Sie sind hier: Home >

Naturschutz

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group
Thema

Naturschutz

Agrar - Bundesamt warnt: Agrarwende muss Vögel und Insekten retten

Agrar - Bundesamt warnt: Agrarwende muss Vögel und Insekten retten

Berlin (dpa) - Die Lage für Vögel, Insekten, Pflanzen und ganze Lebensräume in Agrarlandschaften verschlechtert sich einem Bericht des Bundesamts für Naturschutz zufolge dramatisch. "Praktisch alle Tier- und Pflanzengruppen in der Agrarlandschaft sind von einem ... mehr
Tödlicher Hautpilz für Feuersalamander breitet sich aus

Tödlicher Hautpilz für Feuersalamander breitet sich aus

Ein für den Feuersalamander tödlicher Hautpilz breitet sich offenbar im Westen Deutschlands weiter aus. Diese Zwischenbilanz zogen Experten nach dem dritten Monitoring, bei dem Tiere und Larven in der Eifel systematisch erfasst wurden. "Eine Ausbreitung ... mehr
GEO-Tag der Natur: Wie grün sind Städte und Gemeinden?

GEO-Tag der Natur: Wie grün sind Städte und Gemeinden?

Die Artenvielfalt in Städten wollen Tier- und Pflanzenexperten an diesem Wochenende beim bundesweiten GEO-Tag der Natur erforschen. Veranstalter sind der Naturschutzbund Deutschland (Nabu) und der gemeinnützige Verein "Geo-Tag der Natur". Deutschlandweit ... mehr
Bestand des Siebenschläfer vermutlich nicht gefährdet

Bestand des Siebenschläfer vermutlich nicht gefährdet

Trotz fehlender Erkenntnisse zum Bestand des Siebenschläfers ist die Art in Rheinland-Pfalz aus Expertensicht nicht gefährdet. "Beim Siebenschläfer habe ich nicht das Gefühl, dass man sich um ihn Sorgen machen muss", sagt der Leiter ... mehr
Medizin-Check für zwei Tiger in Rheinland-Pfalz

Medizin-Check für zwei Tiger in Rheinland-Pfalz

Zwei ausgewachsene Tiger sind am Freitag in der Großkatzenstation Maßweiler unter Vollnarkose untersucht und behandelt worden. Bei den Tieren handelt es sich um die Tigerweibchen Varvara und Cara. Sie leben mit zwei weiteren Tigern auf einem insgesamt 14 Hektar ... mehr

Kreuth wird Bayerns viertes Bergsteigerdorf

Die südlich des Tegernsees gelegene Gemeinde Kreuth wird Bayerns viertes Bergsteigerdorf. Kreuth erfülle alle Kriterien, um ins Netzwerk der Bergsteigerdörfer aufgenommen zu werden, teilte der Deutsche Alpenverein (DAV) am Donnerstag mit. "Wir freuen ... mehr

Bayerischer Wald und Böhmerwald arbeiten noch enger zusammen

Die Zusammenarbeit zwischen dem Nationalpark Bayerischer Wald und seinem tschechischen Gegenstück, dem Böhmerwald, nimmt an Fahrt auf. Derzeit seien acht gemeinsame Projekte mit einem Gesamtvolumen von sechs Millionen Euro in Arbeit oder in Planung, teilten Vertreter ... mehr

Teil des Schwarzwalds als Biosphärenreservat anerkannt

Ein Teil des Schwarzwalds ist zum 16. Unesco-Biosphärenreservat in Deutschland gekürt worden. Die Kultur- und Wissenschaftsorganisation der Vereinten Nationen erkannte das Gebiet am Mittwoch an. Es ist 630 Quadratkilometer groß - ein gutes Stück größer als der Bodensee ... mehr

Unesco erkennt Teil des Schwarzwalds als Biosphärenreservat an

Ein Teil des Schwarzwalds ist zum 16. Unesco-Biosphärenreservat in Deutschland gekürt worden. Die Kultur- und Wissenschaftsorganisation der Vereinten Nationen erkannte das Gebiet am Mittwoch an. Es ist 630 Quadratkilometer groß - ein gutes Stück größer als der Bodensee ... mehr

Verband der Zoologischen Gärten informiert über Strategie

Zoodirektoren aus Deutschland, Österreich und der Schweiz beraten im pfälzischen Landau über ihre Strategie für die kommenden Jahre. Am Rande der Jahrestagung des Verbands der Zoologischen Gärten (VDZ) informieren sie die Öffentlichkeit heute auf einer Pressekonferenz ... mehr

Minister will Gutachten zum Seilbahn-Streit akzeptieren

Im Streit um das Seilbahn-Projekt in Schierke will Verkehrsminister Thomas Webel (CDU) das Ergebnis eines externen Gutachters akzeptieren. "Das dritte Gutachten soll die notwendige Klarheit bringen", sagte Webel der "Mitteldeutschen Zeitung" (Donnerstag ... mehr

Mehr zum Thema Naturschutz im Web suchen

Teil des Schwarzwalds ist Unesco-Biosphärenreservat

Ein Teil des Schwarzwalds darf sich künftig mit dem Titel Unesco-Biosphärenreservat schmücken. Die Kultur- und Wissenschaftsorganisation der Vereinten Nationen erkannte ein Gebiet im südlichen Teil des Mittelgebirges am Mittwoch an, wie eine Sprecherin in Paris ... mehr

Osnabrücker Bischof segnet Zebras und Nashörner

Der Osnabrücker Bischof Franz-Josef Bode hat am Mittwoch Nashörner, Zebras und Pinselohrschweine im dortigen Zoo gesegnet. Damit wollte der katholische Geistliche ein Zeichen für Artenschutz und die Bewahrung der Schöpfung setzen. 700 Grundschüler aus dem Bistum ... mehr

Fischerei: Japans Walfänger stechen erneut in See

Tokio (dpa) - Japan lässt die Harpunen nicht ruhen: Ungeachtet internationaler Proteste sind die Walfänger erneut in See gestochen - offiziell zu Forschungszwecken. Zwei Schiffe legten vom Hafen der Walfangstadt Shimonoseki ab und nahmen Kurs Richtung Nordwest-Pazifik ... mehr

Japans Walfänger stechen erneut in See

Tokio (dpa) - Japan lässt die Harpunen nicht ruhen: Ungeachtet internationaler Proteste sind die Walfänger des Landes erneut in See gestochen - offiziell zu Forschungszwecken. Zwei Schiffe legten vom Hafen der westlichen Walfangstadt Shimonoseki ab und nahmen ... mehr

Einsatz für Flussperlenmuschel und Scheckenfalter gewürdigt

Das Projekt zum Schutz der gefährdeten Flussperlenmuschel und des Goldenen Scheckenfalters im Vogtlandkreis ist von der Initiative "UN-Dekade biologische Vielfalt" gewürdigt worden. Sachsens Umweltminister Thomas Schmidt (CDU) überreichte die Urkunde am Samstag ... mehr

Durch Lockstock belegt: Wildkatzen leben im Südharz

Die Umweltorganisation BUND Thüringen hat nach eigenen Angaben erstmals zwei Wildkatzen im Südharz zweifelsfrei nachweisen können. Klarheit brachte den Naturschützern ein Test mit sogenannten Lockstöcken. BUND-Experte Thomas Mölich sagte der Deutschen Presse-Agentur ... mehr

Durch Lockstock belegt: Wildkatzen leben im Südharz

Die Umweltorganisation BUND Thüringen hat nach eigenen Angaben erstmals zwei Wildkatzen im Südharz zweifelsfrei nachweisen können. Klarheit brachte den Naturschützern ein Test mit sogenannten Lockstöcken. BUND-Experte Thomas Mölich sagte der Deutschen Presse-Agentur ... mehr

Halloween im Frühsommer - dank Gespinstmotte

Sie überziehen Bäume und Sträucher mit silbrig-glänzenden Gespinsten - Vogelschützer halten die derzeit in Parks und Gärten verstärkt auftretenden Gespinstmotten dennoch für harmlos. Auf keinen Fall sollten besorgte Gartenbesitzer mit der Giftspritze gegen die Raupen ... mehr

Bedrohte Libellen-Arten siedeln sich in Sachsen-Anhalt an

Die Bestände der bundesweit bedrohten Libellen-Arten Vogel- und Helmazurjungfer erholen sich in Sachsen-Anhalt. Wie der Bund für Umwelt und Naturschutz des Landes (BUND) am Mittwoch mitteilte, fliegen die Insekten vor allem Grabenabschnitte am sogenannten ... mehr

Wenzel: Klimaschutz nützt den Deichen beim Küstenschutz

Die niedersächsischen Deiche an der Küste schützen nach einer neuen Berechnung Werte in Höhe von rund 129 Milliarden Euro. Die jährlichen Küstenschutzmittel von mehr als 60 Millionen Euro seien daher gut angelegtes Geld, sagte Umweltminister Stefan Wenzel ... mehr

Agrarbetrieb in der Börde erprobt neue Wege im Naturschutz

Die Landwirtschaftliche Betriebsgemeinschaft Groß Germersleben in der Börde erprobt als eines von bundesweit zehn Agrarunternehmen neue Wege beim Naturschutz. "Hier sehen Sie breite Feldraine, viele Hecken und um die Windräder herum ... mehr

Forscher untersuchen Lebensraum für Hummer in Windparks

Offshore-Windparks liefern Energie - und können möglicherweise dem bedrohten Hummer einen neuen Lebensraum bieten. Das legen Forschungsergebnisse eines vom Land Niedersachsen finanzierten Projekts des Bremerhavener Alfred-Wegener-Instituts für Polar- und Meeresforschung ... mehr

Forscher untersuchen Lebensraum für Hummer in Windparks

Offshore-Windparks liefern Energie - und können möglicherweise dem bedrohten Hummer einen neuen Lebensraum bieten. Das legen Forschungsergebnisse eines vom Land Niedersachsen finanzierten Projekts des Bremerhavener Alfred-Wegener-Instituts für Polar- und Meeresforschung ... mehr

Insektenhotel ganz einfach selber bauen: So geht's

Die einen gruselt's, die anderen freut's: Insekten im Garten können stören, wenn man sich sonnen will, haben aber einen großen ökologischen Vorteil. So bestäuben Bienen die Blüten von Erdbeeren oder Kirschbäumen, Schlupfwespen sind natürliche Feinde ... mehr

Sonderbriefmarke ehrt Heinz Sielmann

Die Deutsche Post ehrt den verstorbenen Naturschützer Heinz Sielmann mit einer Sonderbriefmarke. Am 2. Juni wäre der im Jahr 2006 verstorbene Tierfilmer 100 Jahre alt geworden. Sielmann galt als Pionier des Tierfilms, der mit seiner ARD-Reihe "Expeditionen ... mehr

"No Trump - No Coal": Greenpeace-Aktion im Hamburger Hafen

Greenpeace-Aktivisten haben am Donnerstag kurz vor der erwarteten Entscheidung von US-Präsident Donald Trump zum Pariser Klimaschutzabkommen gegen dessen Politik demonstriert. Mehrere Aktivisten folgten in Schlauchbooten einem Frachtschiff, das laut Greenpeace ... mehr

G20-Staaten beschließen Aktionsplan gegen Müll im Meer

Bremen (dpa) - Die G20-Gruppe der wichtigsten Industrie- und Schwellenländer hat sich bei einer Konferenz in Bremen auf einen Aktionsplan gegen Meeresmüll geeinigt. Das wichtigste Ziel sei, möglichst Müll im Meer zu vermeiden, sagte Umweltministerin Barbara Hendricks ... mehr

G20-Staaten beschließen Aktionsplan gegen Müll im Meer

Die G20-Gruppe der wichtigsten Industrie- und Schwellenländer hat sich bei einer Konferenz in Bremen auf einen Aktionsplan gegen Meeresmüll geeinigt. Das wichtigste Ziel sei, möglichst Müll im Meer zu vermeiden, sagte Bundesumweltministerin Barbara Hendricks ... mehr

G20-Staaten beschließen Aktionsplan gegen Müll im Meer

Die G20-Gruppe der wichtigsten Industrie- und Schwellenländer hat sich bei einer Konferenz in Bremen auf einen Aktionsplan gegen Meeresmüll geeinigt. Das wichtigste Ziel sei, möglichst Müll im Meer zu vermeiden, sagte Bundesumweltministerin Barbara Hendricks ... mehr

Wer ist der häufigste Gartenvogel? Stunde der Gartenvögel

Bei der "Stunde der Gartenvögel" des Naturschutzbund Deutschland (NABU) im Mai, zeigt sich, dass der Haussperling der häufigste Gartenvogel bleibt – dicht gefolgt von der Amsel und der Kohlmeise. Und auch die Zahl der Meisen, die noch im Winter ... mehr

Greenpeace protestiert gegen Vermüllung der Meere

Greenpeace-Mitglieder haben in Bremen gegen Plastikmüll im Meer demonstriert. Vor dem Tagungshotel der G20-Konferenz zu Meeresmüll entrollten rund 50 schwimmende Umweltschützer in einem See am Donnerstag ein Protestbanner. Darauf forderten sie in englischer Sprache ... mehr

Greenpeace protestiert gegen Vermüllung der Meere

Greenpeace-Mitglieder haben in Bremen gegen Plastikmüll im Meer demonstriert. Vor dem Tagungshotel der G20-Konferenz zu Meeresmüll entrollten rund 50 schwimmende Umweltschützer in einem See am Donnerstag ein Protestbanner. Darauf forderten sie in englischer Sprache ... mehr

G20-Länder sollen gemeinsam gegen Plastikmüll in Meeren vorgehen

Bremen (dpa) - Vertreter der G20-Staaten, Wissenschaftler und Experten haben sich auf einer dreitägigen Konferenz in Bremen auf ein gemeinsames Vorgehen gegen die Vermüllung der Weltmeere geeinigt. Umweltministerin Barbara Hendricks will dazu heute zum Abschluss ... mehr

G20-Länder: Gemeinsam gegen Plastikmüll in Meeren vorgehen

Vertreter der G20-Staaten, Wissenschaftler und Experten haben sich auf einer dreitägigen Konferenz in Bremen auf ein gemeinsames Vorgehen gegen die Vermüllung der Weltmeere geeinigt. Bundesumweltministerin Barbara Hendricks (SPD) werde dazu heute zum Abschluss ... mehr

G20-Länder: Gemeinsam gegen Plastikmüll in Meeren vorgehen

Vertreter der G20-Staaten, Wissenschaftler und Experten haben sich auf einer dreitägigen Konferenz in Bremen auf ein gemeinsames Vorgehen gegen die Vermüllung der Weltmeere geeinigt. Bundesumweltministerin Barbara Hendricks (SPD) werde dazu heute zum Abschluss ... mehr

Wiesen und Weiden in Deutschland zunehmend gefährdet

Berlin (dpa) - Wiesen und Weiden in Deutschland sind zunehmend bedroht. Das geht aus Informationen des Bundesamts für Naturschutz (BfN) hervor, die Bundesumweltministerin Barbara Hendricks (SPD)heute vorstellte. Demnach besteht für knapp zwei Drittel ... mehr

Vier Millionen Euro pro Jahr für Feldhecken und -gehölze

Der Freistaat hat ein Sonderprogramm zur Förderung von Gehölzen in der Landwirtschaft aufgelegt. Ab 2017 werden das Anlegen von Feldhecken und -gehölzen sowie die Sanierung von Hecken, Kopfbäumen und Steinrücken mit jährlich vier Millionen ... mehr

Schüler setzten bei Lebus 100 Jungstöre in Oder

Schüler haben 100 Jungstöre bei Lebus (Märkisch-Oderland) in die Oder gesetzt und damit in die Freiheit entlassen. Die 40 jungen Leute waren die ersten Teilnehmer des Projekts "Wanderfisch" des Leibniz-Instituts für Gewässerökologie und Binnenfischerei ... mehr

Bundesregierung sagt Vermüllung der Meere den Kampf an

Die Bundesregierung will sich innerhalb der Gruppe der der wichtigsten Industrie- und Schwellenländer (G20) für eine konsequentere Bekämpfung von Müll in den Meeren einsetzen. Das teilte das Bundesumweltministerium zu Beginn einer Expertenkonferenz am Dienstag in Bremen ... mehr

Bundesregierung sagt Vermüllung der Meere den Kampf an

Die Bundesregierung will sich innerhalb der Gruppe der der wichtigsten Industrie- und Schwellenländer (G20) für eine konsequentere Bekämpfung von Müll in den Meeren einsetzen. Das teilte das Bundesumweltministerium zu Beginn einer Expertenkonferenz am Dienstag in Bremen ... mehr

Bundesregierung sagt Vermüllung der Meere den Kampf an

Die Bundesregierung will sich innerhalb der Gruppe der der wichtigsten Industrie- und Schwellenländer (G20) für eine konsequentere Bekämpfung von Müll in den Meeren einsetzen. Das teilte das Bundesumweltministerium zu Beginn einer Expertenkonferenz am Dienstag in Bremen ... mehr

Bundesregierung sagt Vermüllung der Meere den Kampf an

Die Bundesregierung will sich innerhalb der Gruppe der der wichtigsten Industrie- und Schwellenländer (G20) für eine konsequentere Bekämpfung von Müll in den Meeren einsetzen. Das teilte das Bundesumweltministerium zu Beginn einer Expertenkonferenz am Dienstag in Bremen ... mehr

Bewusstsein für Vermüllung der Meere stärken

Die Bundesregierung will sich innerhalb der G20-Staaten für eine konsequentere Bekämpfung von Müll in den Meeren einsetzen. Das teilte das Bundesumweltministerium zu Beginn einer Expertenkonferenz am Dienstag in Bremen mit. Politiker und Wissenschaftler beraten ... mehr

Bewusstsein für Vermüllung der Meere stärken

Die Bundesregierung will sich innerhalb der G20-Staaten für eine konsequentere Bekämpfung von Müll in den Meeren einsetzen. Das teilte das Bundesumweltministerium zu Beginn einer Expertenkonferenz am Dienstag in Bremen mit. Politiker und Wissenschaftler beraten ... mehr

Regenwassernutzung: Tipps für die sinnvolle Regenwassernutzung

Viel Trinkwasser könnte eingespart werden, wenn starke Wasserverbraucher wie Toilette oder Waschmaschine mit Regenwasser versorgt würden. Eine Regenwassernutzungsanlage macht den gesammelten Niederschlag als Brauchwasser für den Haushalt nutzbar. Aber lohnen ... mehr

"Wie grün sind unsere Städte?": Großer Aktionstag in Essen

In Essen wollen rund 50 Forscher die Flora und Fauna des Zollverein-Geländes unter die Lupe nehmen. 24 Stunden lang werden am 17. und 18. Juni unter anderem Käfer, Spinnen und Vögel erfasst, wie die Veranstalter des "GEO"-Tags der Natur am Montag mitteilten ... mehr

Naturschützer sorgen sich um Kiebitz-Bestand

Kiebitze werden immer seltener. Seit 1996 ist nach Angaben des Naturschutzfonds der Bestand etwa in Brandenburg um mehr als die Hälfte zurückgegangen. "Es gibt nur ein Wort dafür, wie es um Wiesenvögel und Bodenbrüter im Land bestellt ist: schlecht", betont der Sprecher ... mehr

Seehundzähler gehen wieder in die Luft

Zur Inventur der Seehunde an der Nordseeküste fliegen in den nächsten Wochen wieder Flugzeuge mit erfahrenen Beobachtern über das Wattenmeer. Das Niedersächsische Landesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit in Oldenburg organisiert an fünf Terminen ... mehr

Fast die Hälfte aller Wildbienen-Arten ist bedroht

 Fast jede zweite Wildbienen-Art in Hessen ist vom Aussterben bedroht. Das Futter werde ab Mitte Juni knapp, wenn der Raps verblüht sei, nannte das Umweltministerium als Grund. 43 Prozent der insgesamt 420 Arten seien demnach in Gefahr. Eine Kampagne soll helfen ... mehr

Dreyer: Mehr als 45 000 Besucher in Nationalpark

Der Nationalpark Hunsrück-Hochwald entwickelt sich nach Ansicht von Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD) zunehmend zu einem "Tourismusmagneten". Im vergangenen Jahr hätten mehr als 45 000 Menschen den ersten Nationalpark des Landes besucht, sagte sie am Dienstag ... mehr

Rund eine halbe Million Euro für Wegepflege im Nationalpark

Der Freistaat Sachsen gibt jährlich rund eine halbe Million Euro für die Instandhaltung und Pflege der Wege im Nationalpark Sächsische Schweiz aus. "Drei Millionen Besucher jährlich hinterlassen Spuren, ebenso wie die Witterung", sagte Hans-Peter Mayr, Sprecher ... mehr

Nationalpark: "Wir haben schon viel auf den Weg gebracht"

Zwei Jahre nach der Eröffnung ist die rheinland-pfälzische Umweltministerin Ulrike Höfken (Grüne) mit der Entwicklung des Nationalparks Hunsrück-Hochwald rundum zufrieden. "Wir haben schon viel auf den Weg gebracht", sagte Höfken. Moore seien renaturiert und junge ... mehr

Nationalpark: "Wir haben schon viel auf den Weg gebracht"

Zwei Jahre nach der Eröffnung ist die rheinland-pfälzische Umweltministerin Ulrike Höfken (Grüne) mit der Entwicklung des Nationalparks Hunsrück-Hochwald rundum zufrieden. "Wir haben schon viel auf den Weg gebracht", sagte Höfken. Moore seien renaturiert und junge ... mehr

Vor zwei Jahren eröffnet: Nationalpark Hunsrück-Hochwald

Der Nationalpark Hunsrück-Hochwald wird heute zwei Jahre alt. Aus diesem Anlass kommt der rheinland-pfälzische Ministerrat zu einer auswärtigen Sitzung im Hunsrückhaus in Deuselbach (Kreis Bernkastel-Wittlich) zusammen. Ministerpräsidentin Malu Dreyer ... mehr
 
1 3 4 5 6 7 8 9 10


Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017