Startseite
Sie sind hier: Home >

Medizin

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group
Thema

Medizin

Kriminalität: 30 Jahre Haft für US-Ärztin wegen Mordes durch Narkotika

Kriminalität: 30 Jahre Haft für US-Ärztin wegen Mordes durch Narkotika

Los Angeles (dpa) - Eine Ärztin aus dem US-Bundesstaat Kalifornien ist wegen Mordes zu 30 Jahren Haft verurteilt worden. Drei ihrer Patienten sind an einer Überdosis gestorben, nachdem sie ihnen große Mengen an gefährlichen, suchtauslösenden Medikamenten verschrieben ... mehr
Zahl der Approbationen für ausländische Ärzte gestiegen

Zahl der Approbationen für ausländische Ärzte gestiegen

Die Zahl der Approbationen für ausländische Ärzte ist seit 2011 in Niedersachsen deutlich gestiegen. Damals wurden 298 staatliche Zulassungen erteilt, 2015 waren es bereits 484, sagte der Leiter des Niedersächsischen Zweckverbands zur Approbationserteilung, Holger ... mehr
Millionenförderung für Forschungsprojekt zur Blutwäsche

Millionenförderung für Forschungsprojekt zur Blutwäsche

Die Erforschung neuer Methoden zur Blutreinigung bei Dialysepatienten und zur Behandlung akuter Blutvergiftungen wird vom Land mit 1,9 Millionen Euro unterstützt. Die Förderung komme in diesem und im kommenden Jahr einer Projektgruppe Rostocker Wissenschaftler zugute ... mehr
Herzrhythmusstörungen: Manchmal helfen nur noch Stromschläge

Herzrhythmusstörungen: Manchmal helfen nur noch Stromschläge

Bei Herzrhythmusstörungen ist der Herzschlag aus dem Takt: Schwindel, Atemnot und Druckgefühle in der Brust und Ohnmacht können die Folgen sein. Manchmal können nur noch Stromschläge den normalen Herzschlag wiederherstellen. Unser Herz kennt keine Pausen. Ununterbrochen ... mehr
Vorhofflimmern:

Vorhofflimmern: "Blinddarm des Herzens" oft am Schlaganfall schuld

Etwa 90 Prozent aller Schlaganfälle bei Vorhofflimmern-Patienten haben ihren Ursprung im sogenannten linken Vorhofohr. Dabei handelt es sich um eine kleine Aussackung im linken Vorhof des Herzens. Sammelt sich dort Blut, können sich gefährliche Gerinnsel bilden ... mehr

US-Ärztin zu 30 Jahren Haft wegen Mordes verurteilt

Los Angeles (dpa) - Eine Ärztin aus dem US-Bundesstaat Kalifornien ist wegen Mordes zu 30 Jahren Haft verurteilt worden. Drei ihrer Patienten sind an einer Überdosis gestorben, nachdem sie ihnen große Mengen an gefährlichen, suchtauslösenden Medikamenten verschrieben ... mehr

Schleierfahnder stellen große Menge Anabolika sicher

Schleierfahnder haben bei einem Bodybuilder 10 000 Tabletten mit einem rezeptpflichtigen Dopingmittel sichergestellt. Außerdem fanden sie bei der Kontrolle des Fahrzeugs auf der Inntalautobahn (A93) nahe Rosenheim 60 000 Euro Bargeld. Der 33-Jährige aus Malta hatte ... mehr

Forscher dürfen menschliche Embryonen gezielt verändern

London (dpa) - In Großbritannien sollen Forscher künftig das Erbgut menschlicher Embryonen gezielt verändern dürfen. Die zuständige Behörde für menschliche Befruchtung und Embryologie (HFEA) erlaubte dem Londoner Francis Crick Institute, solche Versuche an Embryonen ... mehr

Britische Forscher dürfen menschliche Embryonen gezielt verändern

London (dpa) - In Großbritannien sollen Forscher künftig das Erbgut menschlicher Embryonen gezielt verändern dürfen. Die zuständige Behörde HFEA erlaubte einem Londoner Institut, solche Versuche an Embryonen bis zum Alter von sieben Tagen mithilfe neuer Techniken ... mehr

Britische Forscher dürfen menschliche Embryonen gezielt verändern

London (dpa) - Wissenschaftler in Großbritannien dürfen die Gene menschlicher Embryonen künftig gezielt verändern. Die zuständige Behörde HFEA gab dem Londoner Francis Crick Institute grünes Licht, solche Versuche mithilfe neuer Techniken ... mehr

Neuer Studiengang geplant: Pfleger mit Arzt-Aufgaben

An der Medizinischen Fakultät der Martin-Luther-Universität in Halle wird laut einem Bericht der "Mitteldeutschen Zeitung" ein in Deutschland einmaliger Studiengang entwickelt. Absolventen im Bereich Pflegewissenschaft sollen als Pflegekräfte auch bestimmte ... mehr

Herzbericht 2015: Deshalb sterben im Osten mehr Menschen am Herzinfarkt

Herzkrankheiten zählen noch immer zu den häufigsten Todesursachen in Deutschland. Allerdings gibt es große Unterschiede zwischen den Bundesländern, wie der "Deutsche Herzbericht 2015" der Deutschen Herzstiftung zeigt. So sterben in Sachsen-Anhalt - bezogen ... mehr

Frau wird bei Untersuchung im Krankenhaus eingequetscht

In einem Krankenhaus in Osnabrück ist eine 77-Jährige von einem Untersuchungsgerät eingequetscht und getötet worden. Bei dem Unglück löste sich ein Teil eines über der Frau hängenden Magnetresonanztomographen. Die 77-Jährige aus dem nordrhein-westfälischen Recke starb ... mehr

Neuer Report zeigt Herzleiden der Deutschen

Die Deutsche Herzstiftung und ärztliche Fachgesellschaften stellen heute Daten rund um die Herzleiden im Land vor. Der Deutsche Herzbericht 2015 enthält Informationen zu Entwicklungen in der Kardiologie, der Herzchirurgie und der Kinderkardiologie. Analysiert wurde ... mehr

Neuer Report zeigt Herzleiden der Deutschen

Die Deutsche Herzstiftung und ärztliche Fachgesellschaften stellen heute Daten rund um die Herzleiden im Land vor. Der Deutsche Herzbericht 2015 enthält Informationen zu Entwicklungen in der Kardiologie, der Herzchirurgie und der Kinderkardiologie. Analysiert wurde ... mehr

Schrittmacher gegen Sodbrennen: Erster Anbieter in Mainz

Die Universitätsmedizin Mainz ist nach eigenen Angaben landesweit erster Anbieter für einen minimal-invasiven Eingriff gegen chronisches Sodbrennen. Dabei wird ein sogenannter Kardiaschrittmacher am Übergang vom Magen zur Speiseröhre implantiert, wie die Klinik ... mehr

Witwer von "Sexy Cora" klagt gegen Schönheitsklinik

Fünf Jahre nach dem Tod des Porno-Stars "Sexy Cora" bei einer Busen-OP klagt der Witwer der Frau gegen die Hamburger Schönheitsklinik. Der Zivilprozess beginne am 11. März am Hamburger Landgericht, sagte ein Gerichtssprecher am Dienstag. Zuvor hatte die "Bild"-Zeitung ... mehr

Rostocker Gewebebank kooperiert mit britischem Medizinunternehmen

Rostock (dpa/mv) - Die 2015 gegründete gemeinnützige Rostocker Gewebebank (GBM-V gGmbH) wird mit dem britischen Medizinunternehmen Tissue Regenix kooperieren. Ziel sei es, eine bessere Versorgung der Bevölkerung mit Gewebetransplantaten zu gewährleisten, sagte ... mehr

Mers-Virus erneut in Thailand nachgewiesen

Bangkok (dpa) - In Thailand ist zum zweiten Mal eine Mers-Infektion nachgewiesen worden. Der Betroffene ist ein 71-Jähriger aus dem Oman, wie die Zeitung "Bangkok Post" unter Berufung auf das Gesundheitsministerium berichtete. Der Mann war demnach am 22. Januar ... mehr

Acht laufende Medikamententests mit Freiwilligen in Thüringen

In Thüringen laufen derzeit nach einem MDR-Bericht acht Arzneimitteltests mit gesunden Freiwilligen zur erstmaligen Erprobung der Medikamente am Menschen. 13 solcher sogenannten Phase-I-Tests seien im vergangenen Jahr begonnen worden, berichtete der Sender am Sonntag ... mehr

Krankes Herz: Oft sind die Symptomen für Herzschwäche unauffällig

Wer an Herzprobleme denkt, hat meist Atemnot und Schmerzen in Brustkorb im Sinn. Doch nicht nur diese Warnzeichen sollten aufhorchen lassen. Auch schmerzende Beine können mit Herzproblemen zu tun haben.  Manchmal sind es die unscheinbaren Symptome, die Hinweise ... mehr

Bislang keine Grippewelle in Bayern

Mit nur 284 gemeldeten Erkrankungen verläuft die Grippesaison in diesem Jahr bislang auf dem Niveau von 2014/2015. Dies teilte das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) in Erlangen mit. Es handele sich um ein "jahreszeittypisches ... mehr

Deutschland hat keine Medikamenten-Tests wie in Frankreich

Bonn (dpa) - In Deutschland werden derzeit keine Wirkstoffe klinisch erprobt, die der Substanz beim Test-Drama in Frankreich ähneln. Bei dieser getesteten Substanz handele es sich um einen Hemmstoff des körpereigenen Enzyms FAAH (Fettsäureamid-Hydrolase ... mehr

Gesundheit - Trotz Todesfall: Kein Stopp von Medikamententests

Rennes (dpa) - Nach dem Tod eines Medikamententest-Teilnehmers in Frankreich hat sich der Gesundheitszustand der übrigen fünf Patienten verbessert. Nur einer der Männer, die nach der mehrfachen Einnahme des Versuchs-Wirkstoffs mit neurologischen Beschwerden behandelt ... mehr

Medikamententest in Frankreich fordert Todesopfer

Paris (dpa) - Der nach einem Medikamententest in Frankreich für hirntot erklärte Versuchsteilnehmer ist tot. Er sei am Sonntag gestorben, teilte das Universitätsklinikum von Rennes mit, ohne nähere Details zu nennen. Der Zustand der weiteren Versuchsteilnehmer ... mehr

Blutdruck senken: Dieser Saft ist ein natürlicher Blutdrucksenker

Rund 35 Millionen Menschen leiden in Deutschland unter Bluthochdruck, so die Angabe der Deutschen Hochdruckliga. Doch nicht immer sind Medikamente für die Behandlung zwingend notwendig. Einige Lebensmittel können den Blutdruck auf natürliche Weise senken ... mehr

Mehr zum Thema Medizin im Web suchen

Paris: Kein Stopp für klinische Tests nach Tod von Versuchsteilnehmer

Rennes (dpa) - Der Tod eines Versuchsteilnehmers bei einem Medikamententest ist für die französische Regierung kein Grund für einen Stopp klinischer Erprobungen. «Wir müssen verstehen, was passiert ist, aber es gibt keinen Grund, sämtliche klinischen Tests ... mehr

Nur an Zöliakie Erkrankte sollten sich Gluten-frei ernähren

Menschen, die an Zöliakie erkrankt sind, müssen sich ihr Leben lang glutenfrei ernähren. Mittlerweile gibt es dafür spezielle Backwaren, die ohne den Weizenkleber auskommen. Dass auch gesunde Menschen zunehmend zu glutenfreier Kost greifen, sieht Expertin Bianca Maurer ... mehr

Teilnehmer an Medikamententest in Frankreich gestorben

Rennes (dpa) - Der nach einem Medikamententest in Frankreich für hirntot erklärte Mann ist gestorben. Das gab die Uniklinik von Rennes heute bekannt, nannte aber keine weiteren Details. Der Gesundheitszustand der weiteren fünf Versuchsteilnehmer im Krankenhaus ... mehr

Gesundheit - Hirntod nach Medikamententest: Frankreich startet Untersuchung

Paris (dpa) - Nach dem Hirntod eines Teilnehmers bei einem Medikamententest haben die französischen Gesundheitsbehörden mit der genauen Ursachenforschung begonnen. Mitarbeiter der Aufsichtsbehörde IGAS hätten das Labor der Firma Biotrial in der Stadt Rennes aufgesucht ... mehr

Hirntod nach Medikamententest in Frankreich

Rennes (dpa) - Dramatische Folgen: Nach heftigen Nebenwirkungen bei einem Medikamententest in Frankreich liegt ein Versuchsteilnehmer hirntot im Krankenhaus. Vier weitere Probanden leiden unter neurologischen Beschwerden, die Ärzte fürchten bei einigen von ihnen ... mehr

Was Zähne wirklich strahlend weiß macht: Zahnpasta hilft nicht

Stars wie  Heidi Klum und  George Clooney machen es vor: Mit porzellanweißen Zähnen strahlen sie uns von Werbeplakaten und aus dem Fernsehen an. Wie machen sie das bloß? Im Alltag ist es zwar nicht ganz einfach, die  Zähne weiß zu halten, aber es ist möglich. Allerdings ... mehr

Die Pest überlebte über Jahrhunderte auch in Europa

Millionen von Menschen fielen dem Schwarzen Tod zum Opfer. In mehreren Wellen raffte die Pest auch in Europa unzählige Menschen dahin. Die Wurzeln der Pandemie liegen aber nicht nur jenseits des Kontinents, wie deutsche Forscher herausgefunden haben.  Der Pesterreger ... mehr

Diabetes & Co.: Was Frauenherzen anfällig für Herzinfakt macht

Ein krankes Herz ist keineswegs Männersache. Nach Angaben der Deutschen Herzstiftung sind Herz-Kreislauf-Erkrankungen auch bei Frauen die Todesursache Nummer eins. Besonders der Herzinfarkt bringt Probleme mit sich, weil er bei Frauen schwerer erkennbar ist, warnen ... mehr

Forscher wühlt im Kot aus dem alten Rom

Immer wieder galt das alte Rom und die Römer als besonders fortschrittlich und innovativ. Einen Mythos aber hat ein britischer Forscher jetzt die Toilette herunter gespült. Beinahe im wahrsten Sinne des Wortes.  Gestählte Körper, Schönheitskult, penible ... mehr

Immunbiologe erhält Ernst-Jung-Preis für Medizin

Der Tübinger Immunbiologe Professor Hans-Georg Rammensee erhält den Ernst-Jung-Preis für Medizin 2016. Er wird damit für seine Forschungsergebnisse ausgezeichnet, die die Grundlage für personalisierte Therapien gegen Krebs liefern sollen. Der Preis ... mehr

Tübinger Immunbiologe erhält Ernst-Jung-Preis für Medizin

Der Tübinger Immunbiologe Professor Hans-Georg Rammensee erhält den Ernst-Jung-Preis für Medizin 2016. Er wird damit für seine Forschungsergebnisse ausgezeichnet, die die Grundlage für personalisierte Therapien gegen Krebs liefern sollen. Der Preis ... mehr

Hoch dotierter Ernst-Jung-Preis geht an Tübinger Zellbiologen

Weil er eine auf Patienten zugeschnittene Krebstherapie entscheidend vorangebracht hat, erhält der Tübinger Zellbiologe Hans-Georg Rammensee in diesem Jahr den Ernst-Jung-Preis für Medizin. Das gab die Hamburger Jung-Stiftung bekannt. Der Preis ... mehr

Geburtshilfe am Simulator: Ärzte lernen von Piloten

Wie ein Pilot im Flugsimulator das Fliegen erlernt, trainieren Medizinstudenten am Uni-Klinikum Greifswald die Geburtshilfe künftig an einer lebensgroßen Simulationspuppe. Als erste medizinische Ausbildungseinrichtung in Mecklenburg-Vorpommern hat die Unimedizin einen ... mehr

Ermittlungen gegen Ex-Chefarzt der Uniklinik Mainz

Mainz (dpa/lrs) - Die Mainzer Staatsanwaltschaft ermittelt gegen einen entlassenen Chefarzt der Universitätsmedizin Mainz. Dem Mann wird vorgeworfen, einem Patienten mit einem Behandlungsfehler körperlichen Schaden zugefügt zu haben. Das bestätigte ein Sprecher ... mehr

DRK ruft zu Blutspenden in Sachsen auf

Der Blutspendedienst des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) ruft in Sachsen kurzfristig zur Blutspende auf. Spenden werden derzeit in allen Landesteilen dringend benötigt, wie der DRK-Blutspendedienst Nord-Ost am Mittwoch mitteilte. Der aktuelle Engpass erklärt sich demnach ... mehr

Kampf gegen Blutkrebs: Mehr Berliner im Jahr 2015 in DKMS

Mehr Menschen in Berlin sind potenziell bereit, Stammzellen zu spenden. Fast 20 400 neue Registrierungen verzeichnete die Deutsche Knochenmarkspenderdatei (DKMS) im Jahr 2015. Die Zahl der möglichen Spender stieg damit im Vergleich zum Jahr zuvor um 21,3 Prozent ... mehr

Mehr Brandenburger als mögliche Stammzellen-Spender erfasst

Mehr Menschen in Brandenburg sind potenziell bereit, Stammzellen zu spenden. Rund 11 000 neue Registrierungen verzeichnete die Deutsche Knochenmarkspenderdatei (DKMS) im Jahr 2015. Die Zahl der möglichen Spender stieg damit im Vergleich zum Jahr zuvor um 21,1 Prozent ... mehr

Zahl potenzieller Zellspender in Thüringen gestiegen

Mehr Menschen in Thüringen sind potenziell bereit, Stammzellen zu spenden. Nach Angaben der Deutschen Knochenmarkspenderdatei (DKMS) kamen im Jahr 2015 rund 9200 Registrierungen hinzu. Die Zahl der möglichen Spender stieg damit im Vergleich zum Jahr zuvor ... mehr

Mehr Zellspender in Sachsen registriert - Werbung im Netz wichtig

Die Zahl der potenziellen Spender von Stammzellen ist in Sachsen deutlich gestiegen. Knapp 28 400 Menschen haben sich im Jahr 2015 registrieren lassen, wie die Deutsche Knochenmarkspenderdatei (DKMS) am Montag auf Anfrage mitteilte. Gegenüber dem Jahr zuvor ... mehr

Zahl der Zellspender in Sachsen-Anhalt steigt deutlich

Die Zahl der potenziellen Spender von Stammzellen ist in Sachsen-Anhalt deutlich gestiegen. 18 200 Menschen haben sich nach einem Bericht der "Mitteldeutsche Zeitung" 2015 bei der Deutschen Knochenmarkspenderdatei (DKMS) registrieren lassen. "Da wir im vergangenen ... mehr

Kunst: Pinsel statt Skalpell - Wenn Ärzte Kunst machen

Ulm (dpa) - "Eine weiße Leinwand ist wie ein Bauch, den man aufschneidet. Man weiß nie, was einen erwartet und was am Ende dabei rauskommt." Lothar Kinzl ist Chirurg - und Maler. Wenn der 71-Jährige über seine Kunst spricht, spiegeln sich auch immer 41 Jahre ... mehr

Online-Plattform "Was hab' ich?" feiert Geburtstag

Die kostenlose Online-Plattform "Was hab' ich?" hat seit der Gründung vor fünf Jahren mehr als 25 500 Ärzte-Diagnosen in verständliches Deutsch übersetzt. Patienten können bei der Dresdner Initiative ihren Arztbefund anonymisiert und kostenlos einsenden - und bekommen ... mehr

Krankenhauskonzern Asklepios erhöht Anteil an Rhön-Klinikum

Der Krankenhausbetreiber Asklepios hat seinen Anteil am unterfränkischen Konkurrenten Rhön-Klinikum leicht aufgestockt. Asklepios hält nun 17,6 Prozent der Stimmrechte, wie aus einer Pflichtmitteilung von Mittwoch hervorgeht. Damit steigt der Anteil ... mehr

Ernährung: Orthorexie und Magersucht haben ähnliche Ursachen

Sie kaufen ihr  Gemüse im Bio-Laden, essen nur Vollkornbrot und trinken beim Fernsehen Kräutertee statt Bier. Das kann doch nicht verkehrt sein - oder? Stimmt im Prinzip. Es gibt allerdings Menschen, die genau damit Probleme bekommen. Sie sind besessen von vermeintlich ... mehr

Alkoholismus und Übergewicht: Leber-Hormon bremst die Sucht

Ob jemand eine spezielle Vorliebe für Alkohol oder auch Süßes hat, wird scheinbar von einem Hormon in der Leber reguliert. Das haben Forscher an der University of Texas (Southwestern Medical Center) herausgefunden. Ihre Ergebnisse haben sie im Fachmagazin ... mehr

Weltärztinnenbund warnt vor Ärztinnen-Welle

Die designierte Präsidentin des Weltärztinnenbundes, Bettina Pfleiderer, warnt vor einer Ärztinnen-Welle, die die Kliniken in zehn Jahren treffen könnte. Deshalb müssten althergebrachte Klinik-Modelle überdacht werden. 70 Prozent der Medizin-Studenten seien Frauen ... mehr

Weltärztinnenbund: Pfleiderer fordert neue Klinikmodelle

Die Münsteraner Medizinerin und Forscherin Bettina Pfleiderer (54) steht ab Januar 2016 dem Weltärztinnenbund als Präsidentin vor. Die Professorin ruft vor ihrem Amtsantritt dazu auf, althergebrachte Klinik-Modelle zu überdenken. 70 Prozent der Medizin-Studenten seien ... mehr

Apotheker in Brandenburg sorgen sich um Nachfolger

Brandenburgs Apotheker sorgen sich um Nachfolger. Fast ein Drittel der Inhaber der rund 580 Apotheken im Bundesland geht laut Landesapothekerkammer in Potsdam in den kommenden zehn Jahren in Rente. "Im Moment ist die Zahl der Apotheken in Brandenburg relativ konstant ... mehr

Nach dem Alkoholexzess: Kann man die Leber entgiften?

Was Herz, Lunge und Magen machen, weiß fast jeder. Doch ausgerechnet die Leber ist vielen Menschen ein Rätsel. Dabei ist sie unser wichtigstes Stoffwechselorgan, schleust Gifte aus dem Körper, speichert Vitamine, Fett und Zucker, produziert Hormone ... mehr
 
1 2 3 4 ... 60 »


Anzeige
shopping-portal