winterkorn rückt im Abgasskandal weiter ins Visier der Staatsanwaltschaft. Nun werde auch gegen ihn wegen des Anfangsverdachts des Betruges ermittelt, teilte die Behörde mit. Demnach haben sich "zureichende tatsächliche Anhaltspunkte ... mehr

VW-Vorstand Hohmann-Dennhardt geht überraschend

Paukenschlag in Wolfsburg: Das für die Aufklärung des Dieselskandals mitverantwortliche VW-Vorstandsmitglied Christine Hohmann-Dennhardt scheidet überraschend aus der Wolfsburger Chefetage aus. Volkswagen und Hohmann-Dennhardt trennen sich laut VW "aufgrund ... mehr

VW-Abgasaffäre: Zweifel an Winterkorns Glaubwürdigkeit

Nach der Vernehmung von Ex-Konzernchef Martin Winterkorn im Untersuchungsausschuss zur VW-Abgasaffäre haben Mitglieder des Gremiums erhebliche Zweifel an dessen Glaubwürdigkeit geäußert: "Ich glaube, in weiten Teilen ist er hinter dem zurückgeblieben, was er wirklich ... mehr

Martin Winterkorn: Kein früheres Wissen über Abgas-Manipulationen

Der über die Abgas-Affäre bei Volkswagen gestürzte Ex-Konzernchef Martin Winterkorn bleibt bei seiner Darstellung, nicht früher über die Diesel-Manipulationen Bescheid gewusst zu haben als bisher eingeräumt. Einige Berichte legten dies nahe, sagte Winterkorn ... mehr

Wusste Martin Winterkorn schon früh über den VW-Abgasbetrug?

War der frühere VW-Chef Martin Winterkorn schon viel früher über den Abgas-Skandal informiert, als bisher bekannt? Unbekannte interne Dokumente könnten den früheren Konzernchef belasten. Das berichtet die "Bild am Sonntag" und beruft sich auf vertrauliche Papiere. Diese ... mehr

Ex-VW-Chef Martin Winterkorn zahlte nur Billigmiete für Luxusvilla

Der frühere VW-Chef Martin Winterkorn soll eine 400-Quadratmeter-Villa für rund fünf Euro Miete pro Quadratmeter bewohnt haben. Das berichtet das Magazin "Spiegel" in seiner neuen Ausgabe. Die für die Vermietung zuständige VW-Immobilienfirma kam demnach auf diesen ... mehr

Martin Winterkorn erhält 3100 Euro VW-Betriebsrente – pro Tag

Der frühere Volkswagen-Chef Martin Winterkorn bekommt einem Zeitungsbericht zufolge seit Jahresbeginn eine Betriebsrente von 3100 Euro pro Tag - und ihm steht bis zum Lebensende ein Dienstwagen zu. Das berichtet die "Bild"-Zeitung. Seit dem 1. Januar habe er Anspruch ... mehr

Abgas-Skandal: Ermittlungen gegen VW-Aufsichtsrats-Chef Hans Dieter Pötsch

Die Staatsanwaltschaft Braunschweig ermittelt wegen des Verdachts der Marktmanipulation im Zusammenhang mit dem  Abgas-Skandal bei VW nun auch gegen Aufsichtsratschef Hans Dieter Pötsch. Die Ermittler hätten ihr Verfahren auf Pötsch ausgeweitet, teilte Volkswagen ... mehr

FC Bayern München: Uli Hoeneß hält an Winterkorn als Aufsichtsrat fest

Als Chef bei VW musste Martin Winterkorn wegen des Abgas-Skandals zurücktreten. Rekordmeister Bayern München hält offenbar an dem 69-Jährigen als Aufsichtsratsmitglied fest. "Winterkorn ist gewählt bis 2018, und er wird das Mandat erfüllen", sagte Uli Hoeneß in einem ... mehr

Abgas-Skandal: Bayern verklagt Volkswagen auf Schadenersatz

Bayern hat angekündigt,  VW wegen der Folgen des Diesel-Skandals auf Schadenersatz zu verklagen. Es geht dabei um die Aktienkurs-Verluste, die dem bayerischen Pensionsfonds entstanden seien, sagte der bayerische Finanzminister  Markus Söder ( CSU) in Nürnberg. "Bayern ... mehr

VW-Skandal: US-Staatsanwalt wirft Martin Winterkorn Vertuschung vor

Volkswagen ( zur Volkswagen-Aktie) drohen wegen des Abgas-Skandals in den USA weitere Konsequenzen. Mehrere US-Bundesstaaten werfen in einer Klage Dutzenden VW-Mitarbeitern und Managern vor, Beweise vertuscht zu haben. Auch der Name des Ex-Chefs Martin Winterkorn ... mehr

Daimler-Chef Dieter Zetsche ist mit 8,5 Millionen Euro Spitzenreiter

Zetsche, Kley, Müller und Co.: Deutschlands Top-Manager kassieren rund 50 Mal so viel wie ein durchschnittlicher Angestellter eines Dax-Konzerns. Das ist das Ergebnis einer Studie der Deutschen Schutzvereinigung für Wertpapierbesitz (DSW) und der Technischen ... mehr

Niedersachsen trägt VW-Entlastung nicht mit

Der VW-Großaktionär Niedersachsen verweigert dem Konzernvorstand wegen offener Fragen in der Abgas-Affäre eine komplette Entlastung für das vergangene Jahr. Niedersachsens Enthaltungen traten im Ergebnis deutlich zutage, auch wenn die Zustimmung in Summe bei Winterkorn ... mehr

Volkswagen: Porsche SE will VW-Vorstand trotz Skandal entlasten

HANNOVER (dpa-AFX) - Der VW-Hauptaktionär Porsche SE (PSE) will den Vorstand des Autobauers trotz der Abgaskrise auf der Hauptversammlung entlasten. "Die Porsche SE wird für eine Entlastung des Vorstands stimmen", sagte ein PSE-Sprecher am Dienstag. Damit ... mehr

Bafin zeigt VW-Vorstand an - Ermittlungen gegen Winterkon und Diess

Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (Bafin) hat den gesamten Vorstand von Volkswagen angezeigt. Das berichtet ein Insider. Damit könnte sich der Kreis der Ermittlungen im Diesel-Skandal deutlich ausweiten. Der Vorstand sei nach Auffassung ... mehr

Ermittlungen gegen Martin Winterkorn im VW-Abgas-Skandal

Die Staatsanwaltschaft Braunschweig ermittelt im Abgas-Skandal wegen des Verdachts der Marktmanipulation bei Wertpapieren von Volkswagen gegen den zurückgetretenen VW-Konzernchef Martin Winterkorn. Das teilte die Behörde in Braunschweig mit.  Die Ermittler seien ... mehr

VW wehrt sich energisch gegen Artikel über Martin Winterkorn

Volkswagen hat einen Zeitungsbericht zu angeblichen Gesprächen mit Ex-Vorstandschef Martin Winterkorn über finanzielle Ansprüche wegen der Abgas-Affäre zurückgewiesen. Die Aussage des "Handelsblatts", dass "hinter den Kulissen bereits Verhandlungen" darüber liefen ... mehr

VW Nachrichten: Abgas-Skandal könnte für Martin Winterkorn richtig teuer werden

Volkswagen will wegen des Abgas-Skandals Geld von seinem ehemaligen Vorstandschef Martin Winterkorn. Einem Zeitungsbericht zufolge hat der Aufsichtsrat Verhandlungen mit dem Manager aufgenommen.  Dabei gehe es um die Frage, ob und wie viel Winterkorn vom Schaden durch ... mehr

Volkswagen: Martin Winterkorn erhält 29 Millionen Euro Rente

Nicht nur in ihren Jahren als Manager erhalten VW-Topleute Millionen, sondern auch danach. Wie nun bekannt wurde, ist Martin Winterkorn der unangefochtene Spitzenreiter bei den VW-Ruheständlern. Er erhält fast 29 Millionen Euro. Während die jährlichen Zahlungen ... mehr

VW-Manager sacken Rekord-Boni ein - trotz historischem Minus

Volkswagen verzeichnete 2016 den höchsten Verlust seiner Geschichte. Trotzdem hat der Wolfsburger Konzern seinen Spitzen-Managern Boni in Millionenhöhe ausgezahlt. Insgesamt sind es 63,24 Millionen Euro für 2015, wie aus dem VW-Geschäftsbericht hervorgeht - knapp ... mehr

VW hadert mit der erfolglosen Jagd nach "Mister X"

Die Suche nach dem oder den Schuldigen ist eine der spannendsten und wichtigsten Fragen im Abgas-Skandal von Volkswagen. Rund um den Globus ermitteln Juristen, Polizisten und Behörden. Doch der geheimnisvolle Fremde ist noch immer nicht gefunden. Nicht nur in Wolfsburg ... mehr

Wer ist Schuld am Abgas-Skandal?

Die Ermittler in einem der größten Wirtschaftskrimis der Nachkriegsgeschichte haben nach über sieben Monate immer noch nicht herausgefunden, wer die manipulierte Abgas- Software initiiert hat. Nicht nur in Wolfsburg dürfte der Urheber des Diesel-Skandals derzeit einer ... mehr

VW-Vorstand lenkt im Boni-Streit ein - auch Winterkorn

Im Streit um die millionenschweren Boni für den VW-Vorstand zeichnet sich eine Lösung mit Zugeständnissen aufseiten der Top-Manager ab.  "Aufsichtsrat und Vorstand sind sich einig, dass angesichts der aktuellen Lage des Unternehmens ein Zeichen auch beim Thema ... mehr

Abgas-Skandal: Martin Winterkorn besteht auf Bonus-Zahlungen

Unter Martin Winterkorn ist der VW-Konzern durch den Abgas-Skandal in die größte Krise seiner Historie geschlittert. Dennoch will der ehemalige Chef nicht auf erfolgsabhängige Bonus-Zahlungen verzichten. Das berichtet die "Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung ... mehr

VW-Skandal: Niedersachsen verlangt Verzicht auf Millionen-Boni

Durch den Abgas-Skandal ist Volkswagen in die größte Krise der Konzern-Geschichte geschlittert. Jetzt werden die üblichen Bonuszahlungen für den Vorstand fällig. Schon länger wird intern über eine Kürzung diskutiert, nun schaltet sich die Politik ein: Millionen ... mehr

VW-Präsidium ringt um Vorstandsboni - Ganz oder gar nicht?

Der oberste Zirkel der Aufseher bei Volkswagen ringt um die Höhe der umstrittenen Vorstandsboni. Am Montagmorgen kam das sechsköpfige Präsidium des Kontrollgremiums in der Wolfsburger Konzernzentrale zu einer vertraulichen Sitzung zusammen. Aus dem Umfeld ... mehr

Dax-Chefs verdienten 2015 im Schnitt fast fünf Millionen Euro

Die Unternehmensberatung Willis Towers Watson hat die  Gehälter der Chefs der größten börsennotierten Unternehmen Deutschlands untersucht. Die Topmanager der  Dax-Konzerne haben demnach im vergangenen Jahr im Schnitt 4,9 Millionen Euro verdient.  Noch haben nicht ... mehr

Abgas-Skandal: VW in den USA Beweismittel vernichtet?

Neue Vorwürfe im Abgas-Skandal sorgen für Unruhe bei Volkswagen: Nach der Enthüllung des Skandals im September soll der Konzern in den USA Beweismittel vernichtet haben, berichten NDR, WDR und "Süddeutsche Zeitung". Die Medien berufen sich auf einen ehemaligen ... mehr

VW in den USA: Zieht sich Volkswagen aus Amerika zurück?

Die Pläne waren hochfliegend. Doch jetzt überlegt VW offenbar, sich aus dem Massengeschäft in den USA zurückzuziehen. Die Vertragshändler laufen Sturm, der Rücktritt von US-Chef Michael Horn passt ins Bild. Man hätte eine Stecknadel fallen hören, als VW-Markenchef ... mehr

Volkswagen wollte Abgasaffäre offenbar verheimlichen

Im September 2015 kam es in den USA heraus:  Volkswagen hatte bei rund elf Millionen Dieselfahrzeugen eine Manipulationssoftware eingesetzt. Offenbar hat der Konzern damals darauf gesetzt, die geschönten Messwerte vor der Öffentlichkeit geheim halten ... mehr

VW: Porsche will schwierige Themen dürfen nicht tabuisieren

GENF (dpa-AFX) - VW-Aufsichtsrat Wolfgang Porsche hat sich für eine neue Gesprächskultur in den Führungsgremien des Konzerns ausgesprochen und will nach "Dieselgate" auch schwierige Themen offen ansprechen. "Wenn wir zum Beispiel feststellen ... mehr

Winterkorn beriet Abgasfrage mit Technikern im Frühjahr 2014

WOLFSBURG (dpa-AFX) - Der ehemalige VW-Konzernchef Martin Winterkorn hat laut einem Medienbericht rund eineinhalb Jahre vor dem Auffliegen der Diesel-Affäre eine technische Einschätzung zu den auffälligen Abgasproblemen angefordert. Das berichtete ... mehr

Abgas-Skandal: VW-Chefkontrolleur Pötsch gerät unter Druck

Der VW-Abgasskandal zieht weitere Kreise. Nun gerät auch der neue Aufsichtsratsvorsitzende Hans Dieter Pötsch unter Druck. Als VW-Finanzvorstand sei er bereits am 8. September 2015 über die Betrugssoftware informiert worden, berichtete die "Bild am Sonntag ... mehr

VW: Publizitätspflicht im Abgas-Skandal "ordnungsgemäß erfüllt"

WOLFSBURG (dpa-AFX) - Bei der Aufklärung des Abgas-Skandals will Volkswagen aus der Defensive. In einer ungewöhnlich langen Erklärung betonte der Autobauer am Mittwoch, man habe nach Bekanntwerden des Skandals nicht zu spät die Öffentlichkeit informiert ... mehr

Abgas-Skandal: US-Richter setzt VW Ultimatum

SAN FRANCISCO (dpa-AFX) - Im Mammut-Prozess um manipulierte Abgaswerte hat der zuständige US-Richter den Zeitdruck auf Volkswagen erhöht. "Es gibt ein Ultimatum - bis zum 24. März fordere ich von VW und der EPA eine definitive Antwort ... mehr

VW-Skandal: Winterkorn soll früh von Ermittlungen gewusst haben

In der Abgasaffäre bei Volkswagen soll der zurückgetretene Vorstandschef Martin Winterkorn nach Informationen der "Bild am Sonntag" schon viel früher als bislang bekannt über drohende Ermittlungen in den USA informiert gewesen sein. Und zwar bereits ... mehr

Abgas-Affäre: VW-Chef Matthias Müller reist in die Höhle des Löwen

VW-Chef Matthias Müller reist zur Automesse in Detroit. Im Skandal um manipulierte Abgaswerte geht es für die Wolfsburger um die Zukunft. Jetzt muss der Top-Manager gute Miene zum bösen Spiel machen. Erst die falschen Autos und dann auch noch eine verbotene Software ... mehr

Martin Winterkorn: Vertrag bei Volkswagen läuft bis Ende 2016 weiter

Der zurückgetretene VW-Chef Martin Winterkorn steht nach einem Medienbericht noch bis Ende 2016 bei dem Autobauer unter Vertrag. "Wir kommentieren keine Vertragsangelegenheiten", sagte ein Volkswagen-Sprecher am Donnerstagabend auf Anfrage. Das "Handelsblatt" (Freitag ... mehr

VW-Abgas-Skandal: Volkswagen muss in USA vor Gericht

Ein Gericht in San Francisco (Kalifornien) wird zur großen Bühne im Abgas-Skandal: In der Affäre um manipulierte Emissionstests muss sich Volkswagen in den USA mit 500 Sammelklagen auseinandersetzen. Um die Verfahren gegen den Konzern zu vereinfachen, entschied ... mehr

VW: So hat Volkswagen bei den CO2-Werten manipuliert

Geständnisse von Mitarbeitern bringen Licht in den CO2-Betrug bei Volkswagen. Nach einem Bericht der  "Bild am Sonntag" hatten die Techniker den Reifendruck erhöht oder das Motoröl angereichert.  Den Stein ins Rollen brachte ein Wolfsburger Ingenieur. Der Mitarbeiter ... mehr

VW-Abgas-Skandal: Mitarbeiter-Geständnisse deckten wohl CO2-Betrug auf

BERLIN (dpa-AFX) - Die Aufdeckung des jüngsten Abgas-Skandals bei Volkswagen geht nach Informationen der "Bild am Sonntag" auf das Geständnis eines Wolfsburger Ingenieurs zurück. Der Mitarbeiter der VW -Abteilung Forschung und Entwicklung ... mehr

VW-Abgas-Skandal: Von "Unregelmäßigkeiten" zu "Dieselthematik"

Der Volkswagen-Konzern hat ein neues Wort gefunden, das den Skandal um millionenfach manipulierte Abgaswerte umschreibt: "Dieselthematik". Der Begriff findet sich in der 59 Seiten starken Quartalsbilanz vom Mittwoch 22 Mal. Wie aus dem Konzern verlautet, will Volkswagen ... mehr
 
1 3 4


shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017