Sie sind hier: Home >

Naturkatastrophen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group
Thema

Naturkatastrophen aktuell: Alle Nachrichten und Meldungen

Gigantischer Eisberg A68 treibt aufs Meer hinaus

Gigantischer Eisberg A68 treibt aufs Meer hinaus

In der Antarktis ist ein gigantischer Eisberg abgebrochen und treibt aufs Meer hinaus. A68 ist der größte Eisberg, der jemals beobachtet wurde. Satellitenbilder der europäischen Raumfahrtagentur Esa vom 16. September zeigen, dass eine 18 Kilometer große Lücke zwischen ... mehr
Hurrikan

Hurrikan "Maria" richtet auf Puerto Rico gewaltige Schäden an

Hurrikan "Maria" hat mit Windgeschwindigkeiten von bis zu 250 Stundenkilometern in Puerto Rico große Schäden und flächendeckende Stromausfälle verursacht. "Puerto Rico wird, wenn wir das überstanden haben, definitiv eine zerstörte Insel sein", sagte der Direktor ... mehr
Erdbeben in Mexiko: Mehr als 220 Opfer – Suche nach Überlebenden

Erdbeben in Mexiko: Mehr als 220 Opfer – Suche nach Überlebenden

32 Jahre nach dem Jahrhundertbeben wird Mexiko erneut von einem Erdbeben dramatischer Stärke erschüttert. In der Hauptstadt stürzen Hochhäuser ein, Menschen werden verschüttet, die Millionenmetropole ist paralysiert. Die Zahl der Opfer steigt stündlich. Jubel brandet ... mehr
Verheerendes Erdbeben in Mexiko – Suche nach Überlebenden in den Trümmern

Verheerendes Erdbeben in Mexiko – Suche nach Überlebenden in den Trümmern

Es ist 13.14 Uhr mittags, die Menschen fahren in den Aufzügen der Bürohäuser zum Mittagessen nach unten. Plötzlich bebt die Erde, Aufzüge bleiben stehen. Panik. Menschen schreien. Die Wolkenkratzer in Mexiko-Stadt schwanken hin und her, einige ... mehr
Puerto Rico wappnet sich für Hurrikan

Puerto Rico wappnet sich für Hurrikan "Maria"

Mit viel Kraft braust Wirbelsturm "Maria" in Richtung Puerto Rico. Der Gouverneur des US-Außengebiets warnt vor gravierenden Auswirkungen. Auf der französischen Insel Guadeloupe kommt ein Mensch während des Sturms ums Leben. Auf dem Weg Richtung Jungferninseln ... mehr

Puerto Rico zittert vor Hurrikan "Maria" - Zerstörungen in Karibik

Hurrikan "Maria" hinterlässt auf seinem Weg durch die Karibik schwere Zerstörungen. Nun bewegt sich der Wirbelsturm mit Windgeschwindigkeiten von bis zu 260 km/h  auf Puerto Rico zu. Die Bewohner wurden aufgerufen, sich in Sicherheit zu bringen. Das US-Hurrikanzentrum ... mehr

Neuer Hurrikan bedroht die Karibikinsel – Tropensturm "Maria"

Kurz nach dem verheerenden Hurrikan "Irma" mit schweren Zerstörungen auf mehreren Karibikinseln und im US-Staat Florida hat sich im Atlantik ein neuer potenziell gefährlicher Tropensturm gebildet. " Maria" steuerte mit Windgeschwindigkeiten von gut 225 Stundenkilometern ... mehr

Nach Orkan "Sebastian" drohen schon die nächsten Unwetter

Orkantief "Sebastian" hat mindestens zwei Todesopfer gefordert. Ein Mann wurde von einem Baum, ein weiterer von einem Baugerüst erschlagen, die durch die Sturmböen umstürzten. Am  Donnerstagmorgen bekommen Pendler im Norden die Folgen des Sturms ... mehr

So sehr verwüstete "Irma" die Insel von Richard Branson

Die Privatinsel Necker Island des britischen Milliardärs Richard Branson (67) hat enorme Schäden durch Hurrikan "Irma" genommen. Wie groß die Zerstörung ist, zeigt Branson auf seinem Blog und Twitter-Account. Necker Island gehört zu den Britischen Jungferninseln ... mehr

Postfaktische Zeiten: Kein Meinungswandel zum Klimawandel

Befördern zwei schwere Hurrikane binnen kürzester Zeit in den USA die Diskussion über den Klimawandel? Ja, aber nur auf einer Seite. Anderen gelten "Harvey" und "Irma" als Gottes Werk - und der Linken als Beitrag für das eigene Setzen von Themen ... mehr

Papst knöpft sich Leugner des Klimawandels vor

Angesichts der zerstörerischen Hurrikan-Serie in der Karibik, den USA und Mexiko hat Papst Franziskus Leugner des Klimawandels als "dumm" gebrandmarkt. Diejenigen, die den Klimawandel anzweifelten, sollten sich an Wissenschaftler wenden und diese befragen, sagte ... mehr

Mehr zum Thema Naturkatastrophen im Web suchen

Wegen Hurrikan Irma: TUI sagt Reisen nach Kuba ab

Wegen des Wirbelsturms "Irma" hat d er Touristikkonzern TUI seine  Reisen nach Varadero in Kuba bis einschließlich Montag kommender Woche abgesagt. Das Unternehmen beschloss am Montag außerdem, die etwa 600 Urlauber in der Region "so schnell wie möglich nach Hause ... mehr

"Irma" – Polizei in Florida: "Nicht mit Waffen auf Hurrikan schießen"

Die Einwohner Floridas scheinen wirklich sauer zu sein auf Hurrikan "Irma". Offenbar nach entsprechenden Vorfällen sah sich jetzt ein Sheriff genötigt, eine skurrile Warnung auszusprechen. "Schießen Sie nicht mit Waffen auf #Irma. Sie werden ihn damit nicht zum Umkehren ... mehr

Hurrikan "Irma": Katastrophe in Florida – Tornados, Überflutungen, Todesopfer

In den Schutzunterkünften Floridas warten fast 500.000 Menschen darauf, dass das Schlimmste vorbei ist. Doch der Monstersturm "Irma" wälzt sich nur langsam Richtung Norden. Noch bevor er seine gesamte zerstörerische Kraft entfaltet, sind bereits 2,1 Millionen Menschen ... mehr

Erdbeben in Mexiko: Zahl der Toten steigt weiter

Dem starken Erdbeben am Donnerstag in Mexiko sind hunderte von Nachbeben gefolgt. Die Hilfskräfte stellt das immer wieder vor Probleme. Im Bundesstaat Oaxaca steigt die Zahl der Todesopfer weiter. Mittlerweile wurden mindestens 90 Todesopfer entdeckt. Wie der Gouverneur ... mehr

Hurrikan "Irma" in Livestreams: Die Naturkatastrophe mitverfolgen

Hurrikan "Irma" hat den US-Bundesstaat Florida mit voller Wucht erfasst. Der besonders große und extrem gefährliche Sturm droht katastrophale Schäden anzurichten. Über Webcams lässt sich das Geschehen vor Ort mitverfolgen. Der Wirbelsturm zog am Sonntag ... mehr

Hurrikan "Irma" erreicht Florida Keys: Mindestens drei Tote

Hurrikan "Irma" hat Florida erreicht. Begleitet von peitschenden Winden, starkem Regen und Stromausfällen jagt der Wirbelsturm über die Florida Keys vor der Küste des "Sunshine State". Mehr als 100.000 Menschen haben sich in Notunterkünfte geflüchtet. Auf Kuba brachte ... mehr

Hurrikan "Irma": Florida ruft Millionen zur Flucht auf

Vor dem Herannahen von Monster- Hurrikan "Irma" in Florida haben die US-Behörden nun 5,6 Millionen Menschen zur Evakuierungen aufgerufen. Das entspricht mehr als einem Viertel der gesamten Bewohnerzahl des Staates. Das US-Hurrikanzentrum (NHC) stufte den Wirbelsturm ... mehr

Erdbeben in Mexiko: Zahl der Toten steigt auf über 60

Das Jahrhundert- Erdbeben in Mexiko mit einer Stärke von 8,2 hat mindestens 61 Menschen getötet. Präsident Enrique Peña Nieto besuchte am Freitag das Katastrophengebiet im Süden des Landes. "Es war ein zerstörerisches Beben", sagte Peña Nieto. In den Bundesstaaten ... mehr

Hurrikan "Irma": Viele fliehen - andere bleiben ungerührt

Hurrikan "Irma" verwüstete die Kleinen Antillen, machte Tausende obdachlos, mindestens 22 Menschen starben.  Die ersten Sturmböen erreichen nun die Küste Floridas.  Millionen Menschen wurden gewarnt, die Region zu verlassen. Viele fliehen – doch andere geben ... mehr

Mexiko: Zahl der Erdbebenopfer steigt auf mindestens 32

In der Nacht auf Freitag sind rund 50 Millionen Menschen in Mexiko von einem schweren Erdbeben  vor der Pazifikküste  überrascht worden.  Nachdem das Beben mindestens 32 Menschen tötete, ist das südamerikanische Land von mindestens 185 Nachbeben erschüttert worden ... mehr

15 Milliarden Dollar Fluthilfe für Opfer von Hurrikan Harvey

Der US-Kongress hat Bundeshilfen in Höhe von 15,25 Milliarden US-Dollar - umgerechnet rund 12,7 Milliarden Euro - für die Opfer der Flutkatastrophe in Texas nach Hurrikan "Harvey" beschlossen. Nach dem Senat stimmte am Freitag auch das Abgeordnetenhaus ... mehr

Mar-a-Lago: Trump muss sein Luxus-Resort evakuieren

Hurrikan "Irma" verschont auch den US-Präsidenten nicht. Der Rekord-Sturm bedroht Donald Trumps "zweites Weißes Haus" Mar-a-Lago in Palm Beach in Florida. "Irma" soll am Samstag Süd-Florida erreichen. Die Behörden riefen rund 125.000 Einwohner von Palm Beach ... mehr

Miami bereitet sich auf "Irma"-Katastrophe vor

Hurrikan " Irma" hat eine Schneise der Zerstörung durch die Karibik geschlagen und mehrere Menschen in den Tod gerissen. Nun nimmt der Rekord-Sturm Kurs auf die Millionenmetropole Miami. "Miami befindet sich in der schlechtest möglichen Position", warnte ... mehr

Hurrikan "Irma" verwüstet Milliardärsinsel

Der Rekord-Wirbelsturm "Irma" hat auch die Privatinsel des britischen Milliardärs Richard Branson in der Karibik getroffen. Die Insel Necker sei "völlig verwüstet", so der Gründer der Fluglinie "Virgin". Der Wirbelsturm habe "ganze Häuser" weggeschwemmt, schrieb Branson ... mehr

Waldbrände: Notstand in Teilen Kaliforniens ausgerufen

Anhaltende Waldbrände und Hitze an der amerikanischen Westküste lassen Kalifornien nicht zur Ruhe kommen. Der Gouverneur des US-Staats hat deshalb in einem Bezirk den Notstand ausgerufen. Mit der Erklärung vom Sonntag sollen in Los Angeles County mehr Ressourcen ... mehr

USA: Asche von Waldbrand regnet auf Los Angeles

Ein riesiger Waldbrand hat in Los Angeles Häuser zerstört. Auf die Stadt regnet es Asche. Der Bürgermeister hat den Notstand ausgerufen. In der US-Metropole Los Angeles hat sich am Sonntag ein zerstörerischer Waldbrand mit einem Ascheregen bemerkbar gemacht ... mehr

"Harvey": Schaden auf 180 Milliarden geschätzt

Nach Schätzungen des Gouverneurs von Texas hat Wirbelsturm "Harvey" einen Schaden zwischen 150 und 180 Milliarden Dollar angerichtet. Der Hurrikan sei damit teurer als der Sturm "Katrina", der 2005 New Orleans verwüstet und mehr als 120 Milliarden Dollar Schaden ... mehr

Hunderte Häuser evakuiert: Rekord-Waldbrand bedroht Los Angeles

Rund um Los Angeles sind mehr als 600 Häuser wegen Waldbränden evakuiert worden. Bürgermeister Eric Garcetti sagte, es sei das größte Feuer in der Geschichte der US-Metropole. Bisher gebe es keine Berichte über Verletzte, nur ein Haus sei abgebrannt, sagte ... mehr

Rauchschwaden nach Explosion in Texas ''ungefährlich''

Nach den Explosionen in einer überfluteten Chemiefabrik  stuft die Katastrophenschutzbehörde Fema die Rauchschwaben aus organischem Peroxid nun als "ungefährlich" ein.  Die Behörden forderten 200 Anwohner im Umkreis von drei Kilometern um die Chemiefabrik in Crosby ... mehr

Hurrikan "Harvey": Flut-Gefahr in Kentucky und Tennessee

Der Tropensturm "Harvey" wird schwächer, Millionen Menschen in den USA kämpfen aber weiter mit den Folgen des Hurrikans: Überflutungen drohen nun auch in den US-Staaten Kentucky und Tennessee, die Marine wurde in Katastrophengebiete geschickt. Während durch "Harvey ... mehr

Mehr als 1500 Tote durch Überschwemmungen in Südasien

Bei Überschwemmungen in Südasien sind in der diesjährigen Monsunzeit bereits mehr als 1500 Menschen ums Leben gekommen. Allein in Indien starben seit Juni mehr als 1300 Menschen. In Nepal und Bangladesch waren es nach Angaben der Behörden und des Roten Kreuzes jeweils ... mehr

"Harvey" wütet weiter: 30.000 Menschen in Texas könnten obdachlos werden

"Harvey" wütet weiter im Süden der USA, und eine Entspannung ist nicht in Sicht. Auch für die kommenden Tage werden sintflutartige Regenfälle erwartet. Präsident Trump will sich vor Ort ein Bild von der Lage machen. Der verheerende Tropensturm "Harvey ... mehr

Houston in Texas hatte schon vor Hurrikan Harvey ein Problem

Paddelboote und Jetskis in den Straßen, Schlangen und ein Alligator in den Vorgärten: Houston, viertgrößte Stadt der USA, ist nach heftigem Regen überflutet. Teile des Unglücks sind hausgemacht. Lars Zetterstrom hatte keine Wahl. In der Nacht zum Montag ... mehr

Flut in Texas: "Harvey" verwüstet Metropole Houston – mehrere Tote

Zerstörte Häuser, überflutete Straßen und mehrere Todesopfer – der Sturm "Harvey" hat im US-Bundesstaat Texas schwere Verwüstungen angerichtet. Besonders dramatisch war die Lage am Sonntag in der Millionenmetropole Houston, wo die Überflutungen ein katastrophales ... mehr

Hurrikan "Harvey" erreicht Texas: Meteorologen erwarten "epische Flutkatastrophe"

In den USA hat Hurrikan "Harvey" Land erreicht. Der Wirbelsturm der zweithöchsten Kategorie hat im Bundesstaat Texas Katastrophenalarm ausgelöst. Hunderttausende Menschen sollen ihre Wohnungen verlassen. Das Auge des Sturms sei auf das Festland getroffen, teilte ... mehr

USA: Hurrikan "Harvey" steuert auf Texas zu

Den USA droht der schwerste Wirbelsturm seit zwölf Jahren: Mit riesiger Kraft zieht Hurrikan "Harvey" auf die Küste von Texas zu. Drei große Gefahren bringt er mit sich: eine Sturmflut, heftigen Wind und gewaltige Wassermengen. "Harvey" soll in der Nacht zum Samstag ... mehr

Erdbeben in Ischia: Helfer retten Baby aus Trümmern

Bei einem Erdbeben auf der italienischen Urlaubsinsel Ischia sind am Montagabend zwei Frauen ums Leben gekommen. Etwa 25 Menschen wurden verletzt, wie die Rettungskräfte mitteilten. Ein Baby wurde aus den Trümmern eines Hauses gerettet, während seine beiden ... mehr

Fukushima: Unterirdischer Eiswall vor Fertigstellung

Eine riesige Wand aus Eis soll verhindern, dass Grundwasser in die AKW-Ruine in Fukushima eindringen kann. Die unterirdische Mauer steht kurz vor der Fertigstellung. Der Betreiber des havarierten Atomkraftwerks an der Ostküste Japans pumpte am Dienstag ... mehr

Waldbrände in Oregon: Hunderte müssen Häuser verlassen

Wegen herannahender Waldbrände müssen in den US-Bundesstaaten  Oregon und Kalifornien Hunderte Menschen ihre Häuser verlassen. Darunter sind auch 600 Anwohner der Touristenstadt Sisters, die sich auf die lang erwartete Sonnenfinsternis vorbereiteten. Auch 1000 weitere ... mehr

Sierra Leone: Hunderte Tote nach Erdrutsch und Überschwemmungen

Im westafrikanischen Sierra Leone sind hunderte Menschen ums Leben gekommen. Überschwemmungen und ein Erdrutsch sorgten für Chaos in der Hauptstadt Freetown. Während ein örtlicher Sprecher vom Roten Kreuz von 205 bestätigten Toten und 71 Verletzten sprach, berichteten ... mehr

Tausende fliehen vor Waldbränden bei Athen

Eine 15 Kilometer lange Flammenfront bedroht die Ferienregion Kálamos im Nordosten Athens. Tausende Menschen fliehen vor dem außer Kontrolle geratenen Waldbrand. Dutzende Häuser sind bereits ausgebrannt, der Strom weitgehend ausgefallen. Die Lage ist dramatisch ... mehr

220 Waldbrände in Portugal an einem Tag

In Portugal kam es am Freitag zu 220 verschiedenen Wald- und Buschbränden. Damit hat Portugal einen neuen Rekord an Waldbränden an einem einzigen Tag verzeichnet. Wie der Zivilschutz am Samstag mitteilte, loderten am Freitag 220 verschiedene ... mehr

Japan: US-Blindgänger in Akw-Ruine Fukushima entdeckt

Auf dem Gelände des havarierten japanischen Atomkraftwerks Fukushima haben Bauarbeiter am Donnerstag einen Blindgänger aus dem Zweiten Weltkrieg entdeckt. Der Sprecher des AKW-Betreibers Tepco sagte, dass umgehend die Polizei eingeschaltet worden sei, nachdem ... mehr

Antarktis: Mega-Eisberg sitzt am Schelfeis fest

Vor einem Monat brach in der Westantarktis der gigantische Eisberg "A68" ab. Die Experten befürchteten damit eine Katastrophe. Doch bisher hat sich der Riese kaum von der Stelle bewegt. Der Mega-Eisberg sitzt am Schelfeis fest. "Im Moment scheint er nicht richtig ... mehr

Erdbeben in China: Zweiter Schrecken kam im Schlaf - Zahl der Toten steigt

Die Erde in China kommt nicht zur Ruhe. Auf das Beben in Sichuan im Südwesten folgen neue Erdstöße im Nordwesten des Landes. Diesmal ist allerdings nur eine wenig besiedelte Region betroffen. Nur zehn Stunden nach den Erdstößen in Südwestchina hat ein zweites Beben ... mehr

USA: Heftiger Regen überflutet Teile von New Orleans

Nach heftigen Regenfällen sind am Wochenende Teile der Jazzmetropole New Orleans im US-Staat Louisiana überflutet worden. Zahlreiche Straßen waren unpassierbar, Menschen wateten durch knie- bis hüfthohes Wasser. Hunderte Autos blieben ... mehr

Schlammlawinen und Starkregen: Heftige Unwetter verwüsten Österreich

Es war die befürchtete Abkühlung nach der jüngsten Hitzewelle: In Österreich sind nach Starkregen, Hagel und Schlammlawinen die Feuerwehren im Dauereinsatz. Ein Mann starb durch einen Blitzschlag. Die  Unwetter haben große Schäden angerichtet. Besonders betroffen waren ... mehr

Klimawandel: Extremes Wetter bedroht Europa

Durch extreme Wetterereignisse könnten in Europa Ende des Jahrhunderts jährlich bis zu 240.000 Menschen sterben. Diese drastische Zahl stammt aus einer neuen Studie, die vor den Folgen des Klimawandels warnt. Die Forscher rechnen ab dem Jahr 2071 unter anderem ... mehr

Indonesien: Vulkan auf Sumatra spuckt kilometerhoch Asche

Auf der indonesischen Insel Sumatra hat der Vulkan Sinabung erneut Asche gespuckt und sorgt bei Experten für erhöhte Aufmerksamkeit. Die Rauchsäule stand nach Angaben des Nationalen Katastrophenmanagements 4,5 Kilometer hoch über dem Vulkan. Anwohner sollten besonders ... mehr

Unwetter: Millionenschaden an der Uni Hildesheim

"Es ist bitter", beklagte eine Sprecherin die Hochwasserschäden an der Universität. Während im Harz Aufräumarbeiten laufen, bangen die Menschen in Niedersachsen weiterhin. "Massive Schäden", verursachten die Wassermassen am Kulturcampus der Universität Hildesheim ... mehr

Wetter in Deutschland: Sperrungen, Evakuierungen und kein Zugverkehr

Sperrungen, Evakuierungen und kein Zugverkehr: Starke Überschwemmungen stürzen Teile Niedersachsens in ein Wetter-Chaos. In der Nacht zum Mittwoch haben Flüsse im Harz Rekordpegel erreicht - eine Frau wird vermisst. Die Aussichten für die nächsten Tage machen keine ... mehr

Unwetter in Deutschland: Aufatmen in Goslar, Bangen in Hildesheim

Während in einigen  Hochwassergebieten die Aufräumarbeiten beginnen, spitzt sich die Lage in Hildesheim erneut zu. In der Nacht schlug die Feuerwehr Alarm: Steigt das Wasser weiter, könnten die Sandsackbarrieren nachgeben. "Die Pegelstände steigen wieder, das ist keine ... mehr

Goslar: "Schlimmstes Hochwasser seit über 70 Jahren"

Braune Wassermassen strömen durch die Altstadt in Goslar. Zahlreiche Keller laufen voll, Häuser werden evakuiert. Wegen heftiger Regenfälle hat der niedersächsische Landkreis Goslar den Katastrophenalarm ausgerufen. Tief "Alfred", das seit Tagen in vielen Teilen ... mehr

Waldbränden in Frankreich: Tausende Menschen evakuiert

Rund 10.000 Menschen wurden vor Waldbränden in Südfrankreich in Sicherheit gebracht. Darunter sind etwa 3000 Camper. Das Feuer vernichtete bereits mehrere hundert Hektar Vegetation. Wegen der verheerenden Waldbrände in Südfrankreich haben in der Nacht zum Mittwoch ... mehr
 
1 3 4 5 6 7 8 9 10


shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017